Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 16:40
Realo schrieb:Die Vermögenssteuer bezieht sich nur auf Privatpersonen und nicht auf Unternehmen
Das ist schon alles völlig egal. Wenn jeder Bundesbürger (ca. 80 Mio) im Monat 1000 Euro ausbezahlt erhält, braucht man 960 Mrd. Euro in einem Jahr.

Da hilft nicht mal die Totalenteignung aller Milliardäre weiter.

Man könnte alle Unternehmen verpflichten, dass sie die bisher bezahlten Löhne in einen Staatstopf zahlen, die Bruttolöhne in Deutschland betrugen 2014 1.210 Mrd Euro.

Ein BGE von 1000 Euro lässt vermutlich den Kollaps der DDR als Lercherlschaß erscheinen.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 16:45
@Corky

Es ist eben die Frage, wie groß dein Unternehmen ist und ob es auch dem angegebenen Zweck dienst. Wenn du nen Handwerksbetrieb aufmachst mit paar Mitarbeitern, wird man dir da schon nix pfänden. Wenn es nur ne Scheinfirma ist mit dir als alleinigem Eigentumsunternehmer und keine nennenswerten Aktivitäten zu verzeichnen sind, wird man dir die Vermögenssteuer voll abziehen. Wenn du ne AG mit vielen Mitarbeitern aufmachst und dich an der Börse notieren lässt und du nur sagen wir 5% der Aktien hältst, werden eben nur 5% der Aktien besteuert, sofern sie den Freibetrag (zusammen mit deinen anderen Vermögenswerten) übersteigen.
Narrenschiffer schrieb:Das ist schon alles völlig egal. Wenn jeder Bundesbürger (ca. 80 Mio) im Monat 1000 Euro ausbezahlt erhält, braucht man 960 Mrd. Euro in einem Jahr.
Da hilft nicht mal die Totalenteignung aller Milliardäre weiter.
Wie gesagt, mein Modell sieht anders aus. Einfach mal lesen, weiter oben von heute und von den letzten Wochen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 16:46
@Corky
Corky schrieb:Konzepte die Wörter haben wie "Bedingungslos" und nur für einen Teil der Gesellschaft gelten sollen sind nicht solidarisch.
Ich bin letztlich auch kein Vertreter eines BGE sondern halte sinnvolle Bedingungen auch für nötig, dennoch würden beim BGE alle partizipieren, die Reichen nämlich dann, wenn sie mal nich mehr reich wären.
Is etwa so wie beim Länder Finanzausgleich. Da zahlen jetzt zB. die Bayern an NRW, das war aber nich immer so.
Corky schrieb:Ich vertrete auch die Meinung alle müssen mit ihren Ansprüchen runter, denn das "Mehr" geht am Ende zu Lasten der Umwelt. Mag zynisch klingen: "die Armen auch?"
Mir gehts da mehr ums Verhältnis, der Unterschied zwischen Arm und Reich sollte nich zu groß werden. kann man auch schön sehen im Vergleich der Staaten, da wo die Steuern sehr hoch sind und die Unterschiede der Schichten eher geringer, da sind die Menschen auch sehr zufrieden mit dem System, als Beispiel nehme ich da mal Skandinavien, Holland, Schweiz oder Österreich.
Corky schrieb:Ein weiteres Beispiel in einem Satz: wir wollen alle dass Paketzusteller vernünftig verdienen (oder?) wählen aber immer InetShops mit kostenloser Lieferung bei gleichem Preis.
Hm, blödes Beispiel, find ich, nur wiel ein Shop kostenlosen Versand bietet, heißt dies doch nich, das der Paketbote weniger verdient oder garnix. Is doch eher abhängig vom Geschäfts/Marketingmodell.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 16:48
@JohnMill
JohnMill schrieb:Das ist ja das, was ich sage. Ein Unternehmen was gesund ist und 10 Millionen netto Vermögen hat muss auf diesen Betrag Vermögensteuer bezahlen, wohingegen ein Unternehmen was 10 Millionen Vermögen hat aber 9 Millionen Verbindlichkeiten nur auf eine Million steuern zahlen muss.
Ja sicher, schließlich hat das erstere Unternehmen ja auch ein höheres Vermögen. Weiß gar nich, wo du hier ein Problem siehst?

mfg
kuno


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 16:52
@kuno7

Das heißt du willst unternehmen, die gut wirtschaften, keine Schulden haben und für eine Krise gerüstet ist weil es genug Eigenkapital hat bestrafen und unternehmen, die geringes Ek haben und hohe Verbindlichkeiten wie zB Banken belohnen?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 16:53
@kuno7
Egal wie wir uns drehen und wenden, landen wir bei dem wieviel. Die Staaten die Du nennst sind schon ok, aber wenn man seine Steuern bezahlt hat, ist dann auch gut. Man kann sich vom Rest eine Rolex kaufen und die Leute sagen nichts (und denken sich auch nichts, in USA applaudiert man einem nach so einem Kauf, was auch nicht ok ist.). Als ich in Schweden gearbeitet habe, habe ich die Mentalität lieb gewonnen - Du kannst beim Finanzamt fragen was jeder verdient, am Anfang war das sehr befremdlich.
Ich will nicht wissen was in DE los wäre - da startet die Neiddebatte so richtig...und da werden sich noch mehr melden die BGE haben wollen, denn die Reichen...bla bla bla.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 16:54
@JohnMill
JohnMill schrieb:Das heißt du willst unternehmen, die gut wirtschaften, keine Schulden haben und für eine Krise gerüstet ist weil es genug Eigenkapital hat bestrafen und unternehmen, die geringes Ek haben und hohe Verbindlichkeiten wie zB Banken belohnen?
Nein, denn wie schon erwähnt hat Fremdkapital keinen Einfluss auf das Vermögen. Ich weiß auch nich wie ichs dir noch anders erklären soll.

mfg
kuno


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 16:57
@kuno7

Fremdkapital sind Verbindlichkeiten, diese müssen vom Bruttovernmögen abgezogen werden um das nettovernögen zu erhalten

Aktivseite gleich Bruttovernmögen

Aktivseite minus FK gleich Nettovermögen = EK


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 17:02
@Corky
Corky schrieb:Die Staaten die Du nennst sind schon ok, aber wenn man seine Steuern bezahlt hat, ist dann auch gut. Man kann sich vom Rest eine Rolex kaufen und die Leute sagen nichts
Hab ich auch nix gegen und ich will auch keine Quasi Enteignung (so wie manch Andrer hier), ich habe nämlich 20 Jahre im Arbeiter und Bauernstaat gelebt, wo man schön sehen konnte wohin die Motivation geht, wenn es nich wirklich was zu verdienen gibt. Gleichmacherei ist keine Lösung, denn Menschen sind Individuen.
Corky schrieb:Egal wie wir uns drehen und wenden, landen wir bei dem wieviel.
Ich sag mal ALG2 800-1000€, Mindestlohn rauf: 12-15€/Stunde. Vermögenssteuer 1-2%/a und 30-50% Erbschaftssteuer. Is aber nur meine private Meinung.

mfg
kuno


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 17:06
@JohnMill
JohnMill schrieb:Fremdkapital sind Verbindlichkeiten, diese müssen vom Bruttovernmögen abgezogen werden um das nettovernögen zu erhalten
Das wusst ich sogar. ;)
Wenn Vermögen besteuert werden, dann natürlich nur Nettovermögen, alles andere macht doch keinen Sinn.

mfg
kuno


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 17:06
Realo schrieb:Wie gesagt, mein Modell sieht anders aus. Einfach mal lesen, weiter oben von heute und von den letzten Wochen.
Es fährt aber auch nicht die nötigen 960 Mrd. Euro pro Jahr ein. Da kannst du Millionäre und Milliardäre besteuern, wie du willst. Das Gesamtvermögen aller Euro-Millionäre wird so in etwa 2,5 Bio Euro betragen (das reicht für ca. 2 1/2 Jahre BGE mit 1000 Euro im Monat). Dann ist das Geld weg.

Die einzig nachhaltige Möglichkeit ist, dass die Unternehmen die bisherigen Löhne an den Staat bezahlt, ansonsten geht es nämlich an die Substanz: es ist kein Geld für Hoheitsaufgaben (Bildung, Sicherheit, Verwaltung) mehr vorhanden.

Dass dies aber den wirtschaftlichen Kollaps nach sich ziehen wird, davon gehe ich aus.


Quelle der Millionärsvermögen:
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/162326/umfrage/vermoegen-der-millionaere-in-deutschland-euro/


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 17:06
kuno7 schrieb:Ich sag mal ALG2 800-1000€, Mindestlohn rauf: 12-15€/Stunde. Vermögenssteuer 1-2%/a und 30-50% Erbschaftssteuer. Is aber nur meine private Meinung.
Einverstanden..in der Form:
ALG2 ist in der Form für mich nicht verständlich...meinst Du das Bargeld oder die Gesamtleistung(+ Wohnung etc. es ist jetzt schon so hoch).
Erbschaftsteuer wie die Einkommensteuer*0,5, Freibetrag 3 Mio.


melden
alphaC
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 17:07
Realo schrieb:Wie oft soll ich noch schreiben, dass bei MEINEM Modell das grundeinkommen in voller Höhe nur für die wirklich Armen gilt, bei höherem Einkommen aber mit selbigem verrechnet wird?
Und das "höhere Einkommen", willst Du hier festbinden? :)
Das Kapital geht dahin, wo es die besten Renditen hat und die wenigsten Steuern vorfindet.
Egal ob das ein Wirtschaftsunternehmen, oder eine Privatperson ist.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 17:10
@Realo

Der Einwand vom @Narrenschiffer dass der Staat jährlich 1000 Milliarden benötigt ist auf den letzten Seiten nicht von dir thematisiert worden. Selbst wenn die reichen 10 oder 20% das nicht benötigen, dann benötigst du im Idealfall immernoch 700-800 Milliarden pro Jahr und 2013 lagen die Gesamt Steuereinnahmen von Bund und Ländern bei knapp 600 Milliarden. Dann benötigst du mindestens 100 Milliarden mehr Steuer Einnahmen alleine für das BGE und dann hat der Staat noch andere Ausgaben zu tätigen.

Das bedeutet unterm Strich, du Must das Gesamt Steuer aufkommen ungefähr verdoppeln, unabhängig von der Verteilung könnte ich mir vorstellen, dass du damit Bürgerkriegsszenarien provozieren würdest ;)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 17:11
@Corky
Corky schrieb:ALG2 ist in der Form für mich nicht verständlich...meinst Du das Bargeld oder die Gesamtleistung
Das meinte ich als Sockelbetrag, excl. Sonderzahlungen. Das Ganze muss dan natürlich noch unterschieden werden in alleinstehend oder Lebensgemeinschaft, mit oder ohne Kinder usw.

mfg
kuno


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 17:14
@Corky
Corky schrieb:Erbschaftsteuer wie die Einkommensteuer*0,5, Freibetrag 3 Mio.
Da kann man jetzt über die Details feilschen, aber die grobe Richtung stimmt in etwa.

mfg
kuno


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 17:16
@kuno7
Dann wäre es zu "hoch" unter Umständen - ich habe dein erhöhten Mindestlohn nicht vergessen, aber im Falle eines Singles wären wir bei 1000+500 Wohnung +100 etc.=1600€ Gesamtbezug (Grobrechnung)
Dazu müsste ein Single ca. 2450€ brutto verdienen (das wäre bei 15€/ 163Std Monat), ich befürchte der Leistungsanreiz zur Jobsuche entfällt.

Der Freibetrag von 3 Mio Erbschaft ist damit die Mitte nicht verprellt wird.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 17:22
kuno7 schrieb:Ich sag mal ALG2 800-1000€
Mit oder ohne Wohnung? Bei den meisten Hartzlern ist die Wohnung Warmmiete anderthalbmal so hoch wie der reine regelsatz; sie erhalten also >1000 € und die Karankenkasse zahlt auch das Job Center.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 17:26
@Corky
Corky schrieb:Singles wären wir bei 1000+500 Wohnung +100 etc.=1600€ Gesamtbezug (Grobrechnung)
Dazu müsste ein Single ca. 2450€ brutto verdienen (das wäre bei 15€/ 163Std Monat), ich befürchte der Leistungsanreiz zur Jobsuche entfällt.
Ok, dann sagen wir ALG2 50% rauf.

mfg
kuno


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.06.2016 um 17:28
@kuno7
Und so dreht sich das Rad:
Beitrag von Corky, Seite 345
Habe ich vor 3 Std. geschrieben.


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
EU Beitritt der Türkei?1.530 Beiträge
Anzeigen ausblenden