Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.04.2018 um 22:45
phenomena schrieb:Oder aus den BWL Lehrbüchern.
Hast du jemals mal ein BWL Lehrbuch in der Hand gehabt oder sogar gelesen? Bei dem kruden zeug, was du hier vorbringst, kann ich auch das nicht glauben.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.04.2018 um 23:14
Tripane schrieb:.
Das kann man nicht realistisch testen, weil es ein prinzipieller Unterschied ist, ob die Wirtschaft eines ganzen Staates auf den Kopf gestellt wird, oder nur ein kleiner Bruchteil davon.
Die alles entscheidende Frage ist doch, ob Menschen genauso viel arbeiten, wenn sie es nicht mehr müssen. Das kannst Du mit meinem Experiment definitiv herausfinden. Und wenn Menschen genauso viel arbeiten, funktioniert logischerweise auch die Wirtschaft. Alles andere ist Feinjustierung.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.04.2018 um 23:45
schtabea schrieb:Die alles entscheidende Frage ist doch, ob Menschen genauso viel arbeiten, wenn sie es nicht mehr müssen. Das kannst Du mit meinem Experiment definitiv herausfinden.
Das sehe ich eben anders. Es sind zwei völlig unterschiedliche Szenarien, ob ich von der Behörde als einer unter tausend Bürgern zu einem mehrjährigen Feldversuch eingeladen werde, der sonst nichts in meinem Umfeld ändert, oder ob Landesweit und ohne Rückfahrkarte das System geändert wird. Psychologie ist da ein Schlüsselelement. Ausserdem spielt es eine Rolle, WAS die Menschen arbeiten werden, nicht nur wieviel.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.04.2018 um 23:57
Atrox schrieb: einen Haushalt führen müssen.
Das hat schon ein paar Gründe. Erstmal sichern sich zwei Ehepartner rechtlich gegenseitig ab. Wenn meine Frau jetzt pflegebedürftig werden würde, müsste ich erst einspringen, bevor es der Staat tut.
Das ist richtig, hatte ich nicht bedacht.
Atrox schrieb:
Außerdem sorgen Ehepartner für 70 % der Kinder (Stand 2014). Irgendjemand muss ja mal unsere Rente bezahlen.


Der Klassiker. Wird aber auch beim hundertsten Mal nicht richtiger, das Gegenteil ist richtig. Nicht Deine Kinder bezahlen meine Rente sondern ich zahle für Deine Kinder. Meine Rente zahle ich selber, indem ich 45 Jahre lang einzahle. Dieses Geld zahlt der Staat mir dann mit 0% (!!!) Verzinsung zurück. WIE UND WOVON der Staat mir mein Geld zurückzahlt, darauf habe ich leider keinen Einfluss.
Deine Kinder erwirtschaften meine Rente genauso wie wir die Rente unserer Eltern erwirtschaften. Aber sie bezahlen sie nicht. Allerdings bezahle das Kindergeld für Deine Kinder. 67 200 Euro, wenn ich das gerade richtig gerechnet habe. Eine schöne Stange Geld. Brauchst jetzt aber kein schlechtes Gewissen zu haben. Mach ich gerne, ich mag Kinder !☺☺☺


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.04.2018 um 00:05
@schtabea
Meine Rente zahle ich selber,
Nö,das war mal so und trifft nur auf Lebensversicherungen zu ..deine eingezahlten Beiträge werden sofort als Renten an die heutigen Rentner ausgezahlt.....wenn du in Rente gehst wirst du von den Beiträgen der dann noch arbeitenden und beitragzahlenden Arbeitnehmer deine Rente bezahlt bekommen....darum sind die sinkende Geburtenraten und die bald anstehende Verrentung der Jahrgänge 55 -69 zum Albtraum der Rentenkassen geworden


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.04.2018 um 00:08
Tripane schrieb:Das sehe ich eben anders. Es sind zwei völlig unterschiedliche Szenarien, ob ich von der Behörde als einer unter tausend Bürgern zu einem mehrjährigen Feldversuch eingeladen werde
Ich schrieb explizit von lebenslang, nicht mehrjährig ! Das ist der entscheidende Unterschied, denn nur dann kannst Du wirklich frei entscheiden, ob und wieviel Du arbeitest. Das wirtschaftliche Umfeld spielt keine Rolle.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.04.2018 um 00:10
@schtabea
Ich schrieb explizit von lebenslang, nicht mehrjährig ! Das ist der entscheidende Unterschied, denn nur dann kannst Du wirklich frei entscheiden, ob und wieviel Du arbeitest. Das wirtschaftliche Umfeld spielt keine Rolle.
wenn ich lebenslang und auch für meine Kinder nen tausender im Monat bekomme für nix arbeite ich nicht mehr...............und die lieben kleinen werden es mir wohl nachtun........


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.04.2018 um 00:20
querdenkerSZ schrieb:wenn ich lebenslang und auch für meine Kinder nen tausender im Monat bekomme für nix arbeite ich nicht mehr...............und die lieben kleinen werden es mir wohl nachtun........
Also wieder ein Befürworter mehr. :D :bier:


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.04.2018 um 00:20
querdenkerSZ schrieb:Nö,das war mal so und trifft nur auf Lebensversicherungen zu ..deine eingezahlten Beiträge werden sofort als Renten an die heutigen Rentner ausgezahlt.....wenn du in Rente gehst wirst du von den Beiträgen der dann noch arbeitenden und beitragzahlenden Arbeitnehmer deine Rente bezahlt bekommen....darum sind die sinkende Geburtenraten und die bald anstehende Verrentung der Jahrgänge 55 -69 zum Albtraum der Rentenkassen geworden
Lies bitte nochmal, was ich geschrieben habe : die arbeitende Bevölkerung ERWIRTSCHAFTET die Rente. Sie bezahlt sie nicht.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.04.2018 um 00:25
@Yooo
wenn es finanzierbar wäre und eingeführt würde wäre ich doch bescheuert wenn nicht...blöd nur das es dann keine Pizza mehr ins haus geliefert wird keine Fastfoodrestaurants und nach ner Putze , Altenpflegerin oder Friseur suchst du dir nen Wolf ..ein Kind machen und die haben mehr Kohlen als beim Arbeiten...


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.04.2018 um 00:29
MajorQuimby schrieb:Hast du jemals mal ein BWL Lehrbuch in der Hand gehabt oder sogar gelesen? Bei dem kruden zeug, was du hier vorbringst, kann ich auch das nicht glauben.
Du hast bestimmt ein paar gute Literaturtipps für mich.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.04.2018 um 00:31
schtabea schrieb:Ich schrieb explizit von lebenslang, nicht mehrjährig !
Du schreibst oben was von 20-30 Jahren und Wiedereingliederung in die bestehenden Sozialsysteme wenns schiefgeht. Das ist doch eine ganz andere Situation, als wenn ich gar kein Sozialsystem mehr habe.

Ausserdem ist gar nicht gesagt, dass man die Beurteilung eines solchen Versuches nur danach ausrichten würde, wieviel BGE Testbezieher jetzt die Arbeit niedergelegt haben. Wenn ich mir ansehe, wie schlicht manche ideologiegetriebenen Politiker oft denken, könnte man auch zu dem Schluß kommen: "90% der BGE Tester haben aufgehört zu arbeiten, aber die Wirtschaft in D ist immer noch stark, ergo: voller Erfolg". Und genau das wäre der Kardinalfehler.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.04.2018 um 00:31
@phenomena
Lies bitte nochmal, was ich geschrieben habe : die arbeitende Bevölkerung ERWIRTSCHAFTET die Rente. Sie bezahlt sie nicht.
doch mit ihren Rentenbeiträgen und wenn die nicht reichen mit ihren Steuern.............


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.04.2018 um 00:51
@querdenkerSZ

Welche Rente ? Achso, das was bald zu 100% vom Sozialamt aufgestockt wird.
Aber du meintest gar nicht mich oder ?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.04.2018 um 01:01
schtabea schrieb:Genau, schlappe 100 Millionen. Allerdings fallen die anderen Sozialleistungen weg, also deutlich weniger als eine Milliarde im Jahr. Peanuts. Und Kinder unter 18 bekommen weniger.
Fedaykin schrieb:irgendwer kann hier nicht rechnen.
querdenkerSZ schrieb:
1.000 mal 100.000 mal 12 Monate ?
sind 1,2 milliarden im Jahr ...............rechnen 6 , setzen............
Ja, ist schon manchmal schwierig mit dem Lesen und Rechnen, ich helfe Euch da natürlich gerne.

Also Lesen, ich schrieb : Allerdings fallen die anderen Sozialleistungen weg . Das sind u.a. Hartz 4, Kindergeld, Rente.

Und Rechnen : Wir müssen also von den 100 Millionen ca. 30- 50 Millionen abziehen. Bleiben noch 50-70 Millionen. Das Ganze mal 12 macht 600-840 Millionen im Jahr. Und das sind deutlich weniger als eine Milliarde.

Jetzt alles verstanden ?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.04.2018 um 01:06
@schtabea
Und Rechnen : Wir müssen also von den 100 Millionen ca. 30- 50 Millionen abziehen. Bleiben noch 50-70 Millionen. Das Ganze mal 12 macht 600-840 Millionen im Jahr. Und das sind deutlich weniger als eine Milliarde.
aha und schon wieder die noch nicht geborenen Kinder vergessen......... und das nur unter Hartzlern verlost wird hast du glaube ich vorher auch noch nicht erwähnt....


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.04.2018 um 01:42
@querdenkerSZ


Puh, Du machst Deinem Namen alle Ehre und denkst wirklich sehr verquer.....

1. Also, deine ungeborenen Kinder : Seit vielen Jahrzehnten liegt die Sterberate deutlich über der Geburtenziffer. Hätte ich erwähnen müssen, daß Verstorbene kein BGE mehr bekommen.

2. Ich habe nirgends geschrieben, daß nur unter Hartzlern verlost wird, natürlich nicht, wir brauchen einen Bevölkerungsquerschnitt.

3. Die grob berechneten Kosten von 600-840 Millionen sind ohnehin utopisch hoch. Das wären die maximal möglichen Kosten, wenn kein einziger von den 100000 arbeitet. Sobald gearbeitet wird, generiert der Staat Einnahmen über Steuern.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.04.2018 um 01:56
schtabea schrieb:1. Also, deine ungeborenen Kinder : Seit vielen Jahrzehnten liegt die Sterberate deutlich über der Geburtenziffer. Hätte ich erwähnen müssen, daß Verstorbene kein BGE mehr bekommen.
Mit einem BGE lohnt sich das Kinderkriegen aber wieder.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.04.2018 um 03:22
phenomena schrieb:Mit einem BGE lohnt sich das Kinderkriegen aber wieder.
Eigentlich nur bedingt, es sei denn, man geht stillschweigend davon aus, das Geld seiner Kinder veruntreuen zu dürfen. Eigentlich ein interessanter Zusatzaspekt den ich noch behandelt gesehen habe. Wieviel von dem an das Kind ausbezahlte BGE dürfen die Eltern verwenden und wofür?


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.04.2018 um 03:54
Ich hab mal versucht raus zu finden, ob es vor der Einführung des Kindergeld auch solche Debatten gegeben hat, dass manche dann einfach nur unbegrenzt Kinder in die Welt setzen würden. Bin da aber bisher noch nicht so weit gekommen. Ich kann mich aber dunkel erinnern, dass es eine ähnlich Debatte wohl auch bei der Erhöhung in den 90er Jahren gegeben hat. Allerdings hab ich da nur Kommentare aus meinem näheren Umfeld wahr genommen. In der Presse hatte ich das nicht verfolgt. Da war ich wohl noch zu jung. Die Überflutung mit Kindern ist wohl aber ausgeblieben.


melden
236 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden