Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.03.2011 um 00:54
@Aldaris
ausgerechnet mit den rentnern kommst du jetzt,
das ist doch die klientel mit der meisten kohle in privathand,
die alten nachkriegsbunkerer.
alles raus an rentenanwartschaften für die pflegekräfte

buddel


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.03.2011 um 00:54
buddel schrieb:mit 5 riesen netto pro monat (zu dem bge) würde ich gerne mal n vierteljahr in den kloaken klar schiff machen.
Aber sonst gehts noch? :D


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.03.2011 um 00:57
@buddel

Prozentual wird das in Zukunft aber ein sehr kleiner Teil sein, der viel Geld besitzt. Schon heute gibt es genug Fälle von Altersarmut.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.03.2011 um 01:01
@Aldaris
wenn jemand sagt: "mit 1.500 bge mach ich gar nichts mehr",
dann ist das erstens ein hoffnungsloser fall
und zweitens eine lüge.

wenn 5 riesen für kloakenarbeit zu viel ist,
dann muss man die arbeit eben so gestalten,
dass es die menschen auch für die hälfte oder weniger tun

wo ist das missverständnis ?

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.03.2011 um 01:03
@Aldaris
was war denn das für ein einwurf ?
prozentual haben wir (die menschen) noch nie so einen kleinen teil der menschheit erlebt, der soviel weniger besitzt

buddel


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.03.2011 um 01:06
buddel schrieb:prozentual haben wir (die menschen) noch nie so einen kleinen teil der menschheit erlebt, der soviel weniger besitzt
Ja, aber darum geht es ja nicht. Die Frage ist doch: Wie finanziert eine Minderheit an Erwerbstätigen eine Mehrheit an Rentnern und Erwerbslosen?


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.03.2011 um 01:21
@Aldaris
das wird doch schon seit ewigkeiten finanziert
oder ist der erwerbstätige in der mehrheit ?

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.03.2011 um 01:23
eine minderheit bezahlt doch eh alles

buddel


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.03.2011 um 01:26
Und so sieht es 2040 aus!

55304,1300148808,rIO1aA alterspyramide


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.03.2011 um 02:30
http://www.beobachter.ch/arbeit-bildung/artikel/einkommen-fuer-alle_grundlohn-statt-sozialhilfe/
auszug aus dem link:

"Was Menschen tun, wenn sie bedingungslos ein bescheidenes Grundeinkommen erhalten, wollte auch das deutsche Wirtschaftsmagazin «brand eins» wissen: 90 Prozent der Befragten versicherten, sie würden weiterhin arbeiten. 80 Prozent glaubten aber auch, andere würden mit dem Arbeiten sofort aufhören."


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.03.2011 um 11:41
@Aldaris
Aldaris schrieb:Wieso? Wir entwickeln uns doch in sämtlichen Belangen ständig weiter! Es ist ja nicht so, als dass wir auf der Stelle treten! Und auch ich spreche mich für Reformen im Bezug auf das Finanzsystem aus, insbesondere auf verschärfte Regelungen, risikoreiche Spekulationen auf fremdes Kapital etc. betreffend. Sollte das BGE die einzige Alternative sein? Ich denke doch nicht!
Ich bin niemand der die Errungenschaften hin zu einer aufgeklärteren Gesellschaft nicht wertzuschätzen wüsste, wobei ich scheinbar aber auch hohe Massstäbe ansetze, welche aber, wie ich meine, in einem richtigen Verhältnis zu den grundlegenden Bedürfnissen und der Würde eines Menschen stehen, worunter ich - und da fällt es manchem schwer es nachzuvollziehen; auch eine grosstmögliche Freiheit und Raum zu Selbstverwirklichung einbeziehe. Zur Verwirklichung dieser Autonomie ist das BGe wohl die naheliegenste Schlussfolgerung!? (Ergänzung: in einem gewissen Abhängigkeitsverhältnis zur Gemeinschaft/Umwelt steht man menschlicherweise immer.)
Man kann das BGe von einer kritischen und einer optimistischen Seite aus betrachten (zweiteres bezieht aber ersteres als konstruktives Element in der Bemühung auf Umsetzungmit mit ein): also wenn man mal daraufhin Meditieren möcht, ich gehe immer vom Punkt aus, inwiefern sich ein BGe im sozialen Miteinander auswirken würde.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.03.2011 um 12:10
Komsich das hier die ERhöhte Konsumsteuer ausgeblendet wird

wenn einer 1500 BG bekommt, dann wäre das nach heutigen Masstab 700 Euro Nettokaufkraft.

also man kommt klar wird aber kaum im Luxus schwelgen zumal das BG für alle Aspekte reichen muss.


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.03.2011 um 13:01
Du blendest aus das einzig der Konsum besteurt werden würde, es würde sich also die Waage halten.

'Alle Aspekte' ist schon ziemlich weitgehend, und wenn man Luxus darunter einbezieht dann offenbart das leider lediglich das hier wohl was missverstanden wurde!


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.03.2011 um 13:20
Du blendest aus das einzig der Konsum besteurt werden würde, es würde sich also die Waage halten.
------------------

Nein, was bleibt denn dann noch? Alles ist Konsum--> Wohnung, Strom, Essen, Krankenversicherung , alle Dienstleistungen.

Ok du hast keine Sozialabgaben, oder sonstige Steuern mehr, dafür aber 100% und mehr auf alles.


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
SLF
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.03.2011 um 20:44
@seraphim82

der link is lustig
seraphim82 schrieb:Philosophische-und-theologische-Anmerkungen--Band-2-.html
solche betrachtungsweisen sind zwar immer von reinem humanismus aus gesehen total toll aber sie blenden jede realität und wirtschaftswordnung und wirtschaft im allgemeinen aus denn da geht es nur um die betrachtung aus der philosophischen und theologischen sicht


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.03.2011 um 22:03
Es geht nicht darum den Staat revolutionär zu reformieren und auch nicht wirtschaftllich Dicker und Dicker zu werden um die Menschen einzukaufen. Aber neben dem Staat - der auch nur ein erweitertes Partikularinteresse darstellt; und dem Markt muss es auch noch parallel eine dritte Macht, eine freie zivilgesällschaftliche Sphäre geben, in der eine Verständigung besteht, die das Individuelle so anschaut wie es im ganzen steht. Das ist substanzielle Realität.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

17.03.2011 um 02:22
Diesen Freitag auf 3sat: "Bedingungslos glücklich, Freiheit und Grundeinkommen"
Ein Film von Ilona Kalmbach und Sabine Jainski


Auch in einer Zeit, in der man die großen Utopien ad acta gelegt hat, treiben neue soziale Ideen die Menschen rund um den Globus an. Eine dieser Ideen ist das bedingungslose Grundeinkommen für alle Bürger eines Staates oder sogar alle Menschen weltweit.
Damit wären sie frei, nur die bezahlte Arbeit zu verrichten, die sie wirklich tun möchten, und könnten zugleich wichtige Arbeiten, die kaum oder gar nicht entlohnt werden, zum Wohle des Gemeinwesens leisten. Das stärkt die individuelle Verantwortung ebenso wie die gesellschaftliche Solidarität, sagen die Befürworter, und könnte auch zur Lösung der kommenden Wirtschafts- und Energiekrisen beitragen.

In Deutschland und der Schweiz ist die Bewegung zum Grundeinkommen in den letzten Jahren stark gewachsen - das Engagement geht quer durch alle Parteien und Schichten. Im November 2010 beschäftigte sich sogar der Deutsche Bundestag mit einer Petition zum Grundeinkommen. Verschiedene renommierte Institutionen haben Modellrechnungen vorgelegt, die zeigen, dass Grundeinkommen auch finanzierbar ist. Erste Modellversuche im Ausland verliefen erfolgreich.

Die Dokumentation von Sabine Jainski und Ilona Kalmbach beleuchtet die aktuelle Diskussion mit prominenten Befürwortern und Gegnern. Sie zeigt, wie aus einer utopischen Idee ein sehr reales neues Lebensgefühl heranwächst: Von der Lebensgemeinschaft auf dem Land bis zum erfolgreichen Unternehmen, von der Köchin bis zur Lehrerin, vom Blogger bis zum Wirtschaftsprofessor nehmen immer mehr Menschen ihre Zukunft selbst in die Hand.

Der Film behandelt auch die Fragen:
Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?
Wer geht dann noch arbeiten? Müssen wir alle verhungern?
Und der Rest der Welt?
Wo kämen wir hin, wenn jeder macht, was er will?
Wer soll das bezahlen?
Wird Leistung künftig bestraft?
Wie ist es, wenn die Arbeit da ist und nur das Einkommen fehlt?


Zeit: Freitag, 18. März 2011, 20.15 Uhr auf 3sat
Fernsehprogramm 3sat: http://www.3sat.de/page/?source=/dokumentationen/152534/index.html


Es grüßt Sie herzlich aus Karlsruhe,

Ihr Unternimm-die-Zukunft-Team
www.unternimm-die-zukunft.de


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

17.03.2011 um 02:38
@magickman

Danke. Hoffentlich findet sich die Zeit, diese Sendung zu verfolgen.


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden