Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel - wohin führt der Weg?

44.765 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Kinder, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
waage ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

12.12.2013 um 22:28
@Tyon
Zitat von TyonTyon schrieb:Waage mutmaßt das die Abgeordnete in Israel geboren worden sei.
im kern habe ich gemutmaßt, dass joschix propgandatextbaustein nicht so ganz valide ist:
Zitat von JoschiXJoschiX schrieb:Laut dem deutschen Tropeninstitut liegt Äthiopien in einem Malaria gefährdetem Gebiet, eins der dauerhaften Ausschlusskriterien.
dass dies invalide ist, hat ja mittlerweile ein zitat von israel. gesundheitsminister wohl bestätigt, oder ist dir der gesundheitsminister zu inkompetent?:
Zitat von waagewaage schrieb:Gesundheitsminister Yael German sagte: "Ich finde es absurd, dass in Israel im Jahr 2013 Menschen äthiopischer Abstammung, die vor 25 Jahren hierher gekommen sind, kein Blut
und tyons "beweis" ist somit nice to have, da im kern ja der gesundheitsminister sämtliche zweifel beseitigt hat
Zitat von TyonTyon schrieb:Also gibt es irgendwelche neuen Beweise? Ja oder Nein?
nett, dass die wieder hier von beweisen fabulierst, (ich sprach nicht von beweisen) dies muss erst ein ordentlicher verfahren/prozess hervorbringen, die frage müsste lauten ob die verdachtsmomente (zeugenaussagen, nicht "erklärbarer" signifikanter geburtenrückgang dieser gruppe) bereits plausibel und klar entkräftet/aufgeklärt wurde

oder verdient es diese gruppe nicht, dass diesem ernsthaften sachverhalt ordentlich nachgegangen/aufgeklärt wird? zu dunkel?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

13.12.2013 um 06:45
@waage

"Mein" Textbaustein stammt aus deinem hier verlinktem Spon Artikel. Du konstruierst daraus in bester Gordon Duff Manier staatlichen Rassismus von Israel unterschlägst aber das auch in Deutschland diese Regelung gilt, also betreibt Deutschland auch staalichen Rassismus ?
Oder ist die Begründung "Malariagebiet" nicht doch das eher wahrscheinlichere Argument ?


http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-schwarze-abgeordnete-darf-kein-blut-spenden-a-938685.html
Auch in Deutschland hätte die Abgeordnete kein Blut spenden dürfen. Laut dem deutschen Tropeninstitut liegt Äthiopien in einem Malaria gefährdetem Gebiet, eins der dauerhaften Ausschlusskriterien. Demnach dürfen Personen, die in einem Malariagebiet geboren oder aufgewachsen sind oder längere Zeit dort gelebt haben, beim Deutschen Roten Kreuz kein Blut spenden.



1x zitiertmelden
waage ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

13.12.2013 um 08:32
@JoschiX
Zitat von JoschiXJoschiX schrieb: aber das auch in Deutschland diese Regelung gilt, also betreibt Deutschland auch staalichen Rassismus ?
nein, weil die dame in deutschland hätte blutspenden dürfen:
die in einem Malariagebiet geboren oder aufgewachsen sind (erste fünf Lebensjahre),
Wikipedia: Ausschlusskriterien bei der Blutspende


Wikipedia: Pnina Tamano-Schata

den rechenweg (ersten fünf jahre) traue ich dir durch die links zu

und aufgeschreckt ist man ja und sieht deswegen ja auch handlungsbedarf
Israelischen Regierungspolitikern war der Vorfall offensichtlich unangenehm. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu rief die Abgeordnete der liberalen Zukunftspartei an und versicherte ihr, die Direktiven würden sofort auf den Prüfstand gestellt. Gesundheitsminister Yael German sagte: "Ich finde es absurd, dass in Israel im Jahr 2013 Menschen äthiopischer Abstammung, die vor 25 Jahren hierher gekommen sind, kein Blut spenden dürfen." Er werde sich darum bemühen, die Richtlinie zu ändern. Der staatliche israelische Rundfunk meldet, dass am Montag im Gesundheitsausschuss der Knesset eine Änderung der Vorgaben beraten werde.




Bereits vor 16 Jahren hatte es in Jerusalem große Demonstrationen gegeben, als Medien aufdeckten, dass Blutspenden bestimmter Bevölkerungsgruppen heimlich ausgesondert und vernichtet wurden. Jetzt zeigten sich Politiker aus allen Lagern überrascht, dass die diskriminierenden Vorschriften für in Äthiopien geborene Bürger weiter in Kraft sind.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-schwarze-abgeordnete-darf-kein-blut-spenden-a-938685.html




darüber hinaus, passt die meldung halt auch gut in den immer noch offenen sachverhalt bzgl. des bestehenden ernsthaften verdachts der zwangsverhütung bei dieser gruppe,


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

13.12.2013 um 08:45
Es gibt in jedem Land Regelungen, die bestimmte Gruppen aus verschiedenen Gründen von der Blutspende ausschließen.
Die Tatsache, dass es ausgerechnet eine Schwarze ausgerechnet in Israel traf, ist natürlich ein gefundenes Fressen für Judenhasser.
Das gleiche Gesetz in Gaza würde kein Schwein jucken.


2x zitiertmelden
waage ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

13.12.2013 um 08:48
Zitat von Frank12Frank12 schrieb:Fressen für Judenhasser.
wird ja immer besser, jetzt sind bibi und der israel. gesundheitsminister auch schon judenhasser, weil die haben ja auf den vorfall reagiert und handlungsbedarf erkannt

immer fleisig die keulenschwingen und btw. die gruppe welche hier generell betroffen (verdacht der zwangsverhütung + akt. blutspendethema) sind juden, für manche aber wohl zu dunkel


melden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

13.12.2013 um 09:41
Zitat von Frank12Frank12 schrieb:Es gibt in jedem Land Regelungen, die bestimmte Gruppen aus verschiedenen Gründen von der Blutspende ausschließen.
Mich würde ja mal interessieren, welche Abstammung in Deutschland nicht zur Blutspende zugelassen ist.

Das es Ausschlussgründe gibt ist völlig klar und die gibt es auch hier in Deutschland aber Abstammungen sind hier nicht darunter.
Zitat von Frank12Frank12 schrieb: ist natürlich ein gefundenes Fressen für Judenhasser.
Netter Versuch... plump, aber doch erheiternd.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

13.12.2013 um 09:45
@def
dir is klar das es nicht um die abstammung an sich ging sondern um das malariagebiet? es ist ein gesetz zum seuchenschutz und nicht um leute zu diskriminieren.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

13.12.2013 um 09:51
@def
Zitat von defdef schrieb:Abstammungen sind hier nicht darunter.
Im Spiegel-Artikel heißt es: "Blutspenden von in Afrika geborenen Menschen müssen grundsätzlich abgelehnt werden."
Das hat aber doch mit Geburt und Aufenthalt in Malariagebieten zu tun und nicht mit Rasse oder Ähnlichem.
Ich finde diese Regelung ja auch übertrieben und den Israelis selbst ist die Sache auch nicht geheuer.
Angesichts eines global existenten Rassismus und sonstiger Ungerechtigkeiten ist diese Nachricht allerdings lächerlich. Ein arabischer Staat würde es damit niemals in die Schlagzeilen schaffen.


1x zitiertmelden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

13.12.2013 um 09:52
@interrobang

Nicht die Abstammung?
Denn Tamano-Schata musste feststellen, dass die Rotkreuzhelfer nach Richtlinien des israelischen Gesundheitsministeriums handelten. Blutspenden von in Afrika geborenen Menschen müssen grundsätzlich abgelehnt werden. Sie seien ungeeignet, weil sie Malaria- oder Aids-Erreger verbreiten könnten.
Es spielt keine Rolle ob der Spender Malarie oder HIV belastet ist... es reicht, afrikanischer Abstammung zu sein.


melden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

13.12.2013 um 09:54
Zitat von Frank12Frank12 schrieb:Das hat aber doch mit Geburt und Aufenthalt in Malariagebieten zu tun und nicht mit Rasse oder Ähnlichem.
Rasse? Was bist du denn für einer?

Edit: Die deustche Gesetzgebung differenziert da zum Beispiel viel besser und nennt Zeiträume der Epidemien als Ausschlußkriterien. Bei Homosexualität hat aber auch das deustche Recht da noch einiges aufzuholen.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

13.12.2013 um 09:57
@def
es geht aber eben nicht um die herkunft sondern um das gebiet.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

13.12.2013 um 09:57
@def
Zitat von defdef schrieb:Rasse? Was bist du denn für einer?
Ach ja. Hatte ganz vergessen dass die politisch Korrekten die Rassen abgeschafft haben.


melden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

13.12.2013 um 10:02
@Frank12

Wenn du im Zusammenhang von Menschen von Rassen sprichst, begibst du dich in nette Gesellschaft. Aber hey, ist dein Bier...
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:es geht aber eben nicht um die herkunft sondern um das gebiet.
Was für ein Winkelzug... Respekt! :troll:

Ist man afrikanischer Abstammung darf man also problemlos Blut spenden. Problematisch wird es nur, falls sich das mit dem Gebiet des afrikansichen Kontinents deckt.

Welche Teile Afrikas liegen jetzt genau außerhalb des afrikanischen Kontinents?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

13.12.2013 um 10:05
@def
kindergartenerklärung anwerf.
es geht um den grund. der grund ist nicht das sue afrikanerin ist sondern der das es dort seuchen gibt. ist seuchenschutz für dich rassistisch?


melden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

13.12.2013 um 10:23
@interrobang

Die deutschen Behörden regeln das so:

Wikipedia: Ausschlusskriterien bei der Blutspende
Zitat von waagewaage schrieb:die in einem Malariagebiet geboren oder aufgewachsen sind (erste fünf Lebensjahre),
Malariagebiet wird spezifiziert:

Wikipedia: Malaria#Geographische Verteilung
Geographische Verteilung[Bearbeiten]Die geographische Verteilung der Malaria (siehe Karte 2005 – aktuelle Karte bei der DTG, Weblinks) ähnelt im 21. Jahrhundert der Temperaturverteilung der Erde. Die als Überträger geeigneten Anophelesarten kommen jedoch auf allen Kontinenten (außer der Antarktis) vor, wobei das Verbreitungsgebiet der Anopheles-Mücke auf niedrige Meereshöhen (unter 2500 m am Äquator und unter 1500 m in den restlichen Regionen) begrenzt ist. Die globale Erwärmung hat auch einen Einfluss auf die Verbreitung der Malaria, beispielsweise in höher gelegenen Regionen. Das Ausmaß dieses Einflusses ist jedoch umstritten.[4][5] Malaria war insbesondere gegen Ende des Zweiten Weltkriegs bis in den Norden Europas und Nordamerikas verbreitet. Das Risiko in den einzelnen Endemiegebieten ist sehr unterschiedlich, was auch saisonale und geographische Gründe hat. Im subsaharischen Afrika überwiegt Plasmodium falciparum deutlich vor allen anderen Plasmodienarten. Eine Rückkehr der Malaria nach Mitteleuropa wird von vielen Wissenschaftlern in den nächsten Jahren für unwahrscheinlich gehalten.[4]
Ist man also in einem Malariagebiet geboren wird einem die Blutspende verwehrt. Ist man aus Nordafrika ist allerdings alles ok.

Die in Äthiopien Geborene dürfte also auch in Deutschland nich zur Blutspende.

Ich konnte jetzt leider keinen genauen Wortlaut der israelischen Gesetzgebung finden. Sollte dort ebenfalls vom Malariegebiet die Rede sein nehm ich mal alles zurück. Dann ist die israelische Regelung ebenso rassistisch wie die deutsche.

Verhält es sich aber wie, von den Medien verbreitet, so, dass es reicht auf dem afrikansichen Kontinent geboren zu sein sehe ich das dann doch etwas grenzwertig...


melden
waage ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

13.12.2013 um 10:39
Zitat von waagewaage schrieb:die in einem Malariagebiet geboren oder aufgewachsen sind (erste fünf Lebensjahre),
hab ich wohl falsh ausgelegt und klar mein fehler, wenn man in einem malariagebiet geboren wurde handelt es sich um ein dauerhaftes ausschlußkriterium

wesentliche und rest siehe aber def


melden

Israel - wohin führt der Weg?

16.12.2013 um 07:40
Gerade bekannt geworden:

http://www.focus.de/politik/ausland/nahost/grenze-zu-libanon-nahost-israelischer-soldat-bei-zwischenfall-erschossen_id_3483921.html

Also neuer Diskussionsstoff da, oder vielleicht auch nicht.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

16.12.2013 um 14:56
@Patron85
Naja wohl eher nicht. Die Umstände sind immer noch unklar und für einen israelischen Vergeltungsschlag ist es jetzt auch schon zu spät. Da hätten sie schneller mit Artillerie auf die Stellung des Scharfschützen schiessen sollen. Aber beschweren kann sich Israel ja auch nicht dank der ständigen Luftraumverletzungen über dem Libanon.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

16.12.2013 um 19:27
Ich lehne Israel ab! Witzig ist für mich das Sie sich um Ihren Verstand bringen aus Nervosität und immer dem Finger am "roten Knopf" halten. Leider halten Sie sich für das Auserwählte Volk und schätzen weder die Menschen noch unsere Mutter Erde!

Freiheit für Palästina - Freiheit für alle Völker die unter Ihrem Joch Leiden!


melden

Israel - wohin führt der Weg?

16.12.2013 um 19:32
@Geschaeftsmann
Was witzig ist, ist deren Reaktion auf Iran. Der Iran spielt deren Meinung nach auf Zeit. Wenn sie sich aber mal selbst ansehen würden, machen sie doch nichts anderes mit Palästina.


melden