weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

33.587 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

30.10.2017 um 17:42
@shionoro
nein, mir nicht und was mir wann klar war, das kann wohl nur ich beurteilen ;). Außerdem schreie ich nicht Rassist, ich bezeichne Äusserungen als rassistisch und das ganz ohne Schreien.Einen blinden Wahn lasse ich mir auch nicht unterstellen, denn ich habe von Anfang an geschrieben, worauf ICH mich und die Diskussion sich beziehen, das hast Du aber vielleicht nicht wahrgenommen. Ansonsten habe ich keine Lust mehr, das weiter auszuführen, was rassistisch ist und was nicht habe ich hier und in anderen threads ausführlichst dargelegt.

Da hast Du von einem imaginären user geschrieben
Beitrag von shionoro, Seite 972


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

30.10.2017 um 17:46
shionoro schrieb:wieder das alte 'die PKS ist eh nicht zuverlässig' rausgekramt wird.
Unter der Prämisse kann man selbstberständlich alle Zahlen, Statistiken etc. verleugnen.

Als nächsten Schritt braucht man nur noch zu sagen "das sieht man doch" und ist direkt auf dem Weg in den Verschwörungsbereich.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

30.10.2017 um 18:00
@SergeyFärlich
nur hat das niemand gemacht.....aber man kann sich ja vorsorglich schon mal äussern, gelle. Im Grunde hat @shionoro ja selbst ein Szenario entworfen, wo man sich weder auf Polizei noch auf Statistik verlassen kann, aber gleichzeitig anderen schon mal prophylaktisch "vorgeworfen, dass sie argumentieren würden, die PKS sei nicht zuverlässig. Köstlich.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

30.10.2017 um 19:14
groucho schrieb:Irgendwie lesen sich alle deine Beiträge so, als wolltest du Rassismus klein oder weg reden
Da scheint es bei Dir an Interpretationsgabe zu fehlen. Oder meine Ausführungen sind Dir zu schwierig.
Ich bekomme z. B. bei Dir das Gefühl.. das Du überall Rassismus witterst, selbst wenn er überhaupt nicht vorhanden ist.
Aber ich denke, mit dem Gefühl liege ich falsch, gelle?
groucho schrieb:Mit anderen Worten: Wer angefeindet wird, ist selbst schuld?
Rösner u. Degowski haben mit den allerniedrigsten Beweggründen einst Silke Bischoff erschossen. Wenn sie auf Dauer angefeindet werden,
weil sie großen Schaden angerichtet haben... ja dann sind sie selbst Schuld. Ich muß natürlich jetzt nicht alle dafür anfeinden, die
vlt. den gleichen Nachnamen ihr eigen nennen oder gar verwandt mit diesen Verbrechern sind.
Tussinelda schrieb:Du scheinst nicht zu verstehen, worum es geht, erst Recht nicht, wenn Du jetzt die vorher immer eingeworfene "Angst" zu "kann ich nicht leiden, sieht scheisse aus, ist laut und stört mich" umfunktionierst.
Ich schaffe es auch, um die Ecke zu denken oder auch andere Blickwinkel einzunehmen. Das scheint Dir nicht möglich zu sein. Schade eigentlich. Es waren Beispiele wie sich Aversionen aufbauen können. Selbst Du hast Aversionen.... gegen jeden der Dir nach Deiner
Auffassung auch nur halbwegs Rechts erscheint, selbst wenn derjenige es in keinster Weise ist... womöglich sogar noch Links.
Realo schrieb:Deine These ist nicht haltbar.
Ach.. ich denke durchaus, das sie haltbar ist. Man muß jeden Menschen und seine Ängste/Phobien für sich bewerten.
Einen Generalverdacht zu äußern verbitten wir uns bei den Migranten... dürfen ihn aber dann auch nicht auf jeden anwenden,
der nur Ängste hat, aber keine weiteren Aversionen sonst aufweist.

Auch wenn nach Deiner Ansicht die Xenophobie die Bettgefährtin des Rassismus ist, so kann man dennoch sagen, nicht jede Bettpartnerschaft beruht auf Gegenseitigkeit.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.10.2017 um 00:51
@shionoro

Das hattest du aus einem Link zitiert:
Im Ergebnis bilanzieren fast alle Bundesländer: Flüchtlinge und Asylbewerber aus Syrien, Afghanistan und dem Irak werden seltener straffällig als solche aus anderen Herkunftsländern.
 Es ist für mich verwunderlich, weshalb Syrer,  Afg.  und Iraker  usw. weniger straffällig werden. Hast du eine Idee woran das liegen könnte?
Und das passt im Grunde auch nicht so richtig zu der Aussage, alle Menschen sind gleich kriminell oder nicht-kriminell  - egal welcher Herkunft (was man da und dort hört, dass dies so sei).

Übrigens wird es nicht nur bei Kleinstädten nicht so richtig gut  belegt, wie es mit der Nichtdeutschen-Kriminalität aussieht, sondern das ist anscheinend auch bezüglich Großstädten so.
Lediglich der Fakt, dass die Kriminalität 2016 ziemlich angestiegen ist, ist z.B. für Leipzig  gut belegt.

http://www.mdr.de/nachrichten/vermischtes/kinderkriminalitaet-leipzig-100.html

https://www.polizei.sachsen.de/de/dokumente/LKA/PKS-JahresXberblick2016ohneVS.pdf

Wer nun rassistisch ist, wird evtl. vermuten, dass die erhöhte Kriminalität hauptsächlich durch den Zuzug von Flüchtlingen passiert ist und das NUR,  weil in Punkt   1.6 des 2. Links hervorgeht, wie die Entwicklung von Nichtdeutschen war...
... untergliedert in die einzelnen Straftatbestände.

Dein imaginärer user hätte also aufgrund dieser falschen Vermutung ein erhöhtes Unsicherheitsgefühl gegenüber Migranten, wenn diese ein aggressives Auftreten haben.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.10.2017 um 01:33
Optimist schrieb:Dein imaginärer user hätte also aufgrund dieser falschen Vermutung ein erhöhtes Unsicherheitsgefühl gegenüber Migranten, wenn diese ein aggressives Auftreten haben.
Ein nicht existenter, rein vorgestellter User hätte hätte Fahhradkette. Willst dui deinen Blicvkwinkel jetzt durch die Augen erfundener User veranschaulichen?
Optimist schrieb:Wer nun rassistisch ist, wird evtl. vermuten, dass die erhöhte Kriminalität hauptsächlich durch den Zuzug von Flüchtlingen
Im Übrigen: Wenn mehr Flüchtlinge kommen als Deutsche hinzukommen (die ja nicht mehr werden, sondern demografisch schrumpfen) muss auch die relative Zahl der von Ausländern begangenen Straftaten gegenüber denen der Deutschen ansteigen. Um das zu wissen, muss man aber keine imaginären Rassisten bemühen, die das wahrscheinlich tendenziös darstellen. Auch keine mit Phobie.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.10.2017 um 01:53
@Realo
Dieses Fazit haut mich echt vom Stuhl.
Mich nicht.

Obs nun umhaut oder nicht,  es ist  ein Fakt, dass manche aufgrund dessen ein erhöhtes Unsicherheitsgefühl entwickeln.
Ob dieses berechtigt, unberechtigt, falsch, richtig, eingebildet, doof, fremdenfeindlich oder  rassistisch ist (weiteres ganz nach Belieben), steht auf einem ganz anderem Blatt.

Der Fakt - um den es evtl. @shionoro geht/ging (er möge mich korrigieren wenn ich mich irre) ist:
Dieses Unsicherheitsgefühl (aufgrund der gestiegenen Kriminalität), was manche gegenüber aggressiv wirkenden Migranten entwickeln  ist EXISTENT.
Und daraufhin bekommen diejenigen welche so empfinden einen imaginären Aufkleber "deine Denke/Gefühl ist ... (wahlweise) rassistisch oder fremdenfeindlich".
Und wenn es zehnmal vielleicht tatsächlich an dem ist, die Stigmatisierung HABEN sie bekommen. Wie gesagt, wenn ich @shionoro recht verstehe, geht es ihm DARUM.

Und sicherlich könnten diejenigen an ihrem Unsicherheitsgefühl  arbeiten. Sie könnten auch versuchen, nach den Gründen zu forschen und würden für sich persönlich feststellen ob ihr Gefühl eine Grundlage hat oder nicht (Genauso könnte man z.B. auch an seiner Höhenangst arbeiten).

Aber ZWINGEN  kann man niemanden dazu. Also BLEIBT  das gestiegene Unsicherheitsgefühl für diejenigen wo die Kriminalität gestiegen ist weiterhin existent (egal welche Gründe diese hat) .


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.10.2017 um 02:21
Realo schrieb:Wenn mehr Flüchtlinge kommen als Deutsche hinzukommen (die ja nicht mehr werden, sondern demografisch schrumpfen) muss auch die relative Zahl der von Ausländern begangenen Straftaten gegenüber denen der Deutschen ansteigen
bist dir ganz sicher, dass die relative Häufigkeit steigen muss??


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.10.2017 um 07:32
Optimist schrieb:Es ist für mich verwunderlich, weshalb Syrer,  Afg.  und Iraker  usw. weniger straffällig werden. Hast du eine Idee woran das liegen könnte?
Kann sein dass diese geduldet sind, die anderen haben nichts zu verlieren...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.10.2017 um 07:50
@Optimist
das ist aber wirklich aufopfernd, wie Dich die Stigmatisierung von Deutschen beschäftigt und wie Du diese ständig thematisierst.......dass diese aber alle Migranten stigmatisieren spielt offenbar keine Rolle. Und das es dass Zusammenleben, also die Integration wahrlich nicht leichter macht, wenn man alle Migranten als kriminell, gefährlich und gewaltbereit einstuft, sollte wohl auch klar sein. Es geht darum, zu differenzieren. ja, es gibt kriminelle Migranten. Nein, nicht alle, sondern die Minderheit ist kriminell. Und die Kriminalität richtet sich vornehmlich gegen andere Migranten, also auch da ist die Gefahr, dass wir bald eine Lichterkette für Deutsche brauchen eher nicht vorhanden. Was findest Du eigentlich an der Statistik zu Leipzig nicht ausreichend? Das würde mich mal interessieren.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.10.2017 um 08:19
Optimist schrieb:Dieses Unsicherheitsgefühl (aufgrund der gestiegenen Kriminalität), was manche gegenüber aggressiv wirkenden Migranten entwickeln  ist EXISTENT.
aggessiv wirkende Menschen machen Angst, dass muss dem Xenophoben schon bewusst sein. Dabei spielt wieder mal die Kopffarbe keine rolle.

Ich würde gerne mal in die Schaltzentrale solch eines Xenophoben blicken. Wie funktioniert der? Sieht der aggressive Menschen und deckt dies zu erst mit seinen gelesenen Zeirungsartikel ab und einer PKS ab bevor er Angst bekommt?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.10.2017 um 09:03
@wichtelprinz
O: Dieses Unsicherheitsgefühl (aufgrund der gestiegenen Kriminalität), was manche gegenüber aggressiv wirkenden Migranten entwickeln ist EXISTENT.

-->W:
aggessiv wirkende Menschen machen Angst, dass muss dem Xenophoben schon bewusst sein. Dabei spielt wieder mal die Kopffarbe keine rolle.
Das ist vollkommen richtig.
Dennoch SIND die Gefühle existent für denjenigen. Bei Höhenangst z.B. fragt sich derjenige auch nicht, weshalb er diese hat und ob die berechtigt ist, er HAT sie halt.
Das ist der Punkt auf den ich hinaus will und kein anderer.
Ich würde gerne mal in die Schaltzentrale solch eines Xenophoben blicken. Wie funktioniert der? Sieht der aggressive Menschen und deckt dies zu erst mit seinen gelesenen Zeirungsartikel ab und einer PKS ab bevor er Angst bekommt?
Natürlich, so funktionieren Menschen - genau - nämlich durch Prägungen und Erfahrungen aller Art.
Die bemerken zusätzlich zu den Meldungen, dass sie in der Vergangenheit z.B. WENIGER Gruppen von aggressiv wirkenden Jugendlichen begegnet waren und ab einem gewissen Zeitpunkt (weil viele HINZU kamen - was ja auch Realo so festgestellt hatte) begegneten sie solchen Leuten verstärkt.
Das löst dann halt bei manchen bestimmte "Verknüpfungen" aus.

Dagegen kann man anreden, diese Kausalität im Denken wegdiskutieren oder sonstwas, dies ändert dennoch nichts an der Existenz dieser.



@Tussinelda
das ist aber wirklich aufopfernd, wie Dich die Stigmatisierung von Deutschen beschäftigt
du wirst es mal wieder kaum glauben, aber ich hatte mich hier im Forum auch mal gegen die Stigmatisierung von Syrern ausgesprochen wenn diese evtl. fälschlicherweise irgendwelcher Straftaten bezichtigt wurden (alles nachlesbar).
Aber da bekam ich dann auch wieder Gegenwind.
Bei manchen kann man offensichtlich schreiben was man will, die finden immer ein Haar in der Suppe bzw. was sie einen ankreiden können.
das ist aber wirklich aufopfernd, wie Dich die Stigmatisierung von Deutschen beschäftigt ...dass diese aber alle Migranten stigmatisieren spielt offenbar keine Rolle.
ja natürlich, jemand der einfach nur Angst vor jemanden hat (z.B. auch nur Angst vor einem Wolf), da muss es dann in JEDEM Falle sein, dass derjenige dann den vor den er Angst hat  stigmatisiert. Alles kalr, aber das hatten wir nun seitenweise schon durchgekaut.
Du kannst ja gerne diese Meinung haben, ich teile diese aber nicht. Akzeptiere das oder lass es.
Und das es dass Zusammenleben, also die Integration wahrlich nicht leichter macht, wenn man alle Migranten als kriminell, gefährlich und gewaltbereit einstuft
Und das hier nun schon wieder.
Lies meine Texte bitte richtig. Ich schrieb von "aggressiv wirkenden Migranten". Das sind nun wirklich nicht  ALLE Migranten  (weil, du schreibst ja "wenn man alle Migranten als kriminell...")
Und vor aggressiv wirkenden Migranten  darf sich natürlich auch niemand ängstigen, ist angekommen.
Es geht darum, zu differenzieren.
genau. Dann aber bitte auch bei meinen Texten (mittels genauerem Hinschauen).
also auch da ist die Gefahr, dass wir bald eine Lichterkette für Deutsche brauchen eher nicht vorhanden
was mich betrifft, ich verlange für gar niemanden Lichterketten, sondern allenfalls politische Lösungen wie man Kriminalität - egal von wem - begegnen bzw. diese wenigstens eindämmen  (z.B. durch bessere Bildung)



@tamarillo
Danke dir, klingt auf alle Fälle sehr plausibel. Ich entsinne mich, dass Kofi auch mal sowas in der Art geschrieben hatte (oder vielleicht jemand anderes), hatte ich nur vergessen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.10.2017 um 09:42
Optimist schrieb:Bei Höhenangst z.B. fragt sich derjenige auch nicht, weshalb er diese hat und ob die berechtigt ist, er HAT sie halt.
Da bringst Du einen guten Punkt mit ein. Wenn Höhenangst einem das Leben schwer macht und diese irrationale Angst das Leben beeinträchtigt stehen wir in der glücklichen Lage Psychologen um hilfe zu bitten. 
Eine, von Dir vorgebrachte Angs,t die für den Betroffenen real ist aber auch irrational ist und sich behindernd auswirkt kann man mit Therapien begegnen. 
Optimist schrieb:Natürlich, so funktionieren Menschen - genau - nämlich durch Prägungen und Erfahrungen aller Ar
Natürlich funktioniere ich nicht so, dass ich meine Daten mit Zeitungsartikel und PKS abchecken muss bevor ich mich entscheide durch eine aggressive Gruppe hindurchzulaufen. Ich sag da nicht, oh von gewaltätigen Fussballfans habe ich schon länger nichts gelesen und in der PKS sind sie auch nicht vermehrt vertreten also lauf ich da durch die Hools. Das ist für mich eine Schwachsinnige herangehensweise an ein Problem das sich mir stellt.
Optimist schrieb:begegneten sie solchen Leuten verstärkt
Nun mal langsam. In der Zeitung davon lesen ist nicht eine verstärkte Begegnung sonst geht die Fantasie schon da mit einem.durch.
Wie vielen aggressiven Migrantengruppen bist Du denn in den letzten 30 Tagen begegnet? Und ich mein jetzt real und nicht in der Zeitung.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.10.2017 um 09:52
shionoro schrieb:es geht mir doch gar nicht darum, dass das Ausländer sind, sondern darum
                  , dass ich mich unsicher fühle.
Wenn du das wirklich glaubst, belügst du dich selbst.
Sieht man doch allein schon daran, dass es einen MIgrantengewalt Thread gibt.

Wenn den Leuten die Ethnie egal wäre, würde man eben nicht zwischen Ausländer- und Inländergewalt unterteilen....

Denk mal drüber nach.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.10.2017 um 09:58
@wichtelprinz
Eine, von Dir vorgebrachte Angst die für den Betroffenen real ist aber auch irrational und sich behindernd auswirkt kann man mit Therapien begegnen
auch wieder vollkommen richtig.
Aber es sind nicht alle Menschen gleich, deer Eine bekämpft seine Angst, der Andere lebt damit und vermeidet eben die Höhnen.
Analog das Gleiche mit aggresiv wirkenden Migranten.
O: Natürlich, so funktionieren Menschen - genau - nämlich durch Prägungen und Erfahrungen aller Art

-->W:
Natürlich funktioniere ich nicht so
okay, dann entschuldige, dann hatte ich hier zu sehr pauschalisiert.
Ich denke jedoch, sehr viele Menschen funktionieren so.
Natürlich funktioniere ich nicht so, dass ich meine Daten mit Zeitungsartikel und PKS abchecken muss bevor ich mich entscheide durch eine aggressive Gruppe hindurchzulaufen.
Und das war ja nun von dir wiederum eine Überspitzung zumindest hatte ich das so aufgefasst. Natürlich chekt niemand erst die PKS ab, aber Meldungen bleiben sicherlich durchaus in manchen Köpfen hängen.
Zuzüglich runden eben auch eigene Erfahrungen das Bild ab. Der Eine hat welche der Andere nicht, ein Dritter stützt sich auf angeblichen oder tatsächlichen Erfahrungen n aus dem Freundeskreis.
Und du weißt sicherlich genau, dass ich meine Argumente nur darauf bezogen (auf so ein Gesamtbild und nicht alleine auf PKS).
optimist schrieb:
begegneten sie solchen Leuten verstärkt

-->
Nun mal langsam. In der Zeitung davon lesen ist nicht eine verstärkte Begegnung sonst geht die Fantasie schon da mit einem.
Hatte ich auch nicht so gesagt oder gemeint, sondern es ging (auch bei @shionoro gestern), darum, dass - z.B. in Leipzig - manche Leute ab einem gewissen Zeitpunkt tatsächlich verstärkt solchen Gruppen (aggressiv wirkenden...) begegnen.
Wie vielen aggressiven Migrantengruppen bist Du denn in den letzten 30 Tagen begegnet?
Um mich geht's nicht. Aber ich antworte trotzdem:
Ich begegne vielen jugendlichen Migranten welche sehr freundlich schauen. Aber auch welche, die hochnäsig (im wahrsten Sinne des Wortes) daherkommen. Auch welchen, die etwas grimmig blickend wirken (man könnte es auch fast als hasserfüllt empfinden) .

Aggressiv wurde mir gegenüber noch keiner.
Hatte aber schon welche beobachtet, die einen aus ihrer Gruppe brutal zusammenschlugen. Ich wollte schon fast die Polizei rufen, da war dann aber eine der wenigen Frauen in der Gruppe selbst schon eingeschritten und sie ließen von dem ab.
Ich könnte nun auch noch etwas berichten, was mir gestern ein Freund erzählt hatte, aber das lasse ich, weil ich es ja sowieso nicht beweisen kann.
Ich für meinen Teil habe jedenfalls keine verstärkte Angst. Aber wie gesagt, um mich geht's hier nicht und ich bitte weitere Fragen diesbezüglich zu lassen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.10.2017 um 10:09
Optimist schrieb:Und du weißt sicherlich genau, dass ich meine Argumente nur darauf bezogen (auf so ein Gesamtbild und nicht alleine auf PKS).
Du weisst aber schon, dass wir schlecht ausgerüstet sind um realität wahr zu nehmen. Desshlab sind Datenerfassungen wichtiger als subjektive Empfindungen wenn man über Realität eine Aussage machen möchte. 
Optimist schrieb:Ich begegne vielen jugendlichen Migranten welche sehr freundlich schauen.
Man sagt ja, es brauche viel mehr positive Erfahrung um eine negative aufzuwiegen. Zumindest weiss das jeder Händler. In anbetracht dessen müssten für einfach Funktionierende Menschen Migranten viel mehr positive Auftreten damit sie ihre negative Wertung über sie revidieren. Das Problem ist, diese einfach Gestrickten gehen nie schauen was Mogranten so alles positives tun. zB wenn sie unserem Pflegepersonal unter die Arme greifen. Diese Leute orientieren sich am liebsten aus der Zeitung. 


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.10.2017 um 10:19
@wichtelprinz
Und du weißt sicherlich genau, dass sich meine Argumente nur darauf bezogen (auf so ein Gesamtbild und nicht alleine auf PKS).

-->
Du weisdt aber schon das wir schlecht ausgerüstet sind um realität wahr zu nehmen. Desshlab sind Datenerfassungen wichtiger als subjektive Empfindungen wenn man über Realität eine Aussage machen möchte.
Ja ich weiß das. Aber du weißt sicher auch, dass eben nicht alle Menschen gleich ticken.
Es lassen sich viele beeinflussen von diversen Meldungen. Und wie gesagt, es kommen ja auch noch die eigenen Erfahrungen hinzu, wer welche hat.
optimist schrieb:
Ich begegne vielen jugendlichen Migranten welche sehr freundlich schauen.

-->
Man sagt ja, es brauche viel mehr positive Erfahrung um eine negative Aufzuwiegen.
auch das ist sicher richtig. Nur nützt das bezüglich des "Ist-Zustandes" nichts, wenn manche Menschen ihre Wahrnehmungen, Beeinflussungen  und Erfahrungen nun mal haben.
Man kann nun mal deren Schaltzentrale nicht umkrempeln indem man pauschal sagt (mit dem folgenden meine ich nicht dich):
Pass mal auf, du hast eine total verschrobene Wahrnehmung, nun stell endlich mal deine Angstgefühle oder sonstwas ab, denn das ist alles nur fremdenfeindlich und rassistisch wie du denkst.
Glaubst du das sowas in deren Köpfen etwas bewirken könnte? Ich glaubs jedenfalls nicht und wenn dann nur bei einer sehr kleinen Zahl.
In anbetracht dessen müssten für einfach funktionierende Menschen Migranten viel mehr positive Auftreten damit sie ihre negative Wertung über sie revidieren.
Sehe ich ganz genauso. Ist leider so.
Menschen haben nun mal ihre Voruteile und die kann man leider nur mit solch einem Prinzip ausräumen.
War doch früher bei Frauen auch ähnlich: die mussten in manchen Positionen auch besser sein als manche Männer , damit sie genauso anerkannt werden wie diese.
So ticken halt viele Menschen.
Das Problem ist, diese einfach Gestrickten
mir widerstreben solche Wertungen. Selbst wenn Alle, welche unser derzeitiges Thema betrifft, einfach gestrickt wären, gefällt mir solch eine Abwertung trotzdem nicht.
Soll jetzt aber keine Kritik an dich sein, sondern nur mal meinen Standpunkt klar machen, weil das ja auch von Anderen kommt, sowas.

Auch gegen pauschale Abwertung von Migranten habe ich was (nur mal nebenbei, falls jemand beanstandet, dass ich dazu nichts sage - ich muss aber auch nicht für alle Gruppen welche abgewertet werden, etwas sagen, in dem Falle jetzt hab ichs nun getan, weil es sich anbot)


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.10.2017 um 10:40
@Optimist
warum unterscheidest Du denn überhaupt zwischen aggressiv wirkenden Migranten und anderen? Warum sagst Du nicht, ich habe vor ALLEN Menschen, die aggressiv wirken, Angst? Ich habe vor allen, die kriminell sind, Angst. Warum hat man Angst vor Migranten, die AUCH kriminell oder aggressiv sein können (nicht müssen oder sind), wie ALLE anderen Menschen. Was macht denn da den Unterschied? Fühlt man sich denn wohler, weniger geängstigt, wenn es deutsche Aggression ist oder deutsche Kriminalität?
Ich hatte übrigens noch eine Frage:
Tussinelda schrieb:Was findest Du eigentlich an der Statistik zu Leipzig nicht ausreichend? Das würde mich mal interessieren.
Optimist schrieb:wenn diese ein aggressives Auftreten haben.
das hast Du übrigens einfach dazu erfunden, denn es ging ja gar nicht darum, bei der Diskussion mit shionoro, ob die aggressiv sind oder nicht, sondern darum, dass viele Flüchtlinge (imaginär) in irgendeiner Stadt (imaginär) kriminell sein sollen und das OHNE, dass dies nachgewiesen werden könnte und deshalb jemand Angst hat.

Da Du die ganze Zeit ununterbrochen die Angst, die dann in Ablehnung resultiert, rechtfertigst, ist es - so denke ich - in einem Diskussionsforum NORMAL, dass dazu unterschiedliche Sichtweisen abgegeben werden. Deine Reaktion ist dann immer persönlich (als ob es hier um Dich ginge), den Schuh mußt Du Dir gar nicht anziehen. Es geht um Deine Argumente, denen eben widersprochen oder die widerlegt werden. Da hast Du keine Sonderstellung. Außer darin, dass Du zwar eigentlich immer wieder das Thema beendest, um es dann kurz darauf wieder von vorne zu beginnen. Deshalb: geh doch bitte in den Rassismus thread, da kann man dann über Fremdenfeindlichkeit, ihre Ursache, ihre Rechtfertigung etc. weitaus besser diskutieren, als hier.

Und ja, Menschen haben Vorurteile und die können sie nur ausräumen, wenn sie sie erkennen und ausräumen wollen. Wenn sie sie aber als "natürlich" und "gerechtfertigt" ansehen, dann wird das wohl nie passieren. DAS ist das Problem.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.10.2017 um 10:41
Optimist schrieb:Man kann nun mal deren Schaltzentrale nicht umkrempeln indem man pauschal sagt (mit dem folgenden meine ich nicht dich):
Pass mal auf, du hast eine total verschrobene Wahrnehmung,
Doch das ist der erste Schritt zur Besserung des Leidens. Die eigene Funktionsweise zu begreifen und ihr Blindflug.
Erst dann wird die Filterblase erkennbar. Ich kenn Leute, die haben so oft im Internet gelesen das es Chemtrails gibt und danach so oft an den Himmel gekuckt bis sie selbst daran glaubten, ja jetzt einer nicht mehr mit Argumenten beizukommenden Überzeugung sind das es Chemtrails gibt. Die haben auch Angst. Hälst Du das für plausibel nur weil für sie diese Angst einer weltweiten Verschwörung und Ausrottung der Menschheit real ist?
Optimist schrieb:So ticken halt viele Menschen
Nö so tickt ein Klumpen Biomatsch ohne Fahigkeit zur Selbstreflektion. Mit der Gabe  einer Vernunft lässt sich einiges dagegen machen sich nocht seinen Gefühlen ausgelieret zu wissen. Wenn nicht gibts eben Fachpersonal.
Optimist schrieb:mir widerstreben solche Wertungen. Selbst wenn Alle, welche unser derzeitiges Thema betrifft, einfach gestrickt wären, gefällt mir solche eine Abwertung trotzdem nicht.
Sagt jemand der in seinen Posts gerade eben noch behauptete wie der Mensch tickt, also alle -.-
Ich mach da nur eine Differenzierung zwischen einfachen und vertieftem Nachdenken über die Dinge. Und da kannst mir nicht weiss machen das alle Menschen gleich ticken, eben nicht. Es gibt die Sparsamen, denn Denken ist ein sehr grosser Energieaufwand. 


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

31.10.2017 um 10:53
@Tussinelda
warum unterscheidest Du denn überhaupt zwischen aggressiv wirkenden Migranten und anderen? Warum sagst Du nicht, ich habe vor ALLEN Menschen, die aggressiv wirken, Angst?
Weils erstens nicht so ist. Und zweitens versetze ich mich hier im Thread einfach nur in diejenigen, welche anders ticken als du und ich. (dächte das hätte ich schon oft deutlich gemacht, dass es absolut nicht um meine eigene Denke geht).
Ich habe vor allen, die kriminell sind, Angst. Warum hat man Angst vor Migranten, die AUCH kriminell oder aggressiv sein können (nicht müssen oder sind), wie ALLE anderen Menschen.
Ich hatte es doch schon erklärt. Diese Menschen welche vor aggr. Migr. mehr Angst haben verknüpfen das tatsächliche HÄUFIGERE  Auftreten von Straftaten mit gewissen Meldungen.
Und ich schrieb auch, dass dies der IST-Zustand ist, den man nicht einfach mal so aus deren Köpfen herausbekommen kann.
Tussinelda schrieb:
Was findest Du eigentlich an der Statistik zu Leipzig nicht ausreichend? Das würde mich mal interessieren.
Hab ich geschrieben, dass ich es nicht ausreichend finde?
Ich versetzte mich nur in die Lage derjenigen, welche nach beweisen für ihre Wahrnehmung suchen, für dies ist es nicht ausreichend.
Noch mal, bei allem was ich hier schreibe, geht's nicht um mich - bringt also bitte nicht dauernd meine Person ins Spiel, danke.
optimist schrieb:
wenn diese ein aggressives Auftreten haben.

-->T:
das hast Du übrigens einfach dazu erfunden, denn es ging ja gar nicht darum, bei der Diskussion mit shionoro, ob die aggressiv sind oder nicht, sondern darum, dass viele Flüchtlinge (imaginär) in irgendeiner Stadt (imaginär) kriminell sein sollen und das OHNE, dass dies nachgewiesen werden könnte und deshalb jemand Angst hat.
Wenn ich mich recht entsinne, hatte er es irgendwo auch noch dahingehend spezifiziert, dass er "aggressiv" ins Spiel brachte, aber wenn ich mich jetzt irre, dann kann er das aufklären.
Und sollte ich mich tatsächlich irren, dann spreche und sprach eben nur ich jetzt über diejenigen, welchen es um "aggressives Auftreten" seitens Migranten geht.
Deine Reaktion ist dann immer persönlich (als ob es hier um Dich ginge)
Deine aber nie (sh noch mal weiter oben).
Deshalb: geh doch bitte in den Rassismus thread
Nö, warum - MIR geht's ja nicht um Rassismus, davon redest du doch dauernd.
Mir geht's darum, weshalb manche Leute aggressiv auftretende Migranten automatisch mit  migrantischer Gewalt (Threadthema hier )  verbinden und dann entsprechend Angst vor bestimmten Gruppen haben.
Und ja, Menschen haben Vorurteile und die können sie nur ausräumen, wenn sie sie erkennen und ausräumen wollen.
Da sind wir ja mal einer Meinung.
Aber wenn sie diese nicht ausräumen, dann ist es ein IST-Zustand, dass ihnen eingebildete oder tatsächliche Migrantengewalt zu schaffen macht.

Was man dagegen tun könnte, weiß ich nun auch nicht. Da gibt's schlauere Leute als mich.


melden
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt