Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

889 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Fußball, Linkspartei

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

23.06.2008 um 12:53
Was richtig oder falsch ist, ist ansichtssache und eine oftmals subjektive Entscheidung!


melden
Anzeige
js2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

23.06.2008 um 12:54
du nennst mich kleiner und laberst von "runter kommen"? auf dein lächerliches polemikerniveau? niemals, dazu bin ich mir wahrlich zu fein. ich bin besser als du ;)

ich diskutiere erst mit dir weiter, wenn du mal bei einer sache bleibst und mir entweder zustimmst oder wirklichen widerspruch bietest, statt dich nun schon wieder zum nächsten thema zu hangeln. weißt du denn noch, wo wir anfingen? gewöhnliche ausreiseanträge. wohin willst du dich retten, mit deinem geschwätz? zu mauertoten.
bleib bei der sache!


melden
js2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

23.06.2008 um 12:55
"Was richtig oder falsch ist, ist ansichtssache und eine oftmals subjektive Entscheidung!"

oftmals, mag sein, aber nicht grundsätzlich wie bei dir. sag es doch endlich: es ist nachvollziehbar und logisch. die regierung der DDR hat nicht anders handeln können. fällt es dir so schwer?... aber mir borniertheit wegen eines symbols vorwerfen. ich hoffe, das ist deine art von humor, selbst wenn ich ihn nicht teile.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

23.06.2008 um 13:00
ja, die DDR-Regierung hätte für sich wohl kaum anders handeln können, wie auch die regierungen der "bürgerlich-demokratischen" staaten bei ihrer spaltung deutschlands.


bitte bedenke auch, dass beide -ost wie west- mit großen mächten im hintergrund leben mussten -

wirklich "frei" auf der polit. bühne konnten sie sich nicht bewegen - ob das die ossis o. wessis selbst wollten keine ahnung....


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

23.06.2008 um 13:00
JS2, mit dem Lesen haperts bei dir ja doch etwas und mit dem verstehen auch, gelle?
Von Ausreiseanträgen hab ich nichts geschrieben, aber ist okay, den Ball nehm ich auf.
Mußtet ihr welche stellen?
Muß man heute welche stellen? Nein, heute, bzw. auch damals mußte man in der Bundesrepublik keine Ausreiseanträge stellen!
Ich habe Dir auch keine Borniertheit wegen Deinem Avatar vorgeworfen, das hast Du falsch verstanden.
Polemisch, ich? Mag sein, aber Du kannst es genauso gut und hast angefangen mich zu beleidigen.
Und mir schwarz-weiß-Malerei vorzuwerfen, wo du mich noch nicht mal im Ansatz kennst und die Borniertheit oben draufzupacken, ist mehr als armselig für einen feinen Menschen, wie Ihr es seid!


melden
js2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

23.06.2008 um 13:15
du solltest dich beruhigen. du versuchst hier zu trollen, oder wie darf ich deine leicht aggressiven formulierungen verstehen? "kleiner", "gelle?"... das zieht sich bei dir über zeilen. man kanns auch wirklich übertreiben, selbst wenn du in rage bist, weil du unrecht hast ;)
ich empfehle dir den gesamten diskussionsverlauf zu verfolgen. zu beginn der letzten seite befanden wir uns bei von mir genanntem thema

"wie wird denn bitte schön registriert, wenn ich in die Niederlande oder nach Frankreich oder Belgien in Urlaub fahre?????"

gut, und von dort willst du nun auf die mauertoten wechseln. ändert nichts grundlegendes, dass du ein "springer" bist, jemand der sich nicht auf einen punkt konzentrieren kann, sobald ihm die sache zu heiß wird, weil er argumentativ unterlegen ist. ja, jetzt werde ich auch provozierend... grrr ;)

ich wiederhole es noch einmal:
du vergleichst in deinem beitrag heute und damals sowie BRD und DDR 1:1. warum bist du so lernresistent? wenn das so weiter geht mit dir, sehe ich keinen sinn mehr darin, dich weiter vorzuführen, du besorgst das ja selbst.

ich warf dir ideologische borniertheit noch nicht einmal direkt vor, sondern schrieb, dass sie dich wohl daran hindern würde, die politik der DDR wenigstens nachvollziehen zu können. deine antwort: "du bist borniert! *mit finger auf symbol zeig*"
stattdessen hättest du einfach sagen können: "die DDR hat für sich richtig gehandelt" aber da fehlt offenbar tatsächlich jede einsicht, weshalb ich mit meinem vorwurf doch nicht daneben liegen konnte.
wenn du eine sonstige "beleidigung" zitieren könntest, statt mich mit vorwürfen zu belästigen...
das schwarz-weiß denken ergibt sich übrigens aus deiner einseitigen betrachtung des konflikts und der uneinsichtigkeit in die problematik, die sich der DDR-Regierung stellte. da wird der freie westen dem unterdrückerischen osten entgegengestellt und blind drauf losgeschlagen.
übrigens wäre mein gesamter letzter textblock als antwort völlig überflüssig, aber du bist scheinbar (damit mir nicht wieder falsche vorwürfe kommen) auch nicht erwachsen genug, über diese völlig unwichtigen dinge hinwegzusehen. irgendwas muss ja deine beiträge schmücken, wenn schon nicht der inhalt.

(ich schalte mich vorrübergehend aus)


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

23.06.2008 um 13:25
Oh Mann, ich gewinne so langsam den Eindruck, daß wir doch streckenweise meilenweit aneinander vorbeireden!
Du hattest, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, eine Diskussion mit Marquis, kiki war auch dran beteiligt, in die ich dann reingeraten bin, weil ich Ralf1986 eine Frage gestellt habe!
Mir ging es nur darum, wie man denn heute überwachen würde, wenn ich ins nahegelegene Ausland reise. So, den ganzen Punkt hab ich ja verstanden, was damals auf sich hatte.
Dann hast Du mir aber was mit historischem Kontext vorgeworfen, wo ich nachgefragt habe, was du damit meinst, worauf hin du richtig losgelegt hast, als wenn WIR 2 schon seit etlichen Seiten diskutieren. Das muß dann aber schon was her sein oder hab ich was verpaßt!
Okay, wegen westdeutsche Klassenfeinde mußte man seitens der DDR-Regierung überwachen, wohin die eigenen Bürger reisen, heute wird sich auch angesehen, wenn ich Urlaub in Afghanistan mache.
Ob das Verhalten richtig ist, werde ich beurteilen, wenn ich Moslem geworden bin :D
Hey, Dein Ton hat mich so provoziert und Deine (scheinbar) überhebliche Art und Weise.
Aber


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

23.06.2008 um 13:26
"dass du ein "springer" bist, jemand der sich nicht auf einen punkt konzentrieren kann, "

nicht konzentrieren kann ist doch schon wieder so eine überhebliche Unterstellung eines ........................., das sag ich jetzt nicht, sonst krieg ich ne Sperre!


melden
schatten69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

23.06.2008 um 13:31
Seid lieb zueinander.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

23.06.2008 um 13:33
Will ich ja eigentlich auch, aber wie?


melden
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

23.06.2008 um 13:43
Link: www.ddr-im-www.de (extern)

Unser Spezialthema

Jung sind die Linden
Es war in den Tagen des August,
Die Rosen erblühten im Garten,
da haben wir unseren Schutzwall gebaut,
wir konnten nicht länger warten.
Wer das Leben stört und die Ordnung nicht hört
Spürt die Faust unsrer starken Armee,
solang' man aus Bonn noch mit Kriegsbränden droht,
steh'n wir auf Wacht an der Spree.


Jung sind die Linden,
und jung bleibt Berlin,
weil wir auf Wache zum Spreeufer zieh'n,
uns weht die Fahne des Sieges voran:
Wir halten stand. No pasarán.

Vergeßt nicht die Tage im August
und nicht uns're jungen Genossen.
Die fielen im Frieden am Ufer der Spree,
von Feinden des Volkes erschossen.
Weder Mord noch Krieg
führt sie je zum Sieg,
und Berlin, unsre Hauptstadt, bleibt frei.
Der Heimat das Herz
und dem Feinde die Stirn,
das lehrte uns unsre Partei.

Jung sind die Linden,
und jung bleibt Berlin,
weil wir auf Wache zum Spreeufer zieh'n,
uns weht die Fahne des Sieges voran:
Wir halten stand. No pasarán.

Jung sind die Linden,
und jung bleibt Berlin,
weil wir auf Wache zum Spreeufer zieh'n,
uns weht die Fahne des Sieges voran:
Wir halten stand. No pasarán.

Komposition: Kurt Greiner-Pol
Text: Siegfried Berthold.
Entstanden um 1966

Innerhalb der ersten zwei Jahre nach dem Mauerbau verloren allein an der Berliner Sektorengrenze 65 Flüchtlinge ihr Leben. Im Mai 1962 war es dabei zum ersten Mal zu Feuergefechten zwischen West-Berliner Polizisten und Volkspolizisten gekommen, als ein fünfzehnjähriger Ost-Berliner Schüler, der durch den Spandauer Schiffahrtskanal nach West-Berlin flüchtete, von der VP aus Maschinenpistolen und Karabinern beschossen wurde - auch noch, als der Junge schwerverletzt eine Ufertreppe in der westlichen Kaimauer erreicht hatte.

Die West-Berliner Polizisten, die ihm zu Hilfe eilten und die Volkspolizisten aufforderten, das Feuer einzustellen, wurden ebenfalls unter Beschuß genommen - und schossen in Notwehr zurück. Dabei verletzten sie den Unteroffizier Peter Göring tödlich. Er und einige andere Grenzer, die in der Folgezeit unter ähnlichen Umständen ums Leben kamen, wurden von der DDR-Propaganda zu Märtyrern stilisiert - so auch in der zweiten Strophe dieses Liedes. "Jung sind die Linden" bedient sämtliche Klischees der offiziellen SED-Argumentation: vom "antifaschistischen Schutzwall" über die Bonner "Kriegsbrandstifter" bis hin zur "freien Hauptstadt" Berlin (Ost).


melden
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

23.06.2008 um 13:46
Link: www.ml-werke.de (extern)

und hier kannste das Gegenteil lesen:


melden
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

23.06.2008 um 13:48
Link: www.dreizehnter-august.de (extern)

und wieder was was gegen meinen Post Spricht:


melden
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

23.06.2008 um 13:49
wenn ich das schon lese:

"Zur gleichen Zeit nahmen die verdeckten und offenen Aktivitäten gegen die DDR durch von Westberlin und der BRD aus operierenden Organisationen und Geheimdiensten zu. Die Regierung Adenauer versäumte keine Gelegenheit, um die Hallsteindoktrin, ihren Alleinvertretungsanspruch, durchzusetzen. Sie lehnte normale Beziehungen zur DDR und einen Kompromiss zu Westberlin ab. Es ging darum, die DDR zu destabilisieren. Offen sprachen Politiker schon vom Angriff auf die DDR, träumten davon, "mit klingendem Spiel" durch das Brandenburger Tor zu marschieren. Der "Tag X", die "Befreiung" der "Sowjetzone" wurde als nahe bevorstehend verkündet. Alle Bestrebungen der Regierung und der Volkskammer der DDR, die Situation zu entspannen wurden zurückgewiesen, Initiativen blieben ohne Echo."


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

23.06.2008 um 13:56
Im Westen sind sie schlauer,da ist das Geld die Mauer
Wer hierzulande kein Geld hat kann ebenfalls nicht reisen.Zudem viele Länder ein Einreisevisum haben wollen,interessanterweise ist die ganze EU zu einer einzigen Festung ausgebaut worden,also wer quatscht hier noch von begrenzten Reisefreiheiten,das ist eine platte Propagandalüge derer die von freien Märkten fabulieren,aber faktisch nur die Freiheit meinen andere Menschen und die Länder in denen sie leben auszuquetschen wie einen Putzlumpen.Also was soll das rumgeheule das der Osten auf jene schoss die rauswollten,es war ein souveräner Staat,Grenzübertritt ist überall verboten.Die Mauer zwischen Mexico und den USA ist über Vier Meter hoch,und es wird scharf geschossen auf diejenigen die in eins der angeblich freiesten Länder der Welt wollen.
Es wird allerdings auch auf die geschossen die ins angeblich reisefreie Europa wollen.Peter Fechter ist fünfzig Jahre her,in Ceuta morden sie JETZT,HIER UND HEUTE

http://kanalb.org/edition.php?play_id=76&autostart=true&modul=Edition&clipId=76


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

23.06.2008 um 14:00
@Warhead, aber ist es nicht ein Unterschied, ob man diejenigen erschießt, die rein wollen, statt denjenigen, die rauswollen? Abgesehen von dem Umstand, daß man niemanden für einen Grenzübertritt erschießen sollte.
Man könnte doch auch froh sein, über jeden der abhaut!


melden
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

23.06.2008 um 14:00
Warhead, ich bin immerwieder fasziniert, wie deine Meinung mal so und mal so ist. Wer Kommunist sein Will oder es tatsächlich ist, muss IMMER konsequent auf der Seite der Arbeiter stehen.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

23.06.2008 um 14:01
Wenn jetzt gleich noch einer die Internationale anstimmt, schmeiß ich mich weg!


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

23.06.2008 um 14:05
Vielleicht das Lied vom Fünfjahresplan??
Das hat Pep.
Ralf,würdest du deine Kritik im Hinsicht auf verortete Meinungswechsel bitte konkretisieren,ich hab keine Ahnung worauf du dich beziehst


melden
Anzeige
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

23.06.2008 um 14:07
Erst wetterst du gegen den Kommunismus und jetzt sagste, dass du nen Trotzkist bist. Das ist verwirrend.


melden
193 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden