Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel - wohin führt der Weg?

45.189 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Kinder, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Israel - wohin führt der Weg?

01.01.2012 um 22:23
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Ich sprach vom Mißbraucht des Holocausts dieser Gruppierung, der ja hier überdeutlich angeprangert wird.
Jo, ich auch.
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Na heult euch aus, die böse Nazikeule.

Da habt ihr doch schon was dagegen erfunden, die vorsorgliche Erwähnung der Nazikeule.
Was willst du eigentlich?

Ich hab einen Artikel darüber gepostet, wie ein Missbrauch von Holocaustopfern betrieben wird für die persönlichen Zwecke.
Zum Beispiel der ultraorthodoxen Juden in Israel. Oder findest du das lustig, dass die sich KZ-Uniformen anziehen und Davidssterne aufkleben und behaupten, es würde ihnen wie im 3. Reich gehen, weil sie ihren Kopf nicht durchsetzen dürfen?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

01.01.2012 um 22:27
@Kc
Zitat von KcKc schrieb:Ja, leider wird tatsächlich immer wieder gerne der Holocaust und Hitler bemüht in Israel.
Als ob dies eine Entschuldigung oder ein Freischein für alles wäre.

Und das kritisiere ich sehr, sehr scharf. Denn ich finde, die Juden damals sind nicht dafür gestorben, dass man sie ständig beliebig als Begründung, Entschuldigung oder Rechtfertigung für alles heranzieht, um angebliche Gegner Israels oder auch persönliche Kontrahenten anzugreifen.
Sorry, ich wusste nicht dass die orthodoxen Juden , deiner Meinung nach ganz Israel repräsentieren.

Denn hier ist weder von orthodoxen Juden mehr die Rede, noch sind sie im Kontext dieses Textausschnittes gemeint, wie klar zu erkennen ist.

Und genauso ist es ein Mißbrauch der Opfer, den Holocaust dafür zu verwenden, jemand anders prinzipell niedere Motive zu unterstellen.

Man dreht sich also im Kreis.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

01.01.2012 um 22:31
@insideman

Tja aber du bist derjenige, der jetzt schon wieder angerannt kommt und irgendwas von einer ,,Nazikeule" redest.
Davon sprach doch gar kein Mensch.

Also bleib mal locker und reagier nicht sofort reflexartig mit der Unterstellung, man will ganz Israel und allen Juden was böses ;)


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

01.01.2012 um 22:36
Zitat von KcKc schrieb:Tja aber du bist derjenige, der jetzt schon wieder angerannt kommt und irgendwas von einer ,,Nazikeule" redest.
Davon sprach doch gar kein Mensch.
Nicht?
Zitat von wutanfallwutanfall schrieb:Die Antisemitismuskeule wurde in den USA perfektioniert wo jeder Politiker, jeder Experte, jeder der die uneingeschränkte Solidarität zu Israel kritisiert, sofort von den Israellobbyisten mundtot gemacht wird.
Hast du oder hab ich da Interpretationsprobleme?

Oder frag mal deinen Mitdiskutanten, welche Leute er da in den USA so meint, die Opfer der Naz...äh sorry, Antisemitismuskeule werden.


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

01.01.2012 um 22:42
@insideman

@wutanfall
Ist manchmal etwas "impulsiv" und diese Verallgemeinerungen
Machen seinen Schreibstil so unverwechselbar "interessant".


Zu den Orthodoxen. Die Hardliner auf palästinensischer Seite sind sicherlich auch nicht ohne. Wenn es nicht gelingt,diese Strömungen auf beiden Seiten abzudrängen,wird es nichts mehr ,mit einem
Friedensprozess werden. Leider haben sie auf beiden Seiten direkt und indirekt zuviel Einfluss.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

01.01.2012 um 22:42
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Oder frag mal deinen Mitdiskutanten, welche Leute er da in den USA so meint, die Opfer der Naz...äh sorry, Antisemitismuskeule werden.
kannst du diese Frage vielleicht in einer Form packen, dass auch dumme User wie ich es bin verstehen kann ?


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

01.01.2012 um 22:43
Zitat von rumpelstilzcherumpelstilzche schrieb:kannst du diese Frage vielleicht in einer Form packen, dass auch dumme User wie ich es bin verstehen kann ?
Nein, sorry


melden

Israel - wohin führt der Weg?

01.01.2012 um 22:46
@insideman

dachte ich mir ... :)


melden

Israel - wohin führt der Weg?

01.01.2012 um 22:51
20 Prozent :) eine Minderheit lol ... warum regst du dich über die NPD auf ? die kommen gerade mal auf 1,5 Prozent wenn überhaupt @insideman

zum besseren Verständnis ! das ist eine Minderheit ... auch im Jahr 2012 kann man sich die Erdkugel zurechtlegen.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

01.01.2012 um 22:55
@rumpelstilzche

Und auf welches Posting beziehst du dich genau?

Nicht weil ichs nicht ahne, aber auch in dem Fall hat dich dein Verständnis im Stich gelassen. Bitte lese es dir nochmals durch, vl verstehst du dann die geschriebenen Sätze.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

01.01.2012 um 22:56
@insideman

Ich kann aus deinen wirren Postings mir leider keinen Reim machen. Wie wärs wenn du mal explizit ansprichst was dich nun stört?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

01.01.2012 um 22:56
Letzte Umfragen in Israel zeigten, daß Israels jüdische Bevölkerung in den 50 Jahren seiner Judenstaats-Existenz kontinuierlich religiöser wurde. Bezeichneten sich 1952 nur 30% der Juden Israels als religiös im Sinne von orthodox bis traditionell, so sind es heute bereits 62%, die sich zu dem breiten Spektrum der religiös praktizierenden Juden zählen. Die Zunahme der Religiösen in Israel ist nicht die Folge von Neueinwanderern, sondern geschah durch zunehmendes Frommwerden der israelischen Jugend. Zieht man die 800.000 seit 1989 neueingewanderten Juden aus Rußland in Betracht, die fast durchweg als Atheisten ankamen, so ist in Wahrheit die Quote der frommgewordenen Jugendlichen noch höher. In diesem Sinne bekehren sich heute die Eltern zu den Kindern.
Interessant ist, daß von den 30%, die sich 1952 als religiös bezeichneten, die Hälfte, d.h. 15, Orthodoxe waren. Dieser Bevölkerungsanteil der Orthodoxen ist bis heute konstant bei 15% geblieben. Die nichtorthodoxen, religiös-traditionellen Gesetzeswahrer, sind dagegen von 15% auf 47% angestiegen. Daraus wird ersichtlich, daß das ostjüdisch-orthodoxe Judentum bevölkerungsmäßig in Israel keinen fruchtbaren Boden fand. Dafür gewinnen die orientalisch-orthodoxen Juden an Einfluß. Die sefardischen Juden, die sich von den aschkenasischen Juden benachteiligt fühlten, entdeckten ihre Synagoge als ethnisches Sammelbecken, um politisch stärkeren Einfluß zu gewinnen.

Früher waren die sozialistisch-atheistischen Kibbutzniks das Aushängeschild Israels, die aber sind inzwischen auf einen Bevölkerungsanteil von knapp 3% zusammengeschrumpft. An ihrer Stelle bestimmen heute die religiösen Israelis das Bild. Waren vor der Staatsgründung Israels atheistische Kibbutzniks die Siedler, die die Wüste urbar machten und auf völkerrechtlich noch unbestätigten Böden ihre Kibbutzim gründeten, so tun dies seit 1967 religiöse Juden wiederum auf noch völkerrechtlich unbestätigten Böden in Judäa und Samaria. Auch hier vollzog sich ein Wandel in Richtung religiöser Juden.
Fragt man den allgemeinen Israeli, ob er religiös sei, so erhält man häufig die Antwort „nein“, denn er vergleicht Religiös sein mit den orthodoxen Juden von Mea Schearim, die zum Teil sogar den Staat Israel ablehnen. Sie wollen nur ein Israel akzeptieren, das zusammen mit dem Messias erscheint. Das von den Zionisten aufgebaute Israel ist in ihren Augen Gotteslästerung und Selbsterlösung. Mit diesen Orthodoxen will der Normalisraeli nichts zu tun haben, er sieht seine nichtorthodoxe, aber zionistische Religiosität als „normal-jüdisch“ an.
Die ultra-orthodoxen Juden, die vornehmlich im Jerusalemer Judenghetto Mea Schearim und in Bnei Brak bei Tel Aviv leben, allen voran die „Naturei Karta“-Juden, sind eher bereit, mit der PLO zusammenzuarbeiten als mit den Zionisten; aus Israels Unabhängigkeitstag machen sie einen Trauertag. Die gemäßigteren Orthodoxen, wie die „Agudat Yisrael“-Partei und die „Vereinigte Thorapartei“, erkennen zwar als Nichtzionisten den Staat Israel an, sind sogar in der Regierungskoalition (auch in den sozialistischen Regierungen), tun dies aber, um über den Koalitionsbonus finanzielle Vorteile für ihre Anhänger zu erhalten. Neben den zionistischen religiösen Parteien, wie die sefardisch-orthodoxe „Schass Partei“ und die „Nationalreligiöse Partei“ bestimmen die Orthodoxen im Oberrabbinat über die Bürgerrechte der Juden in Israel. Da es in Israel nur die Rabbinatsehe, also keine standesamtliche Eheschließung gibt, verfügen sie über große Autorität, bestimmen u.a., wer heiraten darf und geschieden wird. Weil beide Großparteien, die sozialistische Arbeiterpartei und die konservative Likud-Partei, nie die absolute Mehrheit erreichten, waren sie immer auf die Religiösen als Koaltionspartner angewiesen, die sich dies teuer bezahlen lassen und damit ihr religiöses Erziehungswesen, Kindergärten, Schulen und Jeschiwot (Bibel- und Talmudschulen) ausbauen, was eben dazu führte, daß unter den jungen Israelis die Religiösität rapide zunahm. Andererseits wirkte ihre Verhalten polarisierend, so daß andere nun gar nichts mehr von Religion wissen wollen.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

01.01.2012 um 22:57
@wutanfall

Für dich gilt das Selbe. Wenn du nicht in der Lage bist, die Sätze von jemanden zu verstehen, wieso ättest du ihn/mich dann an?

Dein Kollege hatte keine Probleme damit. Reih dich ein, und diskutiere mit Leuten die du verstehst,ist ja kein Problem.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

01.01.2012 um 22:58
http://www.israswiss.ch/israswiss/landvolk/politik/religvielf.html


Dabei muss man natürlich noch wissen,welche Gruppe genau das Affentheater abzog,da orthodoxer Jude nicht orthodoxer Jude ist.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

01.01.2012 um 23:03
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Die Mehrheit ins Israel ist absolut gegen sie. Man muss aber langfristig bedenken, dass die Geburtenrate bei den orthodoxen Juden um einiges höher ist, als sonst im Land.

Und deren Nachkommen werden logischerweise mit diesen wirren Ansichten erzogen.
Woher bist du dir so sicher ?
Zitat von insidemaninsideman schrieb:20 Prozent?

Also selbst 20 Prozent an der jüdischen Bevölkerung kommt mir etwas zu hoch vor, du sprichst aber von der gesammten Bevökerung, wo man über 20 Prozent als nicht jüdisch bezeichnen muss.
Man stelle sich vor, die NPD kommt auf 15 -20 Prozent .... schaffen sie aber nicht und werden sie niemals schaffen ... seltsam und komisch zugleich du regst dich über 1,5 Prozent extrem auf.

Bei 20 Prozent sprichst du ungefähr so :) OK ! die Mehrheit ist dagegen :)


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

01.01.2012 um 23:07
Zitat von rumpelstilzcherumpelstilzche schrieb:Woher bist du dir so sicher ?
Das ist mein Wissensstand. Wenn du ne andere Meinung hast, kannst du meine ja widerlegen.

Die 20 Prozent habe ich angezweifelt, weil sie mir zu hoch geschätzt vorkamen. Dabei handelt es sich um keine Wertung bezüglich der Gefahr die von ihnen ausgeht.

Und ist das nicht der falsche Thread, oder kannst du nicht anders, um dich für die NPD einzusetzen. Wirkt fast so :)


melden

Israel - wohin führt der Weg?

01.01.2012 um 23:11
@insideman

Wie kann es der falsche Thread sein ? du schreibst doch :) ein Moment !
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Oder frag mal deinen Mitdiskutanten, welche Leute er da in den USA so meint, die Opfer der Naz...äh sorry, Antisemitismuskeule werden.
auch ne Seite zuvor ..

deswegen hatte ich dich gefragt ob du im Stande bist dieses wirre Zeugs in einer Form zu bringen, damit auch "ich" in der Lage bin es zu verstehen ..


melden

Israel - wohin führt der Weg?

01.01.2012 um 23:13
@rumpelstilzche

Was hat eine angebliche Antisemitismuskeule in den USA, von jemand anderem in den Raum geworfen, mit der NPD hier zu tun ?

Wenn du rumtrollen willst, so wie du es scheinbar immer tust, dann bitte ohne mich anzusprechen.

Und nein, ich glaub nicht dass ich Sätze so schreiben kann, dass DU sie verstehst.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

01.01.2012 um 23:17
Wollte dir nur helfen ! 20 Prozent sind mehr wie 1,5 Prozent @insideman aber du reagierst mehr auf 1,5 Prozent .... @insideman


melden

Israel - wohin führt der Weg?

02.01.2012 um 17:16
@Kc
Ich würd eher mal sagen: Tja so ist das, wenn man sich auf`s äußerste Mühe gibt, klar verständliche Tatsachen und Aussagen zu überlesen und zu missinterpretieren
Ach Kc... du schriebst das Israel sich nicht nur verteidigen dürfte. Im Gegenzug schützt das aber keineswegs vor neuen Angriffen. Das solltest du auch wissen.

Oder soll die Israelische Polizei bei der Polizei in Gaza anrufen und um Kriminelle Verfolgung bitten?
Entweder lacht sich das Hamasmitglied am anderen Ende halb tot oder legt nur verstört den Hörer auf.


Wie gedenkst du eigentlich den Gazastreifen von der Hamas zu befreien? Nett fragen?
Aha, interessant, also kein Hoheitsgebiet...

Also hat Israel in internationalen Gewässern mehrere Schiffe überfallen.
Komisch, wenn das vor Somalia passiert, spricht man immer von Piraterie.
Demnach hat Israel dann also einen Akt staatlich legitimierter und angeordneter Piraterie begangen, nicht wahr?
So nennt man das ja glaub ich, wenn auf freier See Schiffe überfallen werden.

Denn eine Blockade gibt es ja nicht, wie ich jetzt von dir gelernt habe - wusste gar nicht, dass die israelische Armee nun auch eine Pirateneinheit hat.
Israel hat als Staat ein Gebiet zum Blockadegebiet erklärt. Dieses Gebiet gehört keinem anderen Staat. Dies ist in keinem Internationalen Gesetz verboten.
Ein gutes Beispiel wo es das schon einmal gab war während der Kubakrise wo kein Schiff der US Navy jemals in Kubanische Hoheitsgewässer eingedrungen ist. Das wäre ja auch illegal gewesen. :D

Mit ein bisschen Ahnung von der Welt macht so vieles auf einmal viel mehr Sinn.



@individualist
Du sprachst davon dass Israel nichts gegen orthodoxe Juden tut und ich wollte von dir wissen was das für ein Gesetz sein soll. Das hat nichts mit Vandalismus allgemein zu tun auch wenn du das so verpackst.
Ich hab niemals davon gesprochen das Israel gesetze gegen eine Minderheit in den Haredim braucht oder hat.
Diese Gruppen in den Haredim verüben Akte von Vandalismus, Ruhestörung, Körperverletzung usw usw. Dies sind alles Taten die gegen geltende Gesetze verstoßen. Auch in einem Land wie Israel.

Jedoch werden diese Straftaten selten bis gar nicht verfolgt. Und das ist schlicht und ergreifend nicht in Ordnung.
Warum werden diese nicht verfolgt? Weil für eine lange Zeit die Israelischen Regierungen sowie die Israelische Exekutive den Haredim einen "Persilschein" gegeben hatten. Heißt diese Gruppen konnten tun und machen was sie wollten. Das ist nicht in Ordnung.

Das einzige was du jetzt wahrscheinlich "gelesen" hast war "Israel ist das beste Land der Welt, nieder mit den Arabern!". Das wirst du mir dann sicher auch in Zukunft irgendwie vorwerfen.
Du wirst von Fremdwörtern nicht klüger und such mir mal lieber den Paragraphen aus dem BGB raus.
Hm also wenn ich dir den Paragraphen nicht heraussuche existiert er nicht?

Trifft das auf alle Paragraphen zu? Da wäre Deutschland ja quasi rechtsfreier Raum. :D
Deine Beleidigungen und Träumereien kannst du dir schenken. Ich finde dass es ein echtes Kunststück ist, dass du deswegen noch nicht gesperrt wurdest.
Im Gegensatz zu dir der mir ja nur nachsagt ich würde es gutheißen das Israel nur Straftaten von Arabern verfolgen soll? Was ich so ja nie geschrieben habe.

Relativ amüsant.



@Solomann
Alles OK bei dir? Wenn Israelische Siedler Israelische Soldaten mit Steinen bewirft und auch verletzt passiert nichts. Wenn das Palästinenser machen werden sie dafür erschossen und das soll OK sein???
Du hast recht. Noch nie wurde ein Siedler für Straftaten an Arabern festgenommen oder gar verurteilt. Und der Beweis ist ein Artikel der Welt.

So ist das in der Solowelt.
Zitat von SolomannSolomann schrieb:Warum dürfen die denn bestimmen wie man in 54 Buslinen in Israel fährt? Und das seid Jahren, warum tut Israel nichts da gegen???
Moment mal. Das ist ja genau das was ich vor einigen Seiten geschrieben habe. Wieso bezichtigt dich niemand pro-Israelische Propaganda zu schreiben?

Wenn ich quasi das selbe schreibe ist es keine Kritik an Israel. Genial.

Seite für Seite stell ich Artikel zu genau dem Thema ins Forum und begrüße die Entwicklung in der Israelischen Gesellschaft sich über die gesonderte Behandlung von Haredim zu beschweren und keine Sau nimmt Notiz. Außer einer der mir kompletten Unsinn an den Kopf wirft.



@wutanfall
Zitat von wutanfallwutanfall schrieb:Der Irak ist heute pro-amerikanisch, die USA unterhalten die größte Botschaft der Welt im Land. Außerdem hat du nicht die Karte verstanden, es sind nicht nur besetzte Staaten drauf sondern auch Verbündete wie Pakistan. Die USA betreiben dort auch Stützpunkte.
Pakistan ein Verbündeter der USA?
Manchmal habe ich das Gefühl das manche Menschen die letzten Jahre einfach ausklammern weil es nicht ins eigene Weltbild passt.



@horusfalk3
Zitat von horusfalk3horusfalk3 schrieb:Also diese ultraorthodoxen Juden sind ja schon ziemlich krass drauf. Führen sich auf wie die Waffen-SS höchstpersönlich
Ich wusste gar nicht das eine Minderheit in den Haredim über Panzer verfügt und offen Krieg gegen irgendein Land führt. Auch wusste ich nicht das sie Massenmord begehen.
Kannst du das irgendwie belegen?



@Luminarah
Zitat von LuminarahLuminarah schrieb:Dabei muss man natürlich noch wissen,welche Gruppe genau das Affentheater abzog,da orthodoxer Jude nicht orthodoxer Jude ist.
Das darfst du hier im Forum leider nicht.
Aber es ist richtig das die Haredim die seit langen Probleme verursachen nur eine Minderheit in den Haredim sind, die wiederum ja auch nur eine Minderheit sind.

Ich muss da allerdings etwas schmunzeln. Da genau diese Verrückten hier im Forum gerne herangezogen werden wenn es darum geht religiöse Juden als Beispiel heranzuziehen die gegen den Staat Israel als ganzes sind und auch zur Neturei Karta gehören. Bzw zu den Sikrikim gezählt werden.

Es ist wirklich unglaublich lustig für mich zu sehen wie sie in einem Moment die besten Juden der Welt sind wenn sie gegen Israel demonstrieren dann aber auf einmal böse sind wenn sie kleine Mädchen anspucken, Buchläden verwüsten oder Frauen aus Bussen schmeißen bzw sie nur Hinten im Bus sitzen lassen.

Dieses Forum ist eben einfach nur sehr lustig. :D


4x zitiertmelden