Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migrantengewalt in Deutschland

52.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Migrantengewalt in Deutschland

01.10.2021 um 10:13
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Was genau macht das notwendig, wenn man persönliche Gründe der Befürworter einmal völlig aussen vorlässt?
Voll geil, die Gründe außen vorlassen warum User überhaupt in einem Forum mitmachen damit nichts bleibt und dann nach der Notwendigkeit fragen?
Da muss ich fragen, ist hier jemand außer aus persönlichen Gründen hier? Offizielle (nicht persönlichen) Gründe oder weil es sein Job ist?


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

01.10.2021 um 10:15
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Zeig doch mal bitte auf wie deine Spekulation funktioniert und worauf sie fusst. Dann kann man sich die getätigten Schritte mal genau ansehen und auf Schlüsssigkeit abklopfen.
Man kann davon ausgehen, dass der Täter nicht bei der Gründung Münchens dabei war, dass ist unstrittig.
Wenn Dir das so wichtig ist, diskutier das mit der Polizei aus, von denen kommt die Personenbeschreibung. Ich hab Dir die Frage aus meiner Sicht beantwortet und ob Du die jetzt in Endlosschleife wiederholst, ist mir egal.


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

01.10.2021 um 10:19
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Voll geil, die Gründe außen vorlassen warum User überhaupt in einem Forum mitmachen damit nichts bleibt und dann nach der Notwendigkeit fragen?
Du hast mal wieder erkennbar nicht verstanden. Es geht sich nicht die persönlichen Gründe warum jemand in einem Forum mitschreibt. Das ist doch gar nicht Thema.Es geht sich darum warum Straftaten, bei denen man gar nicht weiss ob sie ein Migrant verübt hat, in einem Thread über Migrantengewalt besprochen werden sollen.
Dafür sollte es sachliche Gründe geben.
Sollte.
Die Frage ist so einfach, ich weiss wirklich nicht wie ich weiter vereinfachen soll damit du an der Diskussion auch teilhaben kannst.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Wenn Dir das so wichtig ist, diskutier das mit der Polizei aus, von denen kommt die Personenbeschreibung.
Sehr süss. Es geht sich aber nicht um die Polizeibeschreibung sondern um die Schlussfolgerungen die du persönlich daraus gezogen hast. Die kann ich natürlich nicht mit der Polizei abklären.
Das dürfte (fast) jedem auf Anhieb einleuchten.
Wenn du das allerdings gar nicht halbwegs sinnvoll erklären kannst oder willst, dann akzeptiere ich das natürlich.
Vielleicht schafft es ja einer irgendwann. :Y:


melden

Migrantengewalt in Deutschland

01.10.2021 um 10:32
@Zyklotrop
Mache es Dir selbst einfacher: es ist eine meinungsbasierte Rubrik (steht in den Regeln) und wenn man der Meinung ist das war ein Migrant, diskutiert man es hier.


melden

Migrantengewalt in Deutschland

01.10.2021 um 10:56
Da es @Zyklotrop so wichtig ist .... wie oft musste eine Behauptung denn zurück genommen werden?

Rein aus Interesse.... wenn man den Thread, der ja ein ganz schlimmer zu sein scheint, so verfolgt um ständig Metadiskussionen führen zu müssen.


melden

Migrantengewalt in Deutschland

01.10.2021 um 12:05
Also gehe ich davon aus das man nicht all zu oft etwas zurücknehmen musste.

Schön das wir das geklärt haben :)


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

01.10.2021 um 12:50
Zitat von xsaibotxxsaibotx schrieb:Also gehe ich davon aus das man nicht all zu oft etwas zurücknehmen musste.
weshalb auch posts gelöscht wurden.......alles klar...... und von irgendwas auszugehen, nur weil nicht jeder sofort oder überhaupt über die Stöckchen, die Du hinhältst, springt, kann man machen hat aber nix damit zu tun, was vorgekommen ist und was nicht und geklärt ist damit auch nichts.


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

01.10.2021 um 12:52
Mit Macheten mal wieder, mir scheint, der Verkauf dieser Dinger hat in den letzten Jahren massiv zugenommen. Vor nicht allzu langer Zeit hörte man sowas quasi nie.
Kriminalität :
Clan-Mitglied verprügelt: 100 Gaffer bei Massenschlägerei in Neukölln

Mehrere Männer haben in Berlin einen Angehörigen der Familie Abou-Chaker mit Macheten und Reizgas angegriffen. Schaulustige behinderten die Polizei.
...
Ermittler prüfen nun, ob der Auslöser der Tat einen Zusammenhang mit der Clankriminalität in Neukölln hat. Nach Informationen der Berliner Zeitung gehört das angegriffene Opfer zur Familie Abou-Chaker. Da mit möglichen Racheakten und weiteren Auseinandersetzungen im Kiez zu rechnen ist, wurde in dem Bereich die Polizeipräsenz erhöht.
Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/news/polizeibericht-berlin/clan-mitglied-verpruegelt-100-gaffer-bei-massenschlaegerei-in-neukoelln-li.185969



melden

Migrantengewalt in Deutschland

01.10.2021 um 13:00
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:weshalb auch posts gelöscht wurden...
Weil es keine Migranten waren?
Oder weil es einfach unsachlich wurde?
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:nur weil nicht jeder sofort oder überhaupt über die Stöckchen, die Du hinhältst
Fragen stellen ist Stöckchen hinhalten :note:

Sind alle Fragen die man stellt "Stöckchen hinhalten" ?
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:und geklärt ist damit auch nichts.
Das kann man so oder so sehen :)


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

01.10.2021 um 13:21
Zitat von xsaibotxxsaibotx schrieb:Weil es keine Migranten waren?
ja, zum Beispiel, das kannst Du auch den Löschbegründungen entnehmen, ob es "unsachlich" wurde und wüßtest das auch, wenn Du den thread regelmäßig verfolgst. Hier ein Beispiel
Bildschirmfoto 2021-10-01 um 13.20.10


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

01.10.2021 um 13:31
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ja, zum Beispiel
Ok :D

Gut.... und jetzt?
Ist der Thread jetzt deswegen unnütz weil ein gewisser Prozentsatz ( :D ) der aufgeführten Fälle keine Migranten waren oder Migrationshintertergrund hatten? Weil darauf soll es ja hinauslaufen :D
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ob es "unsachlich" wurde und wüßtest das auch, wenn Du den thread regelmäßig verfolgst
Joa wird öfter unsachlich hier..... ein wirkliches Potpourri an Missverständnissen.... tragisch tragisch :|


melden

Migrantengewalt in Deutschland

08.10.2021 um 07:26
Hier ist's ja richtig ruhig geworden. :)

Na, dann schauen wir mal:
Teils mit Spezialeinsatzkräften hatten die landesweite Schwerpunkt-OK-Abteilung bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf ein riesiges Geldwäsche-Netzwerk ausgehoben. Bereits um vier Uhr in der Frühe verhafteten die Ermittler elf Hauptakteure einer Finanzschieber-Connection. Insgesamt stehen 67 Verdächtige auf der Beschuldigtenliste. Dazu zählen 44 Syrer, die im Zuge der Flüchtlingswelle 2015/2016 nach Deutschland gekommen waren.

Das Netzwerk soll über das orientalische Hawala-Banking 140 Millionen Euro aus kriminellen Geschäfte nach Syrien und in die Türkei verschoben haben. Ein Teil soll Reuls Angaben zufolge in syrische Terror-Kanäle geflossen sein. In dem Zusammenhang wurden zwei islamistische Gefährder und vier weitere als „relevante Personen“ eingestufte gewaltbereite Extremisten festgesetzt. Einer von ihnen kämpfte 2013 in Syrien für die Terrorgruppe Al-Nusra.

Islamist führte sich als „Friedensrichter“ auf

Seit einiger Zeit hatten die Staatsschützer den Islamisten auf dem Schirm. Der 39-jährige Syrer aus Wuppertal soll sich als eine Art „Friedensrichter“ aufgeführt haben. Der Mann habe seine Kampfeinheit aus Syrien mitgebracht und als Inkasso-Schlägertruppe eingesetzt, hieß es bei einer Pressekonferenz am Nachmittag. Die Clique trat immer dann auf, wenn Mitglieder des Netzwerks Gelder abzweigten.

Laut Telefonüberwachung führten die Bosse einen Sanktionskatalog. „Beim ersten Mal zusammenschlagen, beim zweiten Mal verstümmeln, und beim dritten Mal sollte derjenige umgebracht werden“, berichteten die Strafverfolger. Neben der Bildung einer kriminellen Vereinigung laufen in dem Komplex ferner Ermittlungen wegen besonders schweren Raubes, der Geiselnahme, der gefährlichen Körperverletzung und der Nötigung.

Betroffen von der Durchsuchungsaktion waren unter anderem Köln, Bergisch Gladbach, die Ruhrschiene und etliche Städte am Niederrhein und im Aachener Raum. Dabei wurden Vermögenswerte in Höhe von 4,5 Millionen Euro sichergestellt. Zugleich beschlagnahmten die Ermittler Nobelkarossen – so etwa zwei Lamborghinis und ein Porsche.

...

Um Großkunden aber soll sich Hawala-Chefbanker Kahled Al M. persönlich gekümmert haben. Mitunter stammten die Einzahlungen in bis zu sechsstelliger Höhe aus Kokaingeschäften. Oft schickte der Boss gleich zwei Männer los, um die Zahlungsbüros abzufahren. Das Vieraugen-Prinzip schützte vor Diebstahl.

Zugleich stehen die 80 Prozent Beschuldigten unter Betrugsverdacht, weil sie zu Unrecht Sozialleistungen bezogen hatten.

...
https://www.focus.de/panorama/razzia-in-nrw-polizei-kommt-geldwaesche-auf-die-spur-weil-chef-der-bande-einen-autounfall-hat_id_24312017.html

Immerhin, um es positiv zu sehen, wer in Deutschland hart arbeitet, kann es zu etwas bringen. Ein ganzes Imperium aufbauen.


melden

Migrantengewalt in Deutschland

08.10.2021 um 09:23
Gegen dieses Geldwäsche-Hawala-System muss sowieso wesentlich besser vorgegangen werden. Hoffentlich werden unsere Ermittlungsbehörden mal wieder von ausländischen Geheimdiensten mit entsprechenden Informationen versorgt, so dass aufgezeichnete Gesprächsprotokolle und entschlüsselte-Messenger Nachrichten verwendet werden können.


melden

Migrantengewalt in Deutschland

08.10.2021 um 09:44
@Rick_Blaine
Da sieht man wie gut die Identifikation der "Flüchtlinge" funktioniert. ( @cejar -> wir hatten das Thema).
Terroristen und ihre Unterstützer machen in Deutschland einfach ihr Ding...ist eigentlich schon geil, man kann bar alles kaufen was man will, schlafende Behörden, größtes Bordell Europas, Bude wird vom Amt bezahlt, Krankversicherung und ein ganzes Netzwerk von Unterstützer stehen parat um einen zu verteidigen.

Es bleibt halt die Frage was man präventiv machen will, es wäre blanker Hohn dieser Reaktion als "Behörden haben alles unter Kontrolle" zu verkaufen.


melden

Migrantengewalt in Deutschland

08.10.2021 um 09:55
@Abahatschi
Ja, läuft so richtig gut im Land der alternativlosen Kanzlerin. :D


melden

Migrantengewalt in Deutschland

08.10.2021 um 10:09
@Rick_Blaine du zitierst aus dem von dir verlinkten Artikel wie folgt
Seit einiger Zeit hatten die Staatsschützer den Islamisten auf dem Schirm. Der 39-jährige Syrer aus Wuppertal soll sich als eine Art „Friedensrichter“ aufgeführt haben. Der Mann habe seine Kampfeinheit aus Syrien mitgebracht und als Inkasso-Schlägertruppe eingesetzt, hieß es bei einer Pressekonferenz am Nachmittag. Die Clique trat immer dann auf, wenn Mitglieder des Netzwerks Gelder abzweigten
wow
hat der Typ sicher in seiner mündlichen Anhörung im Asylverfahren angegeben:
""Ne, ich will nicht (nur) meine Frau(en) und meinen Kindern retten sondern echte, knallharte , kampferfahrene Männer um mich haben.""

Dass ein Asylbewerber gleich eine ganze Kampfeinheit mitbringt -- das hätten sich die Väter und Mütter des Grundgesetzes nicht im Traum einfallen lassen als sie als Lehre aus den schrecklichen Zeiten politischer Verfolgung (vor allem, aber nicht nur, Juden) ein individuelles Recht auf Asyl für politisch Verfolgte ins GG der jungen BRD schrieben.
Es ist echt erschreckend!

Man kann Armin Laschet dazu nur beglückwünschen, dass er Reul zu seinem Innenminister ernannt hat.
Reul ist immerhin daran gelegen, die Kriminalität dieser Brüder zu stören, ihre Netzwerke zu zerstören.
Hoffentlich bleibt Reul nach dem politischen Rückzug von Laschet im Amt und dran an den Netzwerken von Extremisten und kriminellen Clans

Leider wieder ein Beispiel von Kriminalität und Gewalt von Migranten, welches einen irgendwie ratlos aber auch sauer macht
Teilen
Clan-Kriminalität
Bernd Thissen/dpa

FOCUS-Online-Reporter Axel Spilcker

Freitag, 08.10.2021, 09:22

Am Mittwoch gelang den Spezialeinsatzkräften ein Coup in NRW: Bei einer Razzia konnte ein großes Geldwäschenetzwerk ausgehoben werden. Die Täter bewegen sich in der islamistischen Szene. Die Polizei konnte Geld im Wert von 4,5 Millionen Euro sicherstellen.
....
Der Mann habe seine Kampfeinheit aus Syrien mitgebracht und als Inkasso-Schlägertruppe eingesetzt, hieß es bei einer Pressekonferenz am Nachmittag. Die Clique trat immer dann auf, wenn Mitglieder des Netzwerks Gelder abzweigten.

Laut Telefonüberwachung führten die Bosse einen Sanktionskatalog. „Beim ersten Mal zusammenschlagen, beim zweiten Mal verstümmeln, und beim dritten Mal sollte derjenige umgebracht werden“,
gelernt ist gelernt. Die verstehen ihr Kampfhandwerk
Quelle:
Quelle: https://www.focus.de/panorama/razzia-in-nrw-polizei-kommt-geldwaesche-auf-die-spur-weil-chef-der-bande-einen-autounfall-hat_id_24312017.html


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

08.10.2021 um 10:20
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Man kann Armin Laschet dazu nur beglückwünschen, dass er Reul zu seinem Innenminister ernannt hat.
Reul ist immerhin daran gelegen, die Kriminalität dieser Brüder zu stören, ihre Netzwerke zu zerstören.
Hoffentlich bleibt Reul nach dem politischen Rückzug von Laschet im Amt und dran an den Netzwerken von Extremisten und kriminellen Clans
Das kann ich nur bestätigen, denn die Zeit mit dem Innenminister Jäger war eine Zeit des Irrsinn. Der hätte besser mit seiner tatenlosigkeit nach Berlin gehört, da wäre er richtig aufgehoben gewesen.


melden

Migrantengewalt in Deutschland

08.10.2021 um 12:18
In Berlin wird mal wieder terrorisiert und die Clans kloppen sich, gefährden andere etc.. hat immer noch niemand was dagegen getan. Nur Gelaber.
Aber "Friedensrichter" brauchen die? Wo ist der konsequente Staat, der halt mal nicht irgendwie bisschen tolerant sein will in solchen Fällen?
In Neukölln ändern sich gerade Machtgefüge. Früher hätte sich niemand getraut, eine prominente Clan-Größe auf offener Straße zu attackieren“, sagte einer, der sich mit dem Fall auskennt, aber nicht namentlich zitiert werden will. In einer internen Analyse des Landeskriminalamtes werden eine gewalttätige Auseinandersetzung und eine „Schutzbewaffnung“ der Kontrahenten „nicht ausgeschlossen“.
Die Prügeleien in Neukölln erinnern an die tagelangen Auseinandersetzungen zwischen Mitgliedern der Familie Remmo und mehreren Tschetschenen im vergangenen Jahr, bei denen mehrere Männer zum Teil schwer verletzt wurden. Auch damals war die Polizei in höchster Alarmbereitschaft. Der Streit wurde dann durch Friedensrichter beigelegt.
Quelle:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article234281732/Berlin-Clan-Gewalt-in-Neukoelln-Es-aendern-sich-gerade-die-Machtgefuege.html


melden

Migrantengewalt in Deutschland

08.10.2021 um 17:45
Wieder musste eine Frau ihr Leben lassen, weil ein Mann, mit Migrationshintergrund, seine Gefühle verletzt sah.
Offensichtlich, seiner Meinug nach, genug Rechtfertigung, um zu töten.

Auch sieht es so aus, als ob die Polizei keinen Friedensrichter ersetzen kann.
Die Polizei führte eine Gefährderansprache mit ihm durch.
Mein Beleid, wäre aber die schwere Körperverletzung nicht schon ausreichend Haftgrund gewesen?
Ist unsere Strafverfolgung bei gewisssen Gruppen zu nachlässig?
Der "Bild" zufolge wurde Amal F.s Ex-Freund bereits früher gewalttätig. Er soll ihr demnach bereits einmal die Nase gebrochen haben. Im Juli 2021 zeigte sie ihn wegen häuslicher Gewalt an
Hier die komplette Meldung.

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_90938046/wuppertal-junge-mutter-amal-f-wohl-mit-shishaschlauch-von-ex-freund-erdrosselt.html


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

08.10.2021 um 18:04
Zitat von MajorQuimbyMajorQuimby schrieb:Mein Beleid, wäre aber die schwere Körperverletzung nicht schon ausreichend Haftgrund gewesen?
Ist unsere Strafverfolgung bei gewisssen Gruppen zu nachlässig?
Die Strafverfolgung ist nicht das Problem, eher die Gesetzgebung.
Vielleicht sollte man darüber nachdenken, die Motive für eine Gefährderansprache in der automatischen Vollstreckung eines temporären strafbewehrten Annäherungsverbotes münden zu lassen.


melden