Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

25.497 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Krieg, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

06.01.2020 um 19:39
Zitat von vincentvincent schrieb:Was ist das Wort der USA wert? Null, nichts.
Ich denke was die Geschichte eher gezeigt hat : Was ist denn das Wort von Autokraten wert ? Auch nichts und sogar noch schlimmer , sie tun meistens im Geheimen genau das Gegenteil von der Eigentlichen Abmachung.
Zitat von vincentvincent schrieb:Der jüngeren Generation zeigt, dass eine internationale Gemeinschaft tatsächlich doch etwas bewegen kann.
So wie die Vereinten Nationen wo permanent irgendwelche Antisemitischen autokratischen Dritt Welt Staaten Israel verurteilen .
Die Vereinten Nationen sind ein Witz.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

06.01.2020 um 19:42
Zitat von vincentvincent schrieb:Am Verhandlungstisch wäre einfach mehr gewonnen. Der Punkt ist halt nicht, die Mullahs in ihrem Wahn zu unterstützen, sondern den progressiven Kräften Verhandlungsmasse zu verschaffen und sie zu unterstützen.
Wie soll das am Verhandlungstisch gesehen? Die Progressiven kräfte können sich ja auf regulären Wegen keinen Einfluss nehmen.
Zitat von vincentvincent schrieb:Jetzt hat man vermutlich letztere verloren.
Kann ich verstehen. Was ist das Wort der USA wert? Null, nichts.
Och, bei 40 der DDR waren uach noch alles am Jubeln und Paradieren, diese "Aufmärsche" sind in ihrer Aussagekraft begrenzt.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

06.01.2020 um 19:42
Zitat von CyanolCyanol schrieb:Was ist denn das Wort von Autokraten wert ?
Richtig. Das wissen denke ich auch viele Iraner. Nur jetzt wissen sie auch, dass die USA zu denen gehört, deren Wort man nicht unbedingt Wert schenken braucht.
Zitat von CyanolCyanol schrieb:So wie die Vereinten Nationen wo permanent irgendwelche Antisemitischen autokratischen Dritt Welt Staaten Israel verurteilen .
Die Vereinten Nationen sind ein Witz.
Hast du was besseres parat? Alleingänge? Dahin wandert die gesamte weltpolitische Bewegung; zersetzt mit Autokraten, die du gerade auch verurteilst.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

06.01.2020 um 19:44
Zitat von vincentvincent schrieb:Das Geld für den Ausbau militärischer Anlagen wird ihnen mit Sicherheit nicht fehlen. Dafür wird schon noch was übrig sein.
Durch die Sanktionen ist aber weniger da , was gut ist umsonst wurde der Benzinpreis nicht angehoben und das Internet wurde ausgeschaltet um mal kurz auf die Bevölkerung einprügeln zu können.

Die Inspektionen liefen so ab das man nicht überall hin durfte und auch nicht alles sehen durfte , das nahm man so hin indem GLAUBEN da wird es keine Hintergedanken seitens des Mullah Regimes geben.
Es gibt eine Verhandlungsposition und die ist wie oben erwähnt eindeutig .


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

06.01.2020 um 19:50
Zitat von vincentvincent schrieb:Weil man Vertrauen in internationale Regelwerke legt. Der jüngeren Generation zeigt, dass eine internationale Gemeinschaft tatsächlich doch etwas bewegen kann.
Was hat sich denn verändert? Was wurde bewegt?
Für die "jüngere Generation" hat sich gar nichts geändert, deshalb gingen sie auf die Straße.
Auch wenn sie wussten, wem sie das zu verdanken hatten.
Zitat von vincentvincent schrieb:Am Verhandlungstisch wäre einfach mehr gewonnen. Der Punkt ist halt nicht, die Mullahs in ihrem Wahn zu unterstützen, sondern den progressiven Kräften Verhandlungsmasse zu verschaffen und sie zu unterstützen. Jetzt hat man vermutlich letztere verloren.
Ich sehe diese Unterstützung gewiss nicht in diesem Atomdeal.
Und die progressiven Kräftr verlor man auch nicht wegen der Kündigung, auch da wussten die noch, wer das eigentliche Problem ist.

Wenn man jetzt aber quasi gegen sie vorgeht, weil man meint, "die töten unsere Leute, also jagen wir da alles in die Luft", dann stimme ich dir zu: Das hat das Potenzial sich alles zu verbauen.
Edit: Selbst wenn es nur verbale Ausfälle sind


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

06.01.2020 um 19:51
Zitat von CyanolCyanol schrieb:Die Inspektionen liefen so ab das man nicht überall hin durfte und auch nicht alles sehen durfte , das nahm man so hin indem GLAUBEN da wird es keine Hintergedanken seitens des Mullah Regimes geben.
Kommt, jetzt wirds albern. Zeig mal her, wo man den Mullahs vertraute, dass schon alles in Ordnung wäre.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

06.01.2020 um 19:56
Zitat von FiernaFierna schrieb:Was hat sich denn verändert? Was wurde bewegt?
Ja, keine Ahnung. Man hat eine ordentliche Rezession, Regelwerke sind fürn Müll, Verhandlungen sind Vergangenheit. Was bedeutet das alles schon.
Zitat von FiernaFierna schrieb:Ich sehe diese Unterstützung gewiss nicht in diesem Atomdeal.
Ja, jetzt hat man gar keinen Deal und wird auch keinen anderen Atomdeal bekommen in absehbarer Zeit.
Zitat von FiernaFierna schrieb:Und die progressiven Kräftr verlor man auch nicht wegen der Kündigung, auch da wussten die noch, wer das eigentliche Problem ist.
Die westliche Wertegemeine empfiehlt sich nun halt auch nicht gerade als Hoffnungsträger der progressiven Kräfte. Viele wird die Ernüchterung zu anderen treiben oder schlicht in die Resignation.
Zitat von FiernaFierna schrieb:Wenn man jetzt aber quasi gegen sie vorgeht, weil man meint, "die töten unsere Leute, also jagen wir da alles in die Luft", dann stimme ich dir zu: Das hat das Potenzial sich alles zu verbauen.
Naja, das geschieht ja gerade auf beiden Seiten.


2x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

06.01.2020 um 19:57
Zitat von vincentvincent schrieb:Die westliche Wertegemeine empfiehlt sich nun halt auch nicht gerade als Hoffnungsträger der progressiven Kräfte. Vielen wird die Ernüchterung zu anderen treiben oder schlicht in die Resignation.
Weil sie eigentlich Wissen das der Westen sie gegen die eigene Regierung nicht Schützen kann.


2x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

06.01.2020 um 20:00
Hier mal auch eben eine Einschätzung zum Problem der Rezession und wer nicht davon profitiert:

https://www.welt.de/wirtschaft/article193484077/Sanktionen-Irans-Wirtschaft-rutscht-in-die-Rezession.html
[...]Doch auf all diesen Feldern wird sich gerade jetzt erst recht nichts tun, wenn das Land sich in der selbst-erklärten „Widerstandsökonomie“ befindet. Zudem entfällt der innenpolitische Druck. „Die wichtigsten politischen Lager im Iran, die Reformer und die Konservativen, präsentieren derzeit eine geeinte Front gegen die US-Sanktionen“, sagt Bardastani. Proteste aus der Bevölkerung wegen der schweren politischen Lage seien daher kaum zu erwarten.

Das war interessanterweise anders, als die Sanktionen teilweise aufgehoben waren, Ende 2017 und Anfang 2018. Damals erhoben sich viele Iraner gegen die korrupten Führungseliten. Doch ironischerweise stärkt Trump mit seiner Politik die Regierenden in Teheran und die Mullahs jetzt wieder. Und ausbaden muss es die Mittelschicht, die traditionell die Stütze der weltoffeneren und reformorientierten Kräfte des Landes war.



melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

06.01.2020 um 20:00
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Weil sie eigentlich Wissen das der Westen sie gegen die eigene Regierung nicht Schützen kann.
Nicht schützen ist gut.. sie haut ihnen noch die Kulturgüter um die Ohren.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

06.01.2020 um 20:06
Zitat von vincentvincent schrieb:Kommt, jetzt wirds albern. Zeig mal her, wo man den Mullahs vertraute, dass schon alles in Ordnung wäre.
Zusatzprotokolls zum Nichtverbreitungsvertrag, das unter anderem kurzfristig angekündigte Kontrollen vorsieht. Das gilt ohne zeitliche Beschränkung. Analog dazu kann die IAEA auch Orte inspizieren, die nicht unmittelbar nuklearbezogen sind; Militärgelände sind nicht ausgenommen. Iran kann aber durch Widerspruch eine Inspektion bis zu 24 Tage hinauszögern.
https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/einigung-mit-iran-zusammenfassung-des-atomabkommens-13702441.html

Kritiker bemängeln, dass Irans nukleare Infrastruktur weitgehend unangetastet bleibt. Das ist ein gravierender Einwand, aber dieses Entgegenkommen war nötig, damit es überhaupt ein Abkommen gibt. Das Raketenprogramm ist nicht vom Atomdeal betroffen , obwohl die ballistischen Raketen nur einem Zweck dienen , nämlich nukleare Sprengköpfe zu transportieren.Das ist zu wenig und zu lasch für einen autokratischen Staat . Das Regime in Teheran ist ein Hauptsponsor des Terrorismus. Es bedroht den Staat Israel, die einzige funktionierende Demokratie im Nahen Osten, mit Vernichtung. Es drangsaliert seine Bevölkerung, verfolgt Minderheiten, foltert und ermordet Oppositionelle. Es betreibt eine aggressive und skrupellose Expansionspolitik.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

06.01.2020 um 20:07
Zitat von CyanolCyanol schrieb:Ohne den Atomdeal und mit harten Sanktionen und harten Bandagen ist die Gefahr geringer ,das der Iran an die Atombombe gelangt und noch weiter so finanziell stark im nahen Osten agieren kann .
Für die Bombe braucht man vor allem das Material, also hochangereichertes Uran (80 bis 90%). Deswegen begrenzte der Atomdeal einerseits die Anzahl der aktiven Zentrifugen, mit denen man Uran anreichert, zweitens den Anreicherungsgrad auf 3,67% (was für zivile Nutzung ausreicht, und drittens die Menge an schwach angreichertem Uran, das der Iran besitzen darf auf (ich glaube) 300 kg. Das alles reicht dann nicht aus für den Bau einer Bombe.

Der Atomdeal stellt auch sicher, dass man Kontroleure in die Atomanalgen schicken darf, die sicherstellen sollen, dass gegen diese Bedingungen nicht verstoßen wird.

Natürlich kann man immer unterstellen, dass die Kontrolleure in hinterhältiger Absicht getäuscht werden, aber wen man davon ausgeht, braucht man mit dem Iran überhaupt keine Abkommen treffen, auch nicht jene, die Donald Trump vielleicht mal im Sinn gehabt haben mag. Dann muss man den Iran derart unter die Knute zwingen, dass sie überhaupt keinen Spielraum haben, und das geht wiederum nicht ohne Gewalt.

Jetzt hindert die Iraner gar nichts daran, genug Material herzustellen. Da helfen auch die Sanktionen nicht. Natururan haben sie selbst genug, und Kontrollen werden über kurz oder lang jetzt auch nicht mehr stattfinden. Ich bin mir nicht sicher, ob ich diesen Zustand besser finden sollte.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

06.01.2020 um 20:17
Zitat von vincentvincent schrieb:Nicht schützen ist gut.. sie haut ihnen noch die Kulturgüter um die Ohren.
Ach ist das schon so? Wenn wir Worte mit Taten Gleichsetzen können wir dem IRan ja gleich den Holocaust 2.0 als Fakt unterstellen.

Von daher klar Linie. UN Resolution und Fertig ist.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

06.01.2020 um 20:23
@Fedaykin
Andersrum wird ein Schuh draus. Soll man jetzt Irans Auslöschungsfantasien ad acta legen, weil es nur heiße Luft war bisher?

Das hat Trump schon beim Impeachment nicht gecheckt. Eine Strafat ist auch dann eine Straftat, wenn sie nicht gelingt. Und die Vorbeireitung einer Straftat ist ebenso strafbar. Nun sei mal dahingestellt, wie ernst die Drohung Trumps war. Darum geht's hier nur sekundär.
Die Drohung alleine ist halt schon dumm genug. Genauso wie man die Drohungen der Mullahs ernst nehmen muss, schließlich hängen da nicht nur Kulturgüter von ab, sondern Millionen Menschenleben, so muss man auch Trumps Drohung erstmal wörtlich nehmen. Gestern auch schon gesagt: Der Wahnsinn darf nicht Normalität werden.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

06.01.2020 um 20:31
Zitat von vincentvincent schrieb:Andersrum wird ein Schuh draus. Soll man jetzt Irans Auslöschungsfantasien ad acta legen, weil es nur heiße Luft war bisher?
Nee, es ging um deine Argumentation, das man ihnen ja shcon die Kulturgüter um die Ohren hauen will.

Und nein man sollte es nicht Ad Acta legen, wenn der Iran aber als Staatsgebilde existieren will, sollte er sein Atompogramm einstellen. Will er wirklich zumindes die Israelischen Schläge herausfordern?
Zitat von vincentvincent schrieb:Das hat Trump schon beim Impeachment nicht gecheckt. Eine Strafat ist auch dann eine Straftat, wenn sie nicht gelingt.
Eine Straftat ist aber leider noch keine Straftat wenn sie noch nicht begangen ist. Wer über Ladendiebstahl twittert ist noch kein Ladendieb..
Zitat von vincentvincent schrieb:Nun sei mal dahingestellt, wie ernst die Drohung Trumps war.
Eher nicht Ernst weil die Ziele eh von anderen ausgewählt wurden..
Zitat von vincentvincent schrieb:Die Drohung alleine ist halt schon dumm genug. G
Geht so, als wäre das jetzt das große Thema.
Zitat von vincentvincent schrieb:Genauso wie man die Drohungen der Mullahs ernst nehmen muss, schließlich hängen da nicht nur Kulturgüter von ab, sondern Millionen Menschenleben, so muss man auch Trumps Drohung erstmal wörtlich nehmen. Gestern auch schon gesagt: Der Wahnsinn darf nicht Normalität werden.
Aber hey wir haben doch hier im Thread oft genug gelesen das es nur um "Israel" geht, und dann ist es für die Sympathisanten mit dem Iran auch relativ in Ordnung. Für Europa sollte das nicht der Fall sein, und Deutschland hat auch keine klare Linie gegen den Iran. Nur mit Zuckerbrot klappt das auch nicht.


Auf einmal müssen wir also alles wörtlich Nehmen. Na dann kann Israel ja ganz Völkerrechtskonform einen Schlag ausführen um den Holocaust 2.0 abzuweden. Oder wie soll ich deine Gleichstellung von Tweets mit Taten auslegen?
Zitat von vincentvincent schrieb:estern auch schon gesagt: Der Wahnsinn darf nicht Normalität werden.
Im Iran ist es doch schon lange Normal, jeden Freitga. Im Grunde kann man das in diesem Thread sogar wunderbar nachlesen wie die so drauf sind.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

06.01.2020 um 20:42
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Eine Straftat ist aber leider noch keine Straftat wenn sie noch nicht begangen ist. Wer über Ladendiebstahl twittert ist noch kein Ladendieb..
Relativ egal. Es geht nicht um die juristische Aufarbeitung des Tweets. Aber dennoch sei gesagt: wenn ich dir mit Mord drohe und von 28 Standorten rede, bei denen ich dich die nächste Woche treffen könnte, geht das schon ins justiziable.
Der juristische Aspekt bezog sich auf das Impeachment Verfahren..
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Geht so, als wäre das jetzt das große Thema.
Mir ist wurscht, was bei dir das große Thema ist. Von mir aus kannst du gerne den ganzen Tag lang über die Vor- und Nachteile des S300 reden, was auch immer das ist. Ich vermute irgendwas mit lautem Knall.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Auf einmal müssen wir also alles wörtlich Nehmen. Na dann kann Israel ja ganz Völkerrechtskonform einen Schlag ausführen um den Holocaust 2.0 abzuweden. Oder wie soll ich deine Gleichstellung von Tweets mit Taten auslegen?
Ja, woher legitimiert denn Israel seine Angriffe auf Anlagen und Wissenschaftler? Ist doch klar, dass man die Drohungen wörtlich nehmen sollte. Die Frage nach der Verhältnismäßigkeit ist aber eine andere, die du gerade verwechselst.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Im Iran ist es doch schon lange Normal, jeden Freitga. Im Grunde kann man das in diesem Thread sogar wunderbar nachlesen wie die so drauf sind.
Schön.. also noch ein Aber der IRan. Willst du dass der Scheiß, der dort Normalität ist, ergänz wird durch den Scheiß anderer und die Normalität dann vollends kopf steht? Der Präsident der USA; der verdammte leader of the free world hat halt doch einen anderen Status als der Irre aus Teheran. Nein, nicht nur wegen der Zahl seiner Follower.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

06.01.2020 um 21:03
Zitat von vincentvincent schrieb:Ja, keine Ahnung. Man hat eine ordentliche Rezession, Regelwerke sind fürn Müll, Verhandlungen sind Vergangenheit. Was bedeutet das alles schon.
Ja, ich frage mich wirklich, was das bedeutet.

Wenn man den Deal, trotz aller Widrigkeiten weiterführt, könnte man im Iran sagen "Doll, das sind ja echt ehrliche Häute".
Genauso "Wow, was sind denn das für naive Idioten?"
Auf solche Gedanken könnte man auch kommen:
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Weil sie eigentlich Wissen das der Westen sie gegen die eigene Regierung nicht Schützen kann
All das wird irgendwer im Iran vertreten.

Aber welche Priorität hätte das für den "gemeinen Iraner" gehabt? Was hätte das bedeutet für die Leute dort?
Zitat von vincentvincent schrieb:Ja, jetzt hat man gar keinen Deal und wird auch keinen anderen Atomdeal bekommen in absehbarer Zeit.
Das ist wohl richtig.
Zitat von vincentvincent schrieb:Die westliche Wertegemeine empfiehlt sich nun halt auch nicht gerade als Hoffnungsträger der progressiven Kräfte.
Ja, nichts Neues. Unkooperativer Unsinn, fehlende Solidarität, Marktfixiertheit, Apathie, dummes moralisches Rumgesülze und Mad Man.
Da gibt man dem Rest der Welt immer ein gutes Bsp, egal wo.
Zudem entfällt der innenpolitische Druck. „Die wichtigsten politischen Lager im Iran, die Reformer und die Konservativen, präsentieren derzeit eine geeinte Front gegen die US-Sanktionen“, sagt Bardastani. Proteste aus der Bevölkerung wegen der schweren politischen Lage seien daher kaum zu erwarten.
https://www.welt.de/wirtschaft/article193484077/Sanktionen-Irans-Wirtschaft-rutscht-in-die-Rezession.html

Warum sagt dieser Mann 2019 sowas?
Date: 14 April 2018 – present
Location: Across Iran
Caused by: Economic hardships, Government corruption, Opposition to Iranian involvement in regional conflicts
Goals: Economic stability, Prosecution of corrupt government officials
Wikipedia: 2018–2019 Iranian general strikes and protests
Date: 15 November 2019 – present[1]
Location: Iran
Caused by: Increase in fuel prices, Economic hardships, Opposition to President Hassan Rouhani and Supreme Leader Ali Khamenei, Opposition to the Islamic Republic, Opposition to Iranian involvement in regional conflicts
Goals: Social and economic stability, Prosecution of corrupt government officials, Removal of Ali Khamenei, Regime change and removal of the Islamic Republic of Iran
Wikipedia: 2019–20 Iranian protests


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

06.01.2020 um 21:14
Zitat von FiernaFierna schrieb:Ja, ich frage mich wirklich, was das bedeutet.
Merkwürdig, dass dir das nichts sagt, obwohl du doch selbst die Beweggründe der Proteste fett markierst:
An erster Stelle: Economic hardships, Increase in fuel prices
Wer denkst du wird dafür mitverantwortlich gemacht? Kann man schön kanalisieren und den Sündenbock teils berechtigt aufbauen.
Dieser Denkfehler zieht sich im Übrigen durch die gesamte Nahostpolitik der letzten Jahrzehnte. Die Menschen sind unzufrieden mit ihren Anführern, also bomben wir sie weg, uns mögen sie bestimmt vielmehr.
Ne, im Irak hat man gerade auch klar gemacht, was man von den USA hält. Dafür muss man die eigenen Anführer nicht nicht lobpreisen.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

06.01.2020 um 21:18
Zitat von vincentvincent schrieb:Merkwürdig, dass dir das nichts sagt, obwohl du doch selbst die Beweggründe der Proteste fett markierst:
An erster Stelle: Economic hardships, Increase in fuel prices
Wer denkst du wird dafür mitverantwortlich gemacht?
Ja, offensichtlich die Regierung, das steht da ja nun auch.
Klar, hatte das auch Potenzial, den Mullahs Rückhalt zu geben. Die Aussage aus dem Welt-Artikel scheint trotzdem so nicht richtig.
"Donald Trump hat die Opposition und die Mullahs geeint durch den Ausstieg aus JCPOA" ist halt einfach so nicht wahr.

Wie ich sagte: Die wussten auch nach dem Austieg noch, wer für ihre Lage verantwortlich ist.

Dass das immer so bleiben wird, behaupte ich nicht.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

06.01.2020 um 21:25
@Fierna
Zitat von FiernaFierna schrieb:Ja, offensichtlich die Regierung, das steht da ja nun auch.
Klar, hatte das auch Potenzial, den Mullahs Rückhalt zu geben. Die Aussage aus dem Welt-Artikel scheint trotzdem so nicht richtig.
Kann ich nicht beurteilen. Würde man mir die Montagsdemos, PEGIDA etc. "zusammenschneiden" bzw. ausführlich in einem Ruck berichten, könnte ich auch vermuten, dass man Deutschlandand erstmal vorsorglich zubomben sollte. Ebenso waren die Proteste und Demos in der Türkei auch ein teils verzerrter Ausschnitt; auf beiden Seiten. Wie dem auch sein, ich will den Schreiber in dem Punkt auch nicht unbedingt in Schutz nehmen. Ich weiß es schlicht nicht und die Analyse liest sich in weiten Teilen schlüssig; bis auf die Vorhersage.
Wobei er in Teilen ja auch erwähnt, dass es 2018 durchaus Proteste gab.
Zitat von FiernaFierna schrieb:Wie ich sagte: Die wussten auch nach dem Austieg noch, wer für ihre Lage verantwortlich ist.
Man kann halt gleichzeitig die Mullah hassen und gegen sie protestieren und die USA trotzdem kacke finden. Sehe keinen Widerspruch.


1x zitiertmelden