Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

48.364 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.08.2020 um 07:59
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Schuld hat immer Merkel
Du hälst Ironie für besonders geistreich - anstatt Rechte Idiologen nachzuäffen könntest Du schreiben was Merkel getan hat, Stichworte:
- ungeklärte Identitäten, teilweise mehrfach und natürlich mehrfacher Leistungsbezug
- Altersfestellung
- falsche Pässe
- verkaufte deutsche Dokumente
- geklaute Dokumente
- Asyl für Terroristen, Taliban und Mörder
- Abschiebungen, besonders von mehrfachen Kriminellen, auch in Ländern denen man zwar Geld schenkt, aber nicht zu Zusammenarbeit „bringen“ kann
- Einreise von kriminellen Banden nur zu disem Zweck
Jetzt bin ich mal gespannt.


2x zitiertmelden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.08.2020 um 08:31
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:- ungeklärte Identitäten, teilweise mehrfach und natürlich mehrfacher Leistungsbezug
Solche Sachen haben bei den Sachbearbeitern Konsequenzen, nicht bei den Asylbewerbern mit multiplen Persönlichkeiten.
Doch anstatt den Hinweisen nachzugehen und sie zu melden, wurde die aufmerksame Mitarbeiterin entlassen.
Diese Meldung stammt nicht aus der rechten Kampfpresse sondern vom NDR.

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Asylbetrug-Strafbefehl-gegen-Ex-Behoerdenchef-beantragt,sozialbetrug244.html


2x zitiertmelden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.08.2020 um 08:38
Zitat von MajorQuimbyMajorQuimby schrieb:Solche Sachen haben bei den Sachbearbeitern Konsequenzen
Irgendwo habe ich vernommen dass die Leitung und Vertretung vom Amt Strafbefehle bekommen haben...aber rausschmeißen wie die Sachbearbeiterin natürlich nicht.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.08.2020 um 08:59
Zitat von MajorQuimbyMajorQuimby schrieb:Solche Sachen haben bei den Sachbearbeitern Konsequenzen, nicht bei den Asylbewerbern mit multiplen Persönlichkeiten.
Stimmt nicht ganz, 1,2% wurden schon verurteilt, bei 2,5% wurde Anklage erhoben.

Puh, weit über 3% werden nach 2 Jahren in irgendeiner Form geahndet, da kann man sagen, das System funktioniert einwandfrei.
Die Polizei hat in mehr als 500 Fällen Ermittlungen wegen Sozialbetrugs aufgenommen. In sieben Fällen wurden die Täter bereits verurteilt, in 15 Fällen wurde Anklage erhoben.
Quelle: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Sozialbetrug-aufgedeckt-und-Job-verloren,sozialbetrug232.html


1x zitiertmelden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.08.2020 um 09:19
Ist Sozialbetrug jetzt auch schon Gewalt geworden? Man, da haben wir aber ne Menge Gewalttäter. Hoffentlich gibt es dafür bald Lichterketten für den Sozialstaat, den deutschen natürlich. Und nur wegen nichtdeutscher Sozialbetrüger.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.08.2020 um 09:23
@abahatschi
Das hat Merkel getan? und das hältst Du jetzt offenbar für eine geistreiche Behauptung? ich lache mich schlapp. Les Dir nochmal genau durch, was Du Merkel da unterstellst. Bist Du sicher, dass sie das alles getan hat? Und dazu noch sie alleine, selten so einen Mist gelesen. VT hoch 10. Und nein, ich habe Dein post nicht falsch verstanden, denn Du hast geschrieben „was Merkel getan hat“. Das ist eine (Deine) Feststellung.


1x zitiertmelden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.08.2020 um 09:49
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:anstatt Rechte Idiologen nachzuäffen könntest Du schreiben was Merkel getan hat
Wenn ich mich recht entsinne, wurde Merkel unterstellt, sie würde nach dem Prinzip des Nichtstun leben, was ja bedeuten würde, das sie dann, wenn dem wirklich so ist, weder etwas Gutes noch was Schlechtes getan haben kann. Daher kann man dazu eigentlich nichts schreiben, oder jetzt doch @abahatschi?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.08.2020 um 11:11
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Das hat Merkel getan?
Nein, Merkel tut nichts dagegen. Verstanden?
Der Rest ist deine übliche Anmache.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.08.2020 um 11:52
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Und ob das ein Grund zum posten ist
Ich schrieb von prosten.. also anstoßen.. und bezog mich auf den unnötigen Smiley
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Kriminelle, man mag es kaum glauben, sind eher die verschwindend kleine Ausnahme als die Regel.
Verschwindend klein würde ich die Anzahl an Kriminellen nicht nennen. Nicht jeder Kriminelle macht lauthals auf sich aufmerksam.
Bei verschwindend klein würden wir überhaupt nicht großartig diskutieren.


1x zitiertmelden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.08.2020 um 12:03
Zitat von MajorQuimbyMajorQuimby schrieb:Stimmt nicht ganz, 1,2% wurden schon verurteilt, bei 2,5% wurde Anklage erhoben.

Puh, weit über 3% werden nach 2 Jahren in irgendeiner Form geahndet, da kann man sagen, das System funktioniert einwandfrei.
Yepp, leider nur in einer Richtung... ;)


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.08.2020 um 12:09
@KaMailLeon
@MajorQuimby

Wenn ich eine Chance von 1 zu 40 habe bei einer Straftat überhaupt mal verfolgt zu werden dann hätte ich die Hose ja auch gestrichen voll. Oder doch nicht?

Aber angeblich werden doch Migranten viel öfter angezeigt wenn der Verdacht auf eine Straftat besteht. Und ausschließlich deshalb sind sie doch angeblich auch so gut vertreten - in der Kriminalitätsstatistik....

Nicht dass das hinterher nicht stimmt...


1x zitiertmelden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.08.2020 um 12:14
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Wenn ich eine Chance von 1 zu 40 habe bei einer Straftat überhaupt mal verfolgt zu werden dann hätte ich die Hose ja auch gestrichen voll. Oder doch nicht?
Doch total, mir würden die Knie schlottern vor Angst... ;)

Die Gerichte incl. deren Personal (Ermittlungsbehörden) sind mMn einfach überfordert (oder sehen bewußt in die falsche Richtung?) mit den Gewalttaten, bzw. generellen kriminellen Delikten die seit 2015 sicherlich nicht rückläufig geworden sind...

Sich da um jede "Kleinigkeit" effektiv noch kümmern zu können scheint da ja schier unmöglich...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.08.2020 um 13:06
@abahatschi
Nee, es handelt sich - mal wieder - um Deine Ausdrucksweise......wenn man liest, was Du schreibst, dann hast Du genau die Feststellung getroffen, die ich beschrieben habe. Und das Merkel „nichts“ getan hat, ist übrigens genau so beknackt, denn sie allein Kann da gar nix machen. Da hängen andere Personen, Parteien etc mit dran, aber kann man ja mal unter den Teppich kehren, genau so, wie man etwas feststellt und es dann anders verstanden haben will, als so, wie man es eigentlich formuliert hatte, gelle?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.08.2020 um 13:07
Ich bin nicht das Thema, Du kannst Dich zu den Problemen äußern. Verstanden?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.08.2020 um 13:46
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Ich schrieb von prosten.. also anstoßen.. und bezog mich auf den unnötigen Smiley
Stimmt, mein Fehler.

Der Smiley war aber nötig. Ich mag sie einfach. *.*
Verschwindend klein würde ich die Anzahl an Kriminellen nicht nennen. Nicht jeder Kriminelle macht lauthals auf sich aufmerksam.
Bei verschwindend klein würden wir überhaupt nicht großartig diskutieren.
Na gut, sagen wir klein genug, um nicht gleich auf die Kultur schließen zu müssen.

Hab mir gerade die Zahlen nochmal angesehen:

Wir haben hier ca 10 Millionen Ausländer, davon begingen so um die 700 000 eine Straftat. Vieles davon ist Kleinkram, wie Drogendelikte, Ladendiebstahl oder einfach nur Verstöße gegen das Einwanderungsrecht. Wie gesagt, lässt sich sowas auch sehr leicht mit der Armut erklären.

Gewaltdelikte gab es so um die 70 000. Das ist ein Anteil von unter einem Prozent.
Was ist jetzt mit der riesigen Mehrheit der genauso sozialisierten Ausländer, wieso werden die nicht kriminell?
An der Kultur kann es wohl kaum liegen.

Und ob bei einem Anteil von unter einem Prozent der Ausländer bei ernsten Gewalttaten schon so ein Fass aufgemacht werden muss, von wegen "Hilfe, wir werden alle sterben, wenn die noch mehr ins Land lassen", wage ich dann doch zu bezweifeln.

Wo Menschen sind, gibt es auch Kriminelle. Das hat meistens weniger was mit Kultur, als mit den allgemeinen Lebensumständen zu tun. Statt die Leute vorzuverurteilen sollte man eher drauf achten, ihnen immer gute Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Dann geraten sie auch nicht so leicht auf die Schiefe bahn. Das gilt aber auch für alle Menschen, nicht nur für zugezogene.


3x zitiertmelden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.08.2020 um 14:19
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Gewaltdelikte gab es so um die 70 000. Das ist ein Anteil von unter einem Prozent.
Bezogen auf die Gesamtbevölkerung... im übrigen sind mir das immer noch zu viele Gewaltdelikte.
Und das sind nur die bekannten bzw. angezeigten. Die Gewalt die innerhalb von Wohnungen stattfindet... wird oftmals nicht angezeigt.
Gut... das Thema ist zur Genüge durchgekaut worden.
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Was ist jetzt mit der riesigen Mehrheit der genauso sozialisierten Ausländer, wieso werden die nicht kriminell?
Tja.... das mag genau an der Sozialisation liegen. Oder einfach auch nur an dem simplen Wunsch, endlich Frieden zu genießen.
Wenn Du statistische Erhebungen findest.. ich bin gerne bereit diese zu lesen.
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Und ob bei einem Anteil von unter einem Prozent der Ausländer bei ernsten Gewalttaten schon so ein Fass aufgemacht werden muss, von wegen "Hilfe, wir werden alle sterben, wenn die noch mehr ins Land lassen", wage ich dann doch zu bezweifeln.
Das ist mir ehrlich gesagt zu inhuman gegenüber der Opfer. Aber wenn man selbst kein Opfer ist/war.. läßt es sich gut schreiben das man wegen Gewaltdelikten ein "Fass aufmacht". Gut.. bei Allmy habe ich gelernt, das der Täter meist selbst ein Opfer ist... warum auch immer.
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Wo Menschen sind, gibt es auch Kriminelle.
Unbestreitbar richtig.
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Das hat meistens weniger was mit Kultur, als mit den allgemeinen Lebensumständen zu tun.
Und hier können wir wieder diskutieren. Die allgemeinen Lebensumstände sind in D relativ gut wenn nicht sogar sehr gut. Nur wenige Menschen fallen durch das soziale Netz. In wie weit willst Du jedem Menschen entgegenkommen? Noch mehr Kohle raushauen damit sie nicht kriminell werden? Dann mache ich den Vorschlag... aufstehen vom Rechner und in einem gutdotierten Job Überstunden schieben, damit die SV auch ausreichend Geld hat um es zu verteilen.

Ach ja, es gibt niemals genug Geld. Gier ist eine Triebfeder für Kriminalität.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.08.2020 um 14:51
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:An der Kultur kann es wohl kaum liegen.
Die Kultur kann ein Teilaspekt von Gewalt darstellen, natürlich. Beispiele:

Während wir in EU weitestgehend die Trennung von Staat/Kirche erreicht haben, ist dies nicht in allen Kulturen so.
Siehe Iran, wo die Geistlichkeit weitestgehend das tägliche Leben bestimmt und auch oberhalb der Politik angesiedelt ist.
Dies kann natürlich dazu führen, das man die Gesetzgebung in D ebenso nicht anerkennt und daraus resultieren auch hier und da
Auseinandersetzungen mit der Polizei/Justiz.

In einigen Kulturen ist Israel und das jüdische Volk Staatsfeind Nr. 1. Übergriffe gegen jüdische Mitbürger hatten wir in D genau aus diesen antisemitischen Gründen.

In einigen Kulturen ist die Frau dem Manne untertan.. und hat zu gehorchen, wenn sie sich aufreizend kleidet wie es in unserer westlichen Kultur möglich ist, sehen es einige wohl so... das diese Freiwild zu sein scheint. Dies liegt aber auch an der puritanischen Erziehung, die hier und da noch mittelalterliche Auffassungen von Sexualität lehrt.

Und auch die religiös bedingte Zirkumzision, welche Teilen unseres Gesetzes widerspricht, ist eine Unsitte die hier in breiter Front Einzug gehalten hat. In meinen Augen ( leider nicht den Augen der Politik ) ist diese Zirkumzision eine Gewaltakt gegen Minderjährige.

Das sind nur ein paar Beispiele von kulturellen Unterschieden, die auch in Kriminalität umschlagen können.


1x zitiertmelden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.08.2020 um 18:11
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Wo Menschen sind, gibt es auch Kriminelle. Das hat meistens weniger was mit Kultur, als mit den allgemeinen Lebensumständen zu tun. Statt die Leute vorzuverurteilen sollte man eher drauf achten, ihnen immer gute Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Dann geraten sie auch nicht so leicht auf die Schiefe bahn. Das gilt aber auch für alle Menschen, nicht nur für zugezogene.
Das klingt natürlich richtig und präventiv - aber da man nicht jeden vor Begehen einer Tat "abfangen" oder auf die richtige Bahn bringen kann wird sich irgendwann die Frage stellen, was man mit...
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Ausländer(n)
(Plural von mir ergänzt, und um Missverständnissen vorzubeugen: Staatsbürgerschaft oder Migrationshintergrund?)

...macht, die eben durch das "Raster" fallen. Oder wo alle Bemühungen ins Leere liefen. Da wünsche ich mir letztendlich bei nicht-Bürgern als Bürger, dass Fälle die keine adäquate Resozialisierung wahrscheinlich machen, ein konsequentes Ausschöpfen entweder des Strafmaßes oder, vlt. idealerweise, der Abschiebung anpeilen. Gesetz dem Fall er/sie wird 'drüben' nicht geköpft, so wäre das quasi eine Form von "Luxus" die man bei schwer Straffälligen Bürgern nicht hätte.

Man kann nicht von mir erwarten, alles aushalten oder tolerieren zu müssen. Man kann nicht in jedem Einzelfall erwarten, den Täter zu "ent-schuldigen" und den Buhmann rein woanders hinzuschieben. Dass ich Mitleid mit jemandem haben müsste, der totale Häme und Zügellosigkeit seinen Opfern gegenüber andeutet. Dass ich keine Wut empfinden dürfte, wenn jemand - ob er nun Mohammed, John, Ranjid, Xin-li, Peter oder sonst wie heißen mag - schwere Gewaltverbrechen verübt wo andere zu Schaden kommen. Dass ich keine Konsequenzen fordern dürfte und mich im nachvollziehbaren Rahmen echauffieren dürfte.

Nein, es geht hier also nicht um einen Ladendiebstahl usw. Ich rede von schweren Gewaltstraftaten mit seelisch wie physisch Verletzten oder gar Toten. Ob es nun ein islamischer Terrorist ist, ein rechter Amoktäter bzw. Terrorist oder auch nur ein Straßenschläger der ein Opfer sinnlos zu Tode tritt.

Da schwingt (bei mir) überhaupt kein Pauschalvorwurf mit, weil ich Menschen i.d.R. (in der Regel) individuell beurteile. Aber ich sehe nun mal parallel zu @Gwyddion und seinen Ausführungen wenige Posts über diesem bei manchen Personen gemäß ihrer Erziehung in anderen Breitengraden Korrelationen, die das eine oder andere begünstigen.

Das wären dann eben die "Lebensumstände".

Die betreffen/prägen jeden irgendwo. Hier kann das ein Gewalttäter mit schlechtem Elternhaus oder politisch-extremen Ansichten genau so sein wie jemand der aus einer Gesellschaft zu uns kommt, die z.B Juden oder Frauen im Kern als weniger wertig klassifiziert bzw. nicht die gleichen generellen Standpunkte lebt, wie das hier der Fall ist - ja, auch wenn es hier Ausnahmen geben kann wie heimische Frauenhasser o.Ä.

Dies bringt mich nochmal zu zumindest meiner Präsenz hier: Zu schauen bei welcher Sozialisierung (von Einwanderern) manche Probleme vielleicht begünstigt werden können oder nicht. Das heißt absolut nicht, dass jeder der dann aus Gesellschaft XY kommt direkt z.B. gewaltaffin wäre. Aber man müsste über mögliche begünstigende Faktoren reden können, denn durch solche möglichen Erkenntnisse kann man entsprechend zum Beispiel die Integrationsleistung situativ anpassen, intensivieren, was auch immer.


1x zitiertmelden