Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.07.2014 um 08:38
@Perihadion

Natürlich. Der Thread heiß BGE. Wenn du also hier danach fragst, wirst du eben so eine Antwort bekommen.
Perihadion schrieb:Das ist so wie, wenn man Herrn Seehofer nach dem Sinn der Herdprämie oder der PKW-Maut fragt und er sagt "weil's im Koalitionsvertrag steht".
Aber genau das ist doch der Werdegang in der heutigen Politik... wenn nicht im Koalitionsvertrag stehen würde gäbe es doch sofort Proteste der Parteien, die damit nicht so einverstanden sind.

Des Weiteren:

Wo willst du denn die Grenze ziehen? Ab welchem Monatsgehalt ist man denn berechtigt "bedingungsloses" Grundeinkommen zu beziehen? Was sind denn deine Vorstellungen der Floskel "bedingungslos"? Welche Bedingungen gibt's da?


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.07.2014 um 08:47
@def

Aber das hier ist doch immer noch ein Diskussionsforum. Das heißt, es wird erlaubt sein, darüber nachzudenken, ob ein BGE sinnvoll ist. Sind wir uns da einig?
Also nochmal für dich die Frage:

Ist es sinnvoll, Millionären ein BGE zu geben?

Und sagt nich "Ja, weil es ja 'bedingungslos' heißt". Das ist kein Sinn!


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.07.2014 um 08:48
Man sollte das BGE natürlich am Einkommen koppeln, nur Menschen ohne eigenes Einkommen bekommen dann das volle BGE und für je Hundert Euro Verdienst mehr zieht man dann aber 1% ab, so das Menschen die 5000 Euro im Monat verdienen auch nur noch das halbe BGE bekommen und ab 10.000 Euro gar keins mehr oder nur noch 1% symbolisch.

Zur Gegenfinanzierung wird dann vor allem erstmal nur die Bundesagentur für Arbeit komplett abgeschafft, dann die Bundeswehr und die EEG Subventionen.

Zumindest das Soziokulturelle Existenzminimum dürfte dann schon für alle gesichert sein und das ganz ohne neue Steuern!


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.07.2014 um 08:54
Perihadion schrieb:Ist es sinnvoll, Millionären ein BGE zu geben?
Du nennst es BGE... also ist es natürlich sinnvoll es jedem zu geben.

Ansonsten:
def schrieb:Wo willst du denn die Grenze ziehen? Ab welchem Monatsgehalt ist man denn berechtigt "bedingungsloses" Grundeinkommen zu beziehen? Was sind denn deine Vorstellungen der Floskel "bedingungslos"? Welche Bedingungen gibt's da?
@Ashert001

Dann ist es kein BGE mehr...


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.07.2014 um 08:59
@Ashert001

Man könnte es Couchprämie nennen.

Je mehr man zu Hause auf der Couch hockt, desto mehr bekommt man...


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.07.2014 um 09:00
Perihadion schrieb:Warum soll die Solidargemeinschaft Millionären und Milliardären mit einem BGE alimentieren?
Kindergeld ist derzeit auch bedingungslos.
Die Solidargemeinschaft alementiert derzeit auch Millionäre und Milliardäre mit Kindergeld.
Also nichts neues.

Überhaupt:
Bei der Krankenversicherung taucht in Deutschland immer wieder der Gedanke auf:

Wenn Millionäre und Milliardäre (aber auch Beamte) in eine gesetzliche Krankenkasse einzahlen müssten,
hätten sie auch das Recht hohe Ansprüche zu stellen.

Ich finde, der höchste Anspruch wäre mit der Einzahlung für sie bereits erfüllt:
Sozialer Frieden, Unheimlich wertvoll !


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.07.2014 um 09:02
Ich weiß das wird von Befürwortern nicht gerne gehört aber ich muss hier nochmal aufzeigen was ein BGE von 1.000 Euro/Monat für 80.000.000 Bürger im Jahr kostet:

12 x 80.000.000.000 = 960.000.000.000

Wenn mich nicht alles täuscht ist das in etwa der Betrag der heute schon durch Steuereinnahmen und Sozialabgaben verschlungen wird.
Die Frage ist also, wenn dieses ganze Geld jetzt schon fürs BGE drauf geht, woher kommt dann das zusätzlich benötigte Geld um dann noch Kranken und Pflegeversicherung zu finanzieren?

@Ashert001
@eckhart
@yelram


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.07.2014 um 09:05
Ist ja nicht so das sich die Menschen heute schon über zu hohe Steuern und Abgaben aufregen würden. :-)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.07.2014 um 09:18
McMurdo schrieb:Die Frage ist also, wenn dieses ganze Geld jetzt schon fürs BGE drauf geht,
Es gibt doch noch gar kein BGE, wie kann es da jetzt schon dafür draufgehen?
Jetzt gibt es ein kostenverschligendes Gesamtsystem.

Und der größte Kostenbatzen sind die Renditen an Anleger.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.07.2014 um 09:21
@eckhart
Ich verstehe, du hast also auch mal wieder keine Antwort auf diese Frage.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.07.2014 um 09:25
McMurdo schrieb:Ich weiß das wird von Befürwortern nicht gerne gehört aber ich muss hier nochmal aufzeigen was ein BGE von 1.000 Euro/Monat für 80.000.000 Bürger im Jahr kostet:

12 x 80.000.000.000 = 960.000.000.000
Kinder bekommen das BGE doch gar nicht nicht, die sind noch nicht 18. Was soll eine fünfjährige mit 1000 Euro im Monat?
Bürger sind auch wahlberechtigt, das sind aktuell ca. 61,4 Millionen Wahlberechtigte, macht also nur ca. 726,8 Milliarden Euro im Jahr.

Dafür streichen wir erstmal den Verteidigungsetat aktuell ca. 32,8 Milliarden Euro für 2014.
Dann den größten Haushaltsposten 122,32 Milliarden Euro der Bundesagentur für Arbeit für 2014.
Die EEG-Subventionen betrugen 2013 ca. 23 Mrd. Euro

Wie man sieht 24,50% wären bereits finanziert ohne das wir an der Steuerschraube überhaupt gedreht haben, oder alternativ sofort ein Bürgergeld von ca. 250 Euro für jeden Bürger!


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.07.2014 um 09:32
McMurdo schrieb:Ich verstehe, du hast also auch mal wieder keine Antwort auf diese Frage.
Kommt daher, weil sie wie Stammtisch klingt.
McMurdo schrieb:Die Frage ist also, wenn dieses ganze Geld jetzt schon fürs BGE drauf geht, woher kommt dann das zusätzlich benötigte Geld um dann noch Kranken und Pflegeversicherung zu finanzieren?
Aus 100 Prozent Konsumsteuer,andere Abgaben gibt es ja nicht.
McMurdo schrieb:Ist ja nicht so das sich die Menschen heute schon über zu hohe Steuern und Abgaben aufregen würden. :-)
Ja stimmt, an Stammtischen und unter Anlegern .


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.07.2014 um 09:33
Ashert001 schrieb:Kinder bekommen das BGE doch gar nicht nicht, die sind noch nicht 18.
Dann wärs nicht bedingungslos und für Familien mit Kindern sähe es schlecht aus.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.07.2014 um 09:41
Habe ich auch schon viel von gelesen.

Wäre natürlich keine schlechte Sache, aber meiner Meinung nach wären 1500 Euro viel zu hoch angesetzt. Und überhaupt, warum sollen wir arbeiten gehen, wenn wir soviel Geld "geschenkt" bekämen?
Für viele Familien wäre das sicher nichts schlechtes, ich würde es auch begrüßen, aber allein wegen
Haupteinwand ist die Nichtfinanzierbarkeit des angesprochenen Themas.
ist es nicht realisierbar.

Aber angenommen, es wäre realisierbar, ich würde eine viel niedrigere Summe setzen. So um den Dreh ~500 und je weitere Person 150$. Oder einfach mal Essensgutscheine statt Geld..fertig. :troll:


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.07.2014 um 09:43
Pika schrieb:warum sollen wir arbeiten gehen, wenn wir soviel Geld "geschenkt" bekämen?
Weil bei 100 Prozent Konsumsteuer man sich nicht mal nen Kleinwagen davon leisten könnte !


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.07.2014 um 09:46
@eckhart
Nun..wenn man nicht arbeitet sollte man sich auch mit Schrottkarren begnügen. Wer mehr möchte, der solle doch hinaufsteigen und selbst verdienen. Meine Meinung.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.07.2014 um 09:50
Pika schrieb:Nun..wenn man nicht arbeitet sollte man sich auch mit Schrottkarren begnügen. Wer mehr möchte, der solle doch hinaufsteigen und selbst verdienen. Meine Meinung.
So ist es ja auch beabsichtigt.
Das funktioniert doch jetzt schon so.

Wozu die Aufregung?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.07.2014 um 09:51
@eckhart
Nicht wirklich. Ich selbst kenne welche, die sich Schulden machen, nur um nen schönen Audi zu fahren. Und nein, ich meine keine Kredite bei den Bänken.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.07.2014 um 09:51
Wenn man wirklich 1000 Euro für jeden absolut bedingungslos will, muss man den Staat komplett reformieren. Das ist dann nur mit einem anderen Bundeshaushalt nicht getan.

Man muss dann einfach noch mehr von oben nach unten umverteilen, das Prinzip ändert sich ja nicht mehr.

Reduzieren wir also die Spitzeneinkommen auf sagen wir 1 Million Euro im Jahr und das Vermögen auf vielleicht 10 Millionen Euro.
Das führt dann zu einer quasi Enteignung der Milliardäre und generiert dann sicher auch genug Steuereinnahmen.

Man kann sich nur geben, was man anderen wegnimmt. Die Opfer sollten also immer Menschen sein, die am wenigsten darunter leiden, die Reichen!

Über welche Steuern und Auflagen genau ist eigentlich völlig nebensächlich. Vermögens, Erbschafts, Einkommensteuer etc. sucht euch was aus. Man kann über viele Steuern umverteilen. Alle Steuerarten sind im Grunde ja nur Umverteilungsmaschinen nach oben oder unten.

Das ist ja keine reine Finanzierungsfrage, das BGE ist in jedem Fall auch Klassenkampf, brauch also neue Feinde und Freunde.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.07.2014 um 09:56
@def
Du nennst es BGE... also ist es natürlich sinnvoll es jedem zu geben.
*Seufz* Wieder keine Antwort auf die Frage! Warum?
eckhart schrieb:Kindergeld ist derzeit auch bedingungslos.
Die Solidargemeinschaft alementiert derzeit auch Millionäre und Milliardäre mit Kindergeld.
Also nichts neues.
Auch hier kann man sich fragen, ob das sinnvoll ist. Wäre es nicht besser, das auch ans Einkommen zu koppeln?

Ich glaube, viele Leute sind hier einfach nur dogmatisch. Die wollen nicht darüber nachdenken, sondern tragen das BGE wie ein Mantra vor sich her.


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden