Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.02.2011 um 23:39
@kiki1962

Das habe ich auch schon viel gehört, aber das ist alles so wenig greifbar, so schwammig!

Jedesmal, wenn ich Forderer des ,,bedingungslosen Grundeinkommens" frage, wie das finanziert werden soll, dann gibt es Antworten wie:,,Die Reichen müssen mehr abgeben.../Müssen halt Steuern erhöht werden.../Weniger Bürokratie und Staat..."

Das ist ja alles erstmal schön und gut.

Aber schlauer bin ich immer noch nicht mit meiner Frage.

Man kann nicht einfach losziehen und alle Millionäre und Milliardäre in Deutschland enteignen.
Da kommt auf Dauer nicht genug Geld bei raus, um jedem der ca. 82 Millionen Menschen in Deutschland ein ,,bedingungsloses Grundeinkommen" zu bezahlen.
Man kann auch nicht einfach von heute auf morgen allen Unternehmen, Produzenten und Dienstleistern befehlen, dass sie nur noch einen bestimmten, niedrigen Preis nehmen sollen, damit das bG weniger kostet.


Ich bleibe dabei, ich möchte wirklich gerne mal wissen: Wieviel muss es wirklich sein, warum und wie soll es bezahlt werden.


Mit einem schwammigen:,,Ja, irgendwie so vielleicht..." kommen wir hier nicht weiter, da drehen wir uns im Kreise.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.02.2011 um 23:40
@Kc

Der Threread ist ein einziger Kreis, wenn du mal so den Verlauf betrachtest.^^


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.02.2011 um 23:42
@Aldaris


Ein schöner Kreis.

0

;)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.02.2011 um 23:43
@Kc
Ob ein Grundeinkommen finanzierbar ist, hängt also von seiner Ausgestaltung ab. Ob man es will,
das entscheidet sich am politischen Klima, der politischen Kultur, daran, dass man sich nicht lähmen
lässt, sondern soziale Grundrechte auf die Tagesordnung hebt.
das ist der "schlußsatz" -
Was kostet ein Grundeinkommen?
Was kostet ein Grundeinkommen?
Dateiformat: PDF/Adobe Acrobat - Schnellansicht
Die österreichischen Vertreter von attac („vision attac“) haben ein Rechnungs-Modell für eine. „Sozialdividende“ vorgelegt, das heißt für ein Grundeinkommen ...
www.labournet.de/diskussion/arbeit/existenz/kosten.pdf - Ähnliche Seiten


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.02.2011 um 23:44
@Kc

Ich bin ja wohl etwas blöde - aber irgendwie weiss ich noch dass der "Haupt-aventuere" das geregelt hat. Jedenfalls hab ich das so gelesen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.02.2011 um 23:45
@pprubens

Ja, so gesehen stehen wir hier immer noch bei 0! ^^


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.02.2011 um 23:46
Je Einwohner waren das in Deutschland nach Angaben des Statistischen Bundesamtes
im Jahr 2003 1400 Euro im Monat, gewichtet nach der alten OECD-Skala, die das erste
Haushaltsmitglied mit 1,0, alle weiteren mit 0,7 und Kinder unter 15 Jahren mit 0,5 gewichtet - und
etwa 1800 Euro im Monat, wenn man nach der neuen OECD-Skala zusätzliche Haushaltsmitglieder
mit dem Faktor 0,5 und Kinder unter 14 mit 0,3 gewichtet (lt. Statistisches Bundesamt). Das wäre
echter Kommunismus. Die Staatsquote würde in einer solchen Gleichheitswelt nicht mehr 49,2
Prozent betragen (wie 2003 in Deutschland), sondern praktisch 100 Prozent. Insoweit wäre es
„teuer“. Ein Durchschnittseinkommen ist aber auch kein Grundeinkommen.
Hier gehen aber die statistischen und die politischen Probleme erst richtig los. Denn die „Kosten“
des Grundeinkommens hängen von verschiedenen Variablen ab, vor allem von den drei folgenden:dem Niveau des Grundeinkommens, davon, ob alle Haushaltsmitglieder unabhängig von
Unterhaltsbeziehungen einen Anspruch haben (Individual- oder Haushaltsprinzip), und davon, was
aus dem Grundeinkommen alles bezahlt werden muss.
das habe ich erst mal "kopiert" aus der pdf ich hoffe ihr könnt den link öffnen


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.02.2011 um 23:48
@kiki1962
Arbeit, Existenz, Kosten. Das sind die Fakten. Und nun die Wirklichkeit. Kosten könnten gesenkt werden, wenn Existenz nicht gleich Arbeit nicht gleich Kosten ist.

Warum wird das Modell nicht durchgesetzt?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.02.2011 um 23:51
@pprubens
Arbeit = Existenz - hat sich als falsch erwiesen - Arbeit ist schon lang nicht mehr für alle "existenzsichernd" - deshalb greift staat in die steuertasche und stockt es auf ;)

den nutzen davon haben andere, die kosten trägt der steuerzahler -


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.02.2011 um 23:52
@kiki1962
Nun, dann weißt du, warum das Modell keine Zukunft hat. Eins der drei Faktoren müsste verringert werden.

Existenz?

Arbeit?

Kosten?

Wofür bist du?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.02.2011 um 23:57
@pprubens
ds jetzige modell, sprich unsere realität, sieht wie aus? - soziale benachteiligung wächst, armut wächst - menschen können von ihrer hände arbeit nicht leben

was ist die antwort drauf? -


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.02.2011 um 23:58
@kiki1962
Erst du. Dein Rechenmodell interessiert mich sehr.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 00:02
@kiki1962

Ich hab mir das Dokument jetzt durchgelesen, was du verlinkt hast.

Aber es beantwortet immer noch nicht meine Fragen: Wieviel muss wirklich mindestens an Grundeinkommen rauskommen? Warum? Wie soll das bezahlt werden?

Ich lese da einige theoretische Ideen, mal über 700€, mal über 1400€, dann lese ich, dass ,,Arbeitszwang statt Hängematte" unfair und gemein ist und die Annahme, dass Menschen durch mehr Geld auch besser zur Arbeit motiviert würden - aber ich weiß immer noch nicht: Wieviel und wie soll es finanziert werden?
Die Verfasserin diskutiert da viel und stellt einfach irgendwelche Zahlen in den Raum, aber auch sie hat keine konkreten Vorschläge.


Und das bemängel ich sehr stark an den Befürwortern dieses bedingungslosen Grundeinkommens:
Es fehlt die konkrete Ansage:,,Das bGe muss mindestens XY€ betragen, weil. Finanziert wird es auf diese Weise:..."


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 00:28
@Kc

Völlig korrekt, es gibt abstruse Ideen, bzw. Forderungen.

Es herrscht allgemein der Wunsch nach Geld ohne Gegenleistung, da offenbar Hartz4 nicht genug ist.

Der Wunsch ist verständlich.

Aber eben genauso lächerlich wie das Kinderwort:

Wenn alle Millionäre sind , dann ist jeder reich.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 00:40
kiki1962 schrieb:was ist die antwort drauf? -
Wo der normale Menschenverstand aufhört müssen Gesetze zum Schutze geschaffen werden.
Es kann ja nicht angehen für Arbeit zu wenig Lohn zum Leben zu erhalten. Die Qualität der Ware die hergestellt wird oder die Qualität einer Dienstleistung berechtigt zu einem fairen Preis.

Die Globalisierung mag ja ein einem revolutionären Gedanken entsprungen sein, dennoch unterliegt sie einer kapitalistische Kurzlebigkeit mit bekannten Folgen. Was einst Jahre dauerte muss heute gleich maximalen Gewinn abwerfen, ansonsten wird es verworfen. Qualitativ hochstehende Produkte weichen dem Billigmarkt, alle wollen was ab haben vom grossen Geld. Legal zum Tauschmittel Geld zu gelangen bedeutet doch, Bezahlung für eine Leistung zu erhalten.

Das Geld fehlt nun mal, da werden die angehäuften Schulden zur Rettung des Euros auch nicht weiter helfen. Was sicherlich honoriert wird und zur Gerechtigkeit beitragen würde, wäre das Ende einer nach oben begünstigte Progression und ungerechtfertigte Zuwendungen. Auch wenn das den Käse nicht fett macht, so ist es dennoch eine zusätzliche Belastung.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 00:44
@Kc

Es gibt genügend (Steuer) - Pläne um das (Bedingungslose) Grundeinkommen machbar zu machen. Nebenbei: Es wäre nach dem jetzigem Steuermodel schon möglich - allerdings nur 1000 Euro. Wer das die Sendung von ZDF login und "Grundeinkommen - Der Film" gesehen hat, wird das gesehen haben. Bei beiden Sendungen werden - seriös - Finanzierungsprogramme besprochen.

Jetzt noch nach Finanzieller Möglichkeit zu fragen ist - verzeiht meine Direktheit - lächerlich.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 00:52
@Thorag

Blödsinn, diese Pläne sind kurzsichtig, unbelegt und nicht tragfähig.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 00:53
Thorag schrieb:Es gibt genügend (Steuer) - Pläne um das (Bedingungslose) Grundeinkommen machbar zu machen.
Ist das dein Ernst?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 00:58
"Wenn jemand etwas will, findet er Wege - wenn nicht findet er Ausreden" - Prof. Götz Werner


melden
Anzeige
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 01:04
@Thorag
Die Preise dürfen nicht steigen, beim BGE, das ist Vorraussetzung. - Prof. Götz Werner


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden