Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.682 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.11.2012 um 15:52
Hallo @alle !

In meinen Augen besteht der große Unterschied zwischen Rechts- und Linksextremisten im Ideologischen Unterbau.

Die Rechtsextremisten haben nur vage, nebulöse Vorstellungen über ein "ausländerfreies" Deutschland, aber keine richtige Ideologie und keinen richtigen Vordenker. Alles in Allem könnten die meisten Aktionen der "Rechtsfront" auch als Hooligangewalt durchgehen, wenn sie nicht ausdrücklich als "Politisch" bezeichnet würden.

Bei den Linksextremisten ist das anders und das macht deren besondere Gefährlichkeit aus.

Gruß,Gildonus


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.11.2012 um 15:58
@Gildonus

nope.

als hätten linksextremisten bessere und realistischere politische vorstellungen im allgemeinen als rechte.

die heutigen rechten sind oft sogar in sofern intergriert in die gesellschaft, als dass sie gar nicht feindlich gegenüber den eigentlichen werten unserer gesellschaft sind, diese aber asylanten und ausländern oder kriminellen aberkennen wollen.

das gefährliche ist die entmenschlichung und die bejahung von gewalt als legitimes mittel zur durchsetzung politischer ziele.


melden
Stradlin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.11.2012 um 16:07
@shianara
die heutigen rechten sind sofern integriert in die Gesellschaft , als dass sie gar nicht feindlich gegenüber den eigentlichen werten unserer Gesellschaft sind , diese aber asylanten und ausländern oder kriminellen aberkennen wollen
was sind den deiner meinung nach 'gesellschaftliche werte' . bitte definiere das mal.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.11.2012 um 16:27
Hallo @Shionoro , hallo @alle !

Ich habe kein Wort von "besseren" oder "realistischeren" Vorstellungen der "Linken" gepostet.
Da hast du mich falsch verstanden.

Die Linksextremisten können bei Bedarf auf ein ganzes Bücherregal von revolutionären Schriften zurückgreifen. Das meiste stammt von "Altideologen", gescheiterten "Altrevolutzern", deren Klackören u Interpreten. Lernfähigkeit in Bezug auf die Ideologie ist bei Extremisten eher selten vorhanden. Bei der Fülle der vorhandenen, teilweise widersprechenden, Werken ist es schon ein Wunder das die nicht gegeneinander losgehen.

Bei den Rechtsextremisten gibt es keine mir bekannten Werke, die verbindent wirken könnten und ein "Alibi" für Gewaltanwendung liefern. Mir fällt da allenfalls das Buch "Mein Kampf" ein und das verbindet höchstens "Altnazis".

Gruß,Gildonus


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.11.2012 um 16:50
Gildonus schrieb:Die Linksextremisten können bei Bedarf auf ein ganzes Bücherregal von revolutionären Schriften zurückgreifen.
mehr! und dadrunter sind einige der fähigsten köpfe ihrer zeit.
ich mag Voltaire sehr gerne, aber auch tucholsky ist immer nen griff ins regal wert.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.11.2012 um 16:50
Gildonus schrieb:Die Rechtsextremisten haben nur vage, nebulöse Vorstellungen über ein "ausländerfreies" Deutschland, aber keine richtige Ideologie und keinen richtigen Vordenker.
So,keine richtigen Vordenker...Götz Kubitschek,Karheinz Weißmann,Reinhold Oberlercher,Dieter Stein,Caspar von Schrenck-Notzing,Heinz Theo Homann uswuf...Das sind sehr wohl ideologiefeste Vordenker


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.11.2012 um 17:32
Hallo @Warhead , hallo @alle !

Ich würde die Gründer und Journalisten der Zeitschrift "junge Freiheit" nicht unbedingt als "Vordenker" der Rechtsextremisten nennen.

Das ist zwar nicht falsch, aber hast du mal gefragt wo die Messlatte liegt ?

Du vergleichst wenig bedeutende Schreiberlinge mit Ideologen wie Marx, Lenin, Trotzki und diese können sich auf die Philosphen Hegel und Feuerbach berufen. Das ist so als wenn du 1. Bundesliga mit 3. Kreisklasse vergleichst.

Gruß,Gildonus


melden
SusiII
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.11.2012 um 17:48
@eckhart

RL war gewaltbefürwortend und intolerant gegenüber nicht kommunistischen Meinungen. Einzige gemeinte tolerable Andersdenkende waren in ihren Augen die unterschiedlich ausgerichteten kommunistischen Fraktionen.
Und der Spruch Keine Toleranz der Intoleranz ist so selten dämlich wie weniges was ich im Leben gelesen habe.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.11.2012 um 17:52
@Gildonus
Das ist eher Champions League vs Liga 2
Wobei Oberlercher einst einer der Chefideologen des SDS war,Kubitschek ist hochintelligent,boshaft und gerissen,das macht ihn zu einem wirklichen Gegner,das hat er mit Benoist gemein


melden
SusiII
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.11.2012 um 17:58
Kubitschek ist in seiner subtilen Radikalität vom Schlage einer Wagenknecht; beide sehr intelligent, gerissen und boshaft im Geiste


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.11.2012 um 18:13
@SusiII
Kubitscheks Radikalität ist mehr oder weniger offen,während Wagenknecht in all den Jahren immer milder wurde.Sarah wäre in der DDR als Asoziale im Bau gelandet,die war kurz davor,studieren durfte sie nicht und die Arbeit die sie ihr aufs Auge drückten konnte sie nicht


melden
SusiII
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.11.2012 um 18:18
Ihr war wohl die DDR nicht kommunistisch genug denn der Realsozialsismus reichte ihr wohl nicht aus


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.11.2012 um 18:21
@SusiII
Das Gegegenteil war der Fall,die DDR war nicht sozialistisch,geschweige denn kommunistisch,man nennt dieses wirtschaften bürokratisierte soziale Marktwirtschaft...das Modell stammte dereinst von Rathenau


melden
SusiII
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.11.2012 um 18:26
@Warhead

Sage ich doch, ihr war es nicht kommunistisch genug gewesen denn für sie war selbst die DDR zu kapiitalistisch


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.11.2012 um 20:33
SusiII schrieb:Sage ich doch, ihr war es nicht kommunistisch genug gewesen denn für sie war selbst die DDR zu kapiitalistisch
Aber dass die DDR bei allem Kapitalismus noch zumindest partiell extrem extremistisch war,
darüber herrscht doch noch konsens, oder?
@SusiII
?
Für mich hatte das äussere Gehabe zu Anlässen, wie dem 1.Mai oder den 3.Oktober oder diversen Fahnenapellen extrem viel Ähnlichkeiten zum Erscheinungsbild des Dritten Reiches.
Und da stimmt auch Wagenknecht zu !


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.11.2012 um 20:39
SusiII schrieb:RL war gewaltbefürwortend und intolerant gegenüber nicht kommunistischen Meinungen.
Eine Quelle wäre zur Untermauerung nicht schlecht.


melden
SusiII
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.11.2012 um 20:49
Wie wärs mit
SusiII schrieb:Wer sich dem Sturmwagen der sozialistischen Revolution entgegenstellt, wird mit zertrümmerten Gliedern am Boden liegenbleiben
Rosa Luxemburg über die russische Revolution. Einige unveröffentlichte Manuskripte, Archiv für die Geschichte des Sozialismus und der Arbeiterbewegung 13, 1928, S. 285 - 298 / http://de.wikiquote.org/wiki/Diskussion:Rosa_Luxemburg
SusiII schrieb:Der Sozialismus ... hat ... zur Voraussetzung eine Reihe von Gewaltmaßnahmen - gegen Eigentum
gleiches Manuskript / gleicher Link


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.11.2012 um 21:26
Der Sozialismus ... hat ... zur Voraussetzung eine Reihe von Gewaltmaßnahmen - gegen Eigentum usw., und was sich unter usw. verbirgt wird a.a.O. auch bald klar: Wer sich dem Sturmwagen der sozialistischen Revolution entgegenstellt, wird mit zertrümmerten Gliedern am Boden liegenbleiben. - soviel zur Freiheit der Andersdenkenden ... (nach F. Weil: Rosa Luxemburg über die russische Revolution. Einige unveröffentlichte Manuskripte, Archiv für die Geschichte des Sozialismus und der Arbeiterbewegung 13, 1928, S. 285 - 298)
Das hätte auch ich schreiben können, ohne Rosa Luxemburg irgendwie nahetreten zu wollen.
-Das Ende des Zarismus-.
Und wir sind schon wieder an einem Ende angekommen.

1992 drängte sich mir bereits in den Anfängen des Lebens des neuen Lebens irgendwann irgendwie aus irgendeinem Grund der Gedanke auf:
Wenn ihr so weitermacht, ist das, was ihr glaubt, besiegt zu haben schneller wieder zurück, als ihr denkt ...
Das war so ein spontaner aber Gedanke aus dem Unterbewusstsein.

Zwischenzeitlich konkretisiert er sich immer mehr:
Das Problem, warum das noch nicht eintritt,
liegt einzig und allein darin begründet, dass all Jene,
die sich um ihre Leben(s) +leistung betrogen fühlen,
es selbst n o c h zu beschönigen, zu verharmlosen und zu verschweigen suchen.
Sie müssen noch ihre Scham überwinden.
Also nicht ungeduldig werden.

Und zum Unterbewusstsein: Selbstverständlich kommt nichts zurück, sondern Neues kommt.

Übrigends:
Wenn die Griechen oder Spanier (zB. momentan) auf die Strassen gehen, nennt man das auch Linksextremismus ?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.11.2012 um 22:21
Was war an meinen bisherigen Daten nicht korrekt?
@Bananengrips
Das habe ich doch aus deinem BMI Link zitiert. Also nochmal:

Im Jahr 2011 wiesen mit 21.610 Fällen 71,5 % der politisch motivierten Straftaten einen extremistischen Hintergrund auf (2010: 20.811 = 76,6 %).

Wenn es dir um den Linksextremismus geht sehen die Zahlen etwas anders aus.

PMK-links 8.687 davon haben einen extremistischen Hintergrund 4.502
PMK-links Gewalttaten 1.809 und von Extremisten 1.157

Nicht jeder Linke, der gegen das Gesetz verstößt, ist auch ein Extremist. Die Straftaten der Linksextremen sind fast um die Hälfte und bei den Gewalttaten um ein Drittel niedriger als bei der politisch motivierten Kriminalität.

Bei den Rechten fällt der Unterschied nicht so stark auf.

PMK-rechts 16.873 davon haben einen extremistischen Hintergrund 16.142
PMK-rechts 828 und von Extremisten 755

Jetzt verstanden?


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.11.2012 um 22:28
Außerdem habe ich Gewaltdelikte aufgezählt
@Bananengrips
Das mußt du dann aber auch schreiben. Und nicht
dass die Gewaltbereitschaft im Linken Spektrum mehr als doppelt so hoch ist
fälschlicherweise behaupten.


melden
128 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Saddam + Bush?21 Beiträge