weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Afghanistan, die Luft wird dicker

6.031 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Terrorismus, Bundeswehr, Afghanistan, Ausland, Taliban, Auslandseinsatz
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.02.2010 um 11:43
@Buzkashi

:D Der hätte sich doch vorher bei einem Whiskey garantiert verplappert, bei seinen selbstdarstellerischen Fähigkeiten. Ich bin mir ziemlich sicher, dem haben sie mit Absicht nichts gesagt, damit er möglichst dumm aus der Wäsche schaut, wenns losgeht. Hat ja dann auch funktioniert.

Gruß greenkeeper


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.02.2010 um 12:54
Wie es dazu kam ist doch letztendlich egal. Ob die USA ihre Luftsicherung oder sonsatwas freiweillig lahmgelegt haben spielt keine Rolle. Wenn BinLaden die Dummheit in Person ist (und das ist er nun mal, sonst hätte er sich nämlich gar nicht erst locken lassen), dann muß man die Konsequenzen tragen, denn wie alle wissen "Dummheit schützt vor Strafe nicht". Aber leider trifft es nicht BinLaden (zumindest nicht direkt), sondern die Bevölkerung.


melden
Buzkashi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.02.2010 um 14:17
@greenkeeper

Ganz ehrlich, ich weiss jetzt auch warum die alle Interesse an Afghanistan haben. Aber ich schicke es dir per PN, weil die anderen haben es nicht verdient^^


melden
Buzkashi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.02.2010 um 14:42
@greenkeeper

Ach nein, ich poste es doch lieber hier:


Afghan 'geological reserves worth a trillion dollars'

The war-ravaged nation could become one of the richest in the world if helped to tap its geological deposits, Karzai told reporters.

"I have very good news for Afghans," Karzai said.

"The initial figures we have obtained show that our mineral deposits are worth a thousand billion dollars -- not a thousand million dollars but a thousand billion," he said.

He based his assertion, he said, on a survey being carried out by the United States Geological Survey (USGS), due to be completed in "a couple of months".

The USGS, the US government's scientific agency, has been working on the 17-million dollar survey for a number of years, Karzai said.

While Afghanistan is not renowned as a resource-rich country, it has a wide range of deposits, including copper, iron ore, gold and chromite, as well as natural gas, oil and precious and semi-precious stones.

China and India have bid for contracts to develop mines, with the Chinese winning a copper contract. An iron ore contract is due to be awarded later this year.

In 2007, China's state-owned metals giant Metallurgical Group Corporation (MCC) signed a three-billion-dollar contract to develop the Aynak copper mine -- one of the world's biggest -- over the next 30 years.

First discovered in 1974, the site, 30 kilometres (20 miles) south of Kabul in Logar, is estimated to contain 11.3 million tonnes of copper.

The Hajigak iron ore mine in Bamiyan province, north of Kabul, is currently under tender, with one Chinese and half a dozen Indian firms bidding.

The contract is for exploitation of almost two billion tonnes of high-grade ore, involving processing, smelting, steel production and electricity production.



http://news.yahoo.com/s/afp/20100131/wl_sthasia_afp/afghanistaneconomyenergyminerals_20100131124906


Das Raetsel ist geloest.


melden
Serg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.02.2010 um 14:58
@Buzkashi

Das ist doch nix neues, ist doch weltbekannt, dass Afghanistan rohstoffreich ist.

PS:
Eine Übersetzung oder Zusammenfassung auf deutsch wär schon toll, für jene, die kein englisch verstehen.


melden
Buzkashi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.02.2010 um 17:05
@Serg

DAS was im Text steht, war nicht weltweit bekannt. wenn ja, dann poste doch Quellen, wo drin steht, dass Afghanistan Rohstoffe besitzt, die im Wert von tausenden Miliarden $Dollar sind. Vielleicht war es den Amis bekannt, da sie je diese Survey selber gemacht haben. Sie haben es als aller erstes gewusst, aber erst jetzt wurde es veroeffentlicht. Wann immer man in Foren die Theorie mit den Rohstoffen erwaehnte, wurde man laecherlich dargestellt, da es ja angeblich keine Rohstoffe gibt in Afghanistan. Jetzt koennen sie diese Nachricht fressen.

"I have very good news for Afghans," Karzai said.


Ja, die Besatzer werden sich auch freuen.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.02.2010 um 19:24
Es war schon Plan der Russen, die Rohstoffe in Afghanistan auszubeuten. Habense nur nicht auf die Reihe bekommen, von daher ein alter Hut.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.02.2010 um 19:29
Na ja, die Rohstoffe sind das eine, derzeit allerdings noch ziemlich teuer um da ran zukommen. Als viel wichtiger sehe ich die strategische Lage von Afghanistan im Spannungsfeld zwischen China, Iran und Pakistan. Auch ohne Rohstoffe können die USA es sich meiner Meinung nach nicht leisten dort ihre militärischen Stützpunkte zu verlieren.

Gruß greenkeeper


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

06.02.2010 um 23:58
@Buzkashi
China and India have bid for contracts to develop mines, with the Chinese winning a copper contract. An iron ore contract is due to be awarded later this year.

In 2007, China's state-owned metals giant Metallurgical Group Corporation (MCC) signed a three-billion-dollar contract to develop the Aynak copper mine -- one of the world's biggest -- over the next 30 years.
...
Das Raetsel ist geloest.
Stimmt, die Chinesen stecken hinter dem Einmarsch in Afghanistan.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

07.02.2010 um 03:01
Wenn wir Deutschland - ähnlich wie Afganhistan nur ein Rohstoffpotential zubilligen ist dies so als würden wir Bangalore in die Luft sprengen.
Das Rohstoffvolumen in Deutschland würde ich übrigens nicht gerade als Wirtschaftsfaktor einschätzen...
Pisa ist für Deutschlands "Hauptrohstoff" nicht gerade ne neue Goldader...
oder Ölquelle...
man könnte ganz allgemein sagen:

"die Luft wird dicker"


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

07.02.2010 um 04:00
Geist und Innovation läßt sich nicht kontinental oder regional beschränken-beschränken läßt sich nur der Zugriff darauf-aber wer kann uns sagen, daß unser Zugriff auf Geist und Innovation der "richtige"ist?
Wer weiß denn hier-wohin wir gelenkt werden?
Oder gibt es hier jemanden, der der Meinung ist, daß er "NICHT" manipuliert wird?
(wie auch immner-positiv oder negativ)
Glaubt hier "irgendjemand" an Mainstream-medien?
wer denkt am Flughafen bei seinem Nebensitzer daran:
Es könnte evtl von der Farbe her ein Araber sein, der ein Rasiermesser durch die Kontrolle geschmuggelt hat...ich zuittere-aber bestelle tschai...


melden
Buzkashi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

07.02.2010 um 22:20
@Larry08

"Stimmt, die Chinesen stecken hinter dem Einmarsch in Afghanistan."

Die Chinesen muessen nicht Laender invasieren um an ihre Rohstoffe zu gelangen. Das kann man ja ganz gut in Afrika sehen. Die USA und einfach der gesammte Westen hingegen, sind wie Raeuber, die Bomben auf Menschen werfen und ueberall Massenmorde veranstalten, nur um ihre natuerlichen Resourcen zu stehlen (chinesen machen ja normale Geschaefte), damit die Menschen im Westen ihre materielle Lebensweise fortfuehren koennen. Die Chinesen haben wenigestens benehmen. Natuerlich sind nicht alle Menschen im Westen zu verurteilen (AUMNGH44 ist ein guter und ehrevoller Kollege).


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

14.02.2010 um 05:41
We will entertain you:
Die Grossoffensive im südlichen Afghanistan ist eine koordinierte Aktion ausländischer und afghanischer Einheiten. Sie findet im Beisein zahlreicher Journalisten statt, die im Laufe des Tages eine Menge Kriegsbilder lieferten.

Die Operation soll neben militärischen Zielen auch mehr Zustimmung zum Engagement in Afghanistan in den beteiligten Ländern generieren.

Seit Wochen schon waren Bewohner des Gebietes evakuiert worden, die Offensive war mithin auch von den Taliban erwartet worden. Unklar bleibt, ob sich nicht Taliban-Kämpfer unter die aus dem Kampfgebiet evakuierte Bevölkerung haben mischen können.

Angeblich sollte die frühzeitige Bekanntgabe der Offensive auch Taliban-Kämpfer zur Aufgabe oder zur Flucht bewegen. Allerdings zeigt die Erfahrung, dass geflohene Taliban sich schnell wieder an anderen Orten zusammenfinden, um neue Angriffe gegen Isaf-Truppen zu planen und in vielen Fällen die Zivilbevölkerung zu drangsalieren.
http://www.nzz.ch/nachrichten/international/grossoffensive_in_afghanistan_1.4953033.html
Wellcome to the Show.. was n dreckiges Schmierentheater..echt jetzt.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

20.02.2010 um 16:20
Mal wieder 'ne Frage an die Militärexperten zum Thema. Ich persönlich glaube ja, dass bei solchen Militäreinsätzen und ständiger Gefahr für das eigene Leben auch jede Menge Alkohol im Spiel ist. Wie sieht es denn damit im Feldlager in Kunduz aus. Kann man Alkohol dort legal beziehen (so nach Feierabend) oder gibt es vielleicht sogar auch "Schwarzbrenner" für die härteren Sachen? Fällt es auf, wenn im Einsatz ab und zu mal der Flachmann rumgeht? Alkohol war doch schon immer ein guter Seelentröster wenn die Lage aussichtslos schien. Ich denke da haben sich die Zeiten sicherlich nich groß geändert.

Gruß greenkeeper


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

20.02.2010 um 17:12
@greenkeeper
Hast du ne Ahnung.
Ich erklärs mal:
In den Feldlagern in Afghanistan ist der Konsum von "Hartgas" generell verboten ansonsten gilt, wenn überhaupt, die zwei Dosen Regelung. Heißt, zwei Dosen Bier am Abend, um das zu gewährleisten, wird Bier nur in den Betreuungseinrichtungen sprich Feldlagerkneipen verkauft und die Dose vor Übergabe schon geöffnet.
Schwarzbrennen ist nicht möglich, findet auch nicht statt.
Gerade in Kunduz muss man jederzeit einsatzbereit sein, um das zu gewährleisten wird das ganze Rationiert.
Man kann allerdings im PX Shop innerhalb des Lagers Dosenbier auf Paletten kaufen , das ganze läuft über ne Rationcard auf der dann die Menge abgestrichen wird. Jedem Soldaten steht ne gewisse Menge Bier im Monat zu. Ich sag jetzt mal zwei Paletten.
Ab 20:00 geht die MP im Lager Patrouille. Wenn die jemanden auf dem Klo kotzend finden, dann wird er mitgenommen, muss pusten, bei einem Wert, der mehr als zwei Bier entspricht, wirds extrem unangenehm. Dazu gleich mehr, ich berichte da mal aus erster Hand.

Grundsätzlich ist es nicht möglich, das ganze komplett zu kontrollieren, da greifen aber dann die Vorgesetzten auf unterster Ebene sowie Kameraden ein. Klar schiesst man sich mal einmal im Einsatz weg, dann aber so, dass die Kameraden das ganze im Griff haben, den Kerl bewachen, die Waffe an sich nehmen und drauf achten, dass derjedenige nicht völlig aus der Rolle fällt. Trotz Verbot lassen sich die Jungs auch mal Sprit schicken, kommt aber wegen der Kontrollen auch nicht soooo oft vor.

Es ist aber definitiv nicht so, dass sich alle wegballern oder ein Drittel der Belegschaft lattenhart ist.


So, wenn man erwischt wird. Ich berichte mal aus eigener Erfahrung:
Aufgefunden von amerikanischer MP. Auf die Frage ob alles in Ordnung sei habe ich meiner Meinung nach auch noch in fehlerfreiem Englisch geantwortet "alles bestens".
Ist mir aufgrund meiner Fahne aber nicht abgenommen worden. Transport zur internationalen MP. (Die Kerle waren 2,10m hoch, meine Beine hingen in der Luft, an Flucht war nicht zu denken).
Pusten bei den Feldjägern, 1,9 Promille.
Dann zurück ins Feldlager. (ich hab mir den Spass gleich im ISAF Hauptquartier geleistet)
Nächsten Tag Vernehmung, Befragungen auch von Kameraden und so weiter. Das man nach Hause fliegt, steht von vornherein fest.
Dann kommt noch eine Disziplinarstrafe dazu, geplant waren bei mir 1800 Euro. Nach Verhandlungen sind es dann 1000 Euro geworden.
Normalerweise ist man innerhalb von drei Tagen wieder zuhause, bei mir waren aber alle Plätze in den Fliegern besetzt, so "durfte" ich noch zehn Tage in Kabul bleiben.
Also insgesamt ne ziemlich unangenehme Sache, so ein Diszi liegt zwei Jahre lang als "Deckblatt" in der Personalakte.
Dann kommt natürlich noch der nicht zu verachtende Anschiss der Frau dazu, denn es fehlt ja fest eingeplantes Geld in der Kasse...


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

20.02.2010 um 17:27
@StUffz

Danke wie immer für deine Unterstützung. :)

Wie is das bei den Offizieren, werden die eben so scharf kontrolliert wie die Truppe oder is da die Möglichkeit günstiger an "Hochprozentigen" zu kommen?

Ich will auf folgendes hinaus, ich glaube dass schwerwiegende Entscheidungen schneller gefällt werden, wenn man sie vorher etwas mit Alkohol verdünnt. Ich meine jetzt kein Besäufnis bis zum Umarmen der Kloschüssel, sonder eher den kurzen Schluck aus dem getarnten Flachmann, der einem hilft letzte Gewissensbisse hinunter zu spülen, ohne dass es groß auffällt.

Is sowas denkbar in einem Gefechtsstand der BW in Afghanistan?

Gruß greenkeeper


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

20.02.2010 um 17:36
@greenkeeper
Öhm, zum besseren Verständnis, ich weiß ja nicht, was du da gerade für ein seltsames Bild hast:
Alkoholkontrollen bei auffälligen Soldaten durch die Feldjäger gehen durch alle Dienstgradgruppen ohne Rücksicht auf Verluste.
Selbst wenn es der Kommandeur.
Ganz langsam nochmal:
ES GIBT KEINE (Keine, 0, Nada, nix) MÖGLICHKEIT IN AFGHANISTAN HARTGAS ZU KAUFEN. Bis 2006 gab es noch in Kabul zwei Geschäfte, wo man als Nato Soldat extrem günstig wirklich gutes Zeug bekommen konnte. (hab ich damals immer nach Hause geschickt)

Desweiteren gilt die zwei Dosen Regelung für Soldaten in der Dienstunterbrechung. Sprich: Für die Soldaten, die von 7:00 bis 16:00 Handwerkliche Arbeiten verrichten oder im Büro sitzen. Dann kann man ab 19:00 zwei Dosen Bier empfangen.
Im Dienst wird absolut nichts getrunken. In einem Gefechtsstand schonmal überhaupt nicht.
Wenns bei uns Pionieren mal so ist, das wir uns zusammensetzen, dann auf dem abgeschlossenen Bereich, in der Arbeitshalle oder so. Aber keinesfalls innerhalb der Dienstzeit.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

20.02.2010 um 17:44
@StUffz

O.k. bin ich wieder etwas schlauer. Danke für die Info.

Gruß greenkeeper


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

20.02.2010 um 17:48
@greenkeeper
gerne


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

20.02.2010 um 23:13
Saufts stirbts,saufts net stirbst a,also saufts...
Nüchtern betrachtet interessiert sich in der Politik,in der Wirtschaft und auch sonstwo keiner mehr für Langzeitplanung oder gar nachhaltige Entwicklungsvisionen.
Auch den Rat der Fachleute wird gepfiffen,man fragt sich wieso überhaupt noch Studienfächer wie Erziehungswissenschaften,interkulturelle Sozialpädagogik,oder internationale Entwicklung anbieten und jede Menge Geld reinpumpen wenn die Politik sich einen Scheiss um deren Erkenntnisse kümmert weil alles nach dem kurzfristigen Erfolg schreit.
Die Luft wird nicht mehr dicker...man hat sie schon sehr verdichtet das daß Motto lautet Die Pleite ist Programm
Eine halbe Stunde zuhören...soviel Zeit muss sein

http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/zwoelfzweiundzwanzig/201002/138274.html


melden
Anzeige
Serg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

22.02.2010 um 14:28
Sieht so aus, als würden sich die Niederländer bald vielleicht aus Afghanistan verflüchtigen.

http://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Sterven-voor-Kabul-Nee-article741530.html


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden