Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2011 um 14:10
@mitras
Gut kombiniert und genauso wird es kommen. Ergo wirst Du um sowas wie BGE nicht drumrum kommen.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2011 um 14:36
Ich sag mal: Das bedingungslose Grundeinkommen funktioniert, wenn ,,alle mitmachen".

Heißt: Wenn die Bevölkerung sagt, jeder soll meinetwegen 800€ netto bekommen, egal was er macht und wenn auch alle Dienstleister, Produzenten und dergleichen ihre Preise nicht oder nur angepasst an das Grundeinkommen erhöhen.


Das ist aber eine Sache, die wir höchstens offiziell mit strengen, staatlichen Vorgaben erreichen, wenn die Politik die Wirtschaft zwingt, die Preise nicht bzw. nur bis zu einer bestimmten Obergrenze zu erhöhen.


Dann befinden wir uns aber nicht mehr in einer Sozialen Marktwirtschaft und Demokratie, sondern bestenfalls in einer sozialistischen Planwirtschaft ohne Wettbewerb und einer angenommen Unmündigkeit des Volkes.


Man wird übrigens nur schwerlich eine Mehrheit dafür finden, dass JEDER in der Bevölkerung z.B. 800 oder 1000€, wie häufig gefordert, bekommen soll, unabhängig von Tätigkeit oder Untätigkeit.
Unsere Gesellschaft basiert unter anderem auf dem Rechtsempfinden, dass Arbeitende mehr haben, als nicht arbeitende und niemand im größeren Umfang etwas ohne Gegenleistung bekommt.

Wenn dieses Gerechtigkeitsempfinden dadurch aufgeweicht wird, dass jeder grundsätzlich gleich viel bekommt, wird dieses Gerechtigkeitsempfinden aufgeweicht, was wieder weitere Schwierigkeiten mit sich bringt.


Ich denke, ein größerer Freibetrag oder bessere Hinzuverdienstmöglichkeiten für Arbeitslose oder auch Belohnungsgelder für gesellschaftliches Engagement wären eine Möglichkeit, Arbeitslosen mehr Geld zu verschaffen, sie mehr in der Gemeinschaft zu halten und gleichzeitig der arbeitenden Gesellschaft das Gefühl nehmen, dass sie ,,ohne Gegenleistung für andere mitarbeiten" muss.


Ein bedingungsloses Grundeinkommen sehe ich als falsches Signal und als kontraproduktiv für den Zusammenhalt der Gesellschaft an, der GERADE in Deutschland unbedingt eine Aufwertung benötigen würde.


Deshalb würde ich eher ein Belohnungsmodell und fairere Zuverdienstmöglichkeiten für Arbeitslose sowie Mindestlöhne für alle Arbeitenden statt einem ,,bedingungslosen Grundeinkommen" befürworten.
Unsere Gesellschaft kann es sich nicht leisten, für lau viel zu verschenken. Gegenleistung nach den eigenen Möglichkeiten muss erbracht werden.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2011 um 14:49
Puschelhasi schrieb:Geld muss nicht finanziert werden es muss produziert werden als Wert, und da nützen Euch sämtliche Argumente nichts, denn das ist ohne Arbeit unmöglich.
Ein antiquierter Satz.
Als wenn die Kapitalströme, die quer um den Globus rasen, noch mit realen Gütern und Leistungen hinterlegt wären.

Nur "einige wenige kriminelle gierige Banker" haben bewirkt, @Puschelhasi s Satz zu widerlegen.

Wenn denen Regeln auferlegt werden, ist nämlich die marktwirtschaftliche Welt wieder in Ordnung.
:D


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2011 um 14:53
Kc schrieb:Ein bedingungsloses Grundeinkommen sehe ich als falsches Signal und als kontraproduktiv für den Zusammenhalt der Gesellschaft an, der GERADE in Deutschland unbedingt eine Aufwertung benötigen würde.
Zustimmung!


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2011 um 16:46
@Aldaris

Deine Zustimmung gibt dem natürlich noch eine höhrer Bedeutungshoheit als es diese ja ohnehin schon hat. 12 Wörter auf 5 Seiten - das Strotzt ja gerade zu vor Geist!


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2011 um 16:50
@seraphim82

Ich habe in diesem Thread schon so einiges geschrieben und muss mich hier jetzt doch nicht dafür rechtfertigen, wieviele Buchstaben ich auf 5 Seiten getippt habe. Aber ich fühle mich geehrt, dass du für mich die Wörter zählst. ;)

Du darfst gerne ddazu Stellung nehmen:

Kc schrieb:
Ein bedingungsloses Grundeinkommen sehe ich als falsches Signal und als kontraproduktiv für den Zusammenhalt der Gesellschaft an, der GERADE in Deutschland unbedingt eine Aufwertung benötigen würde.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2011 um 18:23
pprubens schrieb:
Bedingungslosigkeit gibt es nicht.

der_weise schrieb:

Grundsätzlich richtig, die Grundrechte sind jedoch als bedingungslos anzusehen.
Wobei man juristisch bedingungslos verstehen muss.
Das heist das die Grundrechte unabhängig von einer Gegenleistung ist.
So auch das Recht auf Grundsicherung. Allerdings will ja niemand wirklich mit so wenig Geld auskommen müssen. So das in der Praxis die Bereitschaft zu Bewerbungen vorausgesetzt wird.
Und Grundsicherung heist dann Sozialhilfe.
Sozialhilfe gibt es noch, allerdings wird nur die Wohnung mit Nebenkosten bezahlt und dann hat man noch zusätzlich 200 Euro. Meist gibts dafür dann Einkaufsgutscheine.
Diese Massnahmen greifen dann wenn ALG 2 komplett gestrichen wird.
Meist fallen Obdachlose in diese Massnahme, da für ALG 2 ein fester Wohnsitz notwendig ist.
@der_weise

Grundrechte sind nicht unabhängig von einer Gegenleistung zu erhalten. Es gibt nichts ohne Gegenleistung.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2011 um 18:32
die gegenleistung ist die zahlung eines bedingungslosen grundeinkommens

hier werden permanent ursache und wirkung verdreht

buddel


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2011 um 18:40
Das aktuelle Ringen um die Erhöhung der Hartz-IV-Beträge hat gezeigt, wo Ursache und Wirkung in Verdrehung geraten @buddel
Der Titel "Bedingungsloses Grundeinkommen" suggeriert, man müsste nichst dafür tun. Das ist falsch.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2011 um 18:41
was erwartet der widersprecher des bedingungslosen grundeinkommens als ideale lösung ?
die antwort kann nur lauten :
weiter wie bisher.
wir geben milliarden euro aus um den arbeitslosenpool zu verdünnen
und vernachlässigen in fast schon straffälligerweise die betreuung unserer kinder.
wundert sich hier noch jemand ?

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2011 um 18:43
@pprubens

oh, nein.
"bedingungslos" heisst in diesem fall einfach nur da zu sein.
das ist alles tun.
von wegen "suggeriert"

buddel


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2011 um 18:44
Ich habe ein paar gute Ideen. Die Umsetzung ist mit Verzicht und Arbeit verbunden. Passt nicht in die Zeit @buddel


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2011 um 18:45
@buddel
Warum ist es nicht einfach da? Ist wohl nicht so einfach ;)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2011 um 18:45
@pprubens

verzicht und arbeit, hehe.
hab ich jeden tag

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2011 um 18:46
@pprubens

niemand behauptet es sei einfach ;)

buddel


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2011 um 18:47
@buddel
Ich auch. Dafür halt kein bGE. Das gibt es erst, wenn der (verzichtende) Arbeitnehmer ausgestorben ist. ;)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2011 um 18:51
@pprubens

aber was mich schon über die monate dieser ellenlangen diskussion aufregt ist,
dass hier ständig von der faulheit der anderen geredet wird
als wären alle menschen retardierte hartzIV-empfänger.

aller-allerspätestens, wenn sich bei mir vor der tür die ratten zum müllfressen versammeln, würde ich (und hoffentlich die meisten) ne müllabfuhr organisieren.
hab ja zeit, hab ja grundeinkommen.
glaubst du, dann lass ich mir noch IRGENDWAS gefallen ?

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2011 um 18:54
@pprubens

irgendwie hast du´s noch nicht geschnallt :
DU und auch ICH als lohnempfänger oder erwerbstätige erhalten EBENSO das bedingungslose grundeinkommen wie der faule tunichtgut.
mit 1,5 extra zu meinem lohn würde ich meine arbeitszeit weiter reduzieren und so sogar den arbeitsmarkt beleben

buddel


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2011 um 18:57
buddel schrieb:glaubst du, dann lass ich mir noch IRGENDWAS gefallen ?
Mögliche Begründung, warum das bGE noch nicht eingführt ist? @buddel In der EX-DDR gab es so eine ähnliche Variante (Grundeinkommen). Und trotzdem dauerte es 40 Jahre, bis das Volk aufstand. Ich weiß nicht.... In die Zukunft kann niemand schauen. Was dann ist, wenn...


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2011 um 18:58
buddel schrieb:DU und auch ICH als lohnempfänger oder erwerbstätige erhalten EBENSO das bedingungslose grundeinkommen wie der faule tunichtgut.
Dessen bin ich mir bewusst, das dem so wäre @buddel


melden
96 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden