Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 10:30
@eckhart

Die negative Einkommensteuer käme als Steuersystem mit Grundeinkommen ohne die geringste Steuer auf den Konsum von Produkten aus. Sie würde somit im Vergleich zum heutigen System mit Mehrwertsteuer eine gewaltige Binnennachfrage erzeugen.

@buddel

Bedenke auch das große Teile der Wirtschaft garkeine Konsumprodukte kaufen. Das wären alles brachliegende Potenziale, was die Konsumsteuer als Belastung für kleine Einkommen die größtenteils in den Konsum fließen, erhöhen würde. Höhere Einkommen werden gespart, angelegt etc. Sie werden von der Konsumsteuer in wesentlich geringerem Maße belastet.
Ein System was ich persönlich recht unfair fände.


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 10:41
@interpreter

jeder kauft
und jeder konsumkauf wird besteuert


die "reichen" kaufen keine yachten
weil sie das geld dazu haben,
der einzige sinn ist die allgemeinheit abzuziehen

dieses bewusstsein muss in aktive politik einfliessen

buddel


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 10:50
@buddel

Aber es geht doch darum, allen eine faire Teilhabe an der Gesellschaft und eine Chance auf eine Zukunft zu gewähren.

Warum soll es wichtig sein, das Yachten teurer sind? Auch bei nem reichen geht nur ein Minimum des Geldes für Yachten drauf. Wirtschaftlich und also in einem konsistenten Grundeinkommen-System wäre es viel yernünftiger die Reichen nicht daran zu hindern oder dafür zu bestrafen, das sie Yachten kaufen, weil sie damit Yachtbauern Jobs verschaffen.


Mit Yachten zieht man die Gesellschaft nicht ab sondern trägt sogar zum Allgemeinwohl bei. Es sei denn natürlich man kann sie sich nicht leisten und legt das Geld statdessen auf ein Sparkonto wo es für den Volkswirtschaftlichen Prozess völlig sinnlos ist.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 13:20
@interpreter

Du brauchst mir die Vortele des bedingungslosen Grundeinkommens nicht zu erläutern.
Die kenne und befürworte ich selbst.
Nur sehe ich die Widerstände dagegen.
Der verbreitete Widerstand des Volkes gegen "solche linke Experimente", wie das bedingungslose Grundeinkommen an Stammtischen genannt wird, ist ein Kindergeburtstag gegen die Widerstände von Wirtschaft, Banken und Geldadel.
Über dieses Netzwerk der internationalen Machtverflechtung, dessen Fassade die Politik darstellt, wurde hier und in den Kapitaismus-Threads in den letzten Tagen genügend schwindelerregendes geschrieben.

Es müsste zunächst eine Mehrheit des Volkes überzeugt werden. Wie ?
Wenn sich so ein Wandel nur andeutete, würde schon die Politik mit verschärften Sicherheitsvorkehrungen antworten.
Die Diskussionen und Protestaktionen zur Internet-Zensur sind schon im vollen Gange.
Erste gesetzliche Grundlagen, um Völker in den Griff zu bekommen, sind mit dem
Lissabon-Vertrag bereits gelegt.
Das bedigungslose Grundeinkommen könnte auf demokratischem Wege nur in Form einer Mogelpackung als verschlechtertes Hartz4 kommen.
Das System schützt sich perfekt gegen alles, auch gegen Rettungsversuche.

Ich könnte noch viel, viel mehr Pessimismus verbreiten, aber ich glaube Ihr kennt meine Meinung.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 13:28
@eckhart

ja Eckhart, die kennen wir. Sie ist von Paranioa gegen den Rest der Welt geprägt.
Daher diskutiere ich hier nicht weiter, denn Populismus prägt Deine Beiträge pro einer Einstellung die zwar konträr....aber genauso weltfremd ist.

Idealismus zeigt sich anders.

Schwimm ünernächstes Wochenende doch einfach gegen den Strom und wähl CDU


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 13:37
@CurtisNewton

Paranoia (griechisch παράνοια paránoia, aus παρὰ parà „neben“ und νοῦς noûs „Verstand“; wörtlich also „neben dem Verstand“, „verrückt“, „wahnsinnig“) ist im engeren Sinn die Bezeichnung für eine psychische Störung, in deren Mittelpunkt Wahnbildungen stehen. Häufiger taucht der Begriff jedoch in seiner adjektivischen Form paranoid auf, der auf Verfolgungsängste oder Verfolgungswahn hinweist. Die Betroffenen leiden an einer verzerrten Wahrnehmung ihrer Umgebung in Richtung auf eine feindselige (im Extrem bösartig verfolgende) Haltung ihrer Person gegenüber. Die Folgen reichen über ängstliches oder aggressives Misstrauen bis hin zu der Überzeugung, von der Verschwörung anderer gegen sich selbst.



Die CDU hat doch schon genügende Paranoiker und paranoide Wähler, wozu braucht sie da mich ?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 14:02
@eckhart

Du hast das mit dem Grundeinkommen offensichtlich nicht so recht verstanden...
Wenn du es verstanden hättest würdest du es mit deiner Einstellung nicht unterstützen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 14:11
@eckhart

vielen Dank für das Copy-Paste von Wikipedia.....ich benutze nicht begriffe die ich nicht selber kenne...daher war es überflüssig. Deine Paranoia hast Du nicht widerlegt.

Und wiederum reagierst Du nur.....und wiederum wiederhole ich mich

Idealismus zeigt sich anders als weltfremde Ideen (es sind nind utopische Ideolgien...wenn man es höflich ausdrücken will), gegenargumenten resistent zu verteidigen.

An einer politischen Debatte solltest Du niemals teilnehmen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 14:20
@eckhart

und um es zu konkretisieren.....

DU redest die ganze Zeit nur von

- DER Regierung (welcher ?)
- DER Wirtschaft (welcher ?)
- DEN Ländern (welcne ?)
- DER Bevölkerung (welcher ?)
- DEN politischen / oder witschaftlichen Entscheidungen (welchen ?)


bisher hast Du noch an KEINEM greifbaren reellen Beispiel mal vorgeschlagen, WAS hätte anders gemacht werden können.

Du bringst nur Theorie und Hpyothesen (noch nicht mal Thesen)....mit Theoretikern ist nichts zu erreichen......

Genaus wie "Die Linke".....viel Ideen, viel poulistisches BlaBla.....aber wie das in der jetzigen Situation reell umgesetzt werden soll, sagen sie nicht.....was ist das ?

NICHTS


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 14:47
@eckhart

Da liegt @CurtisNewton völlig richtig.

Du benutzt die Begriffe Regierung, Banken und Wirtschaft als wären sie nur Personifikationen einer homogenen Masse.

Die Welt aber funktioniert so nicht.

Während beispielsweise für Banken hauptsächlich hohe Einkommen interessant sind, muss der Handel auf Kaufkraft Wert legen. Kaufkraft ist höher wenn die Einkommen möglichst ähnlich sind und sich Alle Alles leisten können.
Während Anbieter die Atomkraftwerke bauen für eine langen Betrieb dieser Kraftwerke starkmachen, legen Anbieter die Solarzellen bauen Wert darauf das die Dinger möglichst Schnell von den Bildflächen verschwinden.

so setzt sich das durch jeden dieser Begriffe und Bereiche. Es gibt nicht die(Eine) Wirtschaft mit einheitlichem Meinungsbild. Es gibt nicht die(Eine) Regierung mit einheitlichem Meinungsbild etc.


melden
Tropenmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 14:59
@interpreter
interpreter schrieb:so setzt sich das durch jeden dieser Begriffe und Bereiche. Es gibt nicht die(Eine) Wirtschaft mit einheitlichem Meinungsbild. Es gibt nicht die(Eine) Regierung mit einheitlichem Meinungsbild etc.
Sehr schön auf den Punkt gebracht. Und das ist auch was viele VTler nicht wirklich verstehen können. Es gibt nunmal sowas wie ein Chaostheorie nach dem unserer Welt funktioniert.

Ansonst finde ich ist das Grundeinkommen die einzige Möglichkeit ein gut funktionierende Welt zu ermöglichen. Und entgegen einiger Hardcore-Marktliberalen und auch Hardcoresozialisten hat das alles nichts mit Kommunismus oder Planwirtschaft zu tun.
Im Gegenteil wird doch die Wettbewerbsfähigkeit massiv gestärkt.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 15:07
@interpreter

um es kurz auszudrücken....es gibt nicht nur Schwarz / weiss innerahlb einer solchen Diskussion...innerhalb eines solchen gewollten Umdenkens / Wandels.....wenn man einen Wandel in diesem Sinne WILL.....dann bedarf es zunächst vieler Schritte vorher...vieler kleiner Schritte vorher...und auch vieler Kompromisse...um Umdenken zu fördern.

Das was hier geschrieben wurde....nicht nur von Ekchardt,.....ist so radikaler, pauschaler, populistischer Blödsinn, der zudem auch noch konkreter reeller Beispiele entbeehrte (ich frag mich ob die überhaupt Nachrichten der Wirtschaft und Politik täglich lesen, oder nur ihren ideologischen Utopien durch Parananoia Rechnung tragen), dass es sich jeder Realität entzieht.

Damit meine ich......dass es sich derzeit nicht umsetzen lässt....so radikal...von jetzt auf gleich....es bedarf vieler Schritte....Stück für Stück...und wer das nicht begreift lebt in einer Traumwelt. Hoffentlich zahlen die noch Steuern, damit wir die Schritte zur Änderung noch umsetzen können!!!!!!!!!!

@eckhart

was die Schäuble Parodie des YouTube VIdeos mit DIESER Diskussion zu tun hat...NICHTS NICHTS NICHTS.....genauso hohler Populismus wie Dein anderer auch.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 15:09
@Tropenmann
Tropenmann schrieb:Im Gegenteil wird doch die Wettbewerbsfähigkeit massiv gestärkt.
aha...wodurch denn und wie?

wieder mal ohne plastische Argumente.....mach es doch mal am Opel-Magna Beispiel fest....bring mal RICHTIGE Argumente....nicht son hypothtisches Gefasel wie alle anderen hier


melden
Tropenmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 15:15
@CurtisNewton

Interpreter hat das doch sehr gut dargestellt in seinen Beiträgen. Also lesen musst du schon selbst. Er hat Punkte was die Binnenwirtschaft anbelangt gebracht, die die These eindeutig belegen. Wenn du diese Punkte überlesen hast, kannst du sie nochmal anschauen. Und falls du daran was auszusetzen hast, kannst du dich ja gerne hinsetzen und deine Kritik hier bezüglich der Punkte darlegen.

Ich lese bis von dir keine Argumente sondern nur folgendes:
CurtisNewton schrieb:"Das was hier geschrieben wurde....nicht nur von Ekchardt,.....ist so radikaler, pauschaler, populistischer Blödsinn, der zudem auch noch konkreter reeller Beispiele entbeehrte (ich frag mich ob die überhaupt Nachrichten der Wirtschaft und Politik täglich lesen, oder nur ihren ideologischen Utopien durch Parananoia Rechnung tragen), dass es sich jeder Realität entzieht.

Damit meine ich......dass es sich derzeit nicht umsetzen lässt....so radikal...von jetzt auf gleich....es bedarf vieler Schritte....Stück für Stück...und wer das nicht begreift lebt in einer Traumwelt. Hoffentlich zahlen die noch Steuern, damit wir die Schritte zur Änderung noch umsetzen können!!!!!!!!!!"
Intepreter hat meines Wissens auch erwähnt das es vieler Schritt bedarf - sprich man das Grundeinkommen nicht von heute auf morgen mit gleich 1000 Euro einführen kann.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 15:18
und noch etwas:

ALLE beschweren sich hier nur, ALLE reden hier nur was hätte könnte wäre sollte sein....

nicht ein einziges Mal wurde hier eine Lanze gebrochen für den Volksentscheid....denn es in anderen Ländern gibt, um der Regierung die Meinung des Bürger KLAR zu zeigen...innerhalb einer Legislaturperiode....

Warum plädiert ihr nicht dafür? Warum wurde das von Euch kein einziges Mal erwähnt um etwas zu ändern....

80% Schwätzer hier....


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 15:19
@Tropenmann

Meine argumente stehen 20 Seiten vorher...also bitte....erzähl mir nichts von nachlesen


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 15:20
@Tropenmann

und falls du es nicht verstanden hast (scheint so)...ich widerspreche @interpreter ja nicht


melden
Tropenmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 15:26
@CurtisNewton

Also ich habe jetzt keine deiner Argumente gefunden. Wäre nett wenn du Seitenzahlen bennen könntest. Außerdem wurde der Volksentscheid schon oft erwähnt. Es gab sogar eine Onlinepetition. Also interpreter hat Argumente gebracht und wir alle warten das du was dagegen mal schreibst und zwar was handfestes. Also ich würde gerne deine Argumente lesen...


melden
Tropenmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 15:28
@CurtisNewton
Interpreter vertritt meines Wissens das bedingungslose Grundeinkommen du siehst es als populistischen Blödsinn an oder habe ich was verpasst?


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 15:37
@CurtisNewton

Ein Grundeinkommen-System ist durchaus auch in kleinen Schritten zu haben. Es geht bei meinen Beiträgen nicht um eine kompromisslose Lösung sondern um eine progressive.

Das Grundeinkommen strärkt die Position des Arbeiters gegenüber der Wirtschaft. Da der Arbeiter nicht auf eine Erwerbsarbeit angewiesen ist, kann er entweder die Arbeit ausführen die er gerne macht, ob bezahlt oder ehrenamtlich oder die Arbeit für die Ihm der Lohn darüber hiwegsehen lässt das sie nicht gut bezahlt ist.

Dadurch werden Firmen mit konsistenten wirtschaftlichen Ideen gegenüber Billig Lohn Ausbeutern bevorteilt, womit die Gesamtwirtschaft konsistenter und wirtschaftlicher wird.

Das Grundeinkommen stärkt das Einkommmen der unteren Schicht das zu hohen Prozentsätzen in den Konsum fließt.

Folglich fließen mehr Gelder in den Konsum.

Der Konsum stärkt die Binnenwirtschaft.

All diese Schlussfolgerungen beruhen auf induktiver Logik

wenn a -> b und b->c a->c

Weißt du eigentlich in welchen Thread du dich hier verirrt hast? Was hat der Opel Magna Deal mit dem Grundeinkommen zu tun? Was hat der Volksentscheid mit dem Grundeinkommen zu tun?

Warum sollten wir hier den sicherer begrüßenswerten Volksentscheid propagieren wenn das einfach nicht Thema der Diskussion ist?

Abgesehen davon solltest du dir mal selber an die Nase fassen und deine Kritik wie du es von den Kritisierten erwartest, konkretisieren.
CurtisNewton schrieb:An einer politischen Debatte solltest Du niemals teilnehmen.
Ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber
wenn man bedenkt wie stark du schon hier vom Thema abweichst, solltest du vielleicht erwägen, an überhaupt keiner Debatte teilzunehmen.


melden
219 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden