Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.04.2018 um 13:51
silberhauch schrieb:Du bist also der Meinung, dass es zu viele Menschen gibt, aber zu wenig Hab und Gut?

Hab und Gut kann man auch schaffen, wenn man nicht nur an seinen eigenen Profit denkt und auch ausgebeutete Völker auch mal unterstützen würde.

Aber welcher Großindustrielle kommt schon auf die Idee, in Äthiopien ne Schule zu bauen, wenn es doch wesentlich profitabler ist, eine Reihenhaussiedlung in Düsseldorf zu bauen?
schtabea schrieb:Ja, aber....... WIR SIND NICHT AUF DIESEM GESUNDEN LEVEL WELTWEIT.

Und genau dafür ist doch Deine Formel 1.2.3. gemacht, richtig?

Du kommst also nicht um die Beantwortung der Frage von @Atrox herum, ob Du auch dann für Enteignung bist, wenn Du zu denen gehörst, die sehr viel mehr haben.
Du lenkst wieder ab von der Fragestellung : Bist Du auch dann für Enteignung, wenn Du davon betroffen bist? Du und ich, jeder von uns hat 50-100 mal so viel, wie die Ärmsten dieser Welt. Bist Du bereit abzugeben oder sollen das immer nur die anderen tun?


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.04.2018 um 13:52
schtabea schrieb:, was ein gesünder Gerechtigkeitssinn ist
Der "gesunde" Gerechtigkeitssinn liegt beim Kinde.

Das danach, was in der Sendung gezeigt wurde, ist einfach nur seltsam.
schtabea schrieb:Ich halte es eben nicht für gerecht, daß jemand, der viele Fehler macht, dafür gleichen oder annähernd gleichen Lohn bekommt
Das ist ja auch in Ordnung.

Wenn aber der Ferrari Verkäufer ne Jahresgratifikation von über 100000€ erhält, nur weil sein Produkt hochwertiger ist, als das vom Dacia Händler, und der gerade mal froh ist, dass er überhaupt was bekommt, dann ist das schon krank.

Argument hier:
Fedaykin schrieb:Freiheit, du darfst ja einen angestellten auch so viel Bezahlen wie du für Angmessen hälst
Enteignen wäre die eine Sache. Aber diese Denkweise zu eliminieren ist noch ne ganz andere Hausnummer.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.04.2018 um 14:00
schtabea schrieb:Du lenkst wieder ab von der Fragestellung : Bist Du auch dann für Enteignung, wenn Du davon betroffen bist? Du und ich, jeder von uns hat 50-100 mal so viel, wie die Ärmsten dieser Welt. Bist Du bereit abzugeben oder sollen das immer nur die anderen tun?
Wenn mir durch mein eigenes neues System ein Schaden entstehen würde, so dass ich danach in ähnlichen Verhältnissen leben müsste wie ein armer Äthopier, dann wäre das System ja sinnlos.

Klar, wenn man das Sytem von jetzt auf gleich umsetzen würde, dann wäre das wahrscheinlich so. Vielleicht für immer, oder nur für einen Zeitraum.
Tripane schrieb:Gerade das macht schlechte Ideen aus, dass sie aus Gründen, die in der Idee selbst liegen, nicht umsetzbar sind.
Aber nur, weil man manche Leute nicht dazu bringen wird, sich von ihrem jetzigen Zustand zu befreien, im Sinne der allgemeinen Gerechtigkeit.

Das ist aber nur ein Teil der Problematik, denn es gibt auch noch etliche Menschen die das jetzige System befürworten, obwohl sie selber in der Armutsspirale gefangen sind.

Dummheit sage ich da nur.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.04.2018 um 14:06
silberhauch schrieb:Aber nur, weil man manche Leute nicht dazu bringen wird, sich von ihrem jetzigen Zustand zu befreien, im Sinne der allgemeinen Gerechtigkeit.
Es gibt keine "allgemeine Gerechtigkeit" und daher ist dies auch kein Grund, sich von irgendwelchen "Zuständen" zwangsbefreien zu lassen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.04.2018 um 14:08
Ein ganz schönes Gespräch zum Thema "Was ist gerecht?".



melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.04.2018 um 14:09
@Tripane
Warum denn so depressiv? Irgendjemand, oder irgendetwas muss mal etwas grundsätzliches ändern, sonst reguliert sich das irgendwann von ganz alleine und das wird dann ganz schön hässlich, dass weißt du, dass weiß ich, dass weiß jeder.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.04.2018 um 14:15
silberhauch schrieb:Warum denn so depressiv? Irgendjemand, oder irgendetwas muss mal etwas grundsätzliches ändern, sonst reguliert sich das irgendwann von ganz alleine und das wird dann ganz schön hässlich, dass weißt du, dass weiß ich, dass weiß jeder.
Man ist nicht depressiv, nur weil man nicht bei jeder albernen Umsturzfantasie "hurra" schreit.
Ich stecke meine Energie einfach in Dinge, die mir in der Welt (so wie ich sie sehe) konstruktiver erscheinen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.04.2018 um 14:30
silberhauch schrieb:Wenn mir durch mein eigenes neues System ein Schaden entstehen würde, so dass ich danach in ähnlichen Verhältnissen leben müsste wie ein armer Äthopier, dann wäre das System ja sinnlos.

Klar, wenn man das Sytem von jetzt auf gleich umsetzen würde, dann wäre das wahrscheinlich so. Vielleicht für immer, oder nur für einen Zeitraum.
tripane schrieb:
Siehst Du, jetzt sind wir beim Punkt.


Ich erkläre Dir mal, grob vereinfacht, mein Weltbild in Bezug auf Gerechtigkeit.

Es gibt, sagen wir mal, eine Million Superreiche. Es gibt eine Milliarde Reiche, dazu zählen wir. Fünf Milliarden Arme. Und eine Milliarden Superarme. Hungernde.

Daß Hauptproblem in Bezug auf Gerechtigkeit sind die eine Milliarde Hungernden. Wer kann daran etwas ändern? Wir. Die eine Milliarde Reiche. Wir können dieses Problem alleine leicht lösen, auch ohne die Superreichen. Die Superreichen hingegen können es nicht alleine lösen. Denn eine Million Menschen können nicht für eine Milliarde arbeiten. Die Superreichen können höchstens ihr Vermögen dafür einsetzen, daß die Reichen für die Superarmen Güter und Dienstleistungen produzieren. Aber das läuft dann wieder auf dasselbe hinaus : Nur wir, die global gesehen Reichen, können etwas ändern.

Die Welt ist ungerecht, weil wir Menschen ungerecht sind. Fast alle. Nicht nur die Superreichen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.04.2018 um 14:40
silberhauch schrieb:Wenn mir durch mein eigenes neues System ein Schaden entstehen würde, so dass ich danach in ähnlichen Verhältnissen leben müsste wie ein armer Äthopier, dann wäre das System ja sinnlos.

Klar, wenn man das Sytem von jetzt auf gleich umsetzen würde, dann wäre das wahrscheinlich so. Vielleicht für immer, oder nur für einen Zeitraum.
tripane schrieb:
Das gerade von mir Geschriebene lässt sich auch viel einfacher belegen : Jeder von uns verdient im Durchschnitt mehr als 3000 Euro und gibt die auch aus. Ein Hundertstel davon reicht, um einem der ärmsten Menschen ein halbwegs anständiges Leben zu ermöglichen. Mit anderen Worten : Jeder einzelne von uns, auch die Ärmeren, könnte für Gerechtigkeit sorgen. Aber wir tun es nicht.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.04.2018 um 14:44
schtabea schrieb:Mit anderen Worten : Jeder einzelne von uns, auch die Ärmeren, könnte für Gerechtigkeit sorgen. Aber wir tun es nicht.
Links angehauchte Salonrevolutionäre können immer nur gut vorschreiben, was andere per Zwang machen sollen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.04.2018 um 15:02
schtabea schrieb: : Jeder einzelne von uns, auch die Ärmeren, könnte für Gerechtigkeit sorgen. Aber wir tun es nicht
Die Verantwortung liegt einzig und alleine bei den "Machern".

Derjenige, der den Saustall erzeugt, der soll ihn auch aufräumen!

@Atrox
Danke für das Video, leider mal wieder ohne Happy End.

Der Autor sollte in die Politik, ich denke, dass er mit seinem Gedankengut genau auf meiner Wellenlänge liegt.

Auch hier erkennt man, wenn man die Sache ungebremst bereinigen möchte, dass man dafür radikale Schritte gehen muss.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.04.2018 um 15:16
silberhauch schrieb:Der Autor sollte in die Politik, ich denke, dass er mit seinem Gedankengut genau auf meiner Wellenlänge liegt
Dabei ist Precht weit davon entfernt eine komplette Enteignung zu fordern. Lindner spricht sich für eine leistungsgerechte Bezahlung aus. Das ist doch auch in deinem Sinne gewesen, oder nicht?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.04.2018 um 15:17
Und jetzt wieder mit Bezug zum BGE bitte!


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.04.2018 um 17:12
silberhauch schrieb:Also ist alles krank, außer das Jetzige!?
Im Zuge der Moderation wäre es Sinnig das Thema in einen anderen Thread zu velegen. Am besten einen der anderen 100 Anti Marktwirtschafsthreads.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.04.2018 um 17:29
Echt? Naja nachdenken allein bringt nix, man braucht eben schon Material. Also in 50 Jahren kann man soviel Literatur zum Thema durchlesen um zumindest die Funktionen des Systems .
silberhauch schrieb:Der "gesunde" Gerechtigkeitssinn liegt beim Kinde.
Nope
silberhauch schrieb:Enteignen wäre die eine Sache. Aber diese Denkweise zu eliminieren ist noch ne ganz andere Hausnummer.
Hat bislang nirgendwo FUnktioniert. Ich weiß nicht wie man darauf kommt das Politiker und Beamte so sehr für Gerechtigkeit stehen.
silberhauch schrieb:Die Verantwortung liegt einzig und alleine bei den "Machern".
Nope, bei jedem.

Das BGE ist ja letzendlich auch nur ein Ansatz der Umverteilung, bzw den Geldumlauf zu erhöhen, keine Grundsätzliche Änderung des Wirtschaftsystems.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.04.2018 um 18:48
Fedaykin schrieb:Das BGE ist ja letzendlich auch nur ein Ansatz der Umverteilung, bzw den Geldumlauf zu erhöhen, keine Grundsätzliche Änderung des Wirtschaftsystems
Im Endefekt nutzt es nur denen, die H4 beziehen wollen ohne Sanktionen befürchten zu müssen. Für einen Großteil der Restbevölkerung ist es eine Plus-Minus Null Rechnung, weil sie es gegenfinanzieren müssen.

Stimme dir also vollumfänglich zu


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.04.2018 um 19:32
welchen Thread schlagt ihr vor? Ich würde das gerne weiter diskutieren.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.04.2018 um 22:11
Nutze die sufu oder öffne einen thread


melden
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.04.2018 um 23:18
Also mir bereitet es Unbehagen dass jemand ohne jede Leistung und ohne jede staatliche Forderung Geld vom Steuerzahler erhalten soll. Also ich mal strikt dagegen


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.04.2018 um 23:24
kingari schrieb:Also mir bereitet es Unbehagen dass jemand ohne jede Leistung und ohne jede staatliche Forderung Geld vom Steuerzahler erhalten soll. Also ich mal strikt dagegen
BGE geht auch an Menschen die wenig verdienen und damit durchaus eine 40 - 60h Woche haben.


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden