Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:29
vieles würde Teurer

oder anders, WEnn der Bäcker seine Kloake für 100 Euro die Stunde oder sonstwas reinigen müsste, schlägt er es auf die Preise um. Natürlich entstehen ganz andere Grenznutzen.

denn das Angebot wird sich nach den Preisen richten, bzw dem möglichen Maximum.

ABgesehen davon das bei 700 Netto nicht viel Überigbleibt wenn alle Kosten davon getragen werden. Strom Wasser etc wird ja nicht für Lau ausgegeben.

zumal Konsumprodukte durch die Mehrwertsteuer quasie Doppelt so Teuer wie nötig auf den Markt kommen.


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:32
@Puschelhasi
was ist deine motivation ?
DAS nämlich streichst du nicht heraus.
ich sähe für dich keinen nachteil profiteur eines bge zu sein,
ganz im gegenteil

buddel


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:36
@buddel

Geht es hier um mich? Müssen alle User jetzt ihre Motivation zu jedem thread erklären, damit er/sie hier seine Meinung kund tuen darf ohne persönlich niedergemacht zu werden?

Das ist ein wirklich seltsamer Ansatz.

Ich denke dass das BGE zu völligem Chaos, Armut und einem Zusammenbruch führen würde, und deshalb bin ich Bedenkenträger, und das habe ich auch entsprechend in Fallbeispielen einfachster Art dargelegt.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:38
@buddel
buddel schrieb:ich würde ein "sofort"programm bevorzugen.
könntest du dies mal kurz beschreiben - bzw. falls schon vorhanden auf den Beitrag verweisen - wie du dies angedacht hast ?

vor allen Dingen im Bezug auf:

- wie hoch ,ungefähr, soll das BGE zum akt. Zeitpunkt sein ?

- wer bzw. ab wann soll man in den Genuss des BGE´s kommen ?

- zahlt der Staat nur die "Auffüllbetrag" oder generelle bis zur BGE-Grenze (im Erwerbsfall) ?


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:39
@Puschelhasi
ok, einfachster art

freeze!

23.3.2011
die bundesregierung beschliesst über alle gremien
ab dem 1.4.2011
das bedingungslose grundeinkommen in höhe von 1.500Eu/mon für jeden rechtmässigen bürger der bundesrepublik deutschland einzuführen.

WAS würde tatsächlich passieren ?

buddel


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:40
@buddel

Die erste Grafik bezog sich ja auch rein auf den Arbeitsmarkt ohne Transferleistungen.

Ich finde hier auf die Schnelle keine aussagekräftige Grafik und ich werde mich jetzt auch nicht hinsetzen und selber eine erstellen, von daher nehme ich ersatzweise eine mit HARTZ-IV, um es etwas zu verdeutlichen:

thvL9IX BfcjJv hartz2
Wir sehen eine grüne Arbeitsangebotsfunktion, die bei Hartz IV startet und mit der Lohnhöhe steigt. Die These lautet also, dass unter Hartz IV niemand arbeitet, weil er das gleiche Geld auch vom Staat bekommen kann.

Unsere Arbeitsangebotsfunktion trifft auf eine Arbeitsnachfragefunktion seitens der Unternehmer. Wo sich die beiden Kurven schneiden (W1/Q1), ist der Markt im Gleichgewicht. Soll heißen: läge der Lohn oberhalb von W1, dann hätten mehr Arbeitslose einen Anreiz, arbeiten zu gehen, was das Angebot vergrößert und den Lohn wieder auf das Gleichgewichstniveau drückt. Läge die Lohnhöhe aber andererseits unterhalb des Gleichgewichtslohns, dann müßten theoretisch Arbeitnehmer aus dem Markt ausscheiden, weil ihnen zu derartigen Konditionen eine Arbeit nicht reizvoll erscheint. Der Lohn müßte also wieder auf W1 steigen.
Wie man also festhalten kann, ist es auch beim BGE, welches ja deutlich höher anzusiedeln ist als Hartz-IV notwendig, hohe Löhne zu zahlen, damit der Anreiz besteht überhaupt noch arbeiten zu gehen. Dabei kommt es gerade beim dezeitigen Niedriglohnsektor zu völlig unwirtschaftlichen Erhöhungen des Lohns, wenngleich dieser eigentlich nicht zu finanzieren ist. Aber notwendig wird es sein, da der Arbeitnehmer sonst keinen Anreiz hat, überhaupt malochen zu gehen. Das verfälscht Angebot und Nachfrage und führt im Endeffekt zu Ineffizienz und ungerechter Verteilung.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:43
@Aldaris
was mich an deiner grafik ganz ungemein stört
ist das fette blau in der mitte, dieses blaue "soll"

buddel


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:43
@buddel

Erstmal:

Wie finanziert sich das?

Welche Abgaben Steuern existieren?

Gibt es eine Preisbindung? Oder regelt das der MArkt?


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:51
@buddel
das bedingungslose grundeinkommen in höhe von 1.500?/mon für jeden rechtmässigen bürger der bundesrepublik deutschland einzuführen.
ich befürchte, damit würde das BGE-Modell ziemlich schnell an die Wand fahren (auch bedingt durch die akt. geprägte "Mentalität" und das fehlende Vertrauen in die Langfristigkeit dieses Modells).

D.h. wenn Anfangs für alle das BGE "ausgeschüttet" wird, wird ein sehr sehr hoher Anteil erst mal einige Jahre "Auszeit" nehmen und somit die "Kontraspirale" (Finanzierung, Teuerung) voll zuschlagen.
Hinsichtlich dem o.g. "Vertauensdefizit" wird jeder erst mal "zuschlagen" (bevors wieder abgeschafft wird) und somit für ein schnelles Ende sorgen. Dies wäre nicht der Fall, wenn nicht sofort jeder in den Genuss des BGE gelangen würde (z.B. Kinder usw.)

Liege ich da falsch in meiner Einschätzung ??


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 21:56
@buddel

Das ist eine Grafik, nicht mehr und nicht weniger. Es sind auch keine Zahlen angegeben, es zeigt lediglich eine vorhandene Diskrepanz auf dem Markt, die durch Leistungen entsteht, für die man nichts tun muss. Gerade das ist heute schon bei Hartz-4-Empfängern zu beobachten. Der Lohn muss entsprechend erhöht werden, damit es sich aus der Sicht des Arbeitnehmers "lohnt", arbeiten zu gehen. Das verfälscht nun mal den Wettbewerb. So! Und das übertragen auf das BGE!


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 22:02
@buddel

ich habe halt bei deiner - bereits am Anfang - voll ausgeprägten BGE Einführung starke zweifel. Nicht hauptsächlich wegen dem Naturell (warum soll ich arbeiten) sondern wegen dem "akt. Vertrauensdefizit" für gutgemeinte Neuerungen. Beim BGE ist gerade dies von nöten, um ein ausufern, in den Anfängen, - und somit vorg. Scheitern - entgegenwirken zu können.


Warum bist du von Anfang an für die volle Ausbaustufe ?


PS: deine Kritik gegenüber Aldaris finde ich äußerst unangebracht ...... er übt überwiegend
konstruktive Kritik


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 22:04
@f.william

Das wäre doch aber nicht im Sinne des BGE!?


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 22:06
@Puschelhasi
habe ich dich provoziert ,@Puschelhasi ?
entschuldige mich bitte dafür, das habe ich nicht gewollt.
ich fragte lediglich nach deiner motivation zur bedingungslosen ablehnung des bedingungslosen grundeinkommens.
die scheint mir immer noch obskur.
eure (wenn ich @Aldaris mal hinzuziehen darf) argumente bezüglich der finanzierbarkeit sind weitgehend widerlegt,
allein erweckt ihr den anschein persönlicher pfründe abhaftig zu kommen.

bis zum bedingungslosen einkommen werde ich meine überschüssige kohle einfach erst mal weiterspenden, sogar bis auf unter 1,5

buddel


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 22:07
@Aldaris
@buddel
@Puschelhasi
Genug mit virtuellem Genitallängenvergleich!
Anfeindungen, Beleidigungen, Unterstellungen persönliche Angriffe werden jetzt wieder eingestellt. Bitte umschalten auf Weichspülkurs ;)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 22:11
@der_wicht
spass auf hohem niveau,
sollten sich die mods raushalten

buddel


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 22:12
@f.william
Das BGE wäre der Ausweg.
Wir können gerne über Mindestlöhne sprechen, die gibt es ja in anderen Ländern bereits, aber das BGE würde ich nicht als Ausweg bezeichnen. Die aktuellen Probleme würden sich damit nicht in den Griff kriegen lassen. Und überhaupt wird hier in diesem Thread immer davon gesproche, dass eine globale Revolution notwendig wäre, was ebenfalls nicht machbar ist.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.03.2011 um 22:14
buddel schrieb:eure (wenn ich @Aldaris mal hinzuziehen darf) argumente bezüglich der finanzierbarkeit sind weitgehend widerlegt,
Von wem? Die Befürworter wissen doch selber nicht, was sie wollen?


melden
135 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden