Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

889 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Fußball, Linkspartei
marquis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

12.06.2008 um 10:34
Aber damit diese Menschen bei uns ankommen, Kiki muss man selbst auch eine Identität haben. Keiner will sich mit Deutschland identifizieren und sich was davon annehmen, wenn es heißt "Ich bin Deutscher, aber pst, das muss keiner wissen- is doch peinlich".


melden
Anzeige
marquis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

12.06.2008 um 10:39
Zumal... wenn ich da an die Pinkel-Aktion bei der Grünen Jugend denke... da fühl ICH als Deutscher mich schon diskriminiert. Auch wenn sie vielleicht nur so getan haben, was wäre wohl wenn es die Flagge Israels oder der Türkei gewesen wäre? Dann wäre das Geschrei groß gewesen. Und wie wollen solche Antideutsche für ein "besseres" Deutschland kämpfen, wenn sie dieses Land sowieso hassen und verachten? Solche Menschen sollten gar nicht in der Politik sein.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

12.06.2008 um 10:40
stimmt - ich bin thüringerin, deutsche und für mich bedeutet genau das: jeden so anzunehmen, wie er ist, jeden als gegenüber wahrzunehmen, nicht ausgrenzen, sondern mitnehmen

mein verhalten also ist typisch weltoffen und so verstehe ich dieses land und so will ich mich einbringen... und natürlich polit. mithelfen, dass die brd ein land ist, in dem die soziale gerechtigkeit, bildung, kultur, integration, friedfertigkeit usw. wichtiger handlungsraum sind - das dringt nach außen und verschafft uns anerkennung

und das hat nichts mit den farben einer fahne zu tun -


melden
marquis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

12.06.2008 um 10:48
Für mich schon. Denn für mich symbolisiert es mein Zuhause und meine Freiheit auf Leben. (ich will das hier nicht vertiefen, sonst schreien einige wieder ich würde mich IMMER UND ÜBERALL als Randgruppe profilieren) Und das macht die Fahne für mich schon zu etwas besonderem. Ganz ehrlich, ich bin froh dass ich nicht in der Türkei, oder auch nur Österreich lebe. Und wer sich zu der Fahne bekennt, der bekennt sich auch zu einem aufgeklärten Rechtsstaat.


melden
marquis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

12.06.2008 um 10:51
Und übrigens; Ich komme aus Köln-Mülheim (wenn dir das was sagt) und war auf einer städtischen Gesamtschule mit 60 % Migrationsanteil. Ich betone, ich bin NICHT voreingenommen oder fremdenfeindlich,ich hoffe das versteht keiner falsch, aber Feindseeligkeit gegenüber anderen Menschen die nicht so sind wie man selbst ist kein rein deutsches, sondern ein menschliches Problem. Die Sache ist nur, dass ich oft das Gefühl habe, dass man uns versucht genau DAS einzureden.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

12.06.2008 um 10:51
das sind die verschiedenheit -für dich ist es die fahne und du verbindest damit deine nationalität - völlig in ordung

für mich reicht die fahne nicht aus - ich möchte durch mein handeln und denken zeigen: ich komme aus der brd -
und ich würde auch woanders leben können, denn meine heimat ist da, wo ich angenommen werde und wo ich akzeptiert bin.....


melden
marquis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

12.06.2008 um 10:54
kiki1962 schrieb:und ich würde auch woanders leben können, denn meine heimat ist da, wo ich angenommen werde und wo ich akzeptiert bin.....
Wenn ich das so sehen würde, dann wäre Köln Mülheim definitiv NICHT meine Heimat. Mal zum Denkanstoß.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

12.06.2008 um 11:05
tut mir leid - würde dir gönnen dich heimisch zu fühlen - aber manchmal ist es eben so, dass man sich da wo man lebt nicht wirklich angenommen fühlt -

aber auch in deiner nähe wird es menschen geben, die mit dir können und mit denen du kannst...........


melden
marquis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

12.06.2008 um 11:10
Und alles in allem denke ich auch, dass viele die Flagge eher als Farben "ihres" Teams assoziieren. Nicht als Staatssymbol.

Erstaunlich finde ich, dass man in Berlin (ich betone das, weil ich das in Köln zur WM nicht so wahr genommen habe) viele türkischstämmige Menschen mit Deutschlandflaggen sieht. Sogar Frauen mit schwarz, rot, gelben Kopftüchern habe ich schon gesehen. Nicht dass ich das notwendig finde, dass Menschen mit Migrationshintergrund ihre Identität unbedingt deutsch machen müssen, aber irgendwie find ich es schon cool. Wobei mich natürlich auch türkische Flaggen an Fenstern und Autos nicht stören. Für die meisten Menschen ist es doch eh nur Unterhaltung uns Spiel, ganz gleich welche ihre Muttersprache ist.

Kiki, ich fühle mich ja da Zuhause, bin auch nicht auf den Mund gefallen. Auch wenn ich dort aus unterschiedlichen Grünen freiwillig nicht mehr lebe. Aber meine Eltern sind ja noch da und einige meiner alten Freunde und viele gute Erinnerungen, also ist es immer auch Heimat für mich. Aber mein Fortgehen hat um Himmels Willen nichts mit den Migranten zu tun, auf keinen Fall. Das wollte ich damit nicht sagen. Eigentlich überflüssig zu erwähnen, aber es gibt immer solche uns solche. Egal wohin man kommt.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

12.06.2008 um 11:20
leider - gibt es immer auch solche - stehen wir aber nicht doch in der pflicht in unserem umfeld andere aktzente zu setzen - ich kann nicht die welt verändern, aber an meinem platz wirken -

und ja eine fahne symbolisiert gemeinschaftsgefühl - ist aber nicht das einzige mittel - wir wissen beide gut, dass so eine übertriebene fahnenliebe schnell in nationalistische großmannssucht ausartet -

deshalb auch die skepsis und die vorsicht -


melden
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

12.06.2008 um 12:06
@marquis

"Für mich schon. Denn für mich symbolisiert es mein Zuhause und meine Freiheit auf Leben. (ich will das hier nicht vertiefen, sonst schreien einige wieder ich würde mich IMMER UND ÜBERALL als Randgruppe profilieren)"


Das machst du regelmäßig, dich als Randgruppe profilieren. Du hast einfach selbst mit deiner Sexualität ein Problem und das projezierst du auf Andere. Das ist aber nicht nur ein Phänomen bei Schwulen, da kannste beruhigt sein.


melden
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

12.06.2008 um 12:08
@marquis

"Wenn ich das so sehen würde, dann wäre Köln Mülheim definitiv NICHT meine Heimat. Mal zum Denkanstoß."

Was haste denn gegen Köln-Mühlheim?


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

12.06.2008 um 12:09
"tut mir leid - würde dir gönnen dich heimisch zu fühlen - aber manchmal ist es eben so, dass man sich da wo man lebt nicht wirklich angenommen fühlt - "

aber ist das nicht traurig, wenn daß im eigenen Heimatland geschieht, in dem Land , wo man geboren und aufgewachsen ist, schlimmer gar noch, wenn es die Geburtsstadt ist.


melden
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

12.06.2008 um 12:14
ja ich würde das auch traurig finden, mich inne Kneipe setzen und meinen Durst in Alkohol ertränken.

Ich frage mich gerade, wie sich eine Stadt oder gar ein ganzes Land gegen einen verschwören kann?


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

12.06.2008 um 12:16
Du hast es nicht verstanden @ralf, geh Mittag essen


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

12.06.2008 um 12:31
aber ist das nicht traurig, wenn daß im eigenen Heimatland geschieht, in dem Land , wo man geboren und aufgewachsen ist, schlimmer gar noch, wenn es die Geburtsstadt ist. sumpfding

ja, das ist traurig - also heißt heimat nicht immer sich geborgen, verstanden und angenommen zu fühlen

also ist heimat etwas, dass ich mir selbst bauen muss und so gestalten, dass ich mich mit anderen wohlfühle -

eltern oder verwandtschaft kann ich mir nicht aussuchen - aber ich kann mir eine heimat geben -


melden
marquis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

12.06.2008 um 12:50
@ralf

Mit Sicherheit nicht. Nur weil das in der Politik für mich ein wichtiges Thema ist und ich daran erinnere sich damit auseinander zu setzen, heißt das noch lange nicht, dass ich mich nur darüber definiere. Ich könnte 100 Beiträge schreiben und in EINEM was dazu andeuten, du würdest genauso reagieren. Viel mehr hast DU ein Problem mit deiner Wahrnehmung.


melden
myth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

12.06.2008 um 13:25
Das ist eine Dummschwätzerin mehr auch net.
Wenns der net passt soll die sich halt verpissen aus Deutschland.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

12.06.2008 um 13:41
Das schlimme ist ja, dass solche leute demnächst an die macht kommen ;)


melden
Anzeige
ashavan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

12.06.2008 um 14:00
Also schlimmer als es schon jetzt ist, geht es doch kaum. ^^
Da wäre mir die LINKE in vielen Punkten sogar lieber.


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Titan Rain17 Beiträge
Anzeigen ausblenden