weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

35.235 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

22.11.2016 um 17:55
Der Thread ist aktuell dermaßen OT, dass ich daran erinnern möchte, dass es für die ganzen Meta-Themen Threads gibt. Thema ist Migrantengewalt und nicht die Religionsfreiheit, die Säkularisierung, oder ob es Schwarze bei der AfD gibt. Sicherlich kann man mal abschweifen, aber irgendwann ist auch wieder Topic angesagt. Also langsam den Bogen zum eigentlichen Thema spannen


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

22.11.2016 um 18:09
@der_wicht

Ich glaube das kriegst du hier nicht raus. Schrieb 2 Seiten vor dieser
Realo schrieb: Womit wir wieder beim PC-Thema wären, aber ich merke gerade, wir reden in den 3 Threads Burka, PC und diesem hier eigentlich immer über ein und dasselbe Thema; derzeit scheint dieser Thread also der Hauptdiskussionsraum zu sein. Alle Argumente recyceln sich stets aufs neue,
Es gibt offenbar ein Lieblingsthema, das sich in irgendeinem Thread niederlässt, um später in einem anderen Thread wieder aufzutauchen und fortgeführt zu werden, also kurz gesagt das Thema "Wir und unsere Zuwanderer". Da geht das dann nur noch vordergründig um gegen Burka, für oder gegen PC oder jetzt hier Migrantengewalt, und ganz aktuell wieder "Beschneiden". Es lässt sich immer ein Thread finden, in dem dieses Thema und diese Diskussion fortgesetzt wird.

Das ist aber auch eine Sache, die du als Moderator nicht steuern kannst, wenn du nicht 3/4 von allem löschen willst, zumal es dann erneut wieder in einem anderen Thread auftaucht. Es ist aber eben, wie gesagt, stets das gleiche Thema.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

22.11.2016 um 19:16
@Realo
Realo schrieb:Womit wir wieder beim PC-Thema wären, aber ich merke gerade, wir reden in den 3 Threads Burka, PC und diesem hier eigentlich immer über ein und dasselbe Thema; derzeit scheint dieser Thread also der Hauptdiskussionsraum zu sein. Alle Argumente recyceln sich stets aufs neue, nur die Profile der Rechten und Linken, der Neinsager und der Jasager hier werden langsam ausgeprägter.
Das habe ich nicht ganz verstanden.

Aber es ist ja immer das gleiche, bahnbrechend neues gibt es so gut wie nie.

Auf jeden Fall muss man auch so ein Thema wie Migrantengewalt nicht nur eng an einer eurozentrischen Perspektive betrachten, man sollte auch versuchen, die Perspektive über den Tellerrand hinaus zu erweitern. Migrantengewalt ist ein Gemisch aus Bildungsmangel, schlechtem Sozialverhalten und/oder Perspektivlosigkeit.

Der gelebte, gewöhnliche Alltag in den Herkunftsländern ist genauso entscheidend. Das kann schon viel Erklärungsgrundlage liefern. @Tussinelda will sich jeden Menschen individuell ankucken, aber wenn sie nach dem xten mal dasselbe hört, liest und erfährt, wird sie irgendwann ein allgemeines Muster feststellen. Ein harter Lebensalltag in Algerien oder Nigeria beispielsweise lässt Menschen dementsprechend abstumpfen und roh werden. Wir haben zudem noch ortsspezifische Mentalitäten und allgemeine Denkmuster, zum Beispiel wie das Thema Gewalt an sich betrachtet wird.Mögen viele Deutsche eher die Deeskalation und das Gespräch zur Konfliktlösung, wird es in Algerien oder Nigeria vielleicht anders bewertet Konflikte durch Gewaltanwendung zu bewältigen. @kybela was schreibst du dazu?

Mich berührt das ehrlich Tussinelda, und ich hab schon ein schlechtes Gewissen. Aber wenn du aus dem Schockzustand raus bist, dann beschleicht dich vielleicht ein Gefühl und die Erkenntnis, dass gewisse Themen anders oder genauer zu betrachten sind.

Bei Migrantengewalt kann es sich immer wieder um Klientel handeln, dass aus einem Land kommt, in dem die Lebensbedingungen unbeschreiblich sind. Das heißt, sie bringen eventuell eine wahnsinnig rohe und kaputte Einstellung zum Leben mit und sind dementsprechend gefährlich. Verständnis für Menschen, die ein hartes Leben hatten, aber wir können als Gesellschaft kaum mit ihnen umgehen. Weil wir Wohlstand gewohnt sind, weil unsere Justiz nicht auf solches Klientel ausgelegt ist. Zum Beispiel sind Misshandlung und Folter durch Polizei oder als Disziplinierungsmaßnahme bei uns absolut tabu und absolut nicht vorstellbar.

Was machen wir dann hiesig mit solchen Leuten? Du kannst jeden individuell ankucken, versuchen zu resozialisieren. Aber bis dahin haben sie dich völlig überrumpelt. Und irgendwann ist halt der Zug, was unternehmen zu können, abgefahren. Wenn sich Strukturen eben zum Beispiel etabliert haben.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

22.11.2016 um 19:23
@Realo
Also ich würde KT nicht antanzen, schon allein weil ich nicht schwul bin. ^^
Dann sind also die nordafrikanischen Straßendiebe bei uns alle schwul? Sag mal, geht es vielleicht noch ein bisschen pauschaler?
Man braucht also eine völkische oder nationale Identität, um man selbst zu sein.
Man braucht weder eine "völkische" noch nationale Identität, aber wenn man dazugehören will, braucht man überhaupt erstmal eine Identität, und zwar die Gruppenidentität! Natürlich weißt du das, du willst es nur leugnen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

22.11.2016 um 19:46
@kofi
kofi schrieb:Mögen viele Deutsche eher die Deeskalation und das Gespräch zur Konfliktlösung
der Trend geht zum Messer...und damit zur Totaldeeskalation, weil der Widersacher endgültig ausgeschaltet wird.
kofi schrieb:Bei Migrantengewalt kann es sich immer wieder um Klientel handeln, dass aus einem Land kommt, in dem die Lebensbedingungen unbeschreiblich sind. Das heißt, sie bringen eventuell eine wahnsinnig rohe und kaputte Einstellung zum Leben mit und sind dementsprechend gefährlich.
ich nehme mal Widerspruch vorweg, der allerdings nicht meine Einstellung, sondern ein gängiges Erklärungsmuster für Migrantengewalt liefert:

nicht die Sozialisation in den Herkunftsländern, nicht die individuellen Biografien (es kommen auch Menschen, die bereits die ersten Sprossen auf der kriminellen Karriereleiter erklommen haben -- siehe georgische Einbrecherbanden), sondern der Rassismus und die Fremdenfeindlichkeit der Deutschen machen aus freundlich gesinnten Georgiern (nicht alle, um Gottes Willen...ich rede von den g. E. B.) Einbrecher. im Bereich mittelgradig organisierte Kriminalität haben sie hervorragende Qualifikationen.

warum lassen wir nicht unsere Haus- und Wohnungstüren offen stehen, warum öffnen wir nciht unsere Fenster ? Wir sind verantwortlich dafür, dass sie bei uns einbrechen müssen und unsere Schränke nach Wertgegenständen durchwühlen müssen.

der Nafri in Köln - kann nix dafür, dass er mit dealen, Taschendiebstahl und Ladendiebstahl seinen Wohlstand mehren muss - -er würde viel lieber in der Stadtverwaltung oder im Bildungswesen arbeiten. wir lassen ihn - rassistisch und fremdenfeindlich wie wir sind, nicht an die Fleischtöpfe....

zu behaupten, dass ein Analphabet aus Afghanistan nicht die bildungsmäßigen Vorraussetzungen für die mittlere/ technische Beamtenlaufbahn mitbringt - ist fremdenfeindlich und rassistisch.

der Bombenbauer vom IS gehört nicht in die JVA sondern zu Bayer - er hat schließlich sein Verständnis von Chemie unter Beweis gestellt....

zu verlangen, dass sich Neuzugezogene eine Grundbildung in Sprache und Kultur (Integrationsmaßnahme) aneignen müssen und das in eigens eingerichteten Kursen zum Selbstkostenpreis von 10€ monatlich tun müssen, sonst werden ihnen Leistungen gekürzt - das ist mit Menschenrechten nicht vereinbar Warum für eine "Zwangsleistung" bezahlen?? . Man kann Integration schließlich nicht erzwingen. in fast jedem LAnd der Erde muss sich der Fremdling selbst darum kümmern, wie er die Sprache lernt und muss die Kosten selber tragen - deswegen klappts auch besser ....


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

22.11.2016 um 19:58
@kofi
ich bin in keinem Schockzustand, aber gerade wenn Menschen Gewalt erlebt haben und erleben, muss man ihnen helfen. Mentalität sehe ich da etwas anders als Du, geht mir wohl auch nicht alleine so, denn der Mentalitätsbegriff ist ja sehr umstritten. ich finde, Du machst es Dir zu einfach. Schublade auf, Migrant, Flüchtling,Ausländer rein und schnell zu machen. Nee, vorher noch Deine Gebrauchsanweisung dazu legen, hatte ich vergessen.

@lawine
noch etwas mehr Polemik bitte, da kannste doch sicher noch einen Schlag drauflegen......


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

22.11.2016 um 20:02
@Tussinelda
das war Satire

ich schreib demnächst fürs politische Kabarett, nachdem ich hier schon einige Steilvorlagen gefunden habe.
wbei bei manchen Beiträgen echt Gesundheitsgefahr besteht: da bleibt einem nämlich das LAchen im Halse stecken. sowas zB:
KillingTime schrieb:Man braucht also eine völkische oder nationale Identität, um man selbst zu sein.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

22.11.2016 um 20:06
lawine schrieb:ich nehme mal Widerspruch vorweg, der allerdings nicht meine Einstellung, sondern ein gängiges Erklärungsmuster für Migrantengewalt liefert
schrille, populistische Hetze
lawine schrieb:der Fremdling
Was soll man darauf noch antworten

Vielleicht: Es kommt nur der Abschaum zu uns.
Dabei geht es ihnen in ihren Herkunftsländern doch so gut, wie man sieht.


image-1075405-galleryV9-fgvb-1075405
lawine schrieb:ich schreib demnächst fürs politische Kabarett, nachdem ich hier schon einige Steilvorlagen gefunden habe.
Ja, ganz ganz toll. Dann wirds hier vielleicht etwas ruhiger.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

22.11.2016 um 20:10
@Realo
schon die Bibel erwähnt Fremdlinge
Der Fremdling steht unter dem besonderen Schutz der GEsellschaft


extra im Gegensatz zu anderen Begrifflichkeiten gewählt

ein Ausländer hat diesen Schutzstatus nicht unbedingt


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

22.11.2016 um 20:15
es gibt tatsächlich Ursachen für Gewalt , die von Migranten ausgeht, die ihre Ursachen nicht inder aufnehmenden Gesellschaft hat.

vielleicht muss man übertreiben, damit nicht immer alles auf den deutschen Fremdenhass geschoben wird


wenn der Afghane , der als Analphabet kam , die Schulbank drückt und lernt, kann er was erreichen

warum nehmen die DAX Unternehmen sowenige Migranten als Arbeitnehmer??

weil wir hochkomplexe Arbeitsabläufe in den Unternehmen haben, einen hohen Spezialisierungsgrad und nur ganz wenig manuelle Tätigkeiten, für die man geringe Qualizierung braucht

nur - das ist keine Fremdenfeindlichkeit


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

22.11.2016 um 20:21
@lawine
Wenn Du schon Begrifflichkeiten erklären willst, solltest Du dazu erwähnen, dass Fremdling eine bewusste Abgrenzung ist. Etwas ist fremd, jemand Fremdes, nicht vertraut, nicht der Region/ Kultur anheim.
Im Gegensatz dazu sagt Ausländer nichts dergleichen aus, sondern nur im wörtlichen Sinne "aus einem anderen Land. Interessant, dass Du bewusst einen negativ besetztes Wort verwendest und es noch als etwas Positives verkaufen willst.
Das Gefühl der Fremdheit entsteht durch den Ethnozentrismus, über den sich jede Ethnie definiert und von anderen Gruppen abgrenzt. Es kann Abwehr im Sinn von Angst bis hin zur Aggressivität hervorrufen; allerdings je nach persönlicher oder sozialer Disposition auch Zugewandtheit im Sinne von Interesse bis hin zur Sehnsucht (vgl. Xenophilie versus Xenophobie).
Wikipedia: Fremde

Zum besseren Verständnis:
Ethnozentrismus ist ein primär psychologischer, aber auch in unterschiedlichsten sozialwissenschaftlichen und politikwissenschaftlichen Untersuchungen gebrauchter Begriff, der die Voreingenommenheit eines Individuums gegenüber fremden Gruppen bezeichnet.[1] Das Phänomen basiert auf der Überzeugung, dass die eigenen Verhaltensmuster und die der ethnischen Gruppe, der man angehört, immer normal, natürlich, gut, schön oder wichtig sind. Vor diesem normativen Maßstab können Fremde – deren Kultur sich deutlich unterscheidet – als wild, unmenschlich, ekelhaft oder irrational bewertet werden
Wikipedia: Ethnozentrismus

Es wundert mich immer weniger bei Dir, umso mehr ich lese


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

22.11.2016 um 20:23
@der_wicht
ich hab mich noch nie mit Ethnozentrimus beschäftigt.

keine Ahnung, wie da der Begriff Fremdling / Fremder ausgelegt wird

ich hab meine Quelle genannt: die Bibel

das fällt hoffentlich unter Religionsfreiheit ??


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

22.11.2016 um 20:26
Ja, ein weiter, steiler Weg nach oben von Freude schöner Götterfunken bis zur Bibel


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

22.11.2016 um 20:33
@lawine
Die Bibel ist für was die Quelle, für die Deutung von Begrifflichkeiten? Seit wann? Die Bibel ist hier recht wenig von Relevanz, oder ist das Thema Religion?
Ansonsten vermisse ich ein Zitat und die Verlinkung der Quelle.

Wie gesagt, passt wunderbar zu Deiner restlichen Argumentation und glaube nicht, dass Dir irgendwer abnimmt, dass Du wirklich daran glaubst, dass Fremdling positiv besetzt ist. Du hast den Begriff bewusst zur Abgrenzung verwendet. Just my 2...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

22.11.2016 um 20:37
Außerdem gibt es auch noch einen feinen Unterschied zwischen "der Fremde" und "der Fremdling".

Fremdling ist noch einmal eine Stufe weiter abwertend. Ein Fremdling ist ein Finsterling. :D


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

22.11.2016 um 20:43
@der_wicht
der_wicht schrieb:Ansonsten vermisse ich ein Zitat und die Verlinkung der Quelle.
Lutherbibel


EXODUS 22.20 Die Fremdlinge sollst du nicht bedrängen und bedrücken; denn ihr seid auch Fremdlinge in Ägyptenland gewesen.

Psalm 146. 9 Der HERR behütet die Fremdlinge und erhält Waisen und Witwen;

aber die Gottlosen führt er in die Irre.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

22.11.2016 um 20:56
der_wicht schrieb:Wenn Du schon Begrifflichkeiten erklären willst, solltest Du dazu erwähnen, dass Fremdling eine bewusste Abgrenzung ist. Etwas ist fremd, jemand Fremdes, nicht vertraut, nicht der Region/ Kultur anheim.
Im Gegensatz dazu sagt Ausländer nichts dergleichen aus, sondern nur im wörtlichen Sinne "aus einem anderen Land.
Ich möchte mal behaupten das kommt auf dasselbe.

Ich habe mir das nun mal angesehen, da ich den Begriff Fremdling bis jetzt überhaupt nie höre, auch nicht in Diskussionen über Ausländer oder Migranten.

Es klingt natürlich merkwürdig. Ich konnte aber auf den ersten Seiten im Internet keine Seiten finden, wo der Begriff negativ oder abwertend verwendet wird.

gehoben, veraltend jmd., der aus einem anderen Ort, einer anderen Gegend stammt, in seiner Umgebung (jmdm.) nicht vertraut, nicht bekannt ist

https://www.dwds.de/wb/Fremdling

Ich kann also nichts finden, was vermuten lassen könnten, dass das Wort Fremdling schlimmer wäre, als Ausländer. Das Wort scheint hingegen, so wie @lawine bereits erklärt hat, hauptsächlich im biblischen Zusammenhang vorzukommen.
Das zeigt die Google-Suche eigentlich sofort.

Gibt man hingegen das Wort Asylant, Hallo @Realo, ein, dann wird bei den Treffern sehr schnell klar, dass dies ein Begriff ist, welcher abwertend gemeint und von Rechten verwendet wird.

Ich muss also feststellen, das Wort Fremdling klingt merkwürdig weil veraltet, aber ich konnte nicht erkennen, dass es abwertender als andere Wörter wie Ausländer oder auch Flüchtling (auch dieses Wort wurde schon diskutiert) verwendet wird.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

22.11.2016 um 21:23
@insideman
Es ist ja jetzt nicht so, als hätte ich nicht sogar etwas zur Begrifflichkeit zitiert. Wenn wir im Bibelkreis wären, würde ich das sicherlich anders werten, als hier bei Migrantengewalt und Usern, die nicht gerade sonderlich mit Gläubigkeit und Bibeltreue aufgefallen sind.
Dazu kann ich dann die Nächstenliebe anführen, die wir Fremden entgegenbringen sollten und die andere Backe dabei artig hinhalten.
Aber man nimmt sowieso immer nur her, was der Argumentation dient.

Ich finde den Audruck Migrantengewalt an sich schon polemisch und reißerisch. Migranten begehen nicht Gewalt, weil sie Migranten sind, sondern aus diversen Gründen, die sicherlich auch bei Einheimischen zu finden sind. Gibt es denn valide Zahlen, denen zu entnehmen ist, wieviele Gewalttaten von Migranten sich gegen Deutsche, besser Biodeutsche, gerichtet haben.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

22.11.2016 um 21:28
insideman schrieb:Ich kann also nichts finden, was vermuten lassen könnten, dass das Wort Fremdling schlimmer wäre, als Ausländer. Das Wort scheint hingegen, so wie @lawine bereits erklärt hat, hauptsächlich im biblischen Zusammenhang vorzukommen.
Das zeigt die Google-Suche eigentlich sofort.
Du scheinst nicht besonders raffiniert beim Googeln zu sein, dabei reicht doch schon das eine Wort.

Fremdling hat - anders als Fremder - schon einen Haugout, der an Aliens erinnert.
Beonders gern in der Literatur verwendet. Und das gleich auf der 1. Google-Seite:

https://www.amazon.de/Atevi-Zyklus-Fremdling-Caroline-J-Cherryh/dp/3453119177
https://www.amazon.de/Fremdling-Gesellschaftsromane-Sibylle-Knauss/dp/3455403581


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

22.11.2016 um 21:31
@Realo

Echt jetzt? Zur Untermauerung welcher These sollen zwei Buchtitel dienen?
Ein echter Lacher.. :D

Ob Migrant, Asylant, Asylsuchender, Fremdling, Fremder, Ausländer, Zuwanderer, Einwanderer... letztenendes kann, egal welchen Begriff ich verwende, dieser positiv wie auch negativ besetzt und ausgelegt werden.


melden
362 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt