Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.246 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: RAF, Linksextreme, Pseudolinke ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.05.2021 um 13:43
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:In meiner Weltsicht wird linksradikale Gewalt und Menschenverachtung nicht dadurch besser, dass es noch größere Vollpfosten mit noch expliziteren Gewaltvorstellungen gibt. Ich nehme mir einfach heraus, Beides scheisse zu finden.
Das sind keine Vollpfosten und die Gewaltvorstellung bleibt nicht bei der Vorstellung.
Natürlich ist linksradikale Gewalt zu verurteilen. Ich finde auch, dass es dein gutes Recht ist, Linke scheiße zu finden. Mache ich auch, vllt ein wenig differenzierter. Aber gut.

Ich denke einfach, dass das Problem dann konkret wird, wenn man wie es @shionoro sehr gut beschrieben hat, von der gleichen Medaille spricht.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:trotzdem wird oft so getan, als sei es eine andere seite derselben medallie wie rechtsextremismus.



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.05.2021 um 13:56
@shionoro
@MokaEfti

Für mich klingen diese Vergleiche immer so, als müsste man sich da für eine Seite entscheiden. Ihc finde einfach, das muss man gar nicht. Man kann sich gegen beide Seiten entscheiden. Es gibt ja noch gemäßigte Politik.
Es ist ja auch nicht so, dass die Strafverfolgungsbehörden nicht genug Manpower hätten, Straftaten beider Extremistenlager zu verfolgen.

Und man braucht nicht Linksextremisten als Gegengewicht zu Rechtsextremisten oder umgekehrt.


2x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.05.2021 um 14:10
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Für mich klingen diese Vergleiche immer so, als müsste man sich da für eine Seite entscheiden.
Nein, muss man nicht. Es reicht mMn völlig aus, die rechten Verbrechen als unmittelbare Konsequenz der Nazivergangenheit zu verstehen.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Man kann sich gegen beide Seiten entscheiden.
Ja, auf alle Fälle. Diese ganze Geschichte geht mir nur dann gegen den Strich, wenn linke Gewalt mit rechter Gewalt verglichen wird um zu zeigen, dass Linke nicht besser sind. Dann wird es für mich zum Problem. Es kommt ja auch nicht von ungefähr, dass der rechte Rand das geradezu herbeisehnt.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Es gibt ja noch gemäßigte Politik.
Ja.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Es ist ja auch nicht so, dass die Strafverfolgungsbehörden nicht genug Manpower hätten, Straftaten beider Extremistenlager zu verfolgen.
Ja.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Und man braucht nicht Linksextremisten als Gegengewicht zu Rechtsextremisten oder umgekehrt.
Das ist genau mein Punkt.


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.05.2021 um 14:18
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Nein, muss man nicht. Es reicht mMn völlig aus, die rechten Verbrechen als unmittelbare Konsequenz der Nazivergangenheit zu verstehen.
@MokaEfti

Soory, das ist sogar mir zu unterkomplex. Natürlich gibt es da einen Zusammenhang. Aber es gibt Analoga zu rechten Gewalttätern und entsprechenden Gruppen ja auch in Ländern, die kaum mit dem Nationalsozialismus zu tun hatten, sprich Graue Wölfe in der Türkei oder den Ku Klux Klan.

Ich glaube, es würde auch, wenn es die Nazi Zeit nicht gegeben hätte dennoch einen Bodensatz von Menschen geben, die ein Überlegenheitsgefühl aus gefühlter Minderwertigkeit mit Brutalität und geistiger Trübheit zu einem ähnlichen Gemisch verbinden, aus dem sich gewalttätige Rechtsextremisten zusammensetzen. Sie könnten lediglich ihre Symbolik dann nicht von den Nazis entleihen.

Ist aber für die konkrete Situation etwas akademisch.
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Das ist genau mein Punkt.
Damit meine ich zB Engagement gegen 'rechts'. Nur weil jemand gegen 'rechts' ist, ist er noch nicht automatisch der Heilige Franz von Assisi. Und bei Gruppen, die vom Staat bei Bemühungen gegen rechts unterstützt werden, sollte man schon genau hingucken.


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.05.2021 um 14:32
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Soory, das ist sogar mir zu unterkomplex.
Das war lediglich ein Verweis auf die Geschichte und auf die Realität. Hat also nix mit Niveau zu tun...
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Aber es gibt Analoga zu rechten Gewalttätern und entsprechenden Gruppen ja auch in Ländern, die kaum mit dem Nationalsozialismus zu tun hatten, sprich Graue Wölfe in der Türkei oder den Ku Klux Klan.
Viele davon beziehen sich aber ideologisch auf eben diesen.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ich glaube, es würde auch, wenn es die Nazi Zeit nicht gegeben hätte dennoch einen Bodensatz von Menschen geben, die ein Überlegenheitsgefühl aus gefühlter Minderwertigkeit mit Brutalität und geistiger Trübheit zu einem ähnlichen Gemisch verbinden, aus dem sich gewalttätige Rechtsextremisten zusammensetzen. Sie könnten lediglich ihre Symbolik dann nicht von den Nazis entleihen.
Das sind wage Vermutungen. Was soll ich dazu sagen?
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Nur weil jemand gegen 'rechts' ist, ist er noch nicht automatisch der Heilige Franz von Assisi.
Natürlich nicht. Ich habe das Gefühl wir reden aneinander vorbei, dabei wäre mir es eigentlich wichtig, mit dir so etwas wie einen Konsens zu finden. Muss jetzt aber los...

@shionoro

Du hast wirklich viele gute Argumente zusammengetragen, ohne irgendwas dabei zu verharmlosen. Da ich die Strukturen einigermaßen kenne, kann ich vA der Aussage zustimmen, dass sobald wenn eine linke Terrorgruppe wieder Morde begeht, diese von weiten Teilen der Szene definitiv nicht getragen wird.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.05.2021 um 15:10
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Für mich klingen diese Vergleiche immer so, als müsste man sich da für eine Seite entscheiden. Ihc finde einfach, das muss man gar nicht. Man kann sich gegen beide Seiten entscheiden. Es gibt ja noch gemäßigte Politik.
Es ist ja auch nicht so, dass die Strafverfolgungsbehörden nicht genug Manpower hätten, Straftaten beider Extremistenlager zu verfolgen.

Und man braucht nicht Linksextremisten als Gegengewicht zu Rechtsextremisten oder umgekehrt.
Man muss sich nicht entscheiden. Aber worüber man spricht, als wäre es eine Priorität oder ein wichtiges gesellschaftliches problem, das ist eine entscheidung.

UNd da ist es eben oft so, dass man linksextremismus deutlich in seiner gefahr und in seinem gewaltpotential überbewertet oder falsch darstellt.

Das finde ich muss man thematisieren dürfen. Dass man gewalttaten beider extremismen bestrafen sollte ist ja überhaupt keine kontroverse meinung. Ich finde auch, dass einer, der autos anzündet, dafür bestraft werden muss, obwohl ich einen unterschied zwischen autos anzünden und flüchtlingsheim anzünden sehe.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.05.2021 um 20:00
Das das ZDF seit einiger Zeit immer mehr auf Beitragszahlerkosten in die Linkenszene einsteigt ist nicht Neues.

Aber unten genannter Link hat dann schon eine neue Qualität. Wir wissen von der ARD, dass die Oma eine Umweltsau ist aber dieser Linksdrall ist unglaublich. Das spielt den Hassern der linken Szene in die Hände.

Die Moderatorin Jana Pareigis sollte man an die frische Luft setzen, offenbar hat man bei der Einstellung ihre Qualifikation überschätzt.


https://www.bild.de/politik/inland/politik-ausland/krasses-medien-vesagen-zdf-nahost-expertin-verbreitet-terroristen-agenda-76382514.bild.html

Zitat hieraus:
Das auch von der ARD ausgestrahlte Gemeinschaftsprogramm hatte als Expertin ausgerechnet eine Wissenschaftlerin aus Ost-Jerusalem zugeschaltet, die seit Jahrzehnten immer wieder Sympathie für radikale Palästinenser-Organisationen äußerte: Helga Baumgarten, 73, emeritierte Professorin von der Bir-Zait-Universität im Westjordanland.
Quelle:

Es wird Zeit, dass eine Versachlichung der Themen eintritt. Emotionalität können sich die ÖR nicht leisten und dürfen es auch nicht.

Wenn das ZDF zündelt, sollte man Thomas Bellut zur Verantwortung ziehen. Kein Wunder, dass hier Synagogen angegriffen werden. Durch die Beitrag werden die linken Gruppierungen wahrscheinlich noch hofiert in Pareigis Kreisen. Bäähh


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.05.2021 um 20:24
Zitat von BauliBauli schrieb:Die Moderatorin Jana Pareigis sollte man an die frische Luft setzen, offenbar hat man bei der Einstellung ihre Qualifikation überschätzt.
Wieso? Sie hat der Expertin eine Stimme gegeben.
Zitat aus deinem link:
Die Professorin nannte die Terrorormilizen Hamas und Islamischer Dschihad in einem Atemzug mit „anderen linken Organisationen“.
Passt doch. Hier wird linker Terror beim Namen genannt. SO ehrlich bekommt man das selten im ÖR gesagt. (meine Meinung dazu)


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

13.05.2021 um 20:27
@Seidenraupe


Nein, das heizt das Klima an und ein und schürt weiteren Unfrieden. So einer Frau wie militante Helga die ÖR Plattform zu bieten halte ich für weit daneben. Damit wird sie geadelt und nutzt ihre Sprechblasen weidlich mit der hiesigen Empfangsreichweite.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.05.2021 um 08:42
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Passt doch. Hier wird linker Terror beim Namen genannt. SO ehrlich bekommt man das selten im ÖR gesagt. (meine Meinung dazu)
Hä? Das Ding ist, dass diese Dame die Hamas zur demokratischen Befreiungsbewegung verklärt und sie fälschlicherweise in die Tradition irgendwelcher linker Volksfronten in ehemaligen Kolonien wähnt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.05.2021 um 10:41
Mein Gott, die Brüder sind doch einfach krank im Kopf. Relativierung - Feuer frei!
Brandanschläge bringen 120 Punkte, eine Waldbesetzung 500 Punkte. Wie das Nachrichtenmagazin FOCUS berichtet, wetteifern linksextreme Gruppen um den sogenannten "Randale-Preis" als Anerkennung ihrer Straftaten. Hochrangige Polizisten sind entsetzt.
Quelle: https://m.focus.de/politik/deutschland/polizei-ist-entsetzt-punktesystem-fuer-straftaten-linksextreme-wetteifern-um-randale-preis_id_13293813.html


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.05.2021 um 10:53
@6.PzGren391

Da wäre ich doch dafür, einfach die erreichten Punkte in jeweils 1000 Euro Strafe, ersatzweise Haft umzuwandeln.

@Bauli

Wahrscheinlich sind wird as einzige Land, das keine arabischen Schriftzeichen offiziell verwendet, in dem antisemitische Terrorpropaganda vom Staatsfernsehen betrieben wird.

8 Milliarden jedes Jahr für was noch mal?


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.05.2021 um 11:29
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:8 Milliarden jedes Jahr für was noch mal?
In diesem Fall für die Offenlegung antisemitischer Hetze in Zusammenarbeit mit Linksgruppierungen. Dabei bezichtigen sie die Nazis aber sind selbst so widerlich mit ihren Neurosen, dass man das schon strafrechtlich ahnenden müsste, auch im ÖR.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.05.2021 um 11:44
@Bauli

Ist doch eher epinlich, wenn man investigativ die Hetze offenlegen muss, die man selbst betreibt. Und die Helga von der Hamas kriegt da auch noch unsere Beitragsgelder für ihren 'Beitrag'.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.05.2021 um 11:52
Wenn es focus allerdings bei seinen Kommentaren belässt wird das nix.
Daran gewöhnt man sich.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.06.2021 um 15:20
Bin mal gespannt wie das wieder schön geredet wird! Aber ich bin sicher da findet auch was.
Linksextremisten stellen somit die größte verfassungsfeindliche Gruppe in Deutschland dar, noch vor Rechtsextremisten (bundesweit 33.000 Personen, davon 13.300 gewaltbereit). Auch die Zahl linker Gewalttaten ist 2020 stark gestiegen, auf insgesamt 1359, ein Plus von 29 Prozent gegenüber 2019.
Quelle: https://m.focus.de/kultur/gesellschaft/warnung-vor-neue-eskalation-terror-von-links-der-gewaltsame-kampf-von-kommandofuehrerin-lina-e-und-ihrer-szene_id_13363334.html


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.06.2021 um 15:27
@6.PzGren391

Die Straftaten sind ja jeweils gut gemeint. Reicht das nicht?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.06.2021 um 15:30
@sacredheart
Ja da muss ich mich wohl dran gewöhnen.

Wenn man unten die Auflistung liest wird einem Angst und Bange. Und da will jemand erzählen man kann linke und rechte arschlöcher nicht vergleichen.
Und dafür das linke nicht verfassungsfeindlich sind, wie hier ja immer gepredigt wird, sind sie ganz schön verfassungsfeindlich...


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.06.2021 um 15:33
@6.PzGren391

Du vergisst ganz einfach dass es zwar Verfassungsfeindlich ist, aber gleichzeitig gut gemeint.

Was will man schon machen wenn Bullen provozierend gucken?


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.06.2021 um 15:37
@sacredheart
Die rechtsextremen meinen ihre Straftaten auch gut. Jeder sieht sich im Recht.


1x zitiertmelden