weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

35.235 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.05.2016 um 23:20
@Sachsenhausen
Zu KZ-Obsessionen hab ich nichts zu sagen. Bin davon nicht infiziert.
Dann ist ja gut. Und gerade deswegen solltest Du einen Nicknamenwechsel in Betracht ziehen. (nur so als Tipp)
Wenn die Gewalttätigjeiten aus einer Gruppe gehäuft auftreten, beisst sich aber die angebliche Betroffenheit mit der zur Kenntnisnahme der Gruppe aus der viele der Täter kommen.
Die meisten Anschläge auf Flüchtlingsheime wurden von Deutschen verübt, also sind die Deutschen alle Fremdenhasser. Das wäre der Umkehrschluss aus Deiner verknauserten These. Du willst von einem Verdächtigen muslimischen Glaubens (im Fall Niklas) und anderer Taten von Angehörigen des muslimischen Glaubens auf eine ganze Menschengruppe schließen. Oder verstehe ich Dich da falsch?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.05.2016 um 23:34
@Subcomandante
Ich hab gar keinen Rückschluss auf alle Muslime gezogen. Ich seh darin auch keine Relevanz.
Dennoch fällt auf, dass Menschen, die zumindest formal dieser Glaubensrichtung angehören, bei denjenigen Ereignissen, die bundesweit bekannt wurden (im Zusammenhang des Themas Migrantengewalt) häufig die Täter sind.
Bei Tugce, Daniel S, Jonny K., jetzt bei Nick in Bonn.
Und das beisst such jetzt nicht mit anderen Fällen, die weniger bekannt wurden.
Selbst Angela Merkel meinte 2010 , dass jugendliche Migranten haufiger straffällig wurden. Das müsste man aushalten MMn sollte man es nicht aushalten, sondern thematisieren, um es irgendwann zu überwinden.
Islamisten beschmutzen genauso wie Gewalttäter mit Migrationshintergrund das Ansehen von Muslimen. Wenn man da den Diskussionsriegel davor schiebt, unterstützt man die und Rechtspopulisten bzw -Radikale gleichermaßen.


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.05.2016 um 23:55
@Sachsenhausen
Wir pflegen eigentlich keinen Unterschied zu machen woher der Täter kommt...die Beweggründe die zu so einer Tat führten sind von Relevanz


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.05.2016 um 23:55
@Sachsenhausen
Ich hab gar keinen Rückschluss auf alle Muslime gezogen. Ich seh darin auch keine Relevanz.
Dann hab ich Dich wohl missverstanden.
Sachsenhausen schrieb:Dennoch fällt auf, dass Menschen, die zumindest formal dieser Glaubensrichtung angehören, bei denjenigen Ereignissen, die bundesweit bekannt wurden (im Zusammenhang des Themas Migrantengewalt) häufig die Täter sind.
Dennoch fällt auf, dass Menschen, die zumindest formal die deutsche Staatsangehörigkeit haben, bei denjenigen Ereignissen, die bundesweit bekannt wurden (im Zusammenhang des Themas Brandanschläge) häufig die Täter sind.

Die Sache ist die, es ist unrelevant welchen Glauben Täter formal angehören oder woher sie kommen. Es sind einfach Täter und sollten ihren Straftaten entsprechend bestraft werden.
Sachsenhausen schrieb:MMn sollte man es nicht aushalten, sondern thematisieren, um es irgendwann zu überwinden.
Es wird doch thematisiert:
http://www.schaufenster-bonn.de/rag-rsg-sf/docs/1314582/nrwaktuell
http://www.ksta.de/region/rhein-sieg-bonn/bonn/fall-niklas-p--bonner-ob-laedt-nach-pruegelattacke-zum-runden-tisch-gegen...
http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/runder-tisch-gegen-gewalt-in-bonn-100.html

Du bist derjenige, der das Thema versucht mit einem Tabu zu belegen und von "Gutmenschen" und "Herdenvieh" schreibt. Hier in der Region gibt es im Print eigentlich zur Zeit kein anderes Thema.
Sachsenhausen schrieb:Islamisten beschmutzen genauso wie Gewalttäter mit Migrationshintergrund das Ansehen von Muslimen.
In erster Linie beschmutzen sie ihr eigenes Ansehen.
Sachsenhausen schrieb:Wenn man da den Diskussionsriegel davor schiebt
Wer schiebt denn wo wem einen Riegel vor?


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.05.2016 um 00:33
@Subcomandante
Vor Gericht ist die Religionszugehörigkeit eigentlich kein Thema,weder die christliche von Nazischlägern noch die von anderen Schlagetots,welcher Herkunft auch immer


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.05.2016 um 17:37
@Sachsenhausen
Sachsenhausen schrieb:Dennoch fällt auf, dass Menschen, die zumindest formal dieser Glaubensrichtung angehören, bei denjenigen Ereignissen, die bundesweit bekannt wurden (im Zusammenhang des Themas Migrantengewalt) häufig die Täter sind.
Das kann auch umgekehrte Ursachen haben - vielleicht wird ein Vorfall ja auch breitgetreten, weil die mutmaßlichen Täter Migrationshintergrund haben...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

30.05.2016 um 23:39
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/3339737

Sehr schön, mal sehen wann die ersten großen Zeitungen davon berichten.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

30.05.2016 um 23:52
JohnMill schrieb:die ersten großen Zeitungen
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/uebergriffe-auf-schlossgartenfest-in-darmstadt-14260871.html
http://www.focus.de/regional/darmstadt/feste-frauen-bei-schlossgrabenfest-sexuell-belaestigt-18-anzeigen_id_5578299.html
http://www.welt.de/regionales/hessen/article155823945/18-Anzeigen.html
JohnMill schrieb:Sehr schön, mal sehen wann die ersten großen Zeitungen davon berichten.
Was daran schön sein soll, erschließt sich dem Durchschnitsleser zwar nicht, aber Hauptsache Dir.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

30.05.2016 um 23:57
@eckhart

Das sehr gut war natürlich polemisch gemeint. Ich hoffe, es werden Konsequenzen gezogen und die Herren, nach einer Verurteilung, wieder in ihre Heimatländer geschickt.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.05.2016 um 01:59
JohnMill schrieb:Das sehr gut war natürlich polemisch gemeint. Ich hoffe, es werden Konsequenzen gezogen und die Herren, nach einer Verurteilung, wieder in ihre Heimatländer geschickt.
Zuerst mal muss man sie finden und ihnen eine Schuld nachweisen, das war in Köln ja auch nicht einfach ...


melden
melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.05.2016 um 02:18
@Prinzeisenherz
Dann hätte ich gerne mal Belege zu den Gerichtsurteilen, die das "zweierlei Maß" beweisen. Kann ja nicht schwer sein, wenn es offizielle Verfahren waren.
Und wo kommt die Zahl von "über 1000" Opfern in Köln her? Irgendwelche Quellen?

Und übrigens sind die Flüchtlinge nicht hier, weil wir sie als Fachkräfte angeworben hätten. Das hat unsere Gesetzgebung bislang ignoriert, dass das überhaupt stattfinden könnte. Wenn, dann sind hier Flüchtlinge, die vielleicht die Zeit, die sie hier mit Flüchtlingsstatus verbringen können, als Fachkräfte arbeiten können, wenn sie eine entsprechende Ausbildung hatten (wie der Freund einer Bekannten, der jetzt als Informatiker einen Job sucht, damit er nicht auf staatliche Almosen angewisen ist und seine Eltern, die in Syrien blieben, unterstützen kann).
Andere haben nur einen Schulabschluss oder nichtmal das, und denen helfen Menschen wie meine Mutter, um sich zurecht zu finden. Keiner von denen (17 Jugendliche und junge Männer in dem Wohnheim, die meine Mutter mit Sprachkursen betreut) hat jemanden belästigt, bestohlen oder dergleichen. Die meisten wollen so bald wie möglich zurück in ihre Heimat, wenn keine Gefahr mehr besteht, dass sie von Diktatoren oder Islamisten, Clanchefs oder anderen Rebellen rekrutiert werden, um als Kanonenfutter zu enden. Ihre Eltern und Geschwister brauchen sie als Unterstützung.
Andere wiederum werden aus den Flüchtlingsheimen weg angeworben für kriminelle Machenschaften, ob Dealen oder Taschendiebstahl, Betteln oder sonstwas. Aber das ist immer noch eine Minderheit, und die würde sich auch reduzieren, wenn es bessere Chancen gäbe, legal Geld zu verdienen und nicht auf ein Taschengeld angewiesen zu sein.

Deine ausgelutsche Rhetorik bezüglich "all die Fachkräfte" kannst Du bitte stecken lassen. Die Leute können nichts für die Bürgerkriege, nichts für unsere verquaste EU-Flüchtlingsregelung, die nicht geregelt ist, nichts für fehlende Einwanderungsgesetze, nichts für fehlende Integrationsmaßnahmen. Und noch weniger können sie dafür, wenn sie keine Fachkräfte sind.
Und dann hocken sie irgenwo im nirgenwo im Flüchtlingsheim, monatelang, ohne Aussicht auf irgendwas, bis jemand vorbei kommt und ihnen erklärt, wie man schnell und fast risikolos an Geld kommt. Bis welche anbeißen.

(Ich würde gerne mal wissen, wie es bezüglich Kriminalität in Lehrlingswohnheimen aussieht. ;) )


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.05.2016 um 03:11
@FF
Sowas hab ich Eisi auch schon geschrieben,aber ausser diffusem Dagegensein,der Weiterverbreitung medialmediokrer Gerüchte und Entsolidarisierung bzw Treten nach unten und Forderungen nach harter Autorität kommt von ihm nicht viel.
Kritik daran ist für ihn stets beleidigend.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.06.2016 um 18:17
@FF
Polizeiangaben lt wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Sexuelle_%C3%9Cbergriffe_in_der_Silvesternacht_2015/16#Strafanzeigen_und_Tatverd.C3.A4chti...
Insgesamt geht die Polizei (Stand 9. Februar 2016) von 1108 Opfern und Geschädigten aus


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.06.2016 um 19:31
FF schrieb:Andere wiederum werden aus den Flüchtlingsheimen weg angeworben für kriminelle Machenschaften, ob Dealen oder Taschendiebstahl, Betteln oder sonstwas. Aber das ist immer noch eine Minderheit, und die würde sich auch reduzieren, wenn es bessere Chancen gäbe, legal Geld zu verdienen und nicht auf ein Taschengeld angewiesen zu sein.
Das passiert hier in Wien vor allem den Afrikanern. Gerade wurde ein Gesetz das es noch nicht lange gab wieder geändert, weil es in Wien mit dem Drogendealen ausuferte. (Die Polizei musste wohl einem Dealer erst beweisen, dass er im Monat mehr als 400 Euro verdient mit Dealen... lächerlich halt)

Ich habe mich von diesem Schauspiel selbst überzeugt und es war so unwirklich, wie man am Nachmittag bei einer bestimmten U-Bahn Station aussteigen konnte und zig Afrikaner rumstanden und die Leute auch ansprachen.

Ich würde ebenfalls angesprochen und von 3 weiteren mit mir unerklärlichen Handzeichen wohl aufgefordert näher zu kommen.

Ich unterstelle dem Großteil dieser Afrikaner einfach mal keine geeignete Bildung um hier einen Job ausüben zu können, der nicht nur sie über Wasser hält, sondern wo auch noch etwas übrig bleibt, um es der Familie zukommen zu lassen.

Das dürfte bei vielen die Aufgabe sein die aufgetragen wurde. Mit diesem Rucksack und der Erkenntnis dass man, wenn man nix kann hier auch nicht viel bekommt, ist es logisch, dass sie auf anderem Wege Geld verdienen.

Nur was ist die Alternative? Einem 25 jährigen Afrikaner der kaum Deutsch kann eine Lehrstelle suchen?

Bis der für den Arbeitsmarkt relevant wird, vergehen Jahre. Und so lange kann der nicht warten.

Diese Männer sind leider nur sehr schwer ordentlich zu integrieren. Das ist völlig anders als mit einer syrischen Familie, oder meinetwegen auch einem jungen Syrer, der oft wenigstens Englisch kann und in seinem Land eine Bildung genossen hat.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.06.2016 um 20:44
Wenn man bedenkt dass vor allem dann noch darüber diskutiert wird nicht doch den Mindestlohn für manche Flüchtlinge die arbeiten können zu senken um für sie vermeintlich mehr Einstellungsmöglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt zu generieren kann man sich schon denken wie sehr man sich damit im Kreise drehen würde und ob die verbundene Problematiken damit wirklich aufgehoben werden darf dann doch wohl arg bezweifelt werden.

Heimliche Anwerbeversuche diverser Terrorvereine ist sicherlich nicht die Norm darf aber keinesfalls unterschätzt werden denn die Nährböden dafür sind besonders in solch kriselnden Situationen wie solchen sehr fruchtbar.

Es stehen uns jedenfalls noch große Herausforderungen bevor. Thema Integration wird da nur eines von sein. Wirklich plausible Lösungswege bzw. Vorschläge vor allem auf politisch/wirtschaftlicher Ebene habe ich jedenfalls bisher noch nicht entdecken können.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.06.2016 um 00:13
Bewährungsstrafe für Vergewaltigung

Der schwerwiegende Vorwurf damals: Vier junge Syrer im Alter 14 bis 20 Jahren sollen zwei Mädchen (14 und 15 Jahre) in einer Wohnung vergewaltigt haben. Für zusätzliche Aufregung sorgte, ganz wie in Köln, die Informationspolitik der Polizei. Denn während die Nachricht der mutmaßlichen Vergewaltigung bereits im Netz kursierte, hüllte sich die Polizei noch in Schweigen – laut eigenen Angaben aufgrund von Belangen des Jugend- und Opferschutzes.
Nun hat die Justiz in dem Fall gesprochen: Vor der großen Jugendkammer des Landgerichts Freiburg sind die Angeklagten zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. Da sie allesamt geständig waren, wurde der eigentlich auf vier Verhandlungstage angesetzte Prozess bereits gestern abgeschlossen. Zwischen den Prozessbeteiligten und den Richtern gab es Verhandlungen über eine Verständigung. Dabei wurden aufgrund der Geständnisse Obergrenzen bei der Bestrafung zugesagt. Die vier Kriegsflüchtlinge aus Syrien saßen zudem bereits vor dem Prozess sechs Monate lang in Untersuchungshaft. Alle Angeklagten räumten die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft ein und bereuten die Übergriffe. Die Opfer mussten vor Gericht deshalb nicht vernommen werden.
Die Mädchen hatten zwei der Angeklagten über ein soziales Netzwerk kennengelernt. Sie waren in der fraglichen Nacht zunächst freiwillig mit in die Wohnung gegangen, in der es dann zu den Vergewaltigungen kam. Zunächst habe man Küsse ausgetauscht, gegen die sich die Mädchen nicht gewehrt hätten. Die jungen Angeklagten wollten aber mehr, und entkleideten die Mädchen gegen ihren Willen. Der Geschlechtsakt sei dann auch vollzogen worden, ohne dass dabei körperliche Gewalt ausgeübt worden sei. Nachdem die Mädchen kurz vor 23 Uhr die Wohnung verlassen konnten, hatte eine von ihnen über Notruf die Polizei verständigt.
Im Detail verhängte das Gericht folgende Strafen: Alle vier angeklagten Jugendlichen erhielten eine Jugendstrafe auf Bewährung. Einer der Täter wurde zu einem Jahr und zwei Monaten verurteilt und zwei weitere zu einem Jahr und fünf Monaten. Der 20-jährige Angeklagte erhielt indes eine Strafe von einem Jahr und neun Monaten. Auch er auf Bewährung.

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.weil-am-rhein-freiburg-vergewaltigung-vier-junge-syrer-verurteilt.d8f96f23-e47d...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.06.2016 um 13:59
Und was soll uns das jetzt sagen?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.06.2016 um 14:28
Das Urteil ist im Rahmen des Jugendstrafrechts (bei Ersttätern, Verständigung) normal, da ist nichts Besonderes daran ...
http://www.badische-zeitung.de/prozess-um-vergewaltigung-in-silvesternacht-bewaehrungsstrafen-die-angeklagten
http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/strafrechtler-erlaeutert-das-milde-urteil-im-weiler-vergewaltigungsprozess--12...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

24.06.2016 um 18:59
@Rho-ny-theta
Das kann auch umgekehrte Ursachen haben - vielleicht wird ein Vorfall ja auch breitgetreten, weil die mutmaßlichen Täter Migrationshintergrund haben...
Ist in jedem Land so, dass Vorfälle breitgetreten werden, weil der Täter ausländische Wurzeln hat


melden
358 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt