Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel - wohin führt der Weg?

38.473 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Kinder, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Israel - wohin führt der Weg?

16.05.2021 um 14:13
Zitat von ShakaZuluShakaZulu schrieb:An was hast du als Lösung gedacht?
Die Stadt sollte nicht einem Land zugeordnet werden. Ich hätte vielmehr sowas wie Vatikan-Stadt daraus gemacht. Dann können sich alle Religionen (Islam, Juden, Christen) darin beteiligen. Israel und Palästina könnten dann logistische Hilfe geben. Die UNO sollte vorab abgeholt und eingebunden werden.

Wenn die Stadt keinem Land mehr direkt zugehörig ist, klappt es vielleicht.
Zitat von ShakaZuluShakaZulu schrieb:Im Grunde ist das, was gerade im Nahen Osten abläuft, immer noch der Eroberungskampf der 1919/1920 gestartet wurde.
Eher seit Geburt der Religionen. Das ist also schon ewig ;-)


melden

Israel - wohin führt der Weg?

16.05.2021 um 15:55
Zitat von HäresieHäresie schrieb:Was meinst du?
Das meine ich
Zitat von HäresieHäresie schrieb:Der gesamte palästinensische Brauchwasserverbrauch
Du schriebst von einem gesamten palästinensischen Brauchwasserverbrauch und nicht von einem Pro Kopf Verbrauch.
Zitat von HäresieHäresie schrieb:Die Steigerung um 35% des gepumpten Wasser nennst du minimal?
Ich habe nur die Bevölkerungszahlen von 2020...aber von 2010 bis 2020 ist die palästinensische Bevölkerung um rund 25% gewachsen von 4.067.000 Bewohnern (2010) auf 5.100.000 Bewohnern (2020).

In sofern relativiert sich die Steigerung des gepumpten Wassers. Ja.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

16.05.2021 um 16:00
@PattiMay
Es gibt aber keine offiziellen Zahlen bisher, die Statistiken werden von der Palästinensischen Autonomiebehörde wohl wie hier auch nur alle 3 Jahre erhoben.
Wie gesagt, ich hab von deren Seite nur die Zahlen von 2018, darauf bezieht sich die Rechnung auch.

Hast du aktuelle Zahlen über Wasserförderung, Verbrauch usw von 2020 oder wieso relativierst du?


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

16.05.2021 um 16:09
Zitat von HäresieHäresie schrieb:Hast du aktuelle Zahlen über Wasserförderung, Verbrauch usw von 2020 oder wieso relativierst du?
Nein, aber ich habe jetzt nochmal nach den Bevölkerungszahlen geschaut und laut https://de.statista.com/statistik/daten/studie/370098/umfrage/gesamtbevoelkerung-von-palaestina/

Waren es 2010 3,81mio Menschen und 2018 4,57mio Menschen...das ist ein Zuwachs von 20%...und insofern relativiert sich das dann schon, finde ich.


Edit: die Bevölkerungszahlen die ich vorhin nannte, stammten von Wikipedia, der VollständigkeitshalberSpoilerhttps://de.m.wikipedia.org/wiki/Pal%C3%A4stinensische_Autonomiegebiete


melden

Israel - wohin führt der Weg?

16.05.2021 um 16:24
@PattiMay

Nur ist zu berücksichtigen dass sich jährlich die geförderte Wassermenge, der Anteil am Quellwasser und an Mekorot ( Wasserversorgung durch das israelische Wassernetz) ebenfalls erhöht.

Von 2017 zu 2018 war es an geförderter Wassermenge ein Anstieg von 181,9 Mill m³ auf 195,8 Mill m³ bspw.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

16.05.2021 um 17:11
Zitat von HäresieHäresie schrieb:Nur ist zu berücksichtigen dass sich jährlich die geförderte Wassermenge, der Anteil am Quellwasser und an Mekorot ( Wasserversorgung durch das israelische Wassernetz) ebenfalls erhöht.
------------------------------------------
Des Weiteren verweist der VN-Bericht darauf, dass die nationale Wassergesellschaft Israels, Mekorot, alle Wasserverteilsysteme im Westjordanland besitzt und etwa 50 Prozent des den palästi-nensischen Gemeinden zugewiesenen Wassers verteilt. In den Sommermonaten sei es Praxis von Mekorot, die Wasserzuteilung an palästinensische Gemeinden zu reduzieren, um den Verbrauch in israelischen Siedlungen zu decken. Dem VN-Bericht zufolge liegt der Pro-Kopf-Verbrauch von israelischen Siedlern bei 369 Liter Wasser für den häuslichen Gebrauch, der von Palästinensern bei 70 Litern pro Person/Tag. Dies könnte eine Erklärung für den Mehrverbrauch von Wasser durch israelische Siedler sein.
Quelle: https://www.bundestag.de/resource/blob/543092/46f8d12489ce50741792e1505c236e1e/WD-2-118-17-pdf-data.pdf

Die Wasserversorgung in Gaza ist keinenfalls ausreichend und auch nicht fair. Ich weiß auch nicht was ich mit der Zahlenschmeißerei von CAMERA anfangen soll. Das das nicht wahr wäre? Ich komm da im Moment noch auf keinen Nenner.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

16.05.2021 um 17:26
Also wie kann man von so einem dicht besiedelt Streifen wie Gaza bei der Wasserversorgung eine Art Autarkie erwarten? Die pumpen das Grundwasser schon unter Meeresspiegel-Nievau ab und zusammmen mit der mangelnden Abwasserklärung sind von dem gepumpten Wasser gerade einmal 5% genießbar.
Vielleicht will CAMERA sagen, das Israel, nach Angaben derer Wasserbehörde, sogar mehr Wasser liefert als vereinbart?
Zum Glück sind die Palistinänser so ein sparsames Völkchen.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

16.05.2021 um 17:53
Auch Israel setzt nach Ansicht von Experten auf eine riskante Strategie, indem es mit massiven Vergeltungsschlägen auf die Raketenangriffe aus dem Gazastreifen reagiert. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte den Beschuss auf Tel Aviv und Jerusalem zu Wochenbeginn als "rote Linie" bezeichnet und damit die heftigen Angriffe der israelischen Armee im Rahmen der Operation "Hüter der Mauern" begründet. Seit Montag griff Israel bereits rund 800 Ziele im Gazastreifen an, darunter am Sonntag auch das Haus des Chefs des politischen Hamas-Flügels, Jahia Sinwar, sowie von dessen Bruder Muhammad Sinwar.

"Sobald die Palästinenser ihre Schutzräume verlassen werden, werden sie feststellen, dass vieles, was die Kontrolle der Hamas über den Gazastreifen symbolisiert, zerstört worden sein wird – von Banken bis zum Geheimdienst", sagt Netanjahus früherer Nationaler Sicherheitsberater Jaakov Amidror. Er geht davon aus, dass es "zehn bis 50 Tage" dauern werde, bis "alles, was die Hamas als Regierung des Gazastreifens symbolisiert", zerstört sei.

Ziel Israels sei es, die "militärischen Fähigkeiten und Infrastruktur" der Hamas zu zerstören, betont Amidror. Dazu gehöre auch die Tötung von "so vielen Hamas-Mitgliedern wie möglich", insbesondere von Kommandeuren, die wichtige technische Expertise besäßen.


Israel wolle die Hamas schwächen und die Spaltung zwischen den verschiedenen palästinensischen Gruppierungen zementieren, sagt der Politikwissenschaftler Nadschi Schurab von der Universität Gaza. Dies sei allerdings ein sehr gefährliches Vorgehen, da sich ein palästinensischer Aufstand auch auf das von Israel besetzte Westjordanland ausweiten könne. Dann sei auch das Ende der dortigen Palästinensischen Autonomiebehörde denkbar. Die neue Generation von Palästinensern würde ein solches Szenario in eine noch größere Unsicherheit und Perspektivlosigkeit stürzen, warnt Schurab. (AFP)
Tagesspiegel


Wenn diese Informationen stimmen, wird der aktuelle Konflikt noch mindestens so lange andauern, bis Israel die Infrastruktur der Hamas nachhaltig geschwächt hat. In dem Artikel ist von einem Zeitraum zwischen zehn und 50 Tagen die Rede.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

16.05.2021 um 18:11
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Wenn diese Informationen stimmen, wird der aktuelle Konflikt noch mindestens so lange andauern, bis Israel die Infrastruktur der Hamas nachhaltig geschwächt hat.
Das sollte IDF auch wirklich ausnutzen und die verbleibende Zeit nutzen um möglichst viel von der Hamas genutzten Infrastruktur zu zerstören. Dann wird es bis zur nächsten Eskalation zumindest länger brauchen. Das ist gut für die israelischen Zivilisten.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

16.05.2021 um 18:30
Zitat von OrangerieOrangerie schrieb:. Ich weiß auch nicht was ich mit der Zahlenschmeißerei von CAMERA anfangen soll.
Du bist ja lustig. Das was du Zahlenschmeißerei nennst sind die Zahlen des PCBS, des Palestenian Central Bureau of Statistics.

http://www.pcbs.gov.ps/Portals/_Rainbow/Documents/water/%E2%80%8F%E2%80%8FWater-E-selected-indicator-in-West-Bank.html

Was ich dann eher Zahlenschmeißerei nenne ist dein dünner und 1,5 Seiten langer UN- Bericht, der sich speist aus

Quelle 92 auf Seite 25 ist eine gemeinsame Veröffentlichung des UN-Nothilfekoordinators sowie
der NGOs B’tselem, Peace Now und Kerem Navot (Anlage 2). Die hier angeführten Zahlen sind
nicht näher aufgeschlüsselt nach Pro-Kopf-Verbrauch, sondern beziehen sich auf den „Gesamtverbrauch aller Palästinenser im Westjordanland“. Dabei lässt die Quelle keine Rückschlüsse
über zugrunde gelegte Einwohnerzahlen im Westjordanland zu. Sie unterscheidet auch nicht
zwischen dem Verbrauch von Privathaushalten und landwirtschaftlicher Bewässerung.



Also eigentlich keine belastbaren Zahlen da keine Quellen angegeben sind, und das in einem UN-Bericht. Aber den glaubst du uneingeschränkt, weil UN.

Wenn die NGOs sauber arbeiten würden könnten sie doch Zahlen angeben oder nicht? So könnte man es nachvollziehen, anstatt sich auf die willkürliche Herstellung von Zusammenhängen verlassen zu müssen.

Wo ist der Beweis dafür, dass Israel im Sommer über Mekorot den Palis das Wasser abgräbt? Vielleicht ist die Wasserversorgung allgemein dafür anfällig in heißen Monaten zu versagen, das war letzten Sommer selbst in Deutschland bei der Hitze in einigen Gemeinden der Fall.

Haben die Palis keine Wasseruhren? Das hätte man doch dokumentieren können. Wo ist denn der Beweis für diese ungeheuerliche Behauptung?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

16.05.2021 um 19:02
@Häresie

Ist die UN jetzt auch keine reputable Quelle?

Um was geht es dir eigentlich? Das man keine Solidarität oder Emphatie mit der palistinänsichen Zivilbevölkerung haben/zeigen darf?
Weil, "die" hätten den Krieg den sie ´48 da angezettelt haben, mal gefälligst gewinnen sollen, jetzt müssen sie halt mit den Konsequenzen leben?
Schuld haben nur die Hamas? Das man alles negieren muss, was "anti-israel" ist?

Nee, da gehe ich nicht mit. Emphatie ist keine Einbahnstraße.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

16.05.2021 um 19:07
. Nun die palistinanser können ja mal ihre Führung anrufen und sagen das sie keine Lust mehr haben auf diese Schießerei.. Dann gäbe es einen Waffenstillstand


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

16.05.2021 um 19:09
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:. Nun die palistinanser können ja mal ihre Führung anrufen und sagen das sie keine Lust mehr haben auf diese Schießerei.. Dann gäbe es einen Waffenstillstand
Genau. Das funktioniert bestimmt. Wie in allen anderen Kriegen bisher. Da hat einfach mal einer beim König angerufen und schon war der 30jährige Krieg vorbei. Halt... Moment... :D


melden

Israel - wohin führt der Weg?

16.05.2021 um 19:12
Aber sie Hamas vertritt doch ihr Volk... Und will bestimmt nur das Beste für sie


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

16.05.2021 um 19:16
Zitat von OrangerieOrangerie schrieb:Ist die UN jetzt auch keine reputable Quelle?
Nein.
Zitat von OrangerieOrangerie schrieb:Um was geht es dir eigentlich? Das man keine Solidarität oder Emphatie mit der palistinänsichen Zivilbevölkerung haben/zeigen darf?
Das hast du aus dem was ich schreibe herausgelesen? Ich hab was gegen die Dämonisierung von Israel, darum geht es mir. Auch Antisemitismus genannt.

Die Palästinenser leiden selber unter der Hamas, wenn der Terror nicht finanziert und unterstützt werden würde, dann wäre das Geld sicher viel sinnvoller angewandt in den Bau von eigenen Entsalzungsanlagen und einem funktionierenden Abwasser-und Klärsystem bspw. In den Westjordangebieten haben sich aus ideologischen Gründen zahlreiche Haushalte nicht mal an Mekorot anschließen lassen.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

16.05.2021 um 19:28
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Aber sie Hamas vertritt doch ihr Volk... Und will bestimmt nur das Beste für sie
Puh. Denke nicht das die Hamas wirklich ihr Volk vertreten.
Sind Terroristen. Viele der Palästinenser wollen das so nicht, denke das viele Frieden und in Ruhe leben wollen und nicht in andauernden Krieg.Angst.Terror. Das wollen eigentlich beide Seiten nicht.

Nur der Konflikt ist so komplex, dass selbst schlaueste Köpfe, Vermittler keine Lösungen oder Fortschritte erzielet haben.

Ich denke, dieser Konflikt ist ohne einschneidende Kompromisse nicht lösbar, da keine Partei Kompromisse eingehen will oder kann, wird es keine friedliche Lösung geben. Es wird bombig und raketenmässig bleiben.
Die Welt wird zuschauen, Wie will man sich einmischen, auf welcher Seite wenn man sich stellen? Militärisch?
Und dramatisch ist natürlich, dass nun in Deutschland und in Europa protestiert, demonstriert wird und die Gewalt ihre hässliche Fratze zeigt.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

16.05.2021 um 19:38
@Heribert
Eine Lösung wäre das Israel ihre Armee abzieht und jemand anderes dort für Ruhe sorgt. Und zwar auch im Gazastreifen. UN, NATO von mir aus auch Russland oder China.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

16.05.2021 um 19:39
@nocheinmal
Die Armee ist doch gar nicht im Gazastreifen - Oder habe ich da was falsch verstanden?

Würde ich begrüßen, wenn die Chinesen sich den Konflikt annehmen. Gemeinsam mit der UN.

Nur, wenn Israel seine Armee auflösen würde, würde es Israel halt nicht mehr geben. Aus gelöscht.


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

16.05.2021 um 19:43
@Heribert
Nein ist sie nicht. Deswegen gibt es ja die raketenangriffe auf israel. Um für Ruhe zu sorgen muss gaza wieder besetzt werden.
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Nur, wenn Israel seine Armee auflösen würde, würde es Israel halt nicht mehr geben. Aus gelöscht.
Nicht auflösen aber zurück nach Israel. Sollen andere sich drum kümmern wen sie glauben das es besser geht.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

16.05.2021 um 19:53
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Nein ist sie nicht. Deswegen gibt es ja die raketenangriffe auf israel. Um für Ruhe zu sorgen muss gaza wieder besetzt werden.
Vielleicht sollten sich die arabischen Staaten hier mal positiv einbringen vielleicht die Saudis, oder die Türkei. Also positiv im Sinne, dass keine Raketen fliegen, und dass sie zum Frieden beitragen.
Von denen würden sie es doch annehmen, von ihrem muslimischen Brüdern.


melden