Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.612 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.11.2012 um 21:54
@susill das luxemburg-Zitat war schon so gemeint, ich wollte damit sagen, dass zensur und verlust der meinungsfreiheit kein Teil des Kommunismus sein müssen.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.11.2012 um 00:06
Das Sozialismus als Synonym für Kommunismus gebraucht wird ist im Grunde schon Unfug, aber dann will hier wohl keiner mehr diskutieren.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.11.2012 um 00:35
@paranomal

Noch schlimmer:
Unter alten weissen amerikanischen Männern (zum Beispiel) gilt schon eine gesetzliche Krankenversicherung als kommunistisch=extremistisch !


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.11.2012 um 00:46
@eckhart
Ja da wirkt der Neocon Dualismus nach.


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.11.2012 um 14:13
Gildonus schrieb am 04.11.2012:Die Rechtsextremisten haben nur vage, nebulöse Vorstellungen über ein "ausländerfreies" Deutschland, aber keine richtige Ideologie und keinen richtigen Vordenker
:|

Hehe, dann können wir jetzt (ähnlich wie hier) auch im Rechtsextremismus-Thread anfangen, darüber zu diskutieren, ob es " " " Rechtsextremismus" " " überhaupt gibt . . . mh? Naja, ich weiss ja nicht. ;)

(Hätte ich die Anführungszeichen auch in Anführungszeichen setzen sollen?)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.11.2012 um 11:36
Die BRD betreibt eine Hilfestelle an die sich ehemalige Linksextremisten wenden können. Bisher war es genau 1 Person. Bei den Linken wird man eben nicht -wie bei den Rechten- bedroht, wenn man aussteigen will.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.11.2012 um 11:38
Diese Aussteigerhilfe ist nur der Versuch von Union und FDP Linksextremismus mit Rechtsextremismus gleichzusetzen. Und waehrend der V-Schutz Linkspolitiker (!) ueberwacht, mordet sich ein neonazi-trio durch halb Deutschland.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.11.2012 um 11:49
@Ubik1181
na klar und wann gab es die letzte Initive um die Linke als Partei zu verbieten ?


melden
seven_wonder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.11.2012 um 12:06
Ubik1181 schrieb:Die BRD betreibt eine Hilfestelle an die sich ehemalige Linksextremisten wenden können. Bisher war es genau 1 Person. Bei den Linken wird man eben nicht -wie bei den Rechten- bedroht, wenn man aussteigen will.
Man wird vielleicht nicht körperlich bedroht, aber Versuche, die betreffende Person mundtot oder unmöglich zu machen, laufen zumindest im kommunalen Bereich. Das gelingt aber nur dort, wo die Bevölkerung mehrheitlich hinter den Linken steht. In "normalen" Gegenden fällt das nicht auf fruchtbaren Boden. Da spielen höchstens die häufig linken propagandistischen Zeitungsschmierer mit.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.11.2012 um 12:20
@seven_wonder

Du hast die von Linken okkupierte Kultur völlig vergessen.
Die "entartete" zumindest.


melden
seven_wonder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.11.2012 um 12:34
eckhart schrieb:Du hast die von Linken okkupierte Kultur völlig vergessen.
Die "entartete" zumindest.
@eckhart
Du äußerst dich wie so oft sehr unqualifiziert. Möge sich die Linke gegen den Kapitalismus wenden...das ist gut...aber wenn sie einfach Menschen wegen ihrer nichtlinken Einstellung per Zeitung, Fernsehen, körperliche Gewalt und Verleumdung wendet, ist sie nur ein Handlanger von Leuten, die dem Geld nahe stehen. Mit Lügen macht man die Welt nicht besser.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.11.2012 um 12:52
seven_wonder schrieb:..aber wenn sie einfach Menschen wegen ihrer nichtlinken Einstellung per Zeitung, Fernsehen, körperliche Gewalt und Verleumdung wendet,
Wäre es gut zu lesen, von was Du sprichst ...

Aufdrängen tut sich in letzter Zeit nur,
wie konservative Politiker die Medien zu beeinflussen versuchen,
oder
wie zB. Sigmund Gottlieb Bundeskanzlerin Merkel investigativ interviewte ...
(laut Heute Show mussten ihn anschließend 3 Proktologen aus ihr hervorholen)

Stimmt ! Selbst gesehen.
Wie es dann weitergänge, kann man bei Berlusconi und Orban beobachten.

Sind eigentlich die Proteste und Streiks in Griechenland linksextrem motiviert ?

Das zu wissen, wäre hochinteressant (für unsere Zukunft)


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.11.2012 um 13:01
@eckhart
Ich denke nicht, dass Proteste in Griechenland, Spanien, oder Italien linksextrem motiviert sind, auch wenn dabei Linksextremisten mitmachen. Motivation wird eher das generelle Übertreiben der jeweiligen Regierungen sein, um Bankgewinne zu privatisieren.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.11.2012 um 13:33
Wolfshaag schrieb:Motivation wird eher das generelle Übertreiben der jeweiligen Regierungen sein, um Bankgewinne zu privatisieren.
Auch wenn es richtig ist,
muss man sich hierbei an Jene halten, die Linksextremismus definieren:
Denn:
Das Geld (zB. in Griechenland) ist wirklich weg! ="in Sicherheit gebracht worden".
Es ist weg!

Schreckliches Ende oder endloser Schrecken die echten existierenden Alternativen.
Also ist alles Richtig, was beschlossen wird. Um Kredit zu bekommen.

Den Gürtel enger schnallen müssen auschließlich Diejenigen, die nichts haben.

Es gibt nichts Richtiges in der falsch gelaufenen Realität !

Und diese "vernünftige" Realität gebietet überall "Sparen" ohne Ergebnis in Form eines daraus resultierenden Guthabens.
Was Alle (die als relevant gelten) eingesehen haben, ist vernünftig.

Was dagegen gefordert wird, muss folglich unvernünftig sein, ja zerstörerisch geradezu!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.11.2012 um 10:49
Neues von Linksaußen (Die Welt, 24.11.12):

Ein Drittel der Linksfraktion unter Beobachtung

Innenminister Friedrich lässt 29 Abgeordnete der Linkspartei im Bundestag und im Europaparlament vom Verfassungsschutz beobachten.


ABER:

Verwendet werden dabei keine nachrichtendienstlichen Mittel, sondern ausschließlich offen zugängliche Quellen wie etwa Reden der Parlamentarier.

Außerdem hat Friedrich den Verfassungsschutz angewiesen, die Beobachtung der "offen extremistische Strömungen" der Linkspartei fortzuführen. Das Augenmerk richtet sich dabei auf die "Antikapitalistische Linke" (200 Mitglieder), das "Marxistische Forum" (300 Mitglieder), den "Geraer sozialistischen Dialog" (350 Mitglieder), die "Arbeitsgemeinschaft Cuba Si" (400 Mitglieder), die " Sozialistische Linke" (800 Mitglieder) und die "Kommunistische Plattform" (1200 Mitglieder). Laut dem Bundesamt für Verfassungsschutz will etwa die "Kommunistische Plattform" den Kapitalismus abschaffen und stattdessen ein sozialistisches System etablieren.


SPD-Mann Oppermann ist dagegen: "Nicht die Abgeordneten der Linkspartei, sondern extremistische Gewalttäter gefährden die Sicherheit in Deutschland"

http://www.welt.de/politik/deutschland/article111452307/Ein-Drittel-der-Linksfraktion-unter-Beobachtung.html

Offensichtlich ist Herrn Oppermann nicht bekannt, dass es leider keine Berühungsängste von Abgeordneten der Linken mit Linksextremisten gibt, wie Andrej Hunko in diesem etwas älteren Bericht eindeutig beweist:

Youtube: Wie hält es "Die Linke" mit den Extremisten?

Wieso gibt es eigentlich kein Verbotsverfahren gegen die Linke?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.11.2012 um 11:40
Ja, da hat der Mann von der Polizei uneingeschränkt Recht:

Wenn durch diese Taten Jemand seine linke Einstellung aufgibt.
Das ist tatsächlich gefährlich für unser Land !


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.11.2012 um 19:36
Durch "die Linke" fühle ich mich eh nicht vertreten. Die sind mir nicht radikal genug.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.11.2012 um 20:44
@paranomal
Dann doch lieber gleich die RAF wieder ins Leben zurück holen, gell.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.11.2012 um 21:59
Libertin schrieb:die RAF
Den Betonsozialisten wie auch den Stalinisten ist Kommunismus ganz im Gegensatz zu ihren Verlautbarungen schon immer suspekt gewesen.

Deshalb ließ ja Stalin unzählige echte Kommunisten umbringen
und die DDR mit ihrem faschistischen Erscheinungsbild unterstützte die RAF durch ihre STASI.
Die Bruderparteien in den sogenannten Bruderländern taten es ihnen gleich.

Was zusammengenommen -so hoffte man offensichtlich(!)- ganz im Verborgenen die kommunistische Idee diskreditierte und diskreditiert und für immer diskreditieren wird.

Wie wir jetzt wissen wurde auch Rudi Dutschke,
ein wirklicher Kommunist, durch die STASI umgebracht.


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.11.2012 um 00:27
Ubik1181 schrieb am 11.11.2012:Die BRD betreibt eine Hilfestelle an die sich ehemalige Linksextremisten wenden können. Bisher war es genau 1 Person. Bei den Linken wird man eben nicht -wie bei den Rechten- bedroht, wenn man aussteigen will.
Jaja,man meint ja das wäre Satire,isses aber nicht,Satiriker brauchen Politiker nur noch zitieren
Also denken sich Schröder und Friedrich,in ihrer Welt leben jede Menge Autonome,Antifas,Trotzkisten und andere,die in dem Mikrokosmos ihrer linken Szene gefangen und isoliert sind und ein Femegericht an den Hals kriegen wenn sie nicht hüpfen wie gewünscht.
Im Normalfall sagt einer "Ich änder mein Leben,ich hab kein Bock mehr auf den ganzen Stress,ich hab ne tolle Frau kennengelernt,ich fang mein Leben 2.0 an und werd ein Kleinbürger"
Dann werden viele sagen "Na dann viel Spass dabei in deinem Spiessbürgerdasein mit Zweierkiste und Ikeawohnwelten"

oder "*Würg*...bist ja nicht der erste der seine Utopien gegen die monetäre Realität eintauscht"

Aber als Aussteiger gibts ja ne neue Wohnung,ne Ausbildung bekommt man auch noch bezahlt,ne neue Fresse nebst Identität gibts auf Wunsch dazu


melden
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt