weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

33.805 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:04
@shionoro
mein lieber @shionoro die Diskussion dreht sich seit ein paar Seiten um nichts anderes, wenn Du also reinspringst, dann kannst Du nicht erwarten, dass man Dir alles wiederkäut. Die paar Seiten kann und sollte man nachlesen.
Beitrag von Tussinelda, Seite 960
hier zum Beipiel nur 5 (nicht 1000) Seiten her


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:06
@Tussinelda

Meine liebe Tussinelda, dieser Beitrag beantwortet meine Frage abe rnicht, genausowenig wie es wohl irgendein beitrag von dir tut.
Du willst dich scheinbar, meine liebe tussinelda, vor einer antwort drücken, und das ist wirklich schlechtes diskussionsverhalten.

Also dreh es jetzt bitte nicht so, als sie ich der faule.

Du bist diejeniege, die nicht antworten kann oder will.

Das wird schon allein dadurch bewiesen, dass du in dem verlinkten beitrag offenbar doch wieder die subjektiv empfundene Angst doof findest, die davor in deinem Beitrag noch insofern legitim war, wenn sie genauso entsteht wie wenn es ein Deutscher wäre, vor dem ich sie hab.

Also jetzt hüh oder hott.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:09
Realo schrieb:Daher eben auch als Fazit: Nicht alle, die fremdenfeindlich sind, haben auch Fremdenangst, aber alle ie Fremdenangst haben, sind auch fremdenfeindlich.
Dem kann ich auch weiterhin nicht zustimmen. Menschen sind Individuen und nicht gleichgeschaltet und können daher nicht
verallgemeinert beurteilt werden.
Realo schrieb:Es werden aber stets die Übergriffe von biodeutschen Gruppen/Banden verschwiegen
Nein, nicht wirklich. Aber wahrscheinlich kommt es auf die Art der Medien an und auf die Art des Übergriffs.
Rockerclubs z. B. bestehen vielfach aus Biodeutschen.... und werden notfalls ebenso verboten wie salafistische Strömungen.
Übergriffe von Super-Biodeutschen Nazis werden auch medial ausgeschlachtet.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:15
Ein 18 jähriger Afghane 

09.08.2017

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.versuchte-vergewaltigung-alter-botanischer-garten-polizei-stoppt-sextaeter-mi...

I hob grod gschaud bei Google, 
ob i den Sepp und den Xarre beim Schnaxeln im bodanischen Goartn dawisch, zefix de woans ned


Von 2016
 Vergewaltigungen, Schlägereien, Diebstähle – Straftaten im Alten Botanischen Garten

Anfang des Jahres eskaliert ein Streit zwischen mehreren Afghanen und Iranern. Im Park gehen die beiden Gruppen unter anderem mit abgebrochenen Bierflaschen aufeinander los.
Im Februar wird ein 22-jähriger Münchner von mehreren Männern geschlagen, gewürgt und anschließend ausgeraubt.
Im März begrapscht ein 20-jähriger Afghane eine 17-Jährige im Alten Botanischen Garten. Sie wehrt sich und flüchtet zum Stachus, wo sie wieder aufeinander treffen. Dort eskaliert die Situation – er schlägt die junge Frau zu Boden und tritt ihr dann gegen den Kopf.
Ein 23-Jähriger versucht im Mai ein 15-jähriges Mädchen im Park zu vergewaltigen. Ein zufällig vorbeikommender Passant konnte allerdings noch Schlimmeres verhindern.
Im Juni gestehen zwei Eritreer vor Gericht, dass sie im August letzten Jahres eine Frau vergewaltigt haben, die sich in einem Blumenbett zum schlafen gelegt hatte.
Im Juli bietet eine Frau einem Passanten Sex gegen Geld an und lockt ihn so in den Alten Botanischen Garten. Dort warten zwei Männer, prügeln das Opfer nieder und rauben es aus.
Ebenfalls im Juli lernt eine 33-Jährige einen Mann im Alten Botanischen Garten kennen. Sie nimmt ihn mit zu sich nach Hause – als er mit ihr schlafen möchte und sie den Sex verweigert, rastet er in ihrer Wohnung komplett aus.
Am 26. Juli kam es erst am Hauptbahnhof und später im Alten Botanischen Garten zu einer Schlägerei. Bei einem Alkoholtest wurde beim Täter ein Wert von über zwei Promille festgestellt.
Anfang August wird eine 58-jährige Frau von zwei Männern im Park vergewaltigt. Zuvor tranken sie in der Nähe des Neptunbrunnens gemeinsam Alkohol. Ein Passant bemerkte den Vorfall und alarmierte die Polizei.
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.sex-uebergriffe-drogen-gewalt-alter-botanischer-garten-muenchens-neuer-krimin...

Genaue täterbeschreibung gibt's im Link auf entsprechenden Vorfall klicken


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:18
@abstrahiert
Betrachtet man die Delinquenz von Zuwanderern5, so ist festzustellen, dass im Vergleich zu 2015   (3.856   geklärte   Fälle)   mehr   Straftaten 1  durch   Zuwanderer   begangen   wurden (5.898 geklärte Fälle; Anstieg um +53,0 % oder +2.042 Delikte). Diese Entwicklung muss vor dem  Hintergrund  einer  ebenfalls  gestiegenen  Anzahl  von  im  Zuständigkeitsbereich  des  PP München wohnhaften Zuwanderern beurteilt werden: Zum Stichtag 31.12.2016 registrierte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) insgesamt 33.656 Zuwanderer, die dauerhaft im  Zuständigkeitsbereich  des  Polizeipräsidiums  München  untergebracht  waren.  Das  waren +23,2 % oder +6.346 Zuwanderer mehr als noch 2015 (27.310)6
5.898 geklärte Fälle auf 33.656 Zuwanderer.
da dürften ausländerrechtl Straftaten mit inbegriffen sein. sonst wäre es eine erschreckend hohe Zahl an Straftaten.
abstrahiert schrieb:Kannst du ja mal reinschauen, aber ich hoffe es wirft dein Weltbild nicht zu sehr durcheinander
.
danke, das erschüttert mich nun wirklich nicht mehr.
die Entwicklung der Kriminalität ist mir seit der Vorstellung der PKS 2016 bekannt.
auch die PKS Bayern ist mir bekannt


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:22
shionoro schrieb:Was, wenn ich dieses Verhalten zwar ziemlich oft bei Migranten oder seit der Flüchtlingskrise sehe wo ich wohne, aber vorher kaum damit in Berührung gekommen bin?
Findest du es dann unangebracht, jetzt erst neuerdings Angst zu haben und dies in verbindung mit zugezogenen zu bringen?
und noch einmal, ja, finde ich, denn (und das würdest Du wissen, hättest Du meine Beiträge seit Anfang der Fremdenfeindlichkeitsdiskussion hier gelesen, der link war nur ein Beispiel, um zu zeigen, dass Du Dir nicht mal große Mühe geben müßtest, da Du nicht viele Seiten lesen musst), es ist verallgemeinernd, pauschalisierend, wenn ich dieses Verhalten des Öfteren bei Migranten (oder die ich dafür halte!!!) beobachtet hätte und jetzt aufgrund dessen allen Menschen gegenüber, die ich subjektiv dieser Gruppe zuordne, mit Fremdenfeindlichkeit begegne. Es ist eine irrationale Angst, es wird aber der, der Angst hat plötzlich zum potentiellen Opfer und der Migrant (als Angstauslöser) zum potentiellen Täter. Es ist dann nicht mehr der "falsch", der Ängste hat, sondern der, der diese auslöst und nicht mal weiß, warum. Alles Weitere dazu steht ab hier Beitrag von Tussinelda, Seite 947 , musst eben mal meine Beiträge lesen....ich finde es ätzend, wenn wir jetzt wieder von vorne anfangen müßten mit der kompletten Diskussion, deshalb die Bitte, lese


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:22
@lawine
@Eichhörnchen

Der Vollständigkeit halber muss man aber auch sagen:

Doch was tut die Polizei nun gegen die steigende Zahl der Delikte? Baumann: "Wir stellen viel Manpower bereit, um die Situation im Alten Botanischen Garten zu verbessern. Wir haben die Anzahl der zivilen und uniformierten Streifen erhöht. [...] Permanent werden Zusatzkräfte herangezogen, die in sogenannten Schichtzügen von bis zu 30 Mann Tag und Nacht Kontrollen im Alten Botanischen Garten durchführen." Zudem werden sämtliche Verstöße von den Beamten zur Anzeige gebracht, "um den Druck zu erhöhen". Zudem werden immer öfter auch Ortsverbote ausgesprochen.

Dennoch stellt Baumann auch klar, dass sich niemand beim Durchqueren durch den Park fürchten müsse. Die Münchner Polizei werde alles tun, um die Sicherheit im betroffenen Gebiet zu gewährleisten. "Die Gefahr als Normalbürger oder Bürgerin ist verschwindend klein."


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:23
Eichhörnchen schrieb:Genaue täterbeschreibung gibt's im Link auf entsprechenden Vorfall klicken
Schön, das du auch weiterhin nichts zur Diskussion beiträgst und deine Meinung mit ausgewählten News artikeln unterlegst.

@lawine

In deinem letzten Beitrag ging es um die angeblich gestiegenen Sexualstraftaten (laut Bild).
Auf diesen hab ich dir auch geantwortet. Vielleicht möchtest du ja daraufhin Stellung beziehen, anstatt jetzt ein neues Thema zu eröffnen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:25
Eichhörnchen schrieb:I hob grod gschaud bei Google,
ob i den Sepp und den Xarre beim Schnaxeln im bodanischen Goartn dawisch, zefix de woans ned
also ich fürchte mich dann "politisch korrekt" nur vor Neonazis ;), weil die san gwalttätger als de Zugroasten
Realo schrieb:Es werden aber stets die Übergriffe von biodeutschen Gruppen/Banden verschwiegen,
das wirds sein, der alte Botanische Garten ist voll von biodeutschen Banden
Realo schrieb: Immerhin ist der durchschnittliche Neonazi etwas aggressiver als Migranten.
word.
nur ist er nicht immer und überall anzutreffen. oder es wird verschwiegen.

wie gesagt, Pech für die Frauen die sich die Gruppen im Park nicht aussuchen können.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:28
@Eichhörnchen
was willst Du uns jetzt denn genau mitteilen? Oder nur mal ein paar alte links setzen? Äussere Dich doch bitte und schreibe Deine Meinung zu den links.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:28
shionoro schrieb:Angriffe auf Flüchtlingsheime waren ein relativ großes Thema.
Die schlagartig nach "Köln" aus den Medien verschwanden und von gruppenbezogener Migrantengewalt abgelöst wurden, obwohl das Zündeln an Flüchtlingsunterkünften auch 2016 munter weiter ging, wie die Statistik aufweist. Es war aber plötzlich medial ein "alter Hut" und wurde kaum noch da rüber berichtet. 400 Berichten über Nazi- und Rasistengewalt von 2014/2015, die ich als Links gespeichert habe, stehen gerade mal 50 aus den Jahren 2016/2017 gegenüber, während es sich bei Migrantengewalt genau umgekehrt verhält.
Gwyddion schrieb:Dem kann ich auch weiterhin nicht zustimmen. Menschen sind Individuen und nicht gleichgeschaltet und können daher nicht verallgemeinert beurteilt werden.
Dann müssen wir wohl ab sofort sämtliche Statistiken über Menschen und deren Fehlverhalten entsorgen, weil hier quantifiziert wird und daraus auch Verallgemeinerungen abgeleitet werden. In sozialen Verhältnissen insgesamt und Statistiken hierzu werden nicht Einzelschicksale und Einzelfälle analysiert, sondern Trends und das Verhältnis vieler Menswchen bzw. Massen.
Gwyddion schrieb: Realo schrieb:
Es werden aber stets die Übergriffe von biodeutschen Gruppen/Banden verschwiegen

Nein, nicht wirklich. Aber wahrscheinlich kommt es auf die Art der Medien an und auf die Art des Übergriffs.
Nein, in erster Linie geht es den Medien um Auflage, und das bemisst sich nach dem Grad der Empörtheit über Ereignisse, und da war in dem Moment, als die "Flüchtlingswelle" richtig anrollte, das Thema Nazigewalt ein alter Hut und wurde vom neuen Topthema Flüchtluingsgewalt abgelöst. Man kann natürlich hierbei zwischen linken und rechten Medien unterscheiden: In den linken wird auch heute noch häufuiger über Nazigewalt berichtet als in den rechten und nicht jeder Fall von Flüchtlingsgewalt auch so eifrig mit Schaum vorm Mund beschrieben wie in focus oder BIld.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:29
Tussinelda schrieb:und noch einmal, ja, finde ich, denn (und das würdest Du wissen, hättest Du meine Beiträge seit Anfang der Fremdenfeindlichkeitsdiskussion hier gelesen, der link war nur ein Beispiel, um zu zeigen, dass Du Dir nicht mal große Mühe geben müßtest, da Du nicht viele Seiten lesen musst)
Der Link war dann aber ein sehr schlechtes Beispiel, weil er keine Antwort auf meine Frage war.
Tussinelda schrieb:es ist verallgemeinernd, pauschalisierend, wenn ich dieses Verhalten des Öfteren bei Migranten (oder die ich dafür halte!!!) beobachtet hätte und jetzt aufgrund dessen allen Menschen gegenüber, die ich subjektiv dieser Gruppe zuordne, mit Fremdenfeindlichkeit begegne.
Darum ging es auch gar nicht. Es ging darum, dass ich, wenn ich in meiner stadt nur Migranten sehe, die auf mich gewaltbereit und gefährlich wirken, ich jedes recht habe, das so auch zu sagen, und die kriminalität und angst in öffentlichen räumen mit ihnen in verbindung bringe.
Niemand, außer dir, sprach davon, allgemein zu sagen, alle migranten seien daran schuld.
Man darf aber durchaus sagen, dass z.b. durch die flüchtlingsmigration in einer bestimmten stadt, wenn ich da wohne und es überblicken kann, die angst im öffentlichen raum wegen scheinbar gewaltbereiter personen gestiegen ist, oder, je nachdem, sogar die kriminalität.
Tussinelda schrieb:Es ist eine irrationale Angst, es wird aber der, der Angst hat plötzlich zum potentiellen Opfer und der Migrant (als Angstauslöser) zum potentiellen Täter. Es ist dann nicht mehr der "falsch", der Ängste hat, sondern der, der diese auslöst und nicht mal weiß, warum. Alles Weitere dazu steht ab hier Beitrag von Tussinelda, Seite 947 , musst eben mal meine Beiträge lesen....ich finde es ätzend, wenn wir jetzt wieder von vorne anfangen müßten mit der kompletten Diskussion, deshalb die Bitte, lese
Inwiefern ist die angst denn nun irrational, wenn plötzlich sehr viel mehr leute, die meine komplett neutrale definition von 'gefährlich und potentiell gewaltbereit' erfüllen herumlaufen?
Da sprichst du Leuten das recht ab, eigene erfahrungswerte haben zu dürfen und den zustand ihrer stadt oder ihres viertels überblicken zu können.

Was du mal tun musst ist vernünftig auf fragen antworten und nicht um den heißen brei herumreden. Darum stelle ich dir die frage nochmal, weil du sie immer noch nicht beantwortet hast:

Warum ist es falsch, wenn ich meine gestiegene Angst im öffentlichen Raum mit der Flüchtlingsmigration in verbindung bringe, wenn die Leute, die mir Angst machen, zum größten Teil erst seit der Flüchtlingskrise in meine Umgebung sind und meine neutralen Kriterien dazu, warum sie mir angst machen, erfüllen?
Wir reden nichtr über einen schwarzen, der fahrrad fährt und mich aufregt.
Wir reden über leute, die mir aufgrund ihres verhaltens ganz unabhängig ihrer herkunft angst machen würden.

Das war die Frage, ob es unangemessen ist, diese verbindung herzustellen.
Du sagstest ja, und du hast immer noch nicht vernünftig erklärt, warum.
Du tust lediglich so, indem du wieder unterstellst, man würde ja alle flüchtlinge in einem topf werfen (obwohl es um die in meinem ort geht) oder man würde aufgrund von fremdenfeindlichkeit (schwarzer auf fahrrad) urteilen.
Beides in diesem Beispiel nicht der Fall.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:30
abstrahiert schrieb:In deinem letzten Beitrag ging es um die angeblich gestiegenen Sexualstraftaten (laut Bild).
im alten botanischhen Garten München, wohlgemerkt!

dazu habe ich Stellung bezogen, zu diesen 5 Vergewaltigungen im alten botanischen Garten München innert eines Jahres.
dass sich Frauen dort unwohl fühlen, ängstigen, verstehe ich .
nicht mehr und nicht weniger.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:30
Realo schrieb:Die schlagartig nach "Köln" aus den Medien verschwanden und von gruppenbezogener Migrantengewalt abgelöst wurden, obwohl das Zündeln an Flüchtlingsunterkünften auch 2016 munter weiter ging, wie die Statistik aufweist. Es war aber plötzlich medial ein "alter Hut" und wurde kaum noch da rüber berichtet. 400 Berichten über Nazi- und Rasistengewalt von 2014/2015, die ich als Links gespeichert habe, stehen gerade mal 50 aus den Jahren 2016/2017 gegenüber, während es sich bei Migrantengewalt genau umgekehrt verhält.
Genau wie jetzt das Flüchtlingsthema an sich ein alter hut ist.
Du hast das aber so scheinen lassen, als sei es totgeschwiegen worden.
Stimmt aber nicht.
Dass nach Köln artikel wie 'flüchtlingsheim angezündet' nicht mehr so gut liefen dürfte klar sein.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:31
@Realo
Was siehts denn aus mit Zahlen. Halten sich "Nazigewalt" und "Flüchtlingsgewalt" 2016 in der Waage?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:34
Realo schrieb:Dann müssen wir wohl ab sofort sämtliche Statistiken über Menschen und deren Fehlverhalten entsorgen, weil hier quantifiziert wird und daraus auch Verallgemeinerungen abgeleitet werden.
Statistiken zeigen einen Trend auf.
Nehmen wir mal als Beispiel.. das eine Statistik ausführt, das die meisten Menschen einen VW Golf fahren.... dies beinhaltet allerdings auch:

nicht alle fahren einen Golf.
Realo schrieb: das Thema Nazigewalt ein alter Hut und wurde vom neuen Topthema Flüchtluingsgewalt abgelöst.
Öhem... natürlich. Weil es in den Flüchtlingsunterkünften auch zu Übergriffen innerhalb der Migranten kam, weil sich Sylvester 2015/16 in Köln
furchtbare Dinge ereigneten, wohl durch Migranten ( müssen jedoch keine Flüchtlinge gewesen sein ).
Allerdings wurden die Gewaltakte von Nazis gegen Flüchtlingsheime nicht verschwiegen sondern stiegen an. Auch dies wurde medial
behandelt. Es kommt darauf an, was ich lesen will und was nicht. Selektiv ist hier das Zauberwort.

Aber natürlich gebe ich Dir recht, das je nach Thema die Medien eher an ihre Auflage denn auf Seriösität und Verhältnis achten.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:37
shionoro schrieb:Genau wie jetzt das Flüchtlingsthema an sich ein alter hut ist.
Scheint hier aber noch nicht angekommen zu sein. Immer noch handeln ca. 7 der 10 obersten Beiträge hier im Politiforum das Thema "rund um den Flüchtling/Migranten". Neue Themen erregen immer nur kurzfristig Aufmerksamkeit. Selbst Trump ist immer noch nur die Nr. 2 auf der Erregungsskala hier. :D


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:40
Realo schrieb:Scheint hier aber noch nicht angekommen zu sein. Immer noch handeln ca. 7 der 10 obersten Beiträge hier im Politiforum das Thema "rund um den Flüchtling/Migranten". Neue Themen erregen immer nur kurzfristig Aufmerksamkeit. Selbst Trump ist immer noch nur die Nr. 2 auf der Erregungsskala hier. :D
Wir sprachen über die Medien. Da hat das Thema nach seiner Omnipräsens einen ziemlichen Nieschenplatz gefunden hinter Türkei Trump, Macron, Osteuropa, Jamaika usw.
Das gilt auch für Gewalt von flüchtlingen. Die wurde nämlich ebenfalls (richtigerweise) nicht immer direkt herausgeschrien wenn irgendwas in einem Heim vorgefallen ist ode randerweitig.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:41
@shionoro
weil Du nicht gelesen hast, worum es HIER ging. Nämlich um arabische Familien, die picknicken ("die dürfen das ja" wurde extra betont, warum auch immer) und um 2 radfahrende Afrikaner ( eigentliche 2 radfahrende Schwarze, dass es sich um Afrikaner handelt ist gar nicht wirklich bekannt, sondern eine Annahme aufgrund offenbar der Hautfarbe) und um junge Männer, die vermeintlich arabisch sprachen. Die Aussagen habe ich entsprechend bezeichnet, woraufhin es zig komische Beispiele gab, die alle irgendeine "Angst" und damit ein abwehrendes Verhalten oder Äusserungen diesbezüglich "erklären" sollten. Wenn Deine gestiegene Angst darauf beruht, dass Du ein vermindertes "Sicherheitsgefühl" hast, dann solltest Du Dich mal fragen, warum dies so ist, was DIR schon passiert ist, was Menschen eben Menschen antun und Dich nicht darauf konzentrieren, dass bestimmte Menschengruppen Dir nur was antun könnten und deshalb "Angst" auslösen. Denn das ist dann fremdenfeindlich. Bitte lese die Diskussion bezüglich Fremdenfeindlichkeit nach. Du kannst Dich dann gerne auf alles mögliche beziehen und mir Fragen dazu stellen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.10.2017 um 13:43
Tussinelda schrieb:weil Du nicht gelesen hast, worum es HIER ging. Nämlich um arabische Familien, die picknicken ("die dürfen das ja" wurde extra betont, warum auch immer) und um 2 radfahrende Afrikaner ( eigentliche 2 radfahrende Schwarze, dass es sich um Afrikaner handelt ist gar nicht wirklich bekannt, sondern eine Annahme aufgrund offenbar der Hautfarbe) und um junge Männer, die vermeintlich arabisch sprachen. Die Aussagen habe ich entsprechend bezeichnet, woraufhin es zig komische Beispiele gab, die alle irgendeine "Angst" und damit ein abwehrendes Verhalten oder Äusserungen diesbezüglich "erklären" sollten. Wenn Deine gestiegene Angst darauf beruht, dass Du ein vermindertes "Sicherheitsgefühl" hast, dann solltest Du Dich mal fragen, warum dies so ist, was DIR schon passiert ist, was Menschen eben Menschen antun und Dich nicht darauf konzentrieren, dass bestimmte Menschengruppen Dir nur was antun könnten und deshalb "Angst" auslösen. Denn das ist dann fremdenfeindlich. Bitte lese die Diskussion bezüglich Fremdenfeindlichkeit nach. Du kannst Dich dann gerne auf alles mögliche beziehen und mir Fragen dazu stellen.
Ich muss auch gar nicht lesen, worum es irgendwann mal ging, weil ich dir eine sehr konkrete Frage gestellt hab, die damit gar nichts zu tun hatte.
Eine Frage, auf die du weiterhin nicht antwortest und versuchst, nebelkerzen aufzustellen.
Was soll der Mist?


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt