Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

02.06.2016 um 09:44
Völlig unlogisch. Die Vorteile des BGE betreffen ja nur die heutigen Arbeitslosen, also rund 3 Millionen. Das ist bezogen auf die Gesamtwirtschaft nur "ein bisschen" mehr, was da konsumiert wird, also können die Preise FÜR ALLE auch nur "ein bisschen" mehr steigen, also sagen wir maximal 10%.
Wie erwähnt die Preise können genauso steigen wie das Sockelniveau ansteigt. Von den ganzen Zusatzbelastungen durch das BGE ganz zu schweigen.

Wir haben ja schon durchgerechnet wieviel Kohle jedes Jahr Flüssig gemacht werden muss und wir eine Umsatzsteuer von ca 50% haben.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

02.06.2016 um 09:51
s Analyst reicht es nicht den Ist-Zustand zu untersuchen, sondern man muss auch die Trends erkennen um halbwegs die Zukunftsentwicklung prognostizieren zu können.
Solche Prognosen gehen regelmäßig in die Hose. Du machst Prognosen wie auch ein Sarazin getätigt hat. Und da wollen wir ja jetzt auch nicht sagen das die Stimmen.

Also irgendwelche Fantasieannahmen machen das ganze nicht Realistisch.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

02.06.2016 um 10:00
Realo schrieb:Aber das ist langsam auf dem Rückzug und wie ich die Entwicklung sehe, wird TTIP wahrscheinlich nicht mal mehr ratifiziert - weil die Amerikaner wirtschaftliche und ökologische Vorstellungen haben, die aus Europa gesehen einfach nicht mehr in die Zeit passen.
Oha, mal wieder pure Fantasie.

Und man wird sehen wer am Ende besser steht. Griechenland zeigt uns recht Eindrucksvoll das eine Wirtschaft mit hohen Transferleistungen und nicht ausreichender Produktivität vor die Wand fährt.
Realo schrieb:Nein, ich habe es wie nachzulesen historisch erklärt.
Nein, du hast deine Fantasie auf die Historie ausgeweitet, aber nicht erklärt.

Zumal deine Historischen Beispiele eher Klischees als Fakten sind.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

02.06.2016 um 13:23
@Realo
TTIP wird nicht kommen? würde ich begrüßen, hat aber mit dem BGE nix zu tun
Realo schrieb: Es werden - außer beim IS und in SA/Iran - heute keine Menschen mehr massakriert und gesteinigt.
sehr falsch, leider. passt aber nicht in dein Weltbild, dass der Islam eine tolle und menschenfreundliche Religion sei, ohne gewalttätige Auswüchse
Sie ((Steinigung)) wird heute noch in einigen vom Islam geprägten Staaten und Regionen ausgeübt, sei es nach Urteilen eines Rechtsorgans (Monarch oder Gericht) oder als Mittel der Lynchjustiz. Darunter sind Afghanistan, die indonesische Provinz Aceh, der Iran, der Irak, Jemen, Nigeria, Pakistan, Somalia, Sudan, Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate. In Brunei wurde sie im Jahre 2014 wieder eingeführt.
Wikipedia: Steinigung
wo überall in der Welt Menschen massakriert werden, zähle ich dir nicht auf. das sprengt den Rahmen jeder Diskussion. Nach deinen Aussagen gibt es in Afrika derzeit auch keine Bürgerkriege. was ich von solchen bewussten Falschaussagen halte?? ***********


falls du meinst, die staatlich legitimierte Todesstrafe sei "am Ende" - frag mal bei den Todeskanditaten in
Indien, Indonesien, Irak, Iran, Japan, Libyen, Pakistan, Saudi-Arabien, Singapur, Südkorea, Vereinigte Staaten und Volksrepublik China nach, ob sie deine Meinung teilen.
hat aber mit dem BGE nix zu tun

du phantasierst eine Welt herbei, die es nicht gibt. Haben die Kommunisten vor dir schon gemacht - mit schlimmsten folgen für viele, viele Menschen.
aber auch das hat mit dem BGE nix zu tun


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 12:13
Einen kontraproduktiven, neoliberalen Weg verfolgt der Wirtschaftswissenschaftler Michael Hüther, aus dessen Sicht es keine weiter zunehmende Umverteilung von unten nach oeben gibt. Aber er ist eben Wirtschaftswissenschaftler und kein Sozialwissenschaftler. Der Schwerpun t bei den Wirtschaftswissenschaftlern liegt bei der Analyse des Wirtschaftssystems, der der Sozialwissenschaftler bei der Analyse der Verteilung des wirtschaftlich errungenen Reichtums.

Auszug aus dem Intervew mit einer typischen Aussage gegen einen langsamen Systemwechsel, was die Wohlstandsverteilung angeht:
SPIEGEL ONLINE: Allerdings werden sich die ersten Effekte erst in 20 Jahren bemerkbar machen. Das hilft den Millionen Menschen mit geringem Einkommen nicht, deren Altersarmut programmiert ist. Sollten nicht - wie in den Niederlanden - Geringverdiener einen höheren Anteil ihres letzten Einkommens als Rente bekommen, Gutverdiener dafür einen niedrigeren?

Hüther: Das wäre ein Bruch mit dem bewährten Äquivalenzprinzip: Die Auszahlung richtet sich nach der Einzahlung. Für einen Systemwechsel zur steuerfinanzierten Grundrente - um die geht es dann nämlich - sehe ich keinen Bedarf. In der Gesamtbevölkerung beziehen rund neun Prozent Hartz IV, bei den über 65-Jährigen sind nur drei Prozent in Grundsicherung.
Hier das ganze dennoch lesenswerte Interview:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/deutschland-ist-die-soziale-marktwirtschaft-am-ende-a-1095061.html

Und solange solche Wirtschaftswissenschaftler bei der Regierung das Sagen haben, wird sich auch nichts grundlegend ändern.
Solange es ohne soziale Widerstände "funktioniert".


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 12:29
Das ist doch Utopia, das Nachbarland zu Schlarafia.

Ich kann die Forderungen nach BGE nicht nachvollziehen da ich das finanzielle Prinzip nicht kapiere - es soll denjenigen zu Gute kommen die kein Einkommen haben, teilweise auch weil sie keine Arbeit haben. Und die gehen dann arbeiten weil? ahh sie dann Geld haben bzw. "gut" bezahlt worden sind.

Ich kann nur von mir ausgehen - bei 2000€ BGE Tschüss Arbeit.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 12:32
Corky schrieb:Ich kann die Forderungen nach BGE nicht nachvollziehen da ich das finanzielle Prinzip nicht kapiere
Ja wenn das so ist, dann würde ich das auch nicht nachvollziehen können. :D


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 12:35
Realo schrieb:der der Sozialwissenschaftler bei der Analyse der Verteilung des wirtschaftlich errungenen Reichtums.
Nö, eigentlich nicht. Bei dir vermissen ich vor allem den Teil "Wissenschaft"


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 12:36
Wer redet denn von 2000 Euro? Das BGE soll nur für das nötigste reichen. Wer dann noch Hobbies verfolgen will, muss demnach auch arbeiten gehen. Das gute am BGE ist dann halt, dass der Druck vom JobCenter wegfällt. Man hört ja überall, dass dieses auch ziemlich oft gegen das Gesetz handelt, nur um Kunden zu tyrannisieren, welche nicht so belesen sind.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 12:43
@Corky
BGE heißt, dass jeder Mensch ein Einkommen bezieht - unabhängig von Alter, sozialer Stellung, Geschlecht, Beschäftigung etc.
bedingungslos. einziger Grund: der Mensch lebt

der Bezug von Geld wird abgekoppelt von (abhängiger Beschäftigung) Arbeitsleistung und soll die Menschen befähigen, unabhängig von zT präkären Beschäftigungsverhältnissen zum Gemeinwohl beizutragen
sei es mit steuerpflichtiger Arbeit, sei es als Freiwilliger....als Mutter, die ihre Kinder erzieht (oder der Opa), sei es der freak, der eine seltene Käferart vorm Austerben retten will in dem er die entsprechende Futterpflanzen kultiviert


jedem Menschen sei ein Grundeinkommen garantiert, damit er sich frei und willig entsprechend seine Fähigkeiten für das Gemeinwesen engagieren kann.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 12:46
@lawine
Puhhh, das funktioniert doch nicht. Wer sich so eine Schnappsidee ausdenkt, kennt Menschen nicht.
Angenommen BGE wäre da und es ändert nichts am Verhalten, dann ändert es auch nichts wirtschaftlich - alles kostet im Jahresmittel das Gleiche wie bis jetzt + BGE.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 12:54
@Wallie
Um Probleme mit dem JobCenter zu lösen brauch man kein BGE. Und ich glaube die Probleme sind nicht nur vom JobCenter verursacht.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 12:55
@Corky

Du solltest, bevor du dich in die Diskussion einführst, wirklich erst mal auf den Stand des Wissen bringen, was hier diskutiert wird, also den Thread lesen. Dann wüsstest du, dass deine Argumente mit ähnlicher Formulierung hier schon x-mal widerlegt wurden, weil es um eine Systemänderung der Rentenfinanzierung auf Steuerbasis geht und damit kein Geld "verloren geht", sondern gegenverteilt wird (diesmal von oben nach unten), so wie es sich für einen Sozialstaat gehört, der sich sozialer Rechtsstaat nennt und nicht neoliberaler Rechtsstaat (ein Widerspruch in sich selbst).


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 12:57
@Realo
Ach, so. Dann bin ich dagegen, ich zahle genug Steuern. Schnauze voll mir anzuhören ich sei reich nur weil ich Wohneigentum in München habe.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 12:58
@Corky
Ich habe auch nicht behauptet, dass die Probleme nur vom JobCenter verursacht werden, jedoch bestehen diese Probleme scheinbar schon seit längerer Zeit und es ändert sich nichts. Ich lese aktiv in einem dieser Foren und was man da so mitkriegt ist schlimm.
Natürlich besteht eine gewisse Gefahr beim BGE, dass viele Stellen unbesetzt bleiben, jedoch muss dann geschaut werden, inwiefern diese Stellen überhaupt noch benötigt werden und ob diese nicht attraktiver gemacht werden können. Man braucht sich ja nur mal diese Überproduktion von Gütern anschauen. Da kann man schon gut einsparen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 12:59
@Corky
auch du würdest BGE bekommen

@Realo
es steht jedem frei, seine Argmente pro und contra BGE in die Diskussion einzubringen - unabhängig davon , ob und wie oft sie hier schon vorgetragen wurden


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 13:01
ich bin schon sehr gespannt, wieviele beim Referendum abstimmen ud wie die Stimmverteilung ausgeht
vor ein paar Jahren hätte niemand geglaubt, dass es ein Land es überhaupt wagen würde, die Einführung des BGE zur Abstimmung zu stellen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 13:02
@lawine @Wallie
Das Einzige was bis jetzt in dem ganzen Sozialkonstrukt nicht bedingungslos ist - ist die Arbeitswilligkeit. Wer nicht arbeitswillig ist, wird sanktioniert...aber sonst?
Man müsste doch nur das abschaffen, dann hören die Streitigkeiten auf.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 13:03
lawine schrieb:es steht jedem frei, seine Argmente pro und contra BGE in die Diskussion einzubringen - unabhängig davon , ob und wie oft sie hier schon vorgetragen wurden
Das sehe ich anders. Dis Diskursdisziplin verlangt, einen Thread in dem man mitdiskutiert zu kennen, um permanente Redundanz und Endloswiederholungsschleifen zu vermeiden. Irgendwann hat dann keiner mehr Lust weiter mitzudiskutieren, weil er es leid ist 10x das Gleiche zu schreiben gegen die 10x gleichen Einwände.


melden
Anzeige
alphaC
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 13:04
Realo schrieb:Du solltest, bevor du dich in die Diskussion einführst, wirklich erst mal auf den Stand des Wissen bringen, was hier diskutiert wird, also den Thread lesen. Dann wüsstest du, dass deine Argumente mit ähnlicher Formulierung hier schon x-mal widerlegt wurden
Also wir halten mal fest, dass gar nichts widerlegt wurde.
Eine Finanzierung ist reine Utopie.


melden
329 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Milo Rambaldi38 Beiträge
Anzeigen ausblenden