Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 20:45
@Aldaris
so realistisch,
wie du es erträgst deine eigene kloake freizuschaufeln

für´n hunni die stunde würde ich das machen.
erstmal,
dann müsste man mal die allgemeine preisentwicklung abwarten.
bge wächst natürlich mit

buddel


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 20:46
buddel schrieb:für´n hunni die stunde würde ich das machen.
Was verdient dann ein Akademiker? 1000€ die Stunde? :D


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 20:49
@buddel

Die Frage ist doch garnicht wieviel, sondern was das dann für einen Gegenwert haben kann, und da sehe ich einfach die Krux. Es besteht der Denkfehler, dass einfache Arbeit plötzlich einen extrem hohen Gegenwert haben kann, obwohl ein Überangebot an Arbeitern dagegen steht.

Durch das BGE soll die Arbeitsbereitschaft derartig reduziert werden, dass es so kommen soll, aber es besteht die Frage, was kostet ein Brot? Die Grundbedürfnisse sind doch da. Wie kann das Essen müssen aufgehoben werden?


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 20:52
@Aldaris
warum sollte es aufgehoben werden ?
weil es sich niemand mehr leisten kann ?

das ist doch hahnebüchener unsinn,,
dass niemand mehr brot backt, weil er keine tausend euro dafür bekommt.

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 20:54
die regulierung von angebot und nachfrage steht doch ausser frage,
niemand der verfechter des bge bestreitet das.
macht geld, macht noch mehr geld, scheisst euch ein mit geld.
aber versaut nicht die preise für die leute, die mit dem bge auskommen WOLLEN

buddel


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 20:55
@buddel

Und genaus das denke ich nicht, ich denke, genau das würde passieren.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 20:56
@Puschelhasi
und deswegen ist diese ganze diskussion auch nur ein thema für die fernere zukunft

aber wenigstens schon mal angedacht

buddel


melden
SLF
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:01
buddel schrieb:nd deswegen ist diese ganze diskussion auch nur ein thema für die fernere zukunft
für eine zeit ohne menschen


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:06
bei den eben genannten Beispielen (Müllabfuhr usw.) greift das Argument der Verteuerung und somit "Unbezahlbarkeit" eigentlich gar nicht.

nehmen wir an das BGE liegt bei 1.300 Euro.

Sowohl in der Branche Müllabfuhr und Energie liegt der monatl. Bruttolohn wesentlich höher als das BGE. Dies hätte nach meiner Einschätzung somit keinen markanten Anstieg der Löhne resp. Preise zur Folge, da - hinsichtlich des Deltas - kaum einer auf seinen gewohnten Standard verzichten würde und wegen dem BGE seinen Job schmeißen würde.

Dies sollte exempl. demenstprechend auch bei der Finanzierung beachtet werden, da dies ja dann ausgeklammert werden müsste.

Des weiteren bleibt anzumerken, dass auch immer noch die Möglichkeit besteht, dass bei ggf. Lohnanstiegen (durch das BGE) auch noch Potential besteht die Teuerung durch Reduzierung der Unternehmsgewinne über Marktprinzipien zu reduzieren.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:06
@buddel

Es müsste z.B. untersucht werden ob es technisch möglich wäre autarke Vollautomaten zu bauen die von Getreideanbau bis zum Brot backen alles weitestgehend übernehmen können, und ob dies z.B. durch Solarenergie usw. so billig machen liesse - nach einer Amortisationsphase, dass Brot für alle nahezu kostenlos wäre.

Dann wäre der Druck des Hungers verschwunden, jenseits von weiteren Überlegungen.

Aber das ist natürlich Science Fiction.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:11
@waage

Denkfehler:

A) bekommt jeder das BGE (z.B. 1300 Euro)

Also bekäme das Müllarbeiter Ehepaar 2600 Euro BGE. Und das ist mit Sicherheit über dem Monatslohn.

Und selbst wenn es 400 Euro weniger wären, dann arbeitet der Müllwerker nur noch für 400 Euro, und fertig....also da bedenkst du vieles nicht.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:12
@buddel

Ich stelle es mal beispielhaft dar:

taCcegZ VUJm6y Arbeitsmarkt arbeitsmarkt
In der Graphik ist dies ersichtlich an folgendem Beispiel: Der Lohnsatz befindet sich am Anfang bei l0 und die Unternehmen fragen also nur A0 Arbeitskräfte nach (Arbeitsnachfrage). Es besteht also ein Arbeitsangebotsüberschuss (Arbeitslosigkeit), da mehr Personen arbeiten wollen, als die Firmen einstellen. Da nicht alle arbeiten können, die arbeiten wollen, werden die Arbeitslosen ihre Arbeit zu einem günstigeren Lohnsatz anbieten. Da nun die Unternehmen die günstigeren Arbeitslosen bevorzugen würden, müssen alle den Lohnsatz senken. Zu einem günstigeren Lohnsatz werden dann die Unternehmen mehr Arbeit nachfragen (Erklärung siehe Arbeitsnachfrage). Somit verschiebt sich der Lohnsatz von l0 zu l* und die Anzahl Arbeitskräfte von A0 zu A*. Der Arbeitsmarkt ist im Gleichgewicht.
Für deine Forderung beduetet das, dass es nicht genug Angebote geben würde und deshalb die Nachfrager bereit wären für günstigere Löhne zu arbeiten, weil es nicht möglich wäre genug Angebote zu schaffen, die solch hohe Löhne zahlen. Also bewegt sich der Preis für Arbeit nach unten und pendelt sich ein. Es macht also keinen Sinn derartig hohe Löhne aus zu zahlen. Die Leistung muss der Gegenleistung entsprechen, sonst haben wir eine asymmetrische und ungerechte Verteilung.

Wie das BGE in dieser Grafik zum Tragen kommen würde, müsste ich mir nochmal genauer anschauen.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:16
@Puschelhasi

1.) dies ist nicht in Stein gemeiselt auch wenn du es gerne so hättest .....


warum beteiligst du dich überhaupt noch an dieser Diskussion ?

Deine Beitrage sind billig destruktiv und fernab von konstruktiver Kritk (welche absolut zielführend ist bei solchen Gedankenspielen)


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:18
@waage

Unterlasse diese billige Anmache, widerlege und argumentiere und hör auf mir persönlich zu kommen.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:19
@Puschelhasi
ist so, du trollst seit wochen

buddel


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:23
@Puschelhasi

du polarisierst, du bist unautentisch .... also lebe damit oder ändere deine Vorgehensweise


was soll denn zum jetzigen Zeitpunkt widerlegt werden ? Es ist doch noch gar nichts definitv definiert und es sollen sich hier Gedanken entwickeln.

Bitte störe dies nicht immer und halte dich an deine eigenen Versprechen

danke

@buddel

wäre es nicht zielführender erst mal einige Varianten/Ausprägungen zu definieren und diese dann mal nach Machbarkeit zu überprüfen ?

z.B. "BGE light": 1.300 Euro ab dem 18 Lebensjahr, Staat zahlt nur Auffüllbetrag

usw.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:24
@Aldaris
und was deine grafik angeht,
da wüsste ich auch gerne mal, wie du da das bge reininterpretieren willst

buddel


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:24
@buddel
Unsinn, nur weil ich nicht Eure Meinung teile, ist das kein Trollen, und diese Schmutzkampagne gegen mich läuft hier auch schon seit Wochen.

Argumentiert, und zieht das hier nicht auf eine persönliche Ebene. Das nützt eurer dünnen Argumentationsgrundlage nichts, im Gegenteil.

Mir ist nicht bekannt dass es hier eine Einheitsmeinung geben muss.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:26
@waage

Ohne Worte. Willst du mir den Mund verbieten nur weil ich mich an dieser Debatte beteilige und das BGe als unsinnig empfinde?

Mach eine Gruppendiskussion auf, dann kommt auch kein Kontra mehr. ;)


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:28
@waage
nein,
ich würde ein "sofort"programm bevorzugen.
gängige systeme sind nicht überlebensnotwendig,
vergleichend in den dimensionen zur umstellung auf ein bge sind tatsächlich die gesellschaftlichen umwälzungen nach dem zusammenbruch der udssr und der einführung des euro.
nicht weniger und nicht mehr

buddel


melden
106 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden