Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

889 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Fußball, Linkspartei
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

21.06.2008 um 12:50
kiki, deine edle Gesinnung ehrt dich, aber das ist alles sehr utopisch und würde immer wieder am Menschen selbst scheitern. Mit Träumereien kann man nichts voranbringen.
Um beim Thema zu bleiben...Fußballfans zeigen mit Symbolen, welche Mannschaft sie unterstützen und da es sich um die deutsche Nationalmannschaft handelt, liegt es nahe, die deutschen Farben zu verwenden. Mit der roten Arbeiterfahne kann man da einfach nicht punkten. ;)


melden
Anzeige

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

21.06.2008 um 14:42
lebe deinen traum - scherz bei seite -

man muss ideale haben, um etwas in die wege zu leiten oder?


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

21.06.2008 um 14:46
Nervt der eigentlich nur Deutsche Flaggen ? oder auch wenn man die der KPD schwenkt ???


melden
machito
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

21.06.2008 um 14:50
Ich denke allein die Wortwahl "das KOTZT uns an" disqualifiziert das Mädel doch schon, daß man sie als öffentliche Person ernst nehmen kann..vielloeicht sollte man ihr ein one-way-ticket in den Orient oder so schenken, da wird sie nicht mehr mit den deutschen Farben behelligt.
;)


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

21.06.2008 um 14:52
In einer Welt, in der je menschliche Regung in Zahlen ausgedrückt wird, bzw. nach ihrer Wertigkeit beurteilt wird, sind Ideale so etwas wie ein Luxusgut geworden. Selten wie vierblättrige Kleeblätter und doch so nötig, wie das tägliche Wasser.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

21.06.2008 um 15:00
Edit:

in der jede menschliche Regung...


melden
holzer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

21.06.2008 um 15:23
"Schwarz ist der Himmel;
Rot ist die Erde;
Gold sind die Hände der Bonzenschweine!

Deutschland muss sterben, damit wir leben können..."
- Slime -

;)


Nur mir Fussball hat da alles nix zu tun, also immer schön weiter wedeln.

SCHLAND! Oi! :D


melden
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

21.06.2008 um 16:30
Jetzt hast du die AMcht Prolet, deine Faust schreibt das Gesetz, und die Rote Fahne wehet auf dem Dach des Staaaaaaaaaaaaatsobjekts.

vorwärts, vorwärts Bolschewik!!!! Für Sowjet und Republik, zerquetscht dioe Weisen und die weise Läusebrut!!!!!

(E. Busch)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

21.06.2008 um 16:33
polizei-sa-ss

-slime-

oi!

buddel


melden
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

22.06.2008 um 07:08
@buddel und holzer
Es macht mich schon ein wenig glücklich, dass sich euer Wunschdenken nicht in den Köpfen der großen Masse festsetzen kann. :D

@ralf
Nochmal den ganzen realen Sozialismusdreck durchziehen...das wär's was? :D Dem wurde ein für alle mal ein Ende bereitet. Die Leute wollten den Scheiß einfach nicht haben. Ist schwer zu verstehen, wenn man es nicht erlebt hat, oder ralf?

Die Fußball-EM entwickelt sich gut und es besteht die Chance auf noch viel mehr Fahnen. :D Ob die "Linken" noch Kotze übrig haben...? :D


melden
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

22.06.2008 um 07:22
kiki1962 schrieb:man muss ideale haben, um etwas in die wege zu leiten oder?
Das ist richtig, kiki, aber wenn die Ideale zu weit vom Erreichbaren entfernt und mit dem Menschen selbst nicht machbar sind, ist auch der versuchte Weg dahin oft ein falscher.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

22.06.2008 um 09:56
erreichbar ist doch nur dass, wofür man sich stark macht -

menschen können gar wohl einfluss nehmen - nur wieviele nutzen das

sein vater-, heimat-, mutterland zu ehren, sich dazu zu bekennen - kann nur erfolgen, wenn jeder als gleichwertig behandelt wird - wenn es für jeden einen platz in der gesell. gibt und wenn jeder daran mitarbeitet -

lethargie, sich ausgerenzt fühlen usw. führen zu mißstimmungen und zu entwicklungen, die wir jetzt vorfinden -

es lohnt sich stark zu machen für ein land u. vorgegebene wege zu verlassen - das ist doch das ziel - und das kann erreichbar sein........


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

22.06.2008 um 10:02
"......und wenn jeder daran mitarbeitet - " und DAS ist ein ganz wichtiger Punkt, JEDER ist gefragt!


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

22.06.2008 um 10:06
dann mach dich in die spur - es gibt genug wo man sich beteiligen kann - nimm deine freunde mische mit und bringe deine interessen ein -

es ist kein argument zu sagen: die mehrheit schaut lieber in die fernsehröhre -

du wirst mitgehende finden - ja es ist mühsam - aber besser etwas tun als zustände bemängeln und nichts machen....


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

22.06.2008 um 10:10
@kiki, krieg Dich wieder ein, ich bin voll in der Spur, seit 18 Jahren in der Jugendarbeit als Leiter oder Vorstand in verschiedenen Verbänden tätig, mit allem was dazu gehört. Also, ich leiste meinen Beitrag!


melden
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

22.06.2008 um 10:44
"@ralf
Nochmal den ganzen realen Sozialismusdreck durchziehen...das wär's was? Dem wurde ein für alle mal ein Ende bereitet. Die Leute wollten den Scheiß einfach nicht haben. Ist schwer zu verstehen, wenn man es nicht erlebt hat, oder ralf?"

1. ich kenne genug, die es miterlebt haben
2. Der Sozialismus war gerechter als der KApitalismus es war und sein wird

3. Du bist auch nichts als eine Marionette des Kapitals. Also reiß deine Klappe nicht so weit auf. Wenn du mal alt bist, und das ganze hier totalitäre Verhältnisse angenommen hat, wo man nicht hingehen kann wo man will ohne überwacht zu werden oder unter Verdacht zu stehen. Dann würdest du dich nach dem Sozialimua sehnen.

Aber rede alles nach was sie dir eingetrichtert haben. den Preis dafür wirst du genauso zahlen wie der Rest.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

22.06.2008 um 10:52
- sumpfding- habe ich nicht gewusst - verzeih - es sollte auch kein "angriff" sein -

es gibt wirklich menschen, die meinen das sie allem ausgeliefert sind und sich nicht mehr bewegen -

2. Der Sozialismus war gerechter als der KApitalismus es war und sein wird ralf1986

klar - faire preise, schulbildung, krankenversorgung, rentenkassen, kindergärten usw. durchaus respektable politik


nun etwas differenzierter bitte: es spielten gar wohl persönliche Beziehungen eine rolle - auch da hat jeder versucht mit dem hintern an die Wand zu kommen und ich kenne keinen betrieb, wo nicht geklaut wurde, um seinen persönlichen bedarf zu decken - mit moral sah es nämlich düster aus..

ansonsten erleben wir gerade die aggressivste form der überwachung und das lehne ich in einer demokratie ab - ich fühle mich a nicht bedroht und b möchte ich gern frei leben können -


melden
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

22.06.2008 um 10:54
@Sumpfding

"krieg Dich wieder ein, ich bin voll in der Spur, seit 18 Jahren in der Jugendarbeit als Leiter oder Vorstand in verschiedenen Verbänden tätig, mit allem was dazu gehört. Also, ich leiste meinen Beitrag!"

Ich könnte nie mit Jugendlcihen oder Kindern arbeiten die am Rande der Gesellschaft stehen. Na was sollte ich denen denn sagen warum es denen so schlecht geht? Weils Schicksal ist? Weil sie selber drann Schulod sind? Weil die Eltern ünfahig sind?

Nein, denn damit würde ich sie belügen. Das Problem sind doch mangelnde Bildung und nicht soziale verantwortung die sich bei den Familien über Generationen hinweg (im Westen ganz besonderst stark) eingeschlichen haben, welches haupsachlich von der Politik verursachte Probleme sind. Durch steigende Lebensmittelpreise und anderen Erscheinungen des Kapitalismus, stehen Kinder nunmal in der Gesellschaft nicht an erster Stelle. Ganz einfach weil sie Geld kosten und dem Staat einfach nichts einbringen.

Investition in die Zukunft hat die BRD noch nie zu stande gebracht, und wird es auch nicht bringen. Da werden lieber millionen von Euros in fette bonzen Wagen der Politiker gesteckt, statt in Jugendclubs oder in die finanziellen Mittel der Jugendlichen. Und mit welchem Argument? Oft ist zu hören, dass die Jugendlichen sich dann auf Kosten des Staates ausruhen würden, was einfach nicht weiter ist, als Hetze und Unwahrheiten.

Wenn ein Jugendlicher einen Politiker erschießen würde, würde er das System mehr entlasten, als wenn ein Jugendlicher verhungern oder selbstmord begehen würde. Also: ich würds nichtmal schlimm finden wenn so ein Schwein stirbt.


melden
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

22.06.2008 um 10:57
@kiki

"s spielten gar wohl persönliche Beziehungen eine rolle - auch da hat jeder versucht mit dem hintern an die Wand zu kommen und ich kenne keinen betrieb, wo nicht geklaut wurde, um seinen persönlichen bedarf zu decken - mit moral sah es nämlich düster aus.."

sicherlich gab es einige Defizite, aber man muss auch Bedenken, dass die DDr praktisch aus dem Nichts entstanden ist Im Westen haben die Amis Lebensmittel geschickt und neue Betriebe aufgebaut. Aber im Osten haben wir noch Reperationsleistungen an Russland abgeben müssen. Klar, das es da MAngelware gab. Das ist nicht in 20 oder 30 Jahren gegangen.


melden
Anzeige
asmodee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

22.06.2008 um 11:35
Die Idee die hinter dem Sozialismus steht, ist gut. Bloss leider nicht ausführbar oder machbar. Dieses Ideal ist nur durchführbar innerhalb einer Diktatur. Jedes Land wo der Sozialismus geherrscht hat, ging es dem volk nicht gerade hervorragend. Genau - und wahrscheinlich noch mehr Kontrolle über den Bürger - was jetzt einige hier innerhalb einer Demokratie bemängeln.

Ausgrenzungen gegenüber Andersdenkenden gab es im jedem Land wo der Sozialismus geherrscht hat.

Das sehe ich auch nicht als mein Ideal an. Ich möchte meine Meinung frei äussern, Kritik äussern können und mich doch bitteschön frei bewegen können.


melden
317 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden