weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

32.913 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 12:37
@lawine
und der Unterschied zu Migranten ist jetzt genau welcher? Ja, dass es sich eben nicht um Menschen handelt, die alle eine Ideologie haben, die von der Polizei/dem Verfassungsschutz überwacht werden, aufgrund ihrer politischen Einstellung. Vor Neonazis "Angst" zu haben, mit ihnen nichts zu tun haben zu wollen, ihnen aus dem Weg zu gehen ist somit etwas völlig anderes, als grundsätzlich Migranten (oder die, die man dafür hält)mit "Angst" = Fremdenfeindlichkeit zu begegnen. Du begegnest ja nicht allen Deutschen gegenüber so, die in Gruppen daherkommen, sondern denen, die als gewaltbereit bekannt sind, sich offen zu ihrer Ideologie bekennen, somit als dieser zugehörig zu erkennen sind und reagierst dann entsprechend. Denn da geht es um die Ideologie, die sie verkörpern.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 12:38
Tussinelda schrieb:es geht nicht darum, grundsätzlich vorsichtig zu sein.....es geht darum, bei bestimmten Menschen, die man einer bestimmten Gruppe zuordnet, vorsichtig zu sein,
Bist du auch vorsichtig? Wir durften ja schon  von dir erfahren, dass deine Wohnung dein "Reich" ist, und keinem Fremden Einlass gewährst. 

Du bist vermutlich auch eine Frau, das leite ich mal an deinem Namen ab ;-) 
Thusnelda eine germanische Heldin.

Hat sich dein Verhalten geändert, gehst du ganz unbedarft als Frau nachts alleine zum Hbf in einer größeren Stadt? 


Wenn ja würdest du auch manchen Personen aus dem Weg gehen? Wie sehen die aus und aus welchem Gefühl oder Situation würdest du das ableiten?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 12:39
Realo schrieb:Neonaziangst? Immerhin ist der durchschnittliche Neonazi etwas aggressiver als Migranten. Neonazikinder sind auch keine Neonazis, deshalb gibt es diesen Begriff nicht, wohl aber Migrantenkinder. Hat man vor diesen auch Angst? Eben nicht, und dennoch sehen viele in ihnen was Minderwertuiges. daher schrieb ich in meinem längeren Beitrag ja auch:
Es ist aber doch wohl durchaus legitim, vor scheinbar aggressiven Gruppen von Jungen Männern in Lederjacken Angst zu haben, oder?
Und die prägen durchaus manchmal die Bilder von Stadtparks oder anderen öffentlichen Räumen.
Und die Angst vor denen, selbst wenn sie einem nichts getan haben, sit durchaus vergleichbar mit der Angst vor z.B. Rockern oder Springerstiefeträgern.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 12:40
Realo schrieb:Aber jeder, der Angst vor Fremden hat, ist auch fremdenfeindlich
Inwiefern? Also das möchte ich gerne einmal näher ausgeführt haben.
Eine Phobie führt nicht automatisch zur Feindlichkeit.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 12:41
Tussinelda schrieb:und der Unterschied zu Migranten ist jetzt genau welcher? Ja, dass es sich eben nicht um Menschen handelt, die alle eine Ideologie haben, die von der Polizei/dem Verfassungsschutz überwacht werden, aufgrund ihrer politischen Einstellung. Vor Neonazis "Angst" zu haben, mit ihnen nichts zu tun haben zu wollen, ihnen aus dem Weg zu gehen ist somit etwas völlig anderes, als grundsätzlich Migranten (oder die, die man dafür hält)mit "Angst" = Fremdenfeindlichkeit zu begegnen. Du begegnest ja nicht allen Deutschen gegenüber so, die in Gruppen daherkommen, sondern denen, die als gewaltbereit bekannt sind, sich offen zu ihrer Ideologie bekennen, somit als dieser zugehörig zu erkennen sind und reagierst dann entsprechend. Denn da geht es um die Ideologie, die sie verkörpern.
So wie ich aber jemanden als neonazi oder gewaltbereiten rocker erkenne, so erkenne ich nunmal eben auch einen gewaltbereiten ausländer.
UNd das tue ich über vorurteile und erfahrungswerte, etwas, was wir ja eigentlich alle abschalten wollen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 12:41
Eichhörnchen schrieb:Wenn ja würdest du auch manchen Personen aus dem Weg gehen? Wie sehen die aus und aus welchem Gefühl oder Situation würdest du das ableiten?
Lese ich da wieder unterschwelligen Rassismus raus? "Wie sehen die aus" statt "ob die wohl bewaffnet sind? messer oder mehr?"


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 12:42
Natürlich ist Fremdenangst eine irrationale Angst. Einfach von Menschen Angst zu haben weil sie ein fremdes Erscheinungsbild haben ist nun mal irrational und nicht rational wie vor einem Hooligan oder Bären Angst zu haben. Man kann aber auch Seiten füllen darüber.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 12:43
Realo schrieb:Lese ich da wieder unterschwelligen Rassismus raus? "Wie sehen die aus" statt "ob die wohl bewaffnet sind? messer oder mehr?"
Du liest da raus, was du rauslesen willst.
Anders als mit 'wie sheen die aus' erkennen wir andere Gruppen von weitem ja auch nicht.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 12:49
@wichtelprinz

Wir wissen, das Hooligans oder auch Bären durchaus zu einem Problem werden können. Hier ist die Angst eine Vorsichtsmaßnahme.. beruhend auf Erfahrungen über die Gewaltausbrüche von Hools und das animalische Verhalten eines Bären.

Seit Sylvester in Köln haben sich neue Erfahrungswerte dazu gesellt. Nämlich das eine Gruppe von jugendlichen Migranten durchaus auch  
eine Gefahr darstellen kann. Das ist leider nicht  zu leugnen.

Ängste werden natürlich auch durch Medien oder Populisten ( um beim Beispiel Migranten zu bleiben ) befeuert und können bei dem einen
oder anderen Menschen zu einem pathologischen Problem werden.

Man kann jedoch nicht verallgemeinern und diese Angst die sich nun durch diverse Anschläge oder Übergriffe durch Migranten oder auch
Deutschen mit Migrationshintergrund erfolgten, perse als Fremdenfeindlichkeit abtun. Das ist zu einfach.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 12:49
@Eichhörnchen
ich bin jeden Abend wenn ich arbeite, da ich Spätdienst habe und zwar ausschliesslich, an der Hauptwache in Frankfurt. Ich war auch schon des Öfteren am Hauptbahnhof und nein, ich habe da keine Angst, ich weiche aber selbstverständlich manchen Gruppen aus, wenn die laut sind oder pöbeln (egal welche Gruppen), weil mich das nervt. Wenn ich dafür allerdings einen Umweg in Kauf nehmen müßte, dann weiche ich nicht aus, da mich der Umweg dann mehr nerven würde. Wenn es eine gewaltvolle Situation ist (es prügelt sich jemand) dann mache ich auch einen Bogen, denn ich will nicht zufällig irgendwie von jemandem oder etwas getroffen werden. Mulmig war mir bisher nur, als die Pegidademonstrationen hier stattfanden. Da bin ich dann wirklich ungern an der Hauptwache rumgelaufen. Das lag aber an der Atmosphäre der Fremdenfeindlichkeit und den hunderten von voll bewaffneten Polizisten.

@shionoro
ich gehe mal davon aus, dass Du glaubst grundsätzlich eine gewisse Gewaltbereitschaft bei einem Menschen zu erkennen? Und dies nicht nur auf Migranten beziehst, solltest Du diese aber bei einem vermeintlichen Migranten erkennen, Du genauso vorgehst, wie bei jedem anderen, bei dem Du Gewaltbereitschaft erkennst? Du gehst also NICHT grundsätzlich davon aus, dass jemand, weil er Migrant ist, gewaltbereit ist oder irgendwie eine Gefahr für Dich darstellt, oder?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 12:50
Tussinelda schrieb:ich gehe mal davon aus, dass Du glaubst grundsätzlich eine gewisse Gewaltbereitschaft bei einem Menschen zu erkennen? Und dies nicht nur auf Migranten beziehst, solltest Du diese aber bei einem vermeintlichen Migranten erkennen, Du genauso vorgehst, wie bei jedem anderen, bei dem Du Gewaltbereitschaft erkennst? Du gehst also NICHT grundsätzlich davon aus, dass jemand, weil er Migrant ist, gewaltbereit ist oder irgendwie eine Gefahr für Dich darstellt, oder?
Die Frage ist doch aber folgende: Was, wenn ich dieses Verhalten zwar ziemlich oft bei Migranten oder seit der Flüchtlingskrise sehe wo ich wohne, aber vorher kaum damit in Berührung gekommen bin?
Findest du es dann unangebracht, jetzt erst neuerdings Angst zu haben und dies in verbindung mit zugezogenen zu bringen?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 12:55
@shionoro
ja


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 12:55
@Tussinelda

Undzwar warum?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 12:57
@shionoro
das habe ich hier jetzt wahrlich schon oft genug dargelegt. Deshalb auch die kurze Antwort.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 12:57
lawine schrieb:finde ich durchaus verständlich.

hier eine aktuelle Meldung für dich, mit Zahlen
aus der Bild. Ohne Quelle für die Zahlen oder sonstiges. Aber hey, die Bild passt zu deinem Diskussionstil.

Aber sicherlich kannst du die Quelle nennen, aus der Bild ihre Zahlen bezieht?

Hier mal aus dem Polizeibericht Münchens:
Die Sexualdelikte nahmen um +7,7 % oder +63 Fälle auf 882 Straftaten zu. Die Fallzahlen
bewegen sich damit in etwa auf bzw. unter dem Niveau der Jahre vor 2013. Im 10-
Jahresvergleich kann ein starker Rückgang der Sexualstraftaten um -19,5 % oder
-214 Fälle festgestellt werden.


https://www.polizei.bayern.de/content/2/5/7/8/9/6/kriminalit__tsentwicklung_2016.pdf

Kannst du ja mal reinschauen, aber ich hoffe es wirft dein Weltbild nicht zu sehr durcheinander.

Mal abgesehen davon sind solche Statistiken sowieso mit Vorsicht zu genießen, nachdem ja Anfang des Jahres das Sexualstrafrecht geändert wurde und somit Sachen zu Sexualstraftaten zählen, die zuvor nicht dazugezählt haben.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 12:58
Tussinelda schrieb:das habe ich hier jetzt wahrlich schon oft genug dargelegt. Deshalb auch die kurze Antwort.
Nein hast du nicht. Sonst könntest du es ja einfach zitieren.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 12:59
@shionoro
oder Du könntest nachlesen, ich bin doch nicht Deine Sekretärin


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:00
Tussinelda schrieb:oder Du könntest nachlesen, ich bin doch nicht Deine Sekretärin
Oder ich fordere von dir das ein, was du immer von anderen Leuten forderst wenn sie sich in die gemütliche 'ich hab doch schon geantwortet' ecke zurückziehen :)

Also butter bei die Fische: Kannst du begründen (und wenn ja schreib die begründung) oder nicht?
Dir ist selbst klar, dass sich keiner 1000 Seiten durchliest in der Hoffnung, eine Antwort von dir zu finden.

Wie gesagt: Das sind sachen, die du slebst auch nicht akzeptierst mit deinen Maßstäben an andere poster, als jetzt liefer auch mal.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:03
Gwyddion schrieb:Inwiefern? Also das möchte ich gerne einmal näher ausgeführt haben.
Das habe ich doch in meinem längeren Beitrag (Antworten an @Optimist) laienpsychologisch darzustellen versucht und auf weiterführende Links verwiesen, wo man sowas auch genauer nachlesen kann (unten unter Fremdenfeindlichkeit, plus diverse Artikel in Psychologie heute). Da sie nicht angeboren, sondern anerzogen ist, ist zunmächst mal eine negative Grundhaltung nicht gegen alles Fremde, sondern gegen alls nicht deutsch aussehende Fremde vorhanden, die zu einer Fremdenangst führt (man geht ihnen lieber aus dem Weg, was bei soooo vielen nichtdeutsch Aussehenden in den Städten gar nicht möglich ist). Die Ablehnung des Fremden führt zu Xenophobie (dieses Wort entält sowohl Fremdenangst wie auch Fremdenfeindlichkeit): aus der Ablehnung ergibt sich Angst (dass "er" einen angreifen könnte) und gleichzeitig Hass (dass "er" nicht verschwindet, sondern permanent da ist, man sieht "ihn" ja überall auf den Straßen und man liest über "ihn", dass er, teilweise auch in Gruppen, Gewalt ausübt). Daher versuchte ich das ja auch mit einem Blatt im Wind zu vergleichen, das man "Xenophobie-Blatt" nennen könnte: Je nachdem, wie der Wind weht, sieht man mal die Unterseite (Angst), mal die Oberseite (Hass, Feindlichkeit) im Sonnenlicht aufscheinen. Beide sind 2 Seiten derselben Medaille. Nur dass bei einigen, die ihren Hass pflegen, die Angst besser überwunden wird und nur noch Feindseligkeit als Grundeinstellung besteht. Daher eben auch als Fazit: Nicht alle, die fremdenfeindlich sind, haben auch Fremdenangst, aber alle ie Fremdenangst haben, sind auch fremdenfeindlich.
Gwyddion schrieb:Man kann jedoch nicht verallgemeinern und diese Angst die sich nun durch diverse Anschläge oder Übergriffe durch Migranten oder auch
Deutschen mit Migrationshintergrund erfolgten, perse als Fremdenfeindlichkeit abtun. Das ist zu einfach.
Es werden aber stets die Übergriffe von biodeutschen Gruppen/Banden verschwiegen, selbst in den Medien, obwohl die Kriminalstatistik deren Höhe ausweist. Die Angst wird also medial so kanalisiert, dass sie sich ausschließlich auf Nichtbiodeutsche fokussiert. Und ja, "Silvester 2015" wird uns wohl noch Jahrzehnte nachhängen, das war ein Grundübel, das nicht hätte passieren dürfen. Da ist es doch völlig egal, dass ein Jahr später auch genug betrunkene deutsche Gruppen eben auch da waren, aber da man keine von ihnen passieren ließ, kam es zu keinem "Köln 2.0" und so konnte man auch nicht den Beweis antreten, dass auch Deutsche zu diesen Gewalttätern gehören.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:04
Realo schrieb:Es werden aber stets die Übergriffe von biodeutschen Gruppen/Banden verschwiegen, selbst in den Medien, obwohl die Kriminalstatistik deren Höhe ausweist. Die Angst wird also medial so kanalisiert, dass sie sich ausschließlich auf Nichtbiodeutsche fokussiert. Und ja, "Silvester 2015" wird uns wohl noch Jahrzehnte nachhängen, das war ein Grundübel, das nicht hätte passieren dürfen. Da ist es doch völlig egal, dass ein Jahr später auch genug betrunkene deutsche Gruppen eben auch da waren, aber da man keine von ihnen passieren ließ, kam es zu keinem "Köln 2.0" und so konnte man auch nicht den Beweis antreten, dass auch Deutsche zu diesen Gewalttätern gehören.
Das stimmt doch nun wirklich nicht. Angriffe auf Flüchtlingsheime waren ein relativ großes Thema.


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
seid ihr gläubig?127 Beiträge