weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Afghanistan, die Luft wird dicker

6.005 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Terrorismus, Bundeswehr, Afghanistan, Ausland, Taliban, Auslandseinsatz

Afghanistan, die Luft wird dicker

19.09.2009 um 10:42
@drako1
"sei stolz auf unsere jungs"

Ja! 30 unbeteiligte Menschen kommen bei einem sinnlosen deutschen Bombeneinsatz um´s leben - da kann man schon Stolz sein!

Was macht dieser unbedeutende Kollateralschaden schon aus gegen die Schäden, die durch die USA verursacht werden (Da sind gleich einmal 100 Zivilisten auf einmal weg!).


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

20.09.2009 um 10:05
Ja! 30 unbeteiligte Menschen kommen bei einem sinnlosen deutschen Bombeneinsatz um´s leben - da kann man schon Stolz sein!
-----------------------------------------

Wieso Sinnlos? Es ist schwer abzuwegen welche Entscheidung die ultimative Richtige ist.

und es gibt Prioritäten zu Beachten darunter der Schutz der eigenen Truppe, und anderer. Richtig verantwortungslos wäre es gewesen die Tanklastzüge in einem Dorf zu bombardieren.


melden
Bluex3Banana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

20.09.2009 um 10:29
es gab überhaupt keinen grund diesen CAS anzufordern..
zumindestens so schnell.

sie hätten noch bis zum morgengrauen warten können.
es gab überhaupt keine dringlichkeit.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

20.09.2009 um 10:47
Bluex3Banana schrieb:es gab überhaupt keinen grund diesen CAS anzufordern..
zumindestens so schnell.

sie hätten noch bis zum morgengrauen warten können.
es gab überhaupt keine dringlichkeit.
Danach sind immer alle schlauer, davor is es aber scheinbar vollkommen egal was wo abgeht.

Der Oberst hat aus seiner Lage heraus so reagiert wie man reagieren muß, wenn man ZUALLERST für das Leben seiner Soldaten verantwortlich is. Diese Entscheidung war kurzfristig zu treffen und er hat sie getroffen. Die Entscheidung war ein Fehler, wie sich DANACH herausgestellt hat. Sozusagen ein Eigentor. Wer Eigentore verbieten will, hat keine Ahnung vom Fußball und sollte sich bei diesem Thema auch etwas zurückhalten.

Will sagen: Wer solche Fehler in Zukunft verhindern will, sollte die BW sofort aus Afghanistan abziehen, ansonsten werden weiter Menschen (auch Zivilisten) durch Befehle von Offizieren der BW dort sterben. Das kann man ebensowenig verhindern wie man Eigentore im Fußball verhindern kann. Es passiert eben zwangsläufig irgendwann wieder. So einfach ist das meiner Meinung nach.

GOOD MORNING AFGHANISTAN

Gruß greenkeeper


melden
Bluex3Banana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

20.09.2009 um 10:57
ja, er war und ist für das leben seiner soldaten verantwortlich.
allerdings gab es zu dem zeitpunkt keine bedrohung.

erklär du mir mal warum der CAS so plötzlich angefordert wurde.

und es ist noch nicht mal nur meine meinung. sondern auch die von militärbeobachter und dort stationierte nato offiziere.
greenkeeper schrieb:Wer Eigentore verbieten will, hat keine Ahnung vom Fußball und sollte sich bei diesem Thema auch etwas zurückhalten.
und kommen mir nicht mit so einem blödsinn, ich weiß sehr wohl worüber ich hier argumetiere.

zudem wurde dieses thema schon genung durchgenommen.

Diskussion: Afghanistan, die Luft wird dicker
kannst ja die nächsten 2 oder 3 seiten überfliegen.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

20.09.2009 um 11:18
@Bluex3Banana
Bluex3Banana schrieb:erklär du mir mal warum der CAS so plötzlich angefordert wurde
Kann ich nicht weil ich nicht dabei war als diese Entscheidung getroffen wurde. Da Du ja anscheinend direkt vor Ort warst wirst Du dir diese Frage sicher selbst am besten beantworten können. ;)
Bluex3Banana schrieb:und es ist noch nicht mal nur meine meinung. sondern auch die von militärbeobachter und dort stationierte nato offiziere.
Falls Du es noch nicht bemerkt hast, die NATO ist ein Bündnis in dem unterschiedliche Nationen zwar versuchen gemeinsam zu handeln, aber auch bestrebt sind ihre eigenen Interessen durchzusetzen. Das is wie auf Arbeit oder in der Schule bei Erfolg sind alle die Sieger, geht was schief will es keiner gewesen sein und ein Schuldiger wird vors Loch geschoben. Wenn also da irgendein NATO-Offizier oder Militärbeobachter dort 'ne Aussage macht, dem man unterstellen kann das er Deutschland oder die BW nich sonderlich mag und jetzt mal ordentlich draufbashen kann, gebe ich auf den Infogehalt so eines Statement überhaupt nichts. Wichtig sind die Leute im unmittelbaren Umfeld der Entscheidung. Schließlich sind die Amis den Lufteinsatz geflogen und haben damit auch Verantwortung übernommen.
Bluex3Banana schrieb:und kommen mir nicht mit so einem blödsinn,
aus meiner Sicht is das zwar etwas übertrieben, aber kein Blödsinn sondern leider sehr nah an der Wahrheit.

Da unten wird ein Spiel gespielt bei dem Menschen sterben und ein Teil der Zuschauer, nähmlich die, die damit 'ne Menge Geld verdienen, stehen auf den Rängen und jubeln ihrer MANNSCHAFT zu. Der größte Teil der Zuschauer jubelt aus Ahnungslosigkeit oder Ignoranz einfach mit.

Fußball is einfach ein gutes Beispiel wie die Dinge in der Welt so laufen. Auch deshalb mag ich diesen Sport. Er öffnet dem, der es will, die Augen. ;)

Gruß greenkeeper


melden
Bluex3Banana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

20.09.2009 um 11:39
greenkeeper schrieb:Kann ich nicht weil ich nicht dabei war als diese Entscheidung getroffen wurde. Da Du ja anscheinend direkt vor Ort warst wirst Du dir diese Frage sicher selbst am besten beantworten können.
wie ich hier schon vorher mal gesagt habe, jeder argumentiert mit beschränkten mitteln.

aber wenn man sich lang genung damit befasst findet man einiges. und dabei rede ich nicht von diesen kleinen deutschen verschwörungsseiten.

jedenfalls, nachdem der angriff angefordert wurde, erkärte oberst klein er habe ihn angefordert weil die taliban die tanklastzüge als rollende bomben verwenden könnte.

naja, nachdem diese in diesem fluss fest saßen, stellten sie keien bedrohung mehr dar.

daher stellt sich für mich die frage, warum diese entscheidung?

sie war völlig übereilt und anscheinend unnötig.

ein spätrupp am nächsten morgen + das ständige überwachen hätte völlig ausgereicht.

aber anscheinend wählt man lieber den sicheren weg (zumindestens für die soldaten) und fordert luftunterstützung an.

übrigens, hier die meinung eines scheinbar dort stationierten bw soldaten:

Wenn ein Dorf in dem Taliban hocken nicht innerhalb von ein paar Stunden erstürmt wurde, dann wird ein B1 angefordert und 5 Bomben planieren den Ort aus der Karte.
Drauf geschissen wer da noch wohnte, hauptsache die Handtuchköpfe mit langem Bart und AK sind weg.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

20.09.2009 um 11:41
@Bluex3Banana
Bluex3Banana schrieb:aber anscheinend wählt man lieber den sicheren weg (zumindestens für die soldaten) und fordert luftunterstützung an.
:) Du hast es erfasst, das is Krieg.

Gruß greenkeeper


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

20.09.2009 um 13:31
@Fedaykin
"Schutz der eigenen Truppe"

Die eigene Truppe war viele Kilometer entfernt!
Darum entsprach der CAS ja auch nicht den Einsatzregeln!!!

Und den Vorschlag der Piloten abzulehnen, halte ich für verbrecherisch dumm!

Ich hab´s schon einmal gesagt: Klein wollte es nur mal ordentlich krachen lassen, bevor er nach Hause fliegt!


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

20.09.2009 um 13:32
@greenkeeper
"Will sagen: Wer solche Fehler in Zukunft verhindern will, sollte die BW sofort aus Afghanistan abziehen, ansonsten werden weiter Menschen (auch Zivilisten) durch Befehle von Offizieren der BW dort sterben."

Der beste Vorschlag seit langem!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

21.09.2009 um 05:52
hallo an alle!!!!sehr interessant eure verschiedenen meinungen hier zu lesen.herr oberst klein hat den bedingungen entsprechend richtig gehandelt.80 tonnen diesel haben eine verheerende wirkung wenn man diese menge unkontolliert sprengt.(siehe nigeria,kraftstoffklau in mehreren faellen mit vielen hundert toten).der taliban bzw selbstmordattentaeter in afganistan plant zwar den anschlag ist aber aufgrund der hohen sicherheitvorkehrungen der nato-stutzpunkte bzw kontrollposten der afganischen polizei aufs"glueck"angewiesen soviel menschen wie moeglich in den tot zu reissen.klingt komisch is aber so.die amis wussten zu dem zeitpunkt was und wenn sie bomardieren.daher kann man die kritik der amis getrost als racheakt betrachten.uebrigens sind wir deutschen eine der wenigen nationen die in afganistan stationiert sind,die die wenigsten toten zu beklagen haben.allein die spanier von denen man am wenigsten hoert,kommen auf 86 tote,darunter 62 tote bei einem absturz in der tuerkei.ausser der terrorbekaempfung kommt der antidrogenkampf dazu.wie erklaert man einem afganischen bauern der vom opiumanbau lebt und seine familie damit ernaehrt,das er seine ernte vernichten muss??????gute frage...oder nicht???!!!!!afganistan ist unloesbar,ohne die mitarbeit der bevoelkerung.glaubt es mir!!!!!!!


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

21.09.2009 um 08:27
@drako1
"herr oberst klein hat den bedingungen entsprechend richtig gehandelt"

Das ist definitiv falsch.
Anforderung von CAS ist nur gestattet bei DIREKTEM FEINDKONTAKT.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

21.09.2009 um 12:45
Besorgte Stimmen werden laut ..

Hier in dem link äussert sich US General McChrystal äusserst besorgt, was den Erfolg im Kampf gegen die Taliban betrifft.
Einerseits fordert er mehr Soldaten, andererseits müsse unbedingt eine neue Strategie her, sonst befürchte er eine Niederlage.

Ohne neue Strategie sollte der Einsatz aber nicht weiter ausgestattet werden. Vorrangiges Ziel des neuen Vorgehens soll demnach der Schutz der Zivilbevölkerung sein statt des Kampfes gegen die Taliban-Rebellen.

Die Aufständischen könnten die Koalitionstruppen militärisch nicht besiegen, "aber wir können uns selbst schlagen", so McChrystal. Auf kurze Sicht sei es realistisch zu erwarten, dass die Zahl der Opfer unter den afghanischen und internationalen Sicherheitskräften ansteigen werde.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,650202,00.html


melden
Bluex3Banana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

21.09.2009 um 13:14
@drako1

1. benutz mal absätze.
2. benutz mal deine leertatse (unten in der mitte, so´n großes ding)

3. diese 80 tonnen diesel haben in keinster weise deutsche oder sonstige isaf truppen gefährdet.
auch gab es keinen grund zur eile. ergo, herr klein hat falsch gehandelt.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

21.09.2009 um 13:49
@elfenpfad
Ich bitte um Kenntnisnahme, dass man ab einem bestimmten Dienstgrad
fast zu gleichen Teilen Politiker wie Soldat ist.

Wie lange sollen die Afghanen denn beschützt werden? Bis in alle Ewigkeit??


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

21.09.2009 um 14:05
Und den Vorschlag der Piloten abzulehnen, halte ich für verbrecherisch dumm!


Vorschlag der Piloten war es, 2000 lb Bomben zu schmeißen, Klein hat aber nur 1000 lb Bomben erlaubt und somit sogar Schlimmeres verhindert....oder seh ich das falsch?


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

21.09.2009 um 14:10
@GilbMLRS
Vollkommen falsch!

1. Die Jetpiloten haben die kleinere Bombe vorgeschlagen.

Dies nur nebenbei ich meinte eigentlich:

2. Die Piloten haben vorgeschlagen, zur Warnung im Tiefflug das Ziel zu überfliegen.
Dies wurde von Klein abgelehnt.

Ich frag´mich wieso. Wollte er denen extra eins auswischen?


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

21.09.2009 um 14:13
Ich frag´mich wieso. Wollte er denen extra eins auswischen?

Wäre dumm, dann springen die Taliban in Deckung, man zerstört die Laster zwar und die Handtuchträger richten die Zivilisten hin aus lauter Patzigkeit.....gut, hätten sie vielleicht auch so gemacht.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

21.09.2009 um 14:17
"Handtuchträger"??


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

21.09.2009 um 14:26
Unterstützung für die Bundeswehr: Eine afghanische Untersuchungskommission hält den Luftangriff auf zwei entführte Tanklaster in Kunduz für legitim. Für die hohe Zahl der Todesfälle seien die Taliban verantwortlich - sie hätten Verbündete aus den Dörfern zu den LKW gelockt.

Kunduz - "Kein Dorf wurde bombardiert, sondern es wurden Kämpfer angegriffen": So rechtfertigen afghanische Ermittler den Luftschlag auf zwei entführte Tankwagen. Die von der afghanischen Regierung eingesetzte Kommission nannte das von der Bundeswehr angeordnete Bombardement "legitim".


Bei dem Angriff seien 45 bewaffnete Taliban getötet worden. Man habe verbrannte Waffen und Munition gefunden, sagte der afghanische Generalleutnant Mirsa Mohammad "Yarmand" am Dienstag in Kunduz. "Das ist der Beweis, dass dieses Ziel kein ziviles, sondern ein militärisches Ziel war." Den Bericht will er am Mittwoch Präsident Hamid Karzai übergeben. Der Gouverneur der afghanischen Provinz Kunduz hatte das Vorgehen der Deutschen am Montag als vorbildlichbezeichnet.

Der Leiter der afghanischen Untersuchungskommission sagte, auch wenn Zivilpersonen unter den Toten sein sollten, habe das allein der örtliche Taliban-Kommandeur Mullah Abdur Rahman zu verantworten, der auch hinter der Entführung des Tankwagens stehe. Die Isaf oder die Führung des Regionale Wiederaufbauteams (PRT) treffe keine Schuld.

Der Radikalislamist Rahman habe sechs bewaffnete Männer angewiesen, die Fahrzeuge zu entführen und die Fahrer zu töten. Als die Tanklastwagen am Ufer des Kunduz steckengeblieben seien, habe Rahman mit seinem Mobiltelefon aus mehreren Dörfern "Verbündete und wahrscheinlich auch Sympathisanten" angefordert. Nach Berichten von Augenzeugen seien dann mehr als 45 bewaffnete Taliban-Kämpfer und andere Personen aus den Dörfern zusammengekommen.


Spiegel.de

Man muss noch dazu sagen, dass es halb drei in der Nacht war. Also schon fragwürdig, da überhaupt gänzlich Unbeteiligte anzutreffen.

Weiter hieß es in der Post, aus Furcht vor Angriffen hätten die Deutschen erst im Tagesverlauf Soldaten an den Kundus-Fluss geschickt. Sie hätten die Nato-Ermittler zunächst auch an einer Untersuchung vor Ort gehindert. Diese Seitenhiebe werden in der Bundeswehr als bewusste Provokation der Amerikaner aufgefasst, die sich damit für deutsche Kritik am rüden Vorgehen der US-Soldaten revanchieren wollten. Sie stützen auch die Vermutung, dass die Amerikaner auf größeren Einfluss im Norden dringen, um dort ihre Nachschubwege zu sichern.

AHA.....da bangt wohl ein Amerikaner um Einfluss? Und ausgerechnet den Amis wir argumentativ in den Arsch gekrochen.


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden