Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel - wohin führt der Weg?

44.289 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Kinder, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Israel - wohin führt der Weg?

15.06.2014 um 01:20
@Befen

Es wird keinen religiösen Ansprechpartner geben, bzw sinnvollen geben.
Die Suche auf der muslimischen Seite ist da noch viel aussichtsloser.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

15.06.2014 um 13:20
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:*gähn eine weitere Runde heiterer Unterstellungen, und dies kurz nach Elf. Weisst mit solch Dummschwätzern wie dir gebe ich mich im Internet gerne ab, im real Life sind mir kriegslüsternde Faschisten doch zu wider.
Ich weiß gar nicht was du hast. Du bist für den bewaffneten Widerstand der Araber aber gegen den bewaffneten Widerstand der Deutschen?

Der eine darfs der andere nicht. Ist schon ne ziemlich gemeine Welt in der wir leben.


Jo viel Spaß beim warten aber jedem Idioten sollte klar sein das die KP Nordkoreas Nahrung für sich und die Armee hat aber eben nicht für die normale Bevölkerung.
Findet er sicher gut.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

17.06.2014 um 16:05
Israel ist mit dem Apartheidstaat Südafrika zu vergleichen.

US-Außenminister John Kerry hat Israel laut einem Medienbericht des US-Online-Magazins "The Daily Beast" vom 27. April davor gewarnt, zu einem Apartheidstaat wie das frühere Südafrika zu werden. Schon Mandela hat viele Parallelen gesehen und auch die vielen Berichte aus den Palästinensergebieten bestätigen diesen Vorwurf immer wieder.

Viele Universitäten, u.a. die israelische Hebräische Universität in Jerusalem, haben vom 2.-7. März 2014 Ausstellungen organisiert um Israels Praxis und Politik, die sehr dem südafrikanischen auf Rassismus basierendem System ähnelt und als Apartheid bekannt ist, bewusst zu machen.

Hier ein Artikel über die israelische zwei Klassen-Justiz:

http://www.taz.de/Zwei-Klassen-Justiz-im-Westjordanland/!137174/


Und hier sind noch ein paar Beispiele:

-Die israelische Armee hat drei von insgesamt 18 von der EU-finanzierte Wohnhäuser in Jabal al-Baba nahe der jüdischen Siedlung Maale Adumim zerstört. Die Wellblechhütten waren für Palästinenser errichtet worden, die während des harten Winters Anfang des Jahres obdachlos geworden waren. In Brüssel denkt man darüber nach, eine Entschädigung zu fordern.

-Eine Reihe israelischer Siedler aus der Efrat-Siedlung, südlich Bethlehem, überfluten palästinensische Felder in Al-Khader mit Abwässer.

-Israelisches Militär riss anfang Februar etwa 120 Palmen in Al-Zubeidat, nördlich von Jericho aus.
Hasan Al-Jami, der Landbesitzer, sagte, dass israelische Bulldozer in den frühen Morgenstunden kamen und das Land  umgruben und  rund 120 Palmen unter dem Vorwand ausrissen, sie wären in Zone C gepflanzt, das voll unter israelischer Kontrolle stünde.

-Samstag, 08. Februar 2014
Das Internationale Komitee des Roten Kreuzes (ICRC) hat vorläufig die Verteilung von Zelten  und Material für Unterkunft für palästinensische Opfer von israelischen  Hauszerstörungen  in der besetzten Westbank (Jordantal) eingestellt, weil die israelischen Besatzungskräfte diese gewöhnlich auch zerstören und konfiszieren.

-Mehr als 1500 Bedürftige aus dem Gazastreifen benötigen seit Dezember eine medizinische Behandlung außerhalb des vollständig isolierten Gebietes. 177 Frauen und 107 Kinder erhielten bis heute keine Genehmigung von Seiten der israelischen Behörden für eine Ausreise. Dazu gehören 47 Kinder deren medizinische Versorgung sich dadurch gefährlich verzögert, so die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in einem Bericht vom Mittwoch, dem 29. Januar.


Und jetzt kommst du ( @Tyon ) mir mit
Zitat von TyonTyon schrieb am 14.06.2014:Die Israelischen Araber haben die meisten Rechte die Araber im Nahen Ostern überhaupt haben.
Die Westbank/Judea und Samaria sind nicht laut Israelischem Recht nicht Teil Israels.



1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

17.06.2014 um 21:05
Zitat von FflecxFflecx schrieb:Und jetzt kommst du ( @Tyon ) mir mit
Ajo die Israelischen Araber(Hinweis für die weniger Schlauen: Das sind nicht die Araber in der Westbank/Judea Samaria sondern die in Israel) haben mehr Freiheiten und Rechte als die Araber in Jordanien, Ägypten, Syrien, Irak, Kuwait... und die Westbank/Judea Samaria ist laut Israelischem Recht nicht Teil Israels.

Hier im Link: http://elyon1.court.gov.il/files_eng/04/570/079/a14/04079570.a14.pdf (Archiv-Version vom 20.01.2013)

Punkt 14 bzw ab dem Ende der 8. Seite.



PS: Gaza wär nicht von der Außenwelt abgeschnitten(mal davon abgesehen das genug Leute aus Gaza) wenn sie nicht ihren Terror in den Sinai gebracht hätten. Dann wäre die Grenze zu Ägypten noch auf.
Mal davon abgesehen das UN-Hilfe noch immer nach Gaza gelassen wird. Von dem ganzen Spaß abgesehen welchen die Bewohner dazu benutzen um Bunker oder Raketen zu bauen.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

20.06.2014 um 16:11
@Tyon

Deine „Logik“ habe ich auch schon vor deinem Link schon verstanden: Weil mein Nachbar Raketen bastelt bekomme ich keine medizinische Hilfe. Du meinst also für Verbrechen, die von Israel aus geplant/angeordnet, aber im Gebiet der Palästinenser ausgeführt werden sind auch die Palästinenser verantwortlich? Gilt das dann auch umgekehrt?
Ignoranz gegen Unrecht
Ignoranz gegen Hilferufe
Ignoranz gegen Argumente
Führt leider oft zu
Gewalt gegen Ignoranz
Nach dem Filter der großen Medien bleibt:
Gewalt gegen Israel
Israel als Opfer, dass kann kaum noch ignoriert werden und ermöglicht oft die Rechtfertigung von weiterem Unrecht, und der Teufelskreis geht weiter.
Ignoranz gegen Gewalt
- Ist falsch! Da stimmen wir hoffentlich überein.
Ignoranz gegen Suche nach Ursachen und Gerechtigkeit
- Ist genau so falsch!
Suche nach Ursachen und Gerechtigkeit = Antisemitismus
- Das könnte euch so passen!


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

20.06.2014 um 17:17
@Fflecx

Du tust so, als wäre ohne Israel alles besser.

Kann man deine Beiträge so lesen: Palästina wäre ohne Israel eine friedliche Demokratie im Nahen Osten, wo die Menschen frei und gleich zusammen in Eintracht leben.

Vielleicht hast du recht, Israel ist ein Aggressor, der die blühenden Landschaften Palästinas verhindert. Amnesty International würde sich ohne Israel komplett zurückziehen können, weil es endlich keine Konflikte mehr gibt.

Außerdem ist das nicht mehr und minder scheinheilig, wo ist deine Tatkraft für die Kurden? Nur weil es Türken sind, die seit Jahrzehnten Kurden unterdrücken und foltern ist deren Schicksal nicht weniger wert, weil man im Nahen Osten auf die Israelis schimpfen kann, die ja ein angenehmerer Täter sind anscheinend, als die Türken.

Das fragt mich mein kurdischer Kumpel oft, warum man in Deutschland einfach so über die Situation der Kurden hinweggeht. Medien, Gesellschaft warum schweigen und wegschauen? Das du hier jetzt fast aggro wirst für die einen, aber die anderen links liegen lässt, zeigt doch, dass es hier anscheinend mehr um Instrumentalisierung, als um die Palästinenser an sich geht.

Oder warum schreibst du nicht bei allmy auch in den Kurdenthreads so vehement für die Kurden und gegen die Politik der Türkei?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

20.06.2014 um 17:31
@Fflecx

Ich würde mal sagen, die Region an sich hat ein grundsätzliches Problem mit Gewalt.

An Israel selber kann es jetzt nicht zu 100% liegen, wenn in den Nachbarländern munter gefoltert wird und Menschrenrechte mit Füßen getreten werden.

Oder behauptest du, politische Gefangene im Iran werden wegen Israel gefoltert? Die Iraner haben sich schon selber zu Gewalt entschieden. Oder zumindest ihre Eliten. Vielleicht machst du dich mal auf die Suche, was generell die verhältnismäßig hohe Gewalt in dieser Region soll, oder wo sie ihre Ursachen hat. Gewalt in Afrika, wo ähnlich hohe und harte Gewalt an vielen Ecken vorkommt, basiert ja oft aus Armut, glaube ich.

Ansonsten fällt mir intensive Gewalt vielleicht noch in Nordkorea und China ein?Aber der Rest der Welt lebt eigentlich ohne verhältnismäßig hohe absichtliche körperliche Schädigung und Unterdrückung des Gegenüber.

Viele Vorwürfe gegen Israel sind berechtigt und müssen diskutiert werden, aber man muss wirklich nicht so tun, als wäre Gewalt im Nahen Osten etwas ungewohntes und ohne Israel in 10 Sekunden verschwunden.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

20.06.2014 um 17:49
Zitat von FflecxFflecx schrieb:Deine „Logik“ habe ich auch schon vor deinem Link schon verstanden: Weil mein Nachbar Raketen bastelt bekomme ich keine medizinische Hilfe.
Nun wenn dein Nachbar die Regierung deines Gebietes stellt dann kriegst du wahrscheinlich weniger medizinischer Hilfe. Mal davon abgesehen das UN Hilfe immer noch nach Gaza gelangt.
Niemand muss verhungern.
Zitat von FflecxFflecx schrieb:Du meinst also für Verbrechen, die von Israel aus geplant/angeordnet, aber im Gebiet der Palästinenser ausgeführt werden sind auch die Palästinenser verantwortlich?
Das nächste mal lieber Korrekturlesen.

Der Rest den du so verfasst hast ist mir jetzt irgendwie zu blöd.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

23.06.2014 um 04:46
Die neuste Geschichte mit den drei entführten israelischen Jugendlichen stinkt.

Keine palästinensische Gruppe hat sich zu der Entführung bekannt. Normalerweise würden die Palästineser Forderungen stellen, wie schon zig mal in der Vergangenheit.

Netanjahu beschuldigte umgehend die Hamas, während Abbas gleichzeitig unter Druck gesetzt wird um bei der "Suche mitzuhelfen".

Mehrere hundert Hamas Mitglieder wurden verhaftet und es kommt zu tödlichen Gefechten. Die größte Offensive seit 2002 heißt es.

Die Entführung kam wenige Tage nach Bekanntgabe einer Einheitsregierung zwischen der Fatah und Hamas. Israel hatte diese Entwicklung bereits vorher kritisiert.
Ich erinnere mich vor Jahren mal gelesen zu haben, dass Israel die Fatah schon früh mitfinanzierte, um ein Gegengewicht zu der Hamas aufzubauen.


Entweder jemand hat gezielt die Entführung insenziert weil sie wussten wie Israel reagieren würde, radikale jüdische Siedler oder radikale Palästinenser. Oder aber, was ich für wahrscheinlicher halte, dass Israel selbst dahinter steckt.
Abbas wird dazu gedrängt werden sich von der Hamas loszulösen.
Somit wäre die Einheitsregierung der Palästinenser vorerst Geschichte.

Ist natürlich eine Spekulation, aber darauf ist man angesichts von lügenden Politikern leider angewiesen.
Man kann natürlich auch daran glauben das die Hamas nach der Bildung einer Einheitsregierung drei Israelis entführt und dann schweigt und so tut als wären sie nicht dafür verantwortlich.
Und Israel wäre dann leider gezwungen eine Militäroffensive gegen die Hamas zu führen.

Oder vielleicht hat jemand eine andere Theorie?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

23.06.2014 um 07:10
War ja klar das der erste Beitrag in die Richtung geht.

Die Fogel Familie hat sicher auch der Mossad auf dem Gewissen.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

23.06.2014 um 10:59
Wenn jemand sagt, dass Israel vielleicht eine Geheimoperation durchführt, muss man also annehmen, dass hinter jeder Gewaltaktion gegen Israelis, Israel selbst steckt? Und weil das so absurd ist, kann es also gar keine israelischen false flag Operationen geben? Ist das deine Logik? Der Fall hat nun mal einige Ungereimtheiten. Und Israel ist leider so etwas absolut zuzutrauen. Wie etwa auch Ägypten oder der USA. In Geheimdienstkreisen solcher Länder, ist Terror unter falscher Flagge gegen die eigene Bevölkerung leider eine Option und Teil der Geschichte. Streiten kann man höchstens über die Ausmaße solcher Methoden.


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

23.06.2014 um 14:08
Zitat von LightstormLightstorm schrieb:Und Israel ist leider so etwas absolut zuzutrauen.
Aber natürlich.

Es ist natürlich komplett abwegig und schierer Unsinn anzunehmen das es Palästinenser waren die ja noch niemals einen Israeli entführt haben. Genauso abwegig ist es natürlich anzunehmen das die Entführung irgendwie in die Hose ging und die Entführer ihre Opfer ermordet haben. Weil so etwas gab es auch noch nie.

Nein es war bestimmt der Israelische Staat weil... die sind ganz schön böse.


Diese "Einheitsregierung" ist ja auch total schlimm für Israel bisher. Ich glaub der Netanjahu kann Nachts gar nicht schlafen.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

23.06.2014 um 14:31
@Tyon
Zitat von LightstormLightstorm schrieb:Und Israel ist leider so etwas absolut zuzutrauen.
Naja wenn der Mossad in Dubai, Iran und Frankreich Zielpersonen ermorden kann ... also dem isralischen Geheimdienst kann man ziemlich viel zutrauen. Du musst gar nicht versuchen es hier herunter zu spielen.
Zitat von TyonTyon schrieb:Es ist natürlich komplett abwegig und schierer Unsinn anzunehmen das es Palästinenser waren die ja noch niemals einen Israeli entführt haben.
Klar, genauso wie Netanjahu gleich mal die Hamas als Täter hinstellt oder? Beweise? Keine. Aber anschuldigen, um politische Ziele schneller erreichen zu können. Israel war schon immer gut darin Druck in solcher Form auszüben.

Ja, es kann sein das irgendwelche Dorfbewohner diese 3 Jugendlichen entführt haben und dummerweise diese Jugendlichen dann auch noch ermordet. Aber genauso gut könnte der Mossad dahinter stecken, inszenieren eine Enführung, warten dann nur noch ab das der Abbas nachgibt und die Hamas irgendwas macht, dannach kommt in den Medien groß raus: "Israelische Elitesoldaten retten die drei Jugendlichen ..." usw. - Solange es keine eindeutigen Beweise gibt wer hier hinter all dem steckt, können wir ruhig alles mögliche in betracht ziehen.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

23.06.2014 um 14:35
die sind einfach von zuhause weggelaufen und vergnügen sich jetzt in tel aviv...


melden

Israel - wohin führt der Weg?

23.06.2014 um 14:40
Zitat von HelionHelion schrieb:Naja wenn der Mossad in Dubai, Iran und Frankreich Zielpersonen ermorden kann ... also dem isralischen Geheimdienst kann man ziemlich viel zutrauen. Du musst gar nicht versuchen es hier herunter zu spielen.
Es gibt natürlich absolut keinen Unterschied zwischen Hamas Führungspersonen zu töten und 3 Israelische Jugendliche zu töten/entführen.

Absolut keinen. Ist quasi das selbe. Die Regierung musste den Shin Bet quasi zurückhalten nicht auch noch eine Oma um die Ecke zu bringen.
Zitat von HelionHelion schrieb:Klar, genauso wie Netanjahu gleich mal die Hamas als Täter hinstellt oder? Beweise? Keine. Aber anschuldigen, um politische Ziele schneller erreichen zu können. Israel war schon immer gut darin Druck in solcher Form auszüben.
Die Hamas ist natürlich absolut nicht für so etwas bekannt. Die armen Jungs wüssten gar nicht wie so etwas geht.
Oder gar Entführungsopfer dazu benutzen um Hamas Mitglieder aus Israelischen Gefängnissen zu befreien.

Vollkommen unbekannt. Also wahrscheinlich Shin Bet oder Mossad. Denn Israel hat total Angst vor dieser Einheitsregierung.
Zitat von HelionHelion schrieb:Ja, es kann sein das irgendwelche Dorfbewohner diese 3 Jugendlichen entführt haben und dummerweise diese Jugendlichen dann auch noch ermordet. Aber genauso gut könnte der Mossad dahinter stecken, inszenieren eine Enführung, warten dann nur noch ab das der Abbas nachgibt und die Hamas irgendwas macht, dannach kommt in den Medien groß raus: "Israelische Elitesoldaten retten die drei Jugendlichen ..." usw. - Solange es keine eindeutigen Beweise gibt wer hier hinter all dem steckt, können wir ruhig alles mögliche in betracht ziehen.
Jaja Middle East 101: If in doubt, it was Israel.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

23.06.2014 um 15:30
@Tyon
Zitat von TyonTyon schrieb:Es gibt natürlich absolut keinen Unterschied zwischen Hamas Führungspersonen zu töten und 3 Israelische Jugendliche zu töten/entführen.
Ja für mich sind Menschen alle gleichwertig. ;)

Im Ernst, anscheinend sind diese 3 Jugendlichen aus israelischer Sicht genausoviel Wert wie eine Führungskraft, warum sonst dieser große Einsatz? Warum sonst baut Netanjahu druck auf Abbas auf, sich von der Hamas zu lösen? Wegen diesen 3 Jugendlichen? Man bekommt den Eindruck, das Israel bereit ist, für diese 3 Jugendliche einen Krieg zu führen.^^
Es ist eben ein recht hoher Kontrast zwischen dem "politischen" Wert der Entführungsopfer und der politischen Reaktion.
Zitat von TyonTyon schrieb:Die Hamas ist natürlich absolut nicht für so etwas bekannt. Die armen Jungs wüssten gar nicht wie so etwas geht.
Oder gar Entführungsopfer dazu benutzen um Hamas Mitglieder aus Israelischen Gefängnissen zu befreien.

Vollkommen unbekannt. Also wahrscheinlich Shin Bet oder Mossad. Denn Israel hat total Angst vor dieser Einheitsregierung.
Tunnelblick? Echt, muss ich den immer wenn ich etwas über den Mossad sage, auch gleichzeitig sagen, das die Hamas nicht anders ist? Oh mein Gott. Echt schlimm mit solchen Typen wie dich zu diskutieren. Mit keinem Wort habe ich die Hamas als Unschuldig hingestellt. Ich habe es einfach Objektiv betrachtet und demnach ist es die israelische Führung, die aus dem Bauch heraus, die Hamas für die Entführung verantwortlich macht. Entweder er weiß mehr als er zugibt oder es kommt ihm gelegen, auf die Hamas einzudreschen. Den noch hat sich Niemand für die Entführung bekannt. Demnach muss man einfach Neutrale Stellung beziehen und einfach abwarten bis sich jemand bekennt oder man Beweise hat um die Täter zu finden bzw. wer die Täter sind.
Zitat von TyonTyon schrieb:If in doubt, it was Israel.
Macht Israel doch nicht anders. Im Zweifel ist es die Hamas. :D


3x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

23.06.2014 um 15:50
Köstlich diese Mimimi Haltung, so spielt er also mit Ressentiments, eine ganz erbärmliche Haltung zumal die eigene Seite so viel zu bieten hat.

Es gibt keinen Beweis noch einen Hinweis, get your facts straight.

Vielleicht findet man sie ja wieder, vielleicht auch nicht.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

23.06.2014 um 17:56
Hallo @kofi

Nirgends habe ich behauptet dass ohne Israel alles besser wäre. Ich finde es z.B. auch sehr schlimm dass Länder wie Saudi Arabien und Katar von uns umworben und reich gemacht werden. So viele Diktatoren in der Region die „wir“ (USA/FR/DE/GB etc.) unterstützt oder sogar an die Macht gebracht haben, und das sicher nicht ohne Grund.

Wenn ich etwas für die Kurden oder die Tibeter tun kann, dann tue ich das sogar sehr gerne. Ebenso tragische Opfer des Kolonialismus, die jede Hilfe von Außen gebrauchen können. Doch wenn ich Klempner bin, heißt das dass ich die Arbeit des Elektrikers nicht würdige? Erwartest du allen ernstes das man sich entweder um alle Probleme, oder um gar keins kümmert? Das nennst du scheinheilig?
Kurdistan, Tibet, Palästina. Da ich mich nur mit letzterem etwas auskenne, konzentriere ich mich eben darauf. Sonst hätte ich entweder keine Freizeit mehr oder ich wäre überall nur noch oberflächlich. Wenn du das scheinheilig nennst nehme ich an, das dass auch ein Ablenkungsmanöver sein könnte.

Es tut mir leid wenn ich irgendwo den Eindruck erweckt haben sollte das ich Israel für das einzig böse in der Region halte, du kannst mir glauben, das ist NICHT meine Absicht. Und es kämen auch nicht so viel interessante Informationen aus der Region, wenn es nicht auch in Israel viele gewissenhafte Menschen gäbe die helfen „das Schweigen zu brechen“ und meinen aufrichtigen Respekt genießen. Es geht mir auch nicht darum DIE Israelis, DIE Türken, DIE Chinesen etc. anzuprangern. Allgemein halte ich schwarz-weiß Malerei nicht für toll. Allerdings ist es nicht nur mein persönlicher Eindruck dass bezüglich Israel viel zu viel Weiß auf der großen Leinwand ist und scheinbar bedarf es Menschen wie uns die die nötige Farbe ins Bild bringen.
Was genau bezeichnest du als „aggro“? Unbequeme Infos veröffentlichen? Erklären das Ignoranz Gewalt schürt? Das ist meine Reaktion, wenn ich merke dass mir jemand (blut)rot für himmelblau verkaufen will. Wenn Leute behaupten Israel sei die Perle des nahen Ostens und die Palästinenser überhaupt keinen Grund hätten sich zu beschweren.

Gut das du zu verstehen scheinst, dass es auch in diesem kleinen aber mächtigen Land „Probleme“ gibt. Viele wissen es nicht, wollen es nicht wissen, sollen es nicht wissen oder leugnen es wieder besseren Wissens.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

23.06.2014 um 17:59
Zitat von kofikofi schrieb am 20.06.2014:Ich würde mal sagen, die Region an sich hat ein grundsätzliches Problem mit Gewalt.
Ja, du hast recht. Aber man muss sich nicht anpassen!
Zitat von kofikofi schrieb am 20.06.2014:An Israel selber kann es jetzt nicht zu 100% liegen, wenn in den Nachbarländern munter gefoltert wird und Menschrenrechte mit Füßen getreten werden.
Ich glaube dir, aber mal abgesehen davon dass auch in Israel munter gefoltert wird und die Menschenrechte mit Füßen getreten werden, liegt es zu 20% an Israel, wenn dies auch in den Nachbarländern geschieht? Zu 30%? Zu 10%? Das klingt jetzt aber spannend!
Zitat von kofikofi schrieb am 20.06.2014:Oder behauptest du, politische Gefangene im Iran werden wegen Israel gefoltert?
Wie kommst du darauf? Nein, das behaupte ich nicht. Als der Schah hat foltern und morden lassen waren die USA gewissermaßen mitschuldig, die haben ihn mit ganz miesen Methoden an die Macht gebracht. Wahrscheinlich hätte sich der Iran unter Mossadeq ganz anders entwickelt. Die Iraner wären heute sicher nicht dermaßen schlecht auf die USA zu sprechen, ganz sicher sogar!


melden

Israel - wohin führt der Weg?

23.06.2014 um 20:56
Zitat von HelionHelion schrieb:Im Ernst, anscheinend sind diese 3 Jugendlichen aus israelischer Sicht genausoviel Wert wie eine Führungskraft
Ja das war irgendwie schon immer das seltsame an den Israelis das sie die Leben ihrer Leute als wichtig einstuften während die Araber auf ihre Leute eigentlich ganz schön leicht verzichten können.

Ich kann die Haltung der Israelis auch nicht verstehen. Vollkommen unverständlich.


melden