weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Afghanistan, die Luft wird dicker

6.031 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Terrorismus, Bundeswehr, Afghanistan, Ausland, Taliban, Auslandseinsatz
Marina1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

11.03.2010 um 16:05
Bei manchen Informationen wäre ich sehr vorsichtig. Man weiss nie welche der Wahrheit entsprechen und welche nicht. Berichtet wird viel.


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

12.03.2010 um 12:20
Tatsächlich bekommt die Zivilbevölkerung von Deutschland nur Informationen aus den Medien. Und die Medien berichten nicht alles. Wenn Pressevertreter in ein Krisengebiet kommen, dann dürfen die nicht über alles berichten. Geheimdienste behalten sich einige Rechte vor. Nur ein Beispiel was mir im Kosovokrieg passiert ist. Ein Reporter durfte nur ein Fenster im Haus zeigen. Hätte er mehr gezeigt hätte der Geheimdienstler einige Gegenmassnahmen getroffen. Von Vernichtung des Bildmaterials, bishin zur Festnahme. Aber das nur mal so am Rande. Und nur mal zur Kriegsberichterstattung.

Tatsache ist, Stuffz war mehrmals und für einige Zeit in Afghanistan. Somit hat er meines Erachtens mehr Erfahrung mit den Umständen in Afghanistan, als irgend ein anderer der meint: "ich habe gehört, meine Freunde meinen usw...." Somit fällt es nicht wirklich schwer, Tatsachenberichte von "Drittpersonenberichte" zu unterscheiden, und deren Gewichtigkeit zu sehen.


melden
Dhope
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

12.03.2010 um 12:55
Die Leute die nie beim Bund waren, geschweige den im Auslandseinsatz meinen sowieso alles zu wissen.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

12.03.2010 um 21:41
StUffz schrieb:Bis 2005 ist die Bundeswehr noch zu Fuss durch Kabul gelatscht und wurde an jeder Ecke freundlich begrüsst. Die Stimmung liess sich als "Aufbruchsstimmung" beschreiben.
Nachdem die Sicherheitslage sich aber verschlechterte, konnten die Soldaten nicht mehr raus, der Kontakt zur Bevölkerung wurde zunehmends schwerer und nur noch recht begrenzten Truppenteilen vorbehalten.
Hallo @StUffz


Hier ein sehr lesenswerter Artikel aus der Zeit

http://www.zeit.de/2010/10/DOS-Kundus

>>Das Kundus-Syndrom

Wer verstehen will, warum Oberst Klein die Nerven verlor und den Luftschlag vom 4. September 2009 anordnete, der muss die anderen Kommandeure im Bundeswehrlager von Kundus kennenlernen: Soldaten, die an ihrer unlösbaren Aufgabe scheiterten<<

Vielleicht hast du ihn ja schon gelesen, könnte ich mir vorstellen.

Für alle anderen hier jedenfals was zum angestrengt Nachdenken, wie weit man hier als Afghanistan-Experte verkleidet gegen Leute wettert, die ihren Arsch hinhalten und keinen Dank erhalten.

Da gibt es eine schöne Stelle im Artikel, mal sehen, wer die, die ich meine, findet...


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

12.03.2010 um 21:46
@pprubens

Diese Stelle ist gut:
Da erfährt Meyer, dass einer seiner Hauptfeldwebel von einer Bombe in Stücke gerissen worden ist. Er saß in einem schlecht gepanzerten Geländewagen, als er den Kundus-Fluss durchquerte. Oberst Meyer ist blind vor Wut.

Er hatte seinen Brigadegeneral Jürgen Weigt in Masar-i-Scharif vor genau dieser Gefahr gewarnt. Und er hatte gefordert, dass Weigt ihm endlich die besser geschützten Fahrzeuge nach Kundus bringen lasse, die längst genehmigt waren. Doch der General, sagt Meyer, hielt diese Wagen für seine Besucher in Masar-i-Scharif zurück, für Politiker und Journalisten.
Kenn ich solche Situationen.
Ungepanzert ins Feindesland weil im gepanzerten die Klimaanlage nicht geht.
Mit dem Bus von einem ins andere Lager obwohl 2002 schon einer gesprengt wurde,...
ich könnte ewig weitermachen.

Aber das meintest du nicht.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

12.03.2010 um 21:50
Mal ehrlich, um zu wissens wem der Afghanistaneinsatz nützt und wem er schadet, dafür muss ich nich auf Auslandseinsatz in diesem Land gewesen sein. Da reicht ein Blick aus, die Ergebnisse unterm Strich zusammenzuzählen, zumindest wenn man rechnen kann.

Sicher ist Kenntnis vor Ort ein Vorteil für die subjektive Meinungsbildung, der Wahrheitsfindung muss sie aber nich unbedingt hilfreich sein, da etwas Entscheidendes dabei auf der Strecke bleibt, nämlich die objektive Betrachtung der globalen Zusammenhänge.

Ich muss auch nich in Stalingrad gewesen sein, um zu Wissen das es eine Katastrophe für alle Beteiligten war.

Ich muss auch nich Herrn Westerwelle privat kennen, um zu wissen dass er ein Idiot is.

Oftmals is die Sicht aus der Distanz viel besser, um den Überblick zu behalten.

Gruß greenkeeper


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

12.03.2010 um 21:50
@StUffz
wir haben keine feinde - auch wenn du das anders siehst


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

12.03.2010 um 21:56
StUffz schrieb:Aber das meintest du nicht.
Nein, @StUffz
die Stelle meinte ich nicht.
Mal sehen...


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

12.03.2010 um 21:58
greenkeeper schrieb:Oftmals is die Sicht aus der Distanz viel besser, um den Überblick zu behalten.
Im Fall eines Krieges ist Distanz tötlich, nicht für den Betrachter, aber für jene, die ihr Leben verlieren @greenkeeper
Es geht ja nicht um die Betrachter, sondern um jene, die in Gefahr sind.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

12.03.2010 um 22:00
Ich lese es mir eh nicht komplett durch, ich war ja da... :D

Aber die Stelle fand ich bezeichnend, dass soviel mehr für Journalisten, Politiker und so weiter getan wird, obwohl wir das ganze so viel dringender brauchen.
Angeblich fährt seit Ende 2005 laut Verteidigungsminister kein Soldat ungepanzert ausserhalb des Lagers rum. Wir hatten in Mazar-E-Sharif gar keine gepanzerten Fahrzeuge und das war 2006


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

12.03.2010 um 22:01
Doch, lies mal bitte @StUffz
Nur wegen der Stelle ;)


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

12.03.2010 um 22:11
@pprubens

In Gefahr sind hier aber nur jene, die sich sinnlos in Gefahr schicken lassen. Von daher bin ich gern Betrachter und warne davor, der Propaganda der Bundesregierung zu folgen, deren Mitglieder selber niemals an einem Kampfeinsatz teilnehmen würden.

Gruß greenkeeper


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

12.03.2010 um 22:14
@greenkeeper
Naja, sinnlos war es ja nicht, Aufbauhilfe leisten zu wollen @greenkeeper
Leider kippte der Einsatz zu einem gewissen Zeitpunkt und die richtige Reaktion seitens der Verantwortlichen in Berlin blieb aus. Dafür kann der Soldat nichts und stirbt trotzdem.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

12.03.2010 um 22:20
@pprubens

"Aufbauhilfe" klingt natürlich besser als "Besatzung", genauso wie "Eroberung von Lebensraum" besser klingt als "Ostfront". Die Leute fallen doch immer wieder auf die selben alten Tricks rein. Eigentlich lustig :), wenn's nich so traurig wäre. :(

Gruß greenkeeper


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

14.03.2010 um 13:19
Wen 's interessiert. Auf Phönix gerade Afghanistandiskussion mit Altkanzler Schmidt und Verteidigungsminister Gutenberg. Kommt zwar nix bei raus ...

Gruß greenkeeper


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

14.03.2010 um 15:27
@kiki1962
du hast geschrieben: wir haben keine Feinde...
Also ich bezeichne Leute, die versuchen mich mit Sprengfallen oder Hinterhalten mit anschließenden Feuergefechten umzubringen sehr wohl als Feinde.

@pprubens
Der gepostete Bericht zeigt definitiv einige Mißstände auf, die bis dato herrschten (Mangel an gepanzerten Fahrzeugen z.B.).
Allerdings ist auch eine gute Portion frei erfundenen Gedankenguts zur Erzeugung von Betroffenheit beim Leser darunter gemischt worden. So werden z.B. NIEMALS die Nachricht über einen gefallenen Soldaten an dessen Hinterbliebene per Telefon übermittelt.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

14.03.2010 um 15:29
So ich hab es mir mal angeschaut und es noch schlimmer als ich befürchtet habe.

Schmidt hat versucht mit seiner Altersweisheit das Problem etwas globaler zu beschreiben. Als er dann auch noch das Thema Israel ansprach, und dabei beiläufig erwähnte, dass dieser Staat ja nich unwesentlich dazu beiträgt den Zulauf der Islamisten überall auf der Welt zu verstärken und dann auch noch verhaltener Applaus aus dem Publikum zu hören war, dass zum großen Teil auch aus Angehörigen der Bundeswehr bestand, wurde blitzschnell umgeschaltet und es sprach plötzlich wieder Gutenberg. Der is in meinen Augen wirklich "'ne arme Sau" weil er das ausbaden muss was ihm seine Vorgänger eingebrockt haben. Er hatte aber zumindest den Schneid zuzugeben das Fehler gemacht wurden und das Problem viel schwieriger zu lösen ist als es in den Medien dargestellt wird. Irgendwie gefällt mir seine Art mit dieser Situation umzugehen. Nich so 'ne Pfeife wie sein Vorgänger.

Auch waren sich alle darin einig, dass dieser Krieg durch den Westen nich zu gewinnen is.
Verwundert wurde auch zur Kenntnis genommen dass China und Russland überhaupt keine Lust haben da aktiv einzugreifen und sich lieber raushalten, (offiziell jedenfalls - Anmerkung des Verfassers).

Schmidt durfte rauchen und der Rauch zog immer genau vor Gutenbergs Gesicht. Er is scheinbar Nichtraucher, hat aber keine Bemerkungen gemacht, dass es ihn stören würde und versucht sich dadurch nich ablenken zu lassen. Der Westerwelle an seiner Stelle hätte bestimmt sofort wieder getönt: "Hier wird aber nich geraucht, hier is Deutschland !" ;) Zum Glück war Westerwelle (immerhin Außenminister) nich anwesend, das wäre wieder voll peinlich geworden. Er muss sich ja vorangig um seine Familiengeschäfte kümmern, damit seine Leute ordentlich abkassieren können. In dem Fall war ich ehrlich gesagt sogar froh darüber.

Scharping hat dan auch noch irgendetwas richtiggestellt und auf die Anfrage von Herrn Fischer wurde auch noch mal kurz eingegangen. Blöd war nur dass ich als Zuschauer überhaupt keine Anfrage von Herrn Fischer mitbekommen habe, sie also einfach rausgeschnitten wurde. Die gute alte Zensur gibt's also im Deutschen Fernsehen ja doch noch. Is irgendwie für mich ein beruhigendes Gefühl, dass die Welt in Deutschland zumindest in diesem Bereich noch halbwegs in Ordnung is.

GOOD MORNING AFGHANISTAN

Gruß greenkeeper

P.S: Lasst Euch da lieber nich hinschicken


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

14.03.2010 um 20:19
@OddThomas
ist mir hier noch nicht passiert


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

14.03.2010 um 20:36
@kiki1962
tja, mir in Afghanistan schon, häuft sich da in letzter Zeit leider, vor allem jetzt, da der Winter vorübergeht wird es sich wieder öfter vorkommen.

Allerdings wurde ich in Deutschland auch schon mit Steinen beworfen, nur weil ich in Uniform unterwegs war. Und Steine eitern auch schlecht aus dem Kopf raus, wenn sie einen falsch treffen. War Gott sei Dank nicht der Fall.


melden
239 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden