Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

12.565 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wirtschaft, Armut, Kapitalismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2009 um 18:46
@Hohlraum
o.k. - dann gibt es die ausnahme - die fair zahlt, die arbeitsrechte hoch hält und sich verantwortlich fühlt . . ..

warum kaufen leute bei kik - weil sie billiges wollen - weil ihnen anderes zu teuer ist, weil hartz iv - bzw. geringe lohnkosten sie "nötigen" - -


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2009 um 19:05
@eckhart

Du verwechselst Kapitalismus ( Wettbewerb / Selektion / Der Beste gewinnt) mit Neoliberalismus ( Vetternwirtschaft / Abschottung / Ausbeutung / Der Reichste gewinnt )

Die Beiden sind aber nicht da Gleiche. Neoliberalismus ist eine politische Prägung des Kapaitalismus und durchaus austauschbar. Für Neoliberalismus gelten die Dinge die ich als Vorteile angegeben habe nicht. Allgemein ist die Frage wie man mit dem Kapitalismus umgeht eine politische. Sie hat mit dem Kapitalismus nur sehr wenig zu tun.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2009 um 19:28
@kiki1962
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:warum kaufen leute bei kik - weil sie billiges wollen - weil ihnen anderes zu teuer ist, weil hartz iv - bzw. geringe lohnkosten sie "nötigen" - -
Das ist eine Katze die sich in den Schwanz beißt. So lange dort gekauft wird, so lange wird das auch unterstützt


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2009 um 19:51
@Hohlraum
ich weiss - und es wird sich nichts daran ändern . . . es wird so bleiben - hauptsache der rubel rollt -

und was dabei angerichtet wird - sind kollateralschäden . . . - es wird bagatellisiert - jedenfalls von den politikern . .. .


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2009 um 19:54
@interpreter
Ja, da wartet eine Menge Arbeit auf Dich.
Denn Kapitalismus und Neoliberalismus verwechseln und vermengen sich laufend selbst.
Mit dieser Beobachtung habe ich keine Probleme.
Ich bin nur gespannt, wie Du die neoliberale Prägung des Kapitalismus gegen eine andere austauschen willst.

Der "Neoliberalismus ( Vetternwirtschaft / Abschottung / Ausbeutung / Der Reichste gewinnt )" ist aus dem "Kapitalismus ( Wettbewerb / Selektion / Der Beste gewinnt)"
entstanden.
Du glaubst also, durch einen Reset auf die gleichen fehlerhaften Ausgangsbedingungen, das Problem beheben zu können ?
Ausserdem soll jemand diesen Reset mit sich machen lassen ?
Willst Du sie unter Drogen setzen ?
Höchst interessant !
Du weisst sicher eine politische Partei (in Deutschland!), die mit dem Kapitalismus dementsprechend umgehen kann ?

Übrigens Kapitalisten mit Grösse sind hier weiter erwähnt worden:
Deichmann und Müller.
Das wären mit Grupp drei.
Fehlen noch zur Handvoll noch zwei.
Geht da der (lächerlich gemachte) Götz Werner noch ?
Ist aber traurig, wenn es so viel Mühe macht, Kapitalisten mit Grösse zu finden.


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2009 um 20:33
Oh man ich bin ja gespannt was nach der Wahl auf uns zukommt xd

wahrscheinlich erwartet uns nochmehr scheiße


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2009 um 20:38
@eckhart

Es gibt auch einige mehr, so z.B. Günther Cramer, Michael Otto, Ulrich Lehner, Jürgen Stellpflug, Marli Hoppe-Ritter,...
Mehr gibt es in dem Buch "soziale Kapitalisten"


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2009 um 20:39
@eckhart

Und dazu kommen dann noch die unzähligen mittelständischen Unternehmer, die das Rückgrat der Wirtschaft bilden


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2009 um 20:41
In dem Buch werden folgende soziale Kapitalisten porträtiert: Porträtiert werden: Günther Cramer (Solarfirma SMA), Konstanze Frischen (Gründerfonds Ashoka), Götz Werner (dm-drogerie markt), Jochen Hahne (Wilkhahn Büroeinrichtungen), Michael Otto (Otto Gruppe), Anton Wolfgang Graf von Faber-Castell (Faber-Castell), Marli Hoppe-Ritter (Ritter Sport), Ulrich Lehner (Henkel), Jürgen Stellpflug (ÖKO-TEST) und Andrew Murphy (Investmentfirma Murphy&Spitz).


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2009 um 20:45
@Hohlraum
Na dann heißt es nur noch, diese Kräfte zu bündeln und ab an die Stellschrauben.
Kapitalismus justieren.
Möglichst vorsichtig, damit es keiner merkt. :D

"Diejenigen, die Schuld haben an der Krise sind eh hinter den sieben Bergen." sagte gerade Kanzlerin Merkel. :D (Duell Merkel/Steinmeier)


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2009 um 20:46
@eckhart
Zitat von eckharteckhart schrieb:Der "Neoliberalismus ( Vetternwirtschaft / Abschottung / Ausbeutung / Der Reichste gewinnt )"
Die beiden Punkte "Vetternwirtschaft und Abschottung" meinst du ernst?
Kannst du das irgendwie begründen?


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2009 um 20:51
@eckhart

Ja, anstatt dieses System, welches ich von seinem Grunde her für sehr gut halte, nun bekämpfen und abschaffen zu wollen, sollten wir uns Gedanken darüber machen wie man Unternehmer wieder dazu bekommt, sich auch in der sozialen Verantwortung zu fühlen. Das alte deutsche Unternehmertum eben.
Aber wenn Unternehmen eben nicht mehr DEN Unternehmer haben, sondern in aller Welt verstreute Mitinhaber, so ist es schwer dieses Verantwortungsgefühl wieder zu wecken.

Es hat ja auch nicht der Kapitalismus als solcher versagt, sondern die Finanzmarktsparte hat mit seinen exorbitanten Renditeversprechen die Krise verursacht. Hier, also im Banken und Versicherungssektort müssen harte Regelungen geschaffen werden.
Ich plädiere ja für die Vergenossenschaftlichung diesen Bereiches


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2009 um 20:51
@Hansi
Ich habe nur ZITIERT !!! Bitte zukünftig Zusammenhänge lesen

Weiterleitung =>
Die Zeile stammt von @interpreter


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2009 um 20:55
@Hansi
@interpreter Seite 167 2.Beitrag


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2009 um 20:58
@eckhart
Zitat von eckharteckhart schrieb:Ich habe nur ZITIERT !!! Bitte zukünftig Zusammenhänge lesen
Bitte zukünftig die Funktion "Zitieren" benutzen.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2009 um 20:59
@Hansi

Seit einiger Zeit gibt es sogenannte Eliteschulen. Schulen auf die reiche Eltern ihre Kinder schicken, die 10000 Euro pro Jahr kosten oder mehr.

Auf diesen Schulen knüpfen diese "Bonzenkinder" ihre Netzwerke. Diese Netzwerke sind für Jobentscheidungen meist wichter als klar zu bezifferne Leistungen.

Dadurch schaffen sich die Reichen eine nicht völlig abgeschirmte aber dennoch relativ undurchlässige Oberschicht. Die Maßstäbe sind etwa so, das man als Supergenie zwar noch aufschließen kann. Wenn die Familie aber schon in der Schicht ist, sind durchschnittliche Leistungen ausreichen.

Daher Vetternwirtschaft und Abschottung. Es gibt Studien die belegen das man mit dem entsprechenden Habitus viel bessere Chancen hat.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2009 um 21:04
@Hansi
Der Satz wäre mit der "Zitieren - Funktion kaum lesbar gewesen, habe ich probiert und dann sein gelassen. ;)


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2009 um 21:11
@interpreter

Es sollte dabei nicht unerwähnt bleiben, dass über das Schulgeld kein Ausschluss von Kindern stattfinden darf. Das ganze findet sich im sogenannten Sonderungsverbot, welches aus Art. 7 GG abgeleitet wird:
(4) Das Recht zur Errichtung von privaten Schulen wird gewährleistet. Private Schulen als Ersatz für öffentliche Schulen bedürfen der Genehmigung des Staates und unterstehen den Landesgesetzen. Die Genehmigung ist zu erteilen, wenn die privaten Schulen in ihren Lehrzielen und Einrichtungen sowie in der wissenschaftlichen Ausbildung ihrer Lehrkräfte nicht hinter den öffentlichen Schulen zurückstehen und eine Sonderung der Schüler nach den Besitzverhältnissen der Eltern nicht gefördert wird. Die Genehmigung ist zu versagen, wenn die wirtschaftliche und rechtliche Stellung der Lehrkräfte nicht genügend gesichert ist.
Mit anderen Worten: das Schulgeld MUSS sozial gestaffelt sein, so dass auch Kinder aus weniger wohlhabenden Familien prinzipiell die Möglichkeit haben, auf solche Schulen zu gehen. Andernfalls darf eine solche Schule keine Genehmigung vom Staat erhalten.



Zu den von dir angesprochenen Studien: Es gibt in der Tat einen starken Zusammenhang zwischen Bildungsgrad der Eltern und dem der Kinder. Genauer gesagt: Bei gleicher Leistung in der Grundschule ist die Chance für ein Kind aus Akademikerelternhaus etwa 16x mal so hoch ans Gymnasium zu kommen, als für ein Kind aus einem Arbeiterhaushalt.
Dies ist aber vor allem darauf zurückzuführen, dass Eltern, welche selber studiert haben, ihre Kinder tendentiell eher auch mit nur durchschnittlichen Noten an das Gymnasium versetzen lassen ("Mein Kind wird wie ich auch studieren, komme was wolle"), während das für Eltern, welche selber nicht studiert haben tendentiell weniger wichtig ist....


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2009 um 21:17
@annabea

Das mit der Staffelung ist ein lobenswerter Grundsatz. In der Realität findet eine solch eine Sonderung dennoch statt.

Was den Habitus angeht, meine ich tatsächlich reiche Kinder die sich auf hochdotierte Stellen bewerben. Auch für die gibt es Studien. Das sieht in etwa so aus das 80% der Mitglieder des Bürgertums bereits als Kinder Mitglieder des Bürgertums waren.


Die von dir erwähnten Studien kenn ich auch, hab mich aber nicht darauf bezogen. Worauf das hauptsächlich zurückzuführen ist, ist aber Interpretationssache. Die Aussage ist eine mögliche Erklärung keineswegs die sichere.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2009 um 21:59
So, dann möchte ich mal auf deinen Beitrag eingehen @Gabrieldecloudo
Zitat von GabrieldecloudoGabrieldecloudo schrieb:schöne theorie die du da aufsagts
leider klappt das alles nicht so wie du es aufzählst
(realität und so...)
Das ist keinesfalls eine Theorie, sondern durchaus Realität.
Das entscheidende hierbei ist den Ehrgeiz, den du an den Tag legst, um deine Ziele zu erreichen.
Klar klappt es nicht immer, da hast du recht. wenn man seine Zeit lieber mit Jammern im Forum verbringt, anstatt dich mit anderen Dingen zu beschäftigen, ist es selbst redend das man nicht sehr weit kommt.
Alles eine Frage der Eigenverantwortung und Organisation.
Zitat von GabrieldecloudoGabrieldecloudo schrieb:die jobs die du nebenbei machen kannst stressen dich schon so genug und dann noch studieren und büffeln ?
Du wirst es nicht glauben, aber es gibt viele Studenten, die aus mittelständigen Familien kommen, Job und Lernen unter einen Hut bekommen und einen guten Abschluss erreichen. Du kannst mir nicht erzählen, dass ein Student von morgens bis Abends in Hörsäle sitzt und über seinen Büchern hängt. Ist wie gesagt alles eine Frage der Organisation.
Zudem man lange Semesterferienzeiten hat.
Zitat von GabrieldecloudoGabrieldecloudo schrieb:und diese drecks profile interessieren erstens keine sau und bringen zweitens auch garnichts weil erstens in kraft tritt
Das ist nicht richtig, Profile bringen durchaus was. Klar darf man sich nicht allein darauf verlassen, man sollte auch Eigeninitiative zeigen. Ich hatte allein 8! Rückmeldungen auf meinem Profil, nur eins war von einer Zeitarbeitsfirma.3 Angebote aus der Schweiz, zwei aus Österreich,obwohl ich "nur" in einem "durchschnittlichen" Beruf arbeite. Soll jetzt aber nicht allgemein gültig sein, sondern eine Erfahrung, die ich gemacht hatte. Ich war auch nur einen Monat Arbeitslos.
Zitat von GabrieldecloudoGabrieldecloudo schrieb:hochqualifizierte ? es geht darum mit seiner intelligenz zu einem hochqualifiziertem zu werden!
und das hängt immer mehr von finanziellen mitteln ab
Nein, von den Leistungen die du erbringst. Nicht jeder Intelligente Mensch ist mit dem goldenen Löffel auf die Welt gekommen.
Zitat von GabrieldecloudoGabrieldecloudo schrieb:wieviele designer brauchst du um etwas zu entwerfen?
und vieviele arbeiter benütigst du um das herzustellen?
mein Post bezog sich auf eckharts Beispiele, dass Hochqualifizierte Menschen keine Jobs finden und zu Hartz 4 Empfänger werden. Wenn demzufolge "Hochqualifizierte" menschen keine Jobs finden, wie sieht es denn mit den durchschnittlich qualifizierten Menschen aus? Die hätten summa summarum ja gar keine Chance einen Job zu finden.


melden