Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

7.201 Beiträge, Schlüsselwörter: Sozialismus, Alternative, Die Linke

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

01.10.2020 um 00:59
@Realo
Beide kommen ja aus der SPD. Und das Problem heutzutage ist vielmehr, dass Meinungsvielfalt in einer Partei nicht mehr erwünscht ist. Lafontaine-Sarrazin, Ströbele-Palmer usw usw. Selbst Helmut Schmidt hätte es heute schwer in der Kevin-Eskens-Derdrittemannnamenvergessen SPD. Oder Kanther/Strauss in der Merkel CDU/CSU.
Alles ist weichgespült, lieb, nett, Selfie, soziale Medien, ich hab die Haare schön. Aber bitte ohne Ecken und Kanten


2x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

01.10.2020 um 01:06
Zitat von abberlineabberline schrieb:Beide kommen ja aus der SPD.
Was sich der Sarrazin mit seinen völkisch-rassistischen Genetik-Eskapaden und seinem widerlichen Buch vor 10 Jahren geleistet hat, hat nichts mit der SPD zu tun. Tausche das S gegen ein N ein. Die AfD hatte ihn ja hofiert, die Partei zu wechseln, um ihn zum Ehrenvorsitzenden machen zu können.

Ich glaube mehr muss man zu dieser Person nicht sagen, außer vielleicht, den großen Sarrazin-Thread hier zu lesen.
Sarrazin: Hart aber fair?


melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

01.10.2020 um 07:33
Zitat von abberlineabberline schrieb:Herr Lafontaine spricht mal wie ein Westdeutscher Sozialdemokrat unter Schmidt und alle SEDPDSLinke bekommen Schnappatmung
Aber nicht deswegen, wie du hier fälschlicherweise suggerieren möchtest.

Dies hier ist der wahre Grund:
Zur Begründung heißt es, Sarrazin sei "ein landesweit bekannter Rassist, der gerade und nach langem quälenden Verfahren aus der SPD ausgeschlossen wurde" und eine "rechtsradikale Ikone", die von einem Mitglied der Linken nicht öffentlich aufgewertet werden dürfe. Dieser gemeinsame Auftritt sei parteischädigend.
Natürlich muss man sich auch jederzeit mit politischen Gegnern auseinandersetzen, aber Rassisten wie Sarrazin sind ein no-go.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Beide kommen ja aus der SPD. Und das Problem heutzutage ist vielmehr, dass Meinungsvielfalt in einer Partei nicht mehr erwünscht ist.
Ach Gottchen, hör doch bitte auf die Realität so zu verzerren.
Nicht mangelnde Meinungsvielfalt ist das Problem, sondern die Akzeptanz von Rassismus.
Haare schön. Aber bitte ohne Ecken und Kanten
Auch hier wieder: Komplett falsch.

Nicht ohne Ecken und Kanten, sondern ohne Rassismus.
Aber wahrscheinlich war das eine eh nur ein Euphemismus für das andere...


melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

01.10.2020 um 08:12
@Realo
Herr Sarrazin erzählt sicher einigen Unsinn, aber darum geht es mir gar nicht, er ist sicher auch ein Extrembeispiel, aber es ist bezeichnend, dass die SEDPDsLinken Politiker von heute gleich mit der ganz grossen Keule gegen Herrn Lafontaine ankommen. Wohlgemerkt den Herrn Lafontaine, ohne den die Partei im Westen bis heute keinen Fuss auf den Boden bekommen würde. Und dann geht die Partei selbst mit einem Diktator wie Herrn Maduro kuscheln. Wie mich diese Doppelmoral ankotzt. Was Herr Lafontaine in dem Artikel sagt, ist ja auch nicht falsch. Würde die SPD das heute noch so handhaben, wäre der Absturz nie passiert. Und nebenbei war auch noch Herr Gauweiler von der CSU bei dem Treffen dabei.
Und was die SPD angeht
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/geplanter-parteiausschluss-altkanzler-schmidt-kritisiert-umgang-mit-sarrazin-...

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-steinbrueck-prangert-umgang-mit-sarrazin-an-a-729113.html


1x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

01.10.2020 um 08:23
Zitat von abberlineabberline schrieb:alle SEDPDSLinke bekommen Schnappatmung
Ich habe es so verstanden dass die Nennung von Fakten das Problem ist:
Lafontaine sagte bei der Veranstaltung laut einem Bericht des "BR", ein unbegleitetes Flüchtlingskind koste rund 5000 Euro im Monat und das könne er einer Sozialrentnerin nicht erklären. Es werde zu viel Geld für zu wenige Notleidende ausgegeben.
"Ich halte es für indiskutabel, sich mit Thilo Sarrazin auf ein Podium zu setzen. Die Zuspitzung bezüglich der Kosten für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ist schäbig. Das ist nicht links, sondern Wasser auf die Mühlen der AfD", sagte Christine Buchholz dem SPIEGEL.
Quelle: dein Spiegel Link.

Zur Info, 5000 Euro/Monat ist die Einkommenssteuer von 5 Steuerzahler die in der Klasse 1 4800€ monatlich versteuern. Diese haben auch ein 20% höheres Gehalt als das Durchschnittsgehalt.


1x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

01.10.2020 um 08:36
@abahatschi
Solche Fakten wollen in dieser Partei scheinbar manche nicht hören, das hat bei denen ja Tradition seit DDR Zeiten. Dem Thema Schiessbefehl auf DDR Flüchtlinge und ähnlichem weicht man hingegen gerne mal mit Worthülsen aus.


1x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

01.10.2020 um 08:39
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich habe es so verstanden dass die Nennung von Fakten das Problem ist:
dein Zitat aus dem Link:
Lafontaine sagte bei der Veranstaltung laut einem Bericht des "BR", ein unbegleitetes Flüchtlingskind koste rund 5000 Euro im Monat und das könne er einer Sozialrentnerin nicht erklären. Es werde zu viel Geld für zu wenige Notleidende ausgegeben.
wenn ich mir das so anschaue, bekomme ich das Gefühl, das Wettern gegen Laf. wäre so und so gekommen, der Sar. war mehr oder weniger der Aufhänger mit

Was mir dann das weitere Zitat bestätigt:
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich halte es für indiskutabel, sich mit Thilo Sarrazin auf ein Podium zu setzen. Die Zuspitzung bezüglich der Kosten für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ist schäbig. Das ist nicht links, sondern Wasser auf die Mühlen der AfD", sagte Christine Buchholz dem SPIEGEL
Es geht also in meinen Augen gar nicht primär darum, dass er sich zusammen mit einem Erzfeind der Partei blicken ließ (das wird nur vorgeschoben bzw spielt evtl nur eine untergeordnete Rolle), sondern mehr um den Inhalt seiner Rede.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Solche Fakten wollen in dieser Partei scheinbar manche nicht hören, das hat bei denen ja Tradition seit DDR Zeiten.
so kommts bei mir auch an.


melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

01.10.2020 um 18:45
Zitat von abberlineabberline schrieb:dass die SEDPDsLinken Politiker von heute gleich mit der ganz grossen Keule gegen Herrn Lafontaine ankommen. Wohlgemerkt den Herrn Lafontaine
Wohlgemerkt, es geht um den Rassisten Sarrazin, den die SPD raus geschmissen hat....
Völlig verständlich, dass sich Parteimitglieder aufregen, wenn ein derart prominenter Linken Politiker wie Lafontaine mit dem auf eine Bühne geht.

Sicher, Menschen, die sich nicht so sehr über Rassismus aufregen können oder wollen, mag das unverständlich sein, aber aus Sicht von Menschen, die Rassismus ablehnen, kann es keine andere Reaktion geben.


1x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

01.10.2020 um 18:50
@Groucho
Muss man sich "sehr" über den Rassismus aufregen? Wird das gemessen, bewertet und benotet? Oh je.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Völlig verständlich, dass sich Parteimitglieder aufregen, wenn ein derart prominenter Linken Politiker wie Lafontaine mit dem auf eine Bühne geht.
Ja und trotz allem bleibt der Lafontaine ein guter Linker und Sarrazin ein Agitator.
Mir ist klar das Linke nicht gewohnt sind dass in ihrem Land es auch andere Parteien gibt, und auch wenn ich sie überhaupt nicht mag sind sie eingeladen ins 2020 zu kommen.
Mit einem Idioten kann nicht jeder einen politischen Diskurs führen und ihn bloß stellen, Gespräche ablehnen kann jeder, das ist echt keine Kunst.


1x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

01.10.2020 um 19:06
@Groucho
Um den Herrn Sarrazin geht es gar nicht in erster Linie, sondern darum, dass Herr Lafontaine, einer der wenigen linken, deutschen Politiker mit Format, einen Diskurs führt, auch mal unbequeme Fakten ausspricht, die dem typischen, empörten Erstsemester Linksaktivisten die Haare zu Berge stehen lassen.. Würde unserem Haare zu Berge Steher heutzutage auch bei einem Diskurs mit Helmut Schmidt oder Otto Schily passieren.


2x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

01.10.2020 um 19:24
Zitat von abberlineabberline schrieb:Otto Schily
Ja, der war schon komisch. Vom RAF-Anwalt zum Innenminister. Hatte aber was auf dem Kasten, auch wenn er mir von Jahr zu Jahr unsympathischer wurde.

Abgefahrener war da nur noch der Gauweiler (CSU), aber der hat es gottlob nicht außerhalb von Bayern gebracht. :D


melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

01.10.2020 um 20:08
Zitat von abberlineabberline schrieb:Um den Herrn Sarrazin geht es gar nicht in erster Linie, s
Nicht nur, aber mindestens zur Hälfte.
Die andere Hälfte ist, dass Lafontaine (den ich früher mal sehr geschätzt habe), hier redet wie ein AfDler.
: "Jemand, der sich mit Rassisten wie Sarrazin ein Podium teilt und die Interessen Geflüchteter gegen deutsche Rentner ausspielt, darf kein öffentliches Amt für Die Linke bekleiden."
Quelle: https://www.spiegel.de/politik/oskar-lafontaine-wegen-auftritts-mit-thilo-sarrazin-fordern-linke-ruecktritt-a-95636744-5...

Wer sich also Rassisten anbiedert und selbst beinahe wie einer redet, darf sich nicht wundern, wenn eine Partei wie die LINKE das strickt ablehnt.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Mit einem Idioten kann nicht jeder einen politischen Diskurs führen und ihn bloß stellen, Gespräche ablehnen kann jeder, das ist echt keine Kunst.
Mit Rassisten sollte man keine politischen Diskurse führen.
Rassismus steht nicht zur Disposition, warum also mit Rassisten reden?

Mal ganz im Ernst, ihr könnt ja die LINKE doof und Sarrazin und Lafontaine toll finden, aber ihr könnt doch nicht ernsthaft die Reaktion der Partei seltsam finden.

Wenn sich ein AfDler für unbegrenzte Zuwanderung aussprechen würde, wäre seine Partei auch empört.
Da würdet ihr euch doch auch nicht wundern, oder?


1x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

01.10.2020 um 20:13
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:ihr könnt ja die LINKE doof und Sarrazin und Lafontaine toll finden
Und schwupps ist der Lafontaine = Sarazzin.
Ich glaub ich spinne, ich verteidige einen Linken.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Da würdet ihr euch doch auch nicht wundern, oder?
Wundern ja, Hexenjagd nein, außerdem interessiert mich die AfD nicht.
Die Linke im Jahr 2020 kann ihren Punkt darlegen ohne Facklen und Heugabel.
Gehört zum Erwachsen werden dazu...


1x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

01.10.2020 um 20:18
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Und schwupps ist der Lafontaine = Sarazzin.
Das entspringt allein deiner Phantasie.
ich finde auch Mick Jagger UND Keíth Richards gut, aber das bedeutet nicht Jagger=Richards
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Wundern ja, Hexenjagd nein, außerdem interessiert mich die AfD nicht.
Die Linke im Jahr 2020 kann ihren Punkt darlegen ohne Facklen und Heugabel.
Gehört zum Erwachsen werden dazu...
Ich habe keine Ahnung, was du mir damit sagen willst, oder wo der konkrete Bezug zu unserem Gespräch ist.


1x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

01.10.2020 um 20:21
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ich habe keine Ahnung
Ich weiß - wenn Dir jemand Konkretes schreibt, verstehst es nicht.
Ich übersetze: die Reaktion auf die Diskussion ist kindisch, führt sich hier fort.
Auch das Ganze Bla bla, man sollte links und rechts icht vergleichen endet mal wieder im Linke Thread bei der AfD.


1x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

02.10.2020 um 12:03
@abahatschi
Ein sachlicher Artikel zum Thema findet sich hier. Auch bezüglich des Status von Herrn Lafontaine, ohne den die Linke im Saarland den Laden zumachen könnte. Herr Lafontaine war einer der beliebtesten Oberbürgermeister von Saarbrücken und einer der beliebtesten Ministerpräsidenten im Saarland. Die Linke dort lebt nur durch ihn. Und seine Thesen zum Thema sind nicht neu. Die hatte er schon, als er noch in der SPD war. Viele Linke können nur unbequeme Wahrheiten nicht vertragen. Der Herr Sarrazin ist nur der passende Aufhänger für Ablenkungsmanöver.
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-10/oskar-lafontaine-thilo-sarrazin-fluechtlinge-buchvorstellung


1x zitiertmelden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

02.10.2020 um 19:26
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich übersetze: die Reaktion auf die Diskussion ist kindisch, führt sich hier fort.
Du findest es kindisch wenn man sich von Rassisten distanziert und nicht mit ihnen auftreten soll?

Ich nicht, ich finde es bezeichnend, wenn Rassisten und der Umgang mit ihnen verharmlost werden.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Viele Linke können nur unbequeme Wahrheiten nicht vertragen.
Was du "Wahrheit" nennst, ist lediglich eine Weltsicht.

Wenn du also einen Satz mit "Wahrheit" gut findest, formuliere ich es mal so:

Manch einer kann wohl die Wahrheit nicht vertragen, wenn gesagt wird, dass Rassisten ein no-go sind und Rentner gegen Flüchtlinge auszuspielen schäbig ist....

Diese "Wahrheit" können auch viele nicht vertragen....


melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

05.10.2020 um 16:19
https://www.spiegel.de/sport/ddr-doping-opfer-kaempfen-30-jahre-nach-der-einheit-um-entschaedigung-a-03f6293e-2791-4697-...
Gibt es eigentlich diesbezüglich Hilfe und Entschädigung von der Linken für die Opfer?


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Freiheit durch Sozialismus oder Die Linke wird ordoliberal
Politik, 32 Beiträge, am 04.06.2012 von cRAwler23
neras am 19.06.2007, Seite: 1 2
32
am 04.06.2012 »
Politik: Euer Verhältnis zum Kommunismus
Politik, 3.985 Beiträge, am 22.01.2019 von Destructivus
Entenfutter am 28.03.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 196 197 198 199
3.985
am 22.01.2019 »
Politik: Sozialismus - Schlechte Idee oder nur schlecht umgesetzt?
Politik, 550 Beiträge, am 19.07.2019 von Fedaykin
Tarsius am 25.10.2017, Seite: 1 2 3 4 ... 25 26 27 28
550
am 19.07.2019 »
Politik: Die Antideutschen
Politik, 530 Beiträge, am 25.06.2019 von Doors
Aldaris am 31.10.2015, Seite: 1 2 3 4 ... 25 26 27 28
530
am 25.06.2019 »
von Doors
Politik: Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?
Politik, 54 Beiträge, am 30.05.2019 von JayG
JayG am 26.05.2019, Seite: 1 2 3
54
am 30.05.2019 »
von JayG