weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Afghanistan, die Luft wird dicker

6.005 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Terrorismus, Bundeswehr, Afghanistan, Ausland, Taliban, Auslandseinsatz
Palamut11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

27.01.2010 um 16:27
Gewinner des Krieges im >>>China<<<

das schon der weivielte sieg nach sudan und jemen für china?


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

27.01.2010 um 16:32
China hat sich muttlerweile schon die halbe schwarzafrikanische Wirtschaft unter den nagel gerissen. Und das geschieht im Dunkeln und wird von anti-islamischen Radar der Westler kaum bemerkt.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

27.01.2010 um 19:38
Ganz einfach, weil es denen egal ist, wer ihnen die Waffen abkauft.
Die liefern und bekommen dafür Schürfrechte.
Ist doch Klasse....


melden
al_islam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

28.01.2010 um 00:38
@igmganxta
igmganxta schrieb:raus da, ab nach Hauuse! keine weiteren Kosten für DE und keine Rückkehr der Berufssoldaten im Leichensack... wäre sicherlich eine der besseren Bilanzen, die so in nächster Zukunft für die Bundesrepublik möglich ist.
Das wäre natürlich das beste, aber zu schön ist es um mal wahr zu werden...jedenfalls im moment sieht es nicht so danach aus. Nach dem die Armies bald raus aus dem Irak sind, möchte doch obama mehr soldaten nach afhanistan schicken...und da jeder nach armerikas pfeife tanzt, wird das theater in afghanistan weiter gehen ohne das jemals bin laden oder so eine witz figur gefunden wird oder noch besser die taliban besiegt wird.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

29.01.2010 um 10:30
meine meinung ueber diese gestalt trägt auch nicht viel bei dennoch fangen die leute endlich an den richtig scheiße zu finden. Friedensnobelpreis und so weiter .. sind alle ein wenig episch wertlos gemacht worden.

Hier noch etwas zu Afghanistan:
http://www.news.de/politik/855041634/aussteigerprogramm-fuer-taliban/1/

:D:D Habt ihr gestern Harald schmitt geschaut? köstlich sag ich nur


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

29.01.2010 um 11:56
@Sappy
Hab dazu auf der letzten Seite schon Stellung genommen.
Ich will ja blos wissen wer mit dieser Idee angedackelt kam.
Denn dieses Abwerbeprogramm kam zuerst aus dem Munde des englischen Premier Brown. Ne Woche später kommen die deutschen damit und dann wird es auch noch so dargestellt, als ob sie sich das selbst ausgedacht hätten....


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

29.01.2010 um 12:02
Das wird ein ziemlich teuerer Schuss nach hinten. Die Extremisten stecken sich die Kohle ein und mit dem neuerworbenen Wissen ihrer Natofinanzierten Ausbildung sprengen sie dann wieder ISAF in die Luft.

Wer sich den Quatsch ausgedacht hat, gehört so lange verhauen, bis die Truppen wieder abgezogen sind, also so ungefrähr vier Jahre


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

29.01.2010 um 12:17
Hab da glaub den Harald Schmidt Beitrag gefunden den @Sappy angetönt hat:
http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=3724118


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

29.01.2010 um 14:56
Die Amerikaner kommen nach dem Motto "Nicht kleckern, sondern klotzen!":
USA starten Truppenaufmarsch im Bundeswehrgebiet

Deutschland plant eine Ausbildungsoffensive für die afghanische Armee, die USA schaffen Fakten: Barack Obama schickt bereits jetzt die ersten Einheiten in den Norden. Statt der erwarteten 2500 kommen nun 5000 Soldaten - inklusive Kampfeinheiten und Hubschraubern.

Berlin - Die Bundesregierung kommt kaum noch damit nach, die Zahlen für den US-Truppenaufmarsch in Nordafghanistan nach oben zu korrigieren. Dem Parlament teilte man diese Woche mit, dass die USA weit mehr Soldaten im Einsatzgebiet der Bundeswehr stationieren werden als bislang angenommen. "Aufgrund des aktuellen Lagebildes ist davon auszugehen, dass die Vereinigten Staaten von Amerika nunmehr insgesamt bis zu 5000 Soldatinnen und Soldaten in der Nordregion einsetzen werden", heißt es in einer Unterrichtung. Bislang war man von 2500 ausgegangen. Verteidigungsminister Karl Theodor zu Guttenberg hat darüber auch den zuständigen Ausschuss informiert.

Und die USA haben mit ihrem Aufmarsch im Norden bereits begonnen. So wurden zwei US-C-17-Transportflugzeuge in Masar-i-Scharif stationiert. Die ersten US-Soldaten sind in der größten deutschen Basis, dem "Camp Marmal", eingetroffen und haben dauerhaft Quartier bezogen. Die Vorausgruppe sondierte bereits in den vergangenen Tagen Infrastruktur und Logistik für das Hauptkontingent, das nach US-Planungen im Sommer 2010 vollständig operationsfähig sein soll. Die Bundeswehr kann bei diesem Tempo nur staunen. Pioniere werden schon bald mit einem Anbau für die US-Kräfte beginnen.

Nach bisheriger Planung werden die amerikanischen Kräfte - der Großteil wird durch ein "Infantry Brigade Combat Team" (IBCT) gestellt - an sechs verschiedenen Punkten im Norden Afghanistans stationiert. Rund 1500 Soldaten werden allein in Kunduz angesiedelt, wo die Bundeswehr ein Feldlager mit rund 1200 Soldaten unterhält. Das US-Camp, das viermal so groß ist wie das deutsche, wird ungefähr 4000 Mann fassen. Dort wollen die Amerikaner rund 3000 afghanische Rekruten der Armee trainieren. Zusätzlich verlegen die USA auch Kampfverbände, Pioniere und mehrere Spezialeinheiten für die Taliban-Jagd nach Norden.
...
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,674705,00.html

Ich hatte mich ja schon gewundert das die Amerikaner mit Blick auf den faktischen Rückzug der Bundeswehr aus dem aktiv militärischen Handeln tatsächlich ihre Truppen dafür in die Hände des deutschen Kommandos übergeben:
Die Abstimmung mit den US-Truppen, die nun in den Norden ziehen, wird bei der sich verändernden Mission der Bundeswehr eine wichtige Rolle spielen. Bisher hat der Chef der US-Truppen, Vier-Sterne-General Stanley McChrystal, zwar zugesagt, dass alle entsandten Einheiten unter dem Befehl des deutschen Regionalkommandeurs stehen - gleichwohl heißt es aus dem Nato-Hauptquartier, dass die USA einen General in den Norden schicken wollen, der ihre Einheiten befehligt.
Hätte mich auch gewundert.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

29.01.2010 um 20:57
Also als ich 2006 in Mazar war, um das Lager mit aufzubauen, da war schon die Rede davon, dass US Truppen dort stationiert werden. Damals war von 3000-6000 Mann die Rede.
Hat halt etwas länger gedauert.


melden
Buzkashi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

31.01.2010 um 00:22
@StUffz
@Larry08
@UffTaTa
@md.teach
@mrcreasaught
@Glünggi
@Palamut11
@igmganxta
@Sappy
@al_islam


Demokratie wie wir sie in den europaeischen Laendern kennen, kann in Afghanistan nicht funktionieren. Afghanistan ist ein Vielvoelkerstaat. Die Mehrheit der Afghanen sind Pashtunen. Das Resultat der Demokratie waere also, dass die Minderheiten (Tadjiken, Hazaras, Uzbeken und andere Voelker) machtlos und schutzlos gegenueber der Mehrheit (Pashtunen) sein wuerden, oder? Es waere doch eine Tyrannei gegen die anderen Voelker, welche eben die Minderheiten bilden. Multi-Kulti Foerderalismus waere wahrscheinlich die bessere Art von Demokratie. So wie im Lebanon, wo (glaube ich zumindest) im Gesetz festgeschrieben steht, dass eine bestimmte (gleiche?) Anzahl von sunnitischen, christlichen und shiitischen Minister in der Regierung vertreten sein muessen (irgendiwe so aehnlich).

Das jetzt einfach theoretisch gesehen, da in der Praxis eh alles in die Hose gehen wuerde, wegen den Problemen wie den gefaehrlichen Interessen des Auslands und allgemein der allgegenwaertigen Korruption.

Wie sieht ihr das?

PS. Die letzten afghanischen Wahlen waren doch ein Witz und haben doch gezeigt, dass die USA und ihre Verbuendeten eher andere Interessen verfolgen, als die Demokratisierung Afghanistans.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

31.01.2010 um 09:27
@Buzkashi
Dann sollen sie halt ein Pastunistan errichten. Wer nicht zusammen in die Kiste steigen will, sollte man auch nicht Zwangsverheiraten. Dann sollen sie ihr Ding machen, in ihrem Land und die andern in Frieden lassen.
Ahja.. die Kosten übernimmt natürlich England. Who else?


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

31.01.2010 um 09:32
Glünggi schrieb:Ahja.. die Kosten übernimmt natürlich England. Who else?
Nein, nich England, das könnt ihr doch der Queen nich antun. Die is doch schon arm genug und mit der Familie auch noch schwer bestraft. Lasst doch lieber die Russen zahlen, die müssen dann eben den FC Chelsea verkaufen.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

31.01.2010 um 10:08
@Buzkashi

Für eine Demokratie nach westlichem Vorbild, benötigt es zumindest eine große, vereinheitlichende Philosophie, dann geht das. Sieht man z.B. an den bösen USA, die ja das Paradebeispiel eines Vielvölkerstaates sind, die aber auch das Paradebeispiel einer einheitlichen "Idee" sind. Exestiert sowas aber nicht, dann ist eine "Demokratie von oben / von außen" zum scheitern verurteilt. Da gebe ich dir völlig Recht.

Und ein Land dessen Bevölkerung sich zuallererst als Angehörige einer bestimmten Ethnie ansieht, dem fehlt eben so etwas.

Die Idee einer Föderation kann aber auch nicht dieses Problem lösen. Zuallererst benötigt es einer vereinheitlichenden Idee in der Bevölkerung.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

31.01.2010 um 10:10
@StUffz
StUffz schrieb:Ganz einfach, weil es denen egal ist, wer ihnen die Waffen abkauft.
Die liefern und bekommen dafür Schürfrechte.
Ist doch Klasse....
Ganz so einfach ist es nicht. Lies mal die Interviews zu dem Thema (Chinesiche Einflussnahme), z.B. von Karsai selber. Die Chinesen schaffen es nämlich, die Fehler des Westens, z.B. die Besserwisserei und Arroganz, eben nicht zu machen.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

31.01.2010 um 12:07
Wenn Du mit nem Regime Handel betreibst und somit die Opposition schwächst. Weil selbiges Regime mit der Kohle die Opposition bekämpft, dann zieht auch China Aggro.
Mal schauen wie sich die Sache im Iran entwickelt.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

31.01.2010 um 20:04
@UffTaTa
UffTaTa schrieb:Ganz so einfach ist es nicht. Lies mal die Interviews zu dem Thema (Chinesiche Einflussnahme), z.B. von Karsai selber. Die Chinesen schaffen es nämlich, die Fehler des Westens, z.B. die Besserwisserei und Arroganz, eben nicht zu machen.
Erstens ist China ja nicht seit gestern da. Als wir 2005 da waren, da haben die Chinesen schon daran gearbeitet, die Jalalabad Route vierspurig zu renovieren. Bis dahin konnte man die Strasse selbst mit geländeigängigen Fahrzeugen nur mit 30 befahren.
Die Strasse haben sie deshlab so fein ausgebaut, weil sie zusätzlich versprochen hatten, die ganzen hässlichen Panzerwracks entlang der Strecke bis Kabul und vor allem in Kabul selber zu "entsorgen".... Tonnen über Tonnen feinster Stahl....
Nun haben sie wohl auch schon die ersten Schürfrechte gesichert, allerdings haben die Afghanen da ganz schön die Daumenschrauben angesetzt.
Schürfen in Afghanistan, ebenso wie weiterverarbeitung. Das ganze mit afghanischen Kräften für die dann Wohnungen, Schulen und so weiter gebaut werden müssen.


Die verfolgen auch nur ihre Interessen, allerdings halten sie sich einfach aus dem ganzen anderen Müll raus.
Haben die nicht auch die Rechte an einigen Ölfeldern in Afrika? Doch auch mit der Masche: Was ihr da mit eurer Bevölkerung macht, geht uns am Arsch vorbei, aber jeden Dienstag kommt ein Schiff und holt das Öl ab, seht zu das das läuft....


melden
al_islam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

01.02.2010 um 16:52
@StUffz

ne frage an dich...

habe heute ein magazin gelesen. dort war ein artikel über afghanistan und die nato truppe. Meine frage, stimmt dass, das man zum beispiel für einen angriff, wenn zum beispiel ein infomant sagt, hier ist einer der taliban kämpfer erst auf eine reihe von genehmigungen warten muss, was angeblich mehrere tage dauern kann?


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

01.02.2010 um 18:39
Solche Entscheidungen dauern zwar, aber nicht mehrere Tage.
Ist ja auch logisch:
Wenn man da nen etwas gewitzten Informanten hat, der seine Nachbarn scheisse findet, dann sagt er einfach, bei mir nebenan sitzen Taliban, dann kommt ein Jet und bombt den Nervkopp weg.
Man versucht, die Informationen mit anderen Aufklärungsmitteln und anderen Erkenntnissen zu untermauern. Wenn das sicher ist, dann handelt man.

Luftangriffe werden aber nur geflogen, wenn Bodentruppen Feindberührung haben und dann Luftunterstützung auf mittlerweile sehr eng begrenzte Ziele angefordert wird.

Ansonsten beobachtet man die Kerle sehr gerne und greift sie dann auf unbewohntem Gebiet an, wenn sie z.B. von A nach B fahren. das minimiert die Gefährung unbeteiligter


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

02.02.2010 um 21:45
@Glünggi
entschuldige mich. hatte dein beitrag die seiten davor nicht gelesen!
Jawohl das ist er :D

@al_islam
was denkst du, wie viel angst die bundeswehr hat, nochmal so in die medien zu kommen?

@StUffz
gab es bei euch in der kompanie oder in eurem trupp, eigentlich leute die das kritisch sahen? mich interessiert was deutsche soldaten so denken. Ich will dich in keinster form angreifen oder so, nur das du's weißt.


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden