Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

47.438 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.07.2020 um 15:17
Tussinelda
schrieb:
dass sie gesetzestreu sind
Muss ich auch wenn ich als Tourist im Ausland unterwegs bin. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.07.2020 um 15:45
Die Staatsanwältin im folgenden Fall sagte so ein Gewaltgeschehen hätte sie noch nie erlebt. Das Urteil über eine Messerattacke eines Flüchtlings lautet fünf Jahre Haft

https://focus.de/12259235


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.07.2020 um 18:12
@peterlee
Da musss wohl einfach der nächste Pass vorgezeigt werden nachdem der Täter zum Tatzeitpunkt nur noch 5 Jahre alt war.

Das Privileg einer freien Altersfestlegung hat ja kein EU Täter.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.07.2020 um 18:14
@NightSpider

Es sei denn Du kannst Dein Alter selbst festlegen dann kommst Du auch als Tourist damit durch.

Nur ist kaum ein Reiseland so blöd jede Kopie zu akzeptieren. Das klappt so nur hier


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.07.2020 um 19:42
sacredheart
schrieb:
Da musss wohl einfach der nächste Pass vorgezeigt werden nachdem der Täter zum Tatzeitpunkt nur noch 5 Jahre alt war.
Wieso 5 Jahre? 2005 (angeblich) geboren, dann war er 2017 12 Jahre. 2020 dann 15.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.07.2020 um 20:03
"plötzlich einen Pass vorlegte"... sowas glaubt man aber auch nur in Deutschland. Und dann noch Intensivtäter.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.07.2020 um 20:11
Ich finde solche Menschen, die Gewalt regelrecht leben, anderen Schaden zufügen, Leid verursachen müssen aus dem Land geschafft werden, wenn sie z.b. garnicht Staatsbürger sind, gerade als Schutzsuchende aus dem Krieg oder aus erbärmlichen Verhältnissen müssten sie besser wissen, dass Gewalt KEINE Lösung ist, nie und nimmer. Das Verständniss für solche brutalen menschenverachtenden Taten, die diese Menschen anrichten kann und will ich nicht aufbringen, wer so lebt der muss mit Sanktionen rechnen auch "Kinder" die erst 14 Jahre sind müssen ein Verständniss haben, dass sie Leid verursachen,


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.07.2020 um 20:11
Mohammad D. – er wurde 2014 bei einem Bombenangriff in Syrien am Unterleib verletzt und kam mit seiner Mutter nach Deutschland – gilt als Intensivtäter. Das Amtsgericht Gera hatte den psychisch auffälligen Jugendlichen bereits im Frühjahr 2019 wegen rund 130 Straftaten zu zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt.
https://focus.de/12259235
Nochmal zitiert:
Tussinelda
schrieb:
man kann von Menschen, die hier nicht aufgewachsen sind, die ohne Familie sind, die eine Flucht hinter sich haben, alles aufgegeben haben natürlich erwarten, dass sie gesetzestreu sind, auch wenn sie vieles gar nicht wissen oder nicht verstehen oder sich einfach umstellen müssen
Wenn man so was liest, erfährt, dass er mit Familie hier ist (zumindest mit Mutter) denkt man sich doch einfach nur:
der ist halt noch in der Umstellungsphase.... Wird schon. Wenn nur erst seine ganze Familie hier wäre, ginge das mit der Umstellerei schneller. Dann wäre er vielleicht gar nicht kriminelle worden.
Leider konnte er, weil woanders aufgewachsen, nicht wissen, daß hier soviel verboten ist.

Ob er sich mit seinem strafregister von rund 130 Einzeltaten nun durch das Strafgesetzbuch mueht, oder ob er bei manchen Taten wiederholungstaeter ist, weil ihm niemand erklärt hat, daß das hier in d verboten ist, ist egal. Die Gesellschaft ist schuld. Bestimmt.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.07.2020 um 20:18
Seidenraupe
schrieb:
Ob er sich mit seinem strafregister von rund 130 Einzeltaten nun durch das Strafgesetzbuch mueht, oder ob er bei manchen Taten wiederholungstaeter ist, weil ihm niemand erklärt hat, daß das hier in d verboten ist, ist egal. Die Gesellschaft ist schuld. Bestimmt.
Der eine lernt schnell der andere recht langsam.

Hier wird ja sicherlich unfreiwillig das Bild kreiert, in Kreisenländern wäre es so anders und die Rahmenbedingungen wären einfach nicht zu vergleichen.

In Kriegszeiten, sicherlich. Jedoch müsste jemand während einer Kriegszeit geboren und sozialisiert worden sein um dies als Erklärung glaubhaft zu nehmen.

Auch im Libanon zahlte man schon vor dem Bürgerkrieg für den ÖPNV.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.07.2020 um 20:29
@Seidenraupe
Du kannst es gerne noch 10mal zitieren, wäre nur nett, wenn Du den Kontext nicht konsequent missachten würdest. Oder hast Du ihn nicht erfasst? Ich erkläre es Dir gerne noch einmal.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.07.2020 um 20:31
Was ich in dieser Diskussion bezeichnend finde ist folgender Sachverhalt.

Einerseits muss man bedenken dass Menschen aus Kriegsgebieten und anderer Sozialisierung es schwer haben hiesige Gesetze zu befolgen. Sie wissen es nicht besser, müssen sich umstellen lernen etc.

Andererseits, wenn man genau das anmerkt im Zusammenhang mit zB Respektlosigkeit ggü Frauen, dass einige dieser neuen Mitbürger eine andere Sozialisierung genossen haben und Frauen als minderwertiger erachten, ist es pauschal oder gar rassistisch.

Paradox..


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.07.2020 um 21:02
Eya
schrieb:
Einerseits muss man bedenken dass Menschen aus Kriegsgebieten und anderer Sozialisierung es schwer haben hiesige Gesetze zu befolgen. Sie wissen es nicht besser, müssen sich umstellen lernen etc.
Was so ja auch nicht stimmt. Nochmal, die Menschen kommen nicht von einem anderen Planeten sondern lediglich aus einem anderen Land.
Die vielen Flüchtlinge aus diversen anderen Ländern, zeigen dass es ohne Probleme geht.
Der Bürgerkrieg in den 80ern im Libanon brachte mir meine besten Freunde.

Diese würden die obige Aussage ablehnen und genau so als falsch klarstellen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.07.2020 um 21:23
@capspauldin

Ob der Libanon nun gerade ein gutes Beispiel für ein unproblematisches Herkunftsland ist weiss ich jetzt auch gerade nicht...
...ich sach ma die Goldmünze aus dem Bode Museum hat ja nicht gerade jemand mit nem Euro verwechselt und Ausversehen in einen Einkaufswagen gesteckt...

130 Straftaten als Eingewöhnungsphase... Ich weiss nicht...

...vielleicht hätten die Amis Capone auch einfach nur mehr Zeit gegeben und eine herzlichere Willkommenskultur...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.07.2020 um 21:26
Der Fehler liegt darin dass jemand mit mehr als 5 Straftaten überhaupt noch hier ist.
Wer Hilfe benötigt wird das Land das ihn vor dem Tod errettet doch nicht mit Straftaten überziehen.

Nach 130 Straftaten würde ich einer Herkunftsbehauptung und auch weiteren Geschichten keinen Millimeter über den Weg trauen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.07.2020 um 21:35
Wer mal schön zu sehen, wie einig sich die Deutschen wären, wenn 400 Englische Hooligans hier her kommen, ein Viertel besetzen und rum randalieren und Menschen verletzen.
Alle würden sagen, "raus mit denen". Kommen sie allerdings aus einem Krisengebiet, dann können die doch nichts dafür, dass die unsere Gesetze und Menschen verletzen. Lächerlich sowas. Ich fahr auch nicht nach Schweden und wunder mich, dass die mich einbuchten weil die ne Tüte Gras bei mir gefunden haben. Ich hatte mich vorher nicht informiert, dass ich hier gar nichts dabei haben darf, bei uns ist soundsoviel nicht strafbar. Kann da nichts für, dass das bei euch nicht erlaubt ist. Bin halt so aufgewachsen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.07.2020 um 21:38
Meines bescheidenen Erachtens müsste bei schweren willentlich geschehenen Straftaten ganz einfach Aus die Maus sein und wer hier einen Schutzstatus ersucht oder innehält, verliert ihn. Dass man da überhaupt auf nicht-rechtlichem Niveau groß diskutieren muss, entzieht sich meinem Verständnis.

Ja, dann kommt das Rechtliche. Weitaus komplexer, nicht nur im rechtlichen sondern im Praktischen. Leute muss man dann auch effektiv zur Ausreise bewegen wenn alles durch ist. Oder sie effektiv abschieben können.

Meines Erachtens ist das wohl das Kernproblem. Die Baustelle sehe ich aber "interdisziplinär". Erst mal muss ein Wille der Gesellschaft und des Gesetzgebers da sein, strenger zu sein um Ordnung zu wahren und nebenher auch noch politischen Extremismus einzudämmen (wieso dürfte sich wohl jeder, jedem, erschließen). Wenn da der Wille da ist, klappt auch vieles einfacher oder wird überhaupt erst möglich, statt ie Mentalität des Schulterzuckens zu vertreten.

Aber manche kriegen einen Herzkasper wenn man da bei schweren Straftaten Härte, Ausweisung oder einfach eher Knast fordert. Ich weiß nicht wieso. Ich verbinde hartes Abstrafen gewisser Taten (und dann noch unter dem Gesichtspunkt Asyl oder Zuflucht, um beim Thema zu bleiben) wenn die Schuld klar ist oder die Besserungsperspektive sehr fragwürdig erscheint als Selbstverständlichkeit und Teil einer wehrhaften bzw. relativ geschützten Gesellschaft. Das hat m.E. quasi nichts mit "alle von Gruppe X sind böse" oder sonstigem Pauschalunfug zutun.

Aber wenn man sich hier und da nicht mal zur Härte und Konsequenz durchringt, wird es nicht besser und es befeuert Extremismus. Wem geht denn ungeachtet rechtlicher Fallstricke die Hutschnur wenn er oder sie liest, dass ein Intensivtäter augenscheinlich mit Samthandschuhen angefasst wird und das Schwäche auf beiden Seiten impliziert?

Pappenheimer die hier groß werden und Bürger sind wird man nicht einfach los, aber gerade dann wenn man andere einfacher loswerden kann und es gerechtfertigt ist, sollte man das doch wagen.

-----------

Mir ist klar, dass es in der Praxis dann oft an unterschiedlichsten Gründen scheitern kann, aber ich denke es würde sehr helfen wenn man sich zu einer anderen Mentalität durchringt, denn dann kann man manche Missstände auch eher angehen oder dafür eher Lösungen finden.

Aber wir können uns gesamtgesellschaftlich hadernd noch gerne totdiskutieren, das wird Intensivtäter wie auch wachsenden Extremismus (durch empfundene Enttäuschung) auch nicht stoppen.

Aber nichts ist in Stein gemeißelt, Gesetze kann man im verfassungsrechtlichen Kernrahmen ziemlich ändern. Vielleicht wird es ja irgendwann im Schnitt besser, wenn es markant schlimmer wurde weil man ja irgendwann den Arsch hochkriegen muss. Ein Trost, immerhin.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.07.2020 um 21:43
Wenn man sich schon rechtfertigen muss, Straftaten zu verachten oder nur darüber zu reden, ist ein riesengroßes Problem da.

Den Opfern von Gewalttaten (oder anderer Taten) u. deren Angehörigen wird es größtenteils egal sein, warum sie den Schaden erleiden mussten.

Ich kann mir vorstellen, wenn sie die Inschutznahme der Täter (Relativierung) von Manchen lesen müssen, ist das ein weiterer Schlag in deren Gesicht.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.07.2020 um 21:53
Die Strafe ist auch lächerlich gering. Der entstellt aus purer Mordlust einen Menschen fürs Leben und geht jetzt mal für vermutlich angeknackste fünf Jahre in ein jugendgefängnis. 15 Jahre wären angemessen allein schon um die Gesellschaft vor diesem durch und durch bösen Menschen mit 130 straftaten zu schützen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.07.2020 um 22:22
@borabora
Das alles ist tatsächlich ein Punch ins Gesicht der Opfer. Alleine die lächerliche Strafzahlung von wieviel? 1500€?

Was soll sich ein traumatisierter Mensch davon kaufen? Eine Narbenglättung?
So langsam bekommt man Plaque von all dem, was man zu lesen bekommt.
Die einen verhöhnen ( wie in Freiburg geschehen) nach dem Prozess ihre Opfer und bedrohen Kamerateams nach dem Urteil.
Die anderen zerfetzen mit einem Messer fremder Bürger Gesicht. Der nächste vergewaltigt zwei Mädchen.

Mich würde mal interessieren, ob solche News auch mal zu Frau Merkel durchdringen. Ob es auch mal Besuche von Politikern am Krankenbett der Opfer gibt.

Wieso wird der Held ( und er ist einer mit wirklicher Zivilcourage) nicht öffentlich geehrt?
Der Mann, der den Blutrausch ( so beschrieb das weibl Opfer die Tat) des Haupttäters stoppte, bzw die Opfer vor dem Allerschlimmsten bewahrt hat?

Anscheinend ist es immer nur relevant einen Aufschrei zu tätigen, wenn die Täter aus anderen Ecken kommen und die Opfer Migranten sind.

All das wird seinen Beitrag dazu leisten, dass die Bereitschaft der Bürger zur open Arms Politik ala 2015 dahin schwindet.
Und es treibt die Wähler genau dahin, wo man sie nicht gerne sieht.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.07.2020 um 22:52
Tussinelda
schrieb:
Das ist kein Ablenkungsmanöver, sondern bittere Realität und wird seid Monaten angemahnt von den entsprechenden Verbänden.
mag sein das Du dabei eine andere Intention hattest, für mich war der Verweis auf die Bedingungen in Containern wo Flüchtlinge wohnen während über die Gewalt gegen christliche Migranten gesprochen wurde, ein Ablenkungsmanöver.
Sicherlich kann man über die Unterbrinung streiten, diskutieren ect. , wir werden dabei wahrscheinlich auch nicht so weit auseinanderliegen, aber als Entschuldigung, Erklärung oder auch Beleg kann ich dies nicht anerkennen. Maximal einen Lagerkoller akzeptiere ich.
Wenn gezielt christliche Flüchtlinge angegangen werden, oder auch Frauen wie Freiwild behandelt und vergewaltigt werden... ist das
mit schlechter Unterbringung oder Hitze nicht zu begründen.
Tussinelda
schrieb:
Doch damit komme ich, denn damit kommst Du doch auch, wenn Du von den Opfern der Übergriffe anfängst, an die man denken muss. An die Opfer von unmenschlichen Bedingungen denkst Du dabei nämlich nicht,
Die unmenschlichen Bedingungen haben sie in ihren Herkunftsländern. Hier haben sie keinen Luxus, aber die Gewißheit auf Obdach, Nahrung, medizinische Hilfe und... wenn dem Asylantrag stattgegeben wird... eine Zukunftschance in einem friedlichen Land.
Damit dies auch so bleibt dürfen wir nicht Täter in die Opferrolle drängen sondern müssen sie entsprechend bestrafen. Nach unserem Recht und Gesetz. Dazu zählt auch die Abschiebung.

Menschen die andere wegen ihres Glaubens nachstellen, sie bedrohen, drangsalieren evtl. auch körperlich angehen... und das schon währenddem der Asylantrag noch in Arbeit ist.... werden, sofern sie hier bleiben dürfen, mit ihren kruden Ansichten Gleichgesinnte suchen und die Problematik haben wir teilweise schon mit den Salafisten.
Tussinelda
schrieb:
Mögliche Erklärungen sind Derailing?
Wie gesagt... Hitzekoller oder Quarantäne bei einer Pandemie als Auslöser für gezieltes Angehen von christlichen Menschen innerhalb der Erstaufnahmeeinrichtung zu benennen, sind keine Erklärung.. keine Entschuldigung. Derailing... da vom eigentlichen Thema völlig abgelenkt wurde.


melden
347 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt