weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

35.235 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.07.2015 um 20:47
eckhart schrieb:Trotzdem bleibt Ausländerfreundlichkeit die normalste Sache der Welt
Ich habe meinen Standpunkt ausführlich begründet.

Schaffst du das für deinen auch?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.07.2015 um 20:51
@KillingTime
Dann müsstest du aber jedem skeptisch gesinnt sein und nicht nur einem auserwählten Kreis von Menschen^^. Weil es die Gruppe nicht gibt und ein jeder fremd ist, den man nicht kennt. Und es gibt genug Menschen mit allerlei Komplexen und Macken die sich asozial outen. Von daher sagt man ja auch immer, dass man jeden Mensche nindividual beurteilen muss. Da Ausländer da sein noch kein politisches Statement , noch irgendeine charakterliche Eigenart ist, ist Skepsis nicht mehr oder weniger angesagt als bei anderen Menschen, die man nicht kennt. Außer man ist paranoid.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.07.2015 um 21:07
@yummi
yummi schrieb:Dann müsstest du aber jedem skeptisch gesinnt sein und nicht nur einem auserwählten Kreis von Menschen^^
Selbstverständlich bin ich das. "Auserwählte" in dem Sinne gibt es nicht, außer sie gehören zu meiner Gruppe. Ich rede hier also von einer prägenden und verbindenden Gruppenidentität. Als Beispiel sei hier der Fanblock eines Fußballvereins genannt.
yummi schrieb:Weil es die Gruppe nicht gibt und ein jeder fremd ist, den man nicht kennt.
Aber selbstverständlich gibt es Gruppen. Zum Beispiel ein Projektteam in einem Unternehmen, welches einen schwierigen Auftrag bearbeitet. Oder auch ein Trupp von Rechtsextremen, die sich aufmachen, um "Ausländer zu klatschen". Gruppen konstituieren sich aus gemeinsamen Merkmalen und gemeinsamen Zielen.
yummi schrieb:Da Ausländer da sein noch kein politisches Statement , noch irgendeine charakterliche Eigenart ist, ist Skepsis nicht mehr oder weniger angesagt als bei anderen Menschen, die man nicht kennt.
Es geht mir ums Grundsätzliche, nicht um Einzelfälle. Darüberhinaus muss auch geprüft werden, ob das Merkmal $Ausländer gewisse $Attribute beinhaltet, welche den $Attributen der Nichtausländer eventuell diametral gegenüberstehen (zum Beispiel die Vielehe).


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.07.2015 um 21:32
@kofi
kofi schrieb:Ich bin halt klassischer Linkswähler und da triffste bei mir echt einen wunden Punkt, wenn du von einem konservativen bis frauenfeindlichen Frauenbild schreibst
Ich habe bisher auch immer links gewählt, aber ab dem nächsten Mal werde ich das nicht mehr tun. Es gibt ja kaum noch echte Linke, nicht mal mehr in der Linkspartei (abgesehen von Sahra Wagenknecht und Oscar Lafontaine).
kofi schrieb:Ich bin aber gleichzeitig auch kein sehr weit linker Feminist
Man muss ja auch kein Feminist sein, um für Frauenrechte einzustehen. In der DDR zum Beispiel war der Begriff "Feminismus" völlig unbekannt, dennoch waren Frauen absolut gleichberechtigt und haben genau so in den Stahlwerken geschuftet wie die Männer. Darüberhinaus dient der Feminismus auch nicht den Frauenrechten, sondern der Zerschlagung des abendländischen und insbesondere des nordamerikanischen Patriarchats (Stichwort: Frankfurter Schule).
kofi schrieb:Wenn du mal unter vier Augen mit so einem Menschen vertraulich reden solltest...da kriegste dann sicherlich eine überraschende Antwort auf deine Frage. Nämlich, dass viele von ihnen deine Aussage teilen und sie für sowas eigentlich nicht links wählen
Aber Anpassung und Integration bis zur Assimilation und als letztes der Gleichschaltung sind ur-linke Ziele. Deswegen habe ich auch nie verstanden, warum ausgerechnet Linke damals die CDU wegen der Idee der "Leitkultur" gescholten haben.
kofi schrieb:Aber bei der deutschen Linken haste ja auch durch die Hintertür so ne Art "Leitkultur" Anspruch.
Bei Linken muss man vorsichtig sein, da aus der linken Idee der Anpassung und Integration, welche erwünscht ist, schnell die unerwünschte und linksextreme Gleichschaltung entstehen kann. Auch bei Integration und Anpassung darf nie der freiheitliche Weg verlassen werden. Dies wäre dann der Fall, wenn man Verhaltensweisen übernehmen müsste, die einem zuwider sind. In dem Falle sollte man sich lieber ein anderes Land suchen.
kofi schrieb:Persönlich muss ich dir aber schreiben, dass das ein mega schwieriges Thema ist. Gerade, wenn du MIT den "Angeklagten" redest, statt nur über sie. Und die persönliche, menschliche Ebene dann mit eine Rolle spielt.
Ja, das glaube ich dir, wobei ich dich für sehr gut integriert halte (soweit ich das über das Internet ohne weitere Hilfsmittel einschätzen kann). Zum Beispiel schreibst du ein sehr viel besseres Deutsch als viele Deutsche hier, und du lässt dich kaum aus der Ruhe bringen. Das ist eine Eigenschaft, die ich sehr schätze.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.07.2015 um 22:18
KillingTime schrieb:Aber selbstverständlich gibt es Gruppen. Zum Beispiel ein Projektteam in einem Unternehmen, welches einen schwierigen Auftrag bearbeitet. Oder auch ein Trupp von Rechtsextremen, die sich aufmachen, um "Ausländer zu klatschen". Gruppen konstituieren sich aus gemeinsamen Merkmalen und gemeinsamen Zielen.
Und wie heisst es so schön im neuen Gassenhauer von KIZ:
"Du und dein Boss ham nix gemeinsam bis auf das Deutschlandtrikot"

Vielleicht wird dir dein Kategoriefehler ja jetzt klar.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.07.2015 um 07:31
KillingTime schrieb:Ich habe meinen Standpunkt ausführlich begründet.

Schaffst du das für deinen auch?
eckhart schrieb:
Trotzdem bleibt Ausländerfreundlichkeit die normalste Sache der Welt
= Jeder Mensch ist Ausländer.
Es gibt keinen Menschen der nicht Ausländer ist.
Jeder Mensch darf erwarten, freundlich behandelt zu werden.

Das ist eine normale selbstverständliche Position.

Das ist keine linke Position!

Markus Nierth ist ein konservativer Mensch.
Markus Nierth ist kein Linker!
Landrat Götz Ulrich und Ex-Bürgermeister Markus Nierth bekommen erhöhten Polizeischutz.
Innenminister Stahlknecht reagiert damit auf Morddrohungen gegen Ulrich reagiert.
Auch Nierth wurde am Ostermontag erneut bedroht.
http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/landrat-ulrich-mord-drohung100_zc-a2551f81_zs-ae30b3e4.html
Beide setzen sich dafür ein, dass trotz des Brandanschlages in Tröglitz Flüchtlinge in dem Ort im Burgenlandkreis untergebracht werden. Ortspfarrer Matthias Keilholz fürchtet dagegen auf Dauer um die Sicherheit der Flüchtlinge.

Morddrohung per Mail
Ulrich sagte dem MDR, dass er mehrere E-Mails mit Drohungen bekommen habe: "Ich bin persönlich bedroht worden und der Hinweis kam, dass das nicht der letzte Schritt ist." Der Landkreis solle von einer Unterbringung der Flüchtlinge absehen. Für die Kommunalpolitiker sei das eine sehr schwere Situation: "Wir machen uns Sorgen um unsere Familien."

In einem n-tv.de-Interview sagte er: "Das nimmt unangenehme Formen an. Das geht sogar so weit, dass die Methoden der Französischen Revolution angedroht werden."

https://www.tagesschau.de/inland/troeglitz-fremdenhass-101.html
Vorher hatte Markus Nierth geäußert:

"Keiner will sie.
Ich eigentlich auch nicht.

Aber sie sind einfach da.

Was würde passieren,
wenn wir Tröglitzer einfach freundlich sind,
damit unser schwächeres Gegenüber sich zulächeln traut?"


Und darauf solche Reaktionen?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.07.2015 um 08:10
Lieber @eckhart
so lobenswert die Eigenschaften sind, die Du "forderst" oder besser Dir "wünschst",
die Welt, die Menschen sind nicht so. Allerorts auf der Welt. Nur einige Wenige habe den spirtuellen Weg
beendet und leben ein immer freundliches Leben.
Die Menscheit ist noch nicht soweit. Ob sie jemals so weit sein wird, bevor sie sich wegbombt ^^, weiss ich nicht,
aber wenn, dann wird´s noch einige hundert Jahre dauern.
Zudem muss man Freundlichkeit erfahren um sie weiterzugeben. Auch das ist heutzutage ein sehr seltenes Gut.
LG


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.07.2015 um 08:28
https://mopo24.de/#!nachrichten/massenschlaegerei-im-asylheim-schneeberg-8357

Tja wie gesagt in Sachsen gibt es jede Woche zwei drei oder mehr Meldungen dieser art seit Asylbewerber und heime wie pilze aus dem boden schießen. Und da verlangen einige doch noch tatsächlich Toleranz. Und das in meiner ehemaligen Kaserne. Für mich absolut unerklärlich.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.07.2015 um 08:46
@Aperitif
Na tolerant ist doch schon mal, das die Pol und Rettungsdienste da überhaupt noch hinfahren.
Ursache vielleicht die Ballungsunterkunft der vielen Flüchtlinge?
Dann habt ihr euch damals als Soldaten auch regelmäßig Massenschlägereien geliefert, oder ? Wenn nicht,
muss die o.g. Ursache eine Andere sein ^^ .


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.07.2015 um 08:51
@Aperitif
Aber keine ANgst, ich kenn´ das von der Motardstr. in Berlin Ch.brg. Retungsdiensteinsatz plus Pol 4x in der Woche :(


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.07.2015 um 09:46
pathofdecay schrieb:Dann habt ihr euch damals als Soldaten auch regelmäßig Massenschlägereien geliefert, oder ? Wenn nicht,
muss die o.g. Ursache eine Andere sein ^^ .
Die Ursache dafür ist meist, dass man Ethnien zusammen unterbringt, die sich einfach von Haus aus nicht leiden können. Ich erinnere da an den Asylbewerber, der in Dresden Ende letzten Jahres erstochen wurde. Obwohl es, natürlich nur Gewalttäter von Pegida sein konnten stellte sich heraus, dass er von seinem Zimmergenossen abgemurkst wurde.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/in-dresden-getoeteter-asylbewerber-von-mitbewohner-erstochen-13385...
Getöteter Asylbewerber

Schatten über Dresden

Der Tod eines Asylbewerbers in Dresden scheint aufgeklärt, und wider die Befürchtungen war es wohl keine fremdenfeindliche Tat. Trotzdem bleibt das Schicksal von Khaled I. in der Pegida-Hochburg ein Politikum.
22.01.2015

er gewaltsame Tod des jungen Mannes aus Eritrea hing wie ein Schleier über Dresden. In der von wöchentlichen Großdemonstrationen der „Pegida“ und islamistischen Terrordrohungen aufgeheizten Stimmung trat das persönliche Schicksal des 20-Jährigen in der Stadt fast in den Hintergrund. Von Anfang an lag die Frage in Luft: War es ein fremdenfeindlicher Hintergrund oder ein Streit unter Asylbewerbern, gegen deren steigende Zahl seit Wochen Zehntausende in der „Pegida“-Hochburg auf die Straßen gehen?

Auch die sieben Mitbewohner des Getöteten hatten in den vergangenen Tagen wiederholt die Vermutung geäußert, dass die Tat einen fremdenfeindlichen Hintergrund haben könnte. So äußerte sich auch der 26-Jährige, der Khaled nach Angaben der Ermittler vor anderthalb Wochen wohl im Streit getötet hat. Das hatte die Staatsanwaltschaft Dresden am Donnerstag mitgeteilt und den Mann verhaftet. Zunächst hatte die Polizei mitgeteilt, dass an der Leiche keine Hinweise auf Fremdeinwirkung festgestellt worden seien. Nach der Obduktion gaben die Behörden dann bekannt, dass der Mann durch Messerstiche in Hals und Brust getötet worden war.

Die Angst der Flüchtlinge bleibt

Hintergrund soll die Haushaltsführung in der Vier-Zimmer-Gemeinschaftswohnung des Plattenbaus im Stadtteil Leubnitz-Neuostra gewesen sein. Noch am Tag vor seiner Festnahme hatte sich der mutmaßliche Täter mit den anderen in einem dringenden Hilferuf an Stadt, Politik, Polizei und Bürger gewandt. Nun sitzt er unter Totschlagsverdacht in Untersuchungshaft.

[...]


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.07.2015 um 10:47
@def

Welche Ethnien in Eritrea sind denn das, die "von Haus aus" einen derart konträren Standpunkt bei der Haushaltsführung einnehmen?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.07.2015 um 10:56
@Fierna

Der Mörder war ebenfalls aus Eritrea? Wo in dem Artikel kannst du das erkennen?

Aber gut, nehmen wir ein anderes Beispiel:

http://www.sz-online.de/nachrichten/bagatelle-loest-massenschlaegerei-aus-3084035.html
Die Ermittlungen nach der Massenschlägerei im Asylbewerberheim in Schmiedeberg gestalten sich schwierig. Das liegt im Wesentlichen in der Sache selbst, einem Vorfall, den es in diesem Ausmaß noch nie gegeben hat. Etwa 40 junge Männer – ungefähr zur Hälfte aus Tunesien und Eritrea – hatten sich am Dienstagabend vor einer Woche in die Wolle gekriegt. Das heißt, rund ein Viertel der Heimbewohner ist aufeinander losgegangen. Der Streit mündete letztlich in eine handfeste Schlägerei, bei der vier Asylbewerber verletzt wurden.
Geprügelt wurde sich offensichtlich wegen so etwas gravierendem wie einem Handy.
Bei den Ermittlungen kristallisierte sich aber heraus, dass die Auseinandersetzung tatsächlich wegen einer Nichtigkeit entstanden ist. Die Polizei will sich dazu noch nicht konkret äußern. Dem Vernehmen nach soll es bei der Kleinigkeit möglicherweise um ein Handy gegangen sein. Nicht einmal um das Gerät selbst, sondern um den Gebrauch des Handys.

Aus einer Bagatelle wurde auf jeden Fall eine Massenschlägerei. Die Spirale habe sich dann ganz schnell hochgedreht, erklärt Marko Laske. Wenn viele junge Leute auf so engem Raum leben, komme es zu Spannungen. „Hier hat sich das Spannungsfeld mal entladen.“
Nachtrag:
Die Eritreer wurden kurz nach den Ausschreitungen in Schmiedeberg nach Freital verlegt, um den „akuten Konfliktherd einzudämmen“, wie Kati Hille sagt.
Da nun aber auch das Heim in Schmiedeberg angezündet wurde, nein, nicht von Pegida, sind die Tunesier wohl nun mittlerweile auch in Freital gelandet. Auf ein Neues.


melden
tufan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.07.2015 um 11:06
Also keine Tunesier mit Eritreern zusammenstecken?! :note:


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.07.2015 um 11:06
@def
Dresden - Der gewaltsame Tod eines Asylbewerbers in Dresden ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft aufgeklärt. Gegen einen Mitbewohner und Landsmann des 20-Jährigen aus Eritrea sei Haftbefehl wegen Totschlags erlassen worden, sagte Behördensprecher Jan Hille am Donnerstag. Laut Hille handelt es sich um einen 26-Jährigen.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/tod-von-khaled-b-in-dresden-haftbefehl-gegen-mitbewohner-a-1014469.html

Ich kann aber auch jetzt bei deinem zweiten Beispiel keinen "ethnischen Konflikt" herauslesen, es geht doch offensichtlich um ein Handy.
Wenn sich jetzt Menschen aus Eritrea und Äthiopien aufgrund des Grenzkonfliktes prügeln würden, würde ich da vllt zustimmen, aber die von dir gebrachten Beispiele haben doch nichts mit Ethnien zu tun.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.07.2015 um 11:14
@Fierna

Ein Landsmann also. Dann hab ich mich beim Beispiel vergriffen. Asche auf mein Haupt.
Fierna schrieb:Ich kann aber auch jetzt bei deinem zweiten Beispiel keinen "ethnischen Konflikt" herauslesen, es geht doch offensichtlich um ein Handy.
Aber wirklich. Ein Handy ist ein viel besserer Grund für eine Massenschlägerei...


Ich versteh schon. Die Unterbringungspolitik und die Asylpolitik sind durchdacht, langfristig angelegt und berücksichtigen alle Faktoren. :Y:

Schuld sind immer die Anderen niemals man selbst. Drücken wir doch jedem Flüchtling ein iPhone 6 als Willkommensgeschenk bei Antragstellung in die Hand... dann sollten solche Schlägereien ja zukünftig der Vergangenheit angehören. :)
Fierna schrieb:Wenn sich jetzt Menschen aus Eritrea und Äthiopien aufgrund des Grenzkonfliktes prügeln würden, würde ich da vllt zustimmen, aber die von dir gebrachten Beispiele haben doch nichts mit Ethnien zu tun.
Vielleicht tun sie das genau deswegen und das Telefon war nur der willkommene Grund sich gepflegt aufs Maul zu hauen? Für mich viel logischer als das sich 40 Leute wegen eines Handys ne Schlägerei liefern.

Aber nein... das kann und darf nicht sein!


melden
Bluefighter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.07.2015 um 11:17
Versteht man nun warum es hier gegen die Migrationspolitik immer mehr Gegenwehr gibt ?
Wundert man sich nun noch darüber das sich im Internet bei sozialen Netzwerken reihenweise Gruppen bilden die die unkontrollierte Zuwanderung und die immer neue Einrichtung von Asylbewerberheimen kritisieren ?
def schrieb:Die Unterbringungspolitik und die Asylpolitik sind durchdacht, langfristig angelegt und berücksichtigen alle Faktoren
Da ist gar nichts, aber absolut nichts durchdacht. Wenn man denken und Faktoren berücksichtigen würde ( was man nicht tut ) würde man den Großteil der " Asylbewerber" sofort nach dem betreten des Landes wieder in die Herkunftsländer schicken und wirklich nur denen Asyl gewähren die es auch nötig haben .


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.07.2015 um 11:21
@def

Du kannst gerne irgendwelche Aussagen in's Lächerliche ziehen, die ich nie gemacht habe, aber wenn du von "von Haus aus nicht leiden" sprichst und dir Vorfälle damit erklärst, sollte man vllt auch diese Konflikte erklären können, ansonsten klingt das nämlich lediglich wie biologisierter Quark.
def schrieb:Vielleicht tun sie das genau deswegen und das Telefon war nur der willkommene Grund sich gepflegt aufs Maul zu hauen? Für mich viel logischer als das sich 40 Leute wegen eines Handys ne Schlägerei liefern.

Aber nein... das kann und darf nicht sein!
Tunesien und Eritrea haben keine Grenze, also auch keinen Grenzkonflikt. Ich habe lediglich als Beispiel von Äthiopien gesprochen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.07.2015 um 11:29
@Fierna
Fierna schrieb:Tunesien und Eritrea haben keine Grenze, also auch keinen Grenzkonflikt. Ich habe lediglich als Beispiel von Äthiopien gesprochen.
Ups... das passiert wenn man nebenher arbeiten soll... :( Chapeux!


Ich bleibe dennoch dabei, dass sich die 40 Typen in Schmiedeberg mMn nicht wegen nem Handy gefetzt haben sondern dieses einfach nur das Mittel zum Zweck darstellte.


melden
tufan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

02.07.2015 um 11:30
@Bluefighter
Was ist denn passiert, dass man es nun verstehen solle? Die Asyl-Anerkennungsquote liegt bei 1,4 %. Die Praxis, kaum abzuschieben kann und sollte allerdings geändert werden. Da sind meines Wissens aber auch Gesetzesvorschläge gemacht worden.


melden
370 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt