Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

19.395 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geld, Sozial, Grundeinkommen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.11.2020 um 22:03
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Boah ke-rass ey Alder, das solltest du mal den benachteiligten Jugendlichen im Plattenbau erzählen, die kriegen auch ab Geburt Kindergeld, fast 500€ im Monat, nach deiner Logik haben die also mit 18 alle ungefähr 100.000€ auffe Kante.
Wer bekommt denn bitte in Deutschland 500€ Kindergeld? Und ja tatsächlich sparen zumindest wohlhabendere Familien für ihre Kinder nicht selten das Kindergeld an. Bei meinen 3 Mädels läuft das auch nicht anders. Im Plattenbau wird das Kindergeld aber oft zum Überleben gebraucht, da kann es eben nicht angespart werden.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.11.2020 um 22:18
Zitat von paxitopaxito schrieb:Mit dem BGE hat es gemeinsam, dass es unabhängig vom Lohn einen gewissen Mindestlebensstandart gibt der gesichert wird.
Ist es jetzt mit ALG2 auch gesichert.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Dadurch wird es gerechter und billiger.
Was ist "gerecht" bzw. für wen?
Ja, BGE wäre in der Tat billiger als ALG2...kann man jetzt auch im kleinen Maßstab machen -> alle ALG2 kriegen 1000€ und kümmern sich selbst um alles, KV, Miete etc. und selbstverständlich vorrangig um die Jobsuche.
Zitat von paxitopaxito schrieb:nd die Arbeit nicht mehr zum Überleben notwendig sein.
Ist sie doch heute auch nicht (in DE).


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.11.2020 um 22:31
Zitat von paxitopaxito schrieb:Und ja tatsächlich sparen zumindest wohlhabendere Familien für ihre Kinder nicht selten das Kindergeld an. Bei meinen 3 Mädels läuft das auch nicht anders. Im Plattenbau wird das Kindergeld aber oft zum Überleben gebraucht, da kann es eben nicht angespart werden.
Du bist sehr kurz davor das Problem zu verstehen :D


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.11.2020 um 22:41
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ist es jetzt mit ALG2 auch gesichert.
Ja natürlich.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Was ist "gerecht" bzw. für wen?
Am BGE wird oft kritisiert, das auch jene Geld erhalten, die sowieso schon genug haben und dies ungerecht sei. Darauf zielte ich ab.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ist sie doch heute auch nicht (in DE).
Nein, aber die Regeln zum ALG2 machen es insgesamt nicht sonderlich attraktiv wieder zu arbeiten. Das ist mit dem Modell nach Friedmann deutlich besser.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Du bist sehr kurz davor das Problem zu verstehen
Das da wäre? Bin immer bereit dazu zu lernen.


3x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.11.2020 um 06:14
Zitat von paxitopaxito schrieb:Nach einer kurzen Suche habe ich eine einfache Beispielrechnung gefunden:
Die haben wir hier auch schon mal durchgesprochen. Nette Erklärung, aber löst das Problem nicht. Vielleicht solltest du mal selbst eine Rechnung aufstellen?
Zitat von paxitopaxito schrieb:Das sollte als Kapitalstock reichen, um Lebensrisiken wie Krankheitsphasen auszugleichen, findest du nicht?
Wir kennen das Phänomen von Millionären, die sich geradewegs in die Insolvenz shoppen. Meinst du nicht, ein paar Millionen sollten zum Ausgleich von Lebenskrisen ausreichen?
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Boah ke-rass ey Alder, das solltest du mal den benachteiligten Jugendlichen im Plattenbau erzählen, die kriegen auch ab Geburt Kindergeld, fast 500€ im Monat, nach deiner Logik haben die also mit 18 alle ungefähr 100.000€ auffe Kante.
Man bekommt für das erste Kind 204€. Nix mit 500.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Am BGE wird oft kritisiert, das auch jene Geld erhalten, die sowieso schon genug haben und dies ungerecht sei.
Das ist Punkt 1. Punkt 2, ein BGE ist völlig pauschalisiert. Mit 1000€ in Kaff X kommt man weiter als mit 1000€ in München.
Punkt 3, warum muss ich jetzt für Leute zahlen, die schlicht und einfach faul sind oder sich „kreativ entfalten“ wollen und deshalb nicht arbeiten? Tut mir leid, aber seh ich nicht ein. Deshalb auch Sanktionen bei aktuellen Sozialhilfe.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Der Vorteil gegenüber dem BGE ist augenscheinlich, hohe Einkommen erhalten keine zusätzlichen Zahlungen.
Du kannst es nicht gerecht machen. Bedingungslos heißt bedingungslos, und nicht „Du verdienst aber zu viel, kriegst nix“. Die sind es ja, die den anderen das Ganze finanzieren, und wäre ich über dieser Einkommensgrenze und müsste anderen ein chilliges Leben finanzieren, ich wär ganz schnell weg.

Jeder kann helfen Allmystery werbefrei zu halten. Das Forum braucht Dich!
Werde auch Du Unterstützer





1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.11.2020 um 06:37
Zitat von paxitopaxito schrieb:Am BGE wird oft kritisiert, das auch jene Geld erhalten, die sowieso schon genug haben und dies ungerecht sei.
Verstehe ich nicht- wenn einer genug hat, ist es ungerecht? Spass, wenn das finanzielle Overunity Geld für 97-98% erzeugen kann, dann speilen die 2-3% auch keine Rolle mehr.

Es ist schon erstaunlich, das BGE ist ein Finanzkreislauf aus dem viele (die Mehrheit!) entnehmen können und das Geld wird immer mehr.
Amazing!
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Du verdienst aber zu viel
Anmerkung: bei Gehaltsverhandlungen stellt man fest dass es schwer ist eine gerechte Lösung für beide Seiten zu finden, bei Millionäre weiß man das aber sofort :D


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.11.2020 um 20:54
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb am 26.11.2020:Eine, die davon ausgeht, dass man selber das Maß aller Dinge ist.
Vielleicht können es sich viele nicht vorstellen, nicht arbeiten zu können. Weil die Natur die Menschen unterschiedlich mit Intelligenz, Kraft, Empathie usw ausgestattet hat.
Zusätzlich wächst nicht jeder Mensch in einem entsprechenden sozialen Umfeld auf, um auch eine ihm entsprechende Bildung und Rückhalt zu erhalten. Von physischen Einschränkungen abgesehen gibt es auch die Möglichkeit einer psychischen Beeinträchtigung.
Das alles wird gänzlich mit dem selber aufgestellten Maßstab abgeglichen, der Faulheit definiert.
Sind die 30 obligatorischen Seiten schon wieder um? Mit dem Beitrag kommen wir nämlich beim allgegenwärtigen, immer wiederkehrenden "Jaaaa, die wollen ja auch alle arbeiten, aber die können ja nicht, weil krank, Psyche, blaaaa!".

Ansonsten würde ich doch gerne die Statistik sehen die darlegt, dass die absolute Mehrheit der Leistungsempfänger aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeitsfähig ist.

Und was die Bildung angeht: Wenn man absolut gar keine Bildung hat, nicht einmal einen Schulabschluss - zum Kisten schubsen im Hochregallager reicht das auch noch.

Das geht mir schon wieder zu sehr in die Richtung "Ich konnte nicht studieren weil ich keine reichen Eltern habe, deswegen kann ich den Aushilfsjob im Versandlager nicht annehmen!".
Zitat von paxitopaxito schrieb am 26.11.2020:Am BGE wird oft kritisiert, das auch jene Geld erhalten, die sowieso schon genug haben und dies ungerecht sei. Darauf zielte ich ab.
Wer am BGE kritisiert, dass alle es erhalten, hat die Grundidee des BGE schon nicht verstanden und sollte die Klappe halten. Wer mit der Bedingungslosigkeit ein Problem hat, erhofft sich augenscheinlich ein Robin-Hood-Modell: Den Reichen wirds genommen, den Armen wirds gegeben.


4x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.11.2020 um 20:58
Zitat von chrisebachriseba schrieb:"Ich konnte nicht studieren weil ich keine reichen Eltern habe, deswegen kann ich den Aushilfsjob im Versandlager nicht annehmen!"
Grade bei uns studiert ja auch noch jeder, weil man den jungen Menschen eintrichtert, dass man es nur so "zu etwas bringen wird", und wenn man das eben nicht schafft (Gott sei Dank schafft es eben nicht jeder, würde ich sagen, auch wenn wir natürlich Chancengleichheit für alle wollen), dann wird man so deprimiert, dass man dann gar nix mehr machen kann, weil sich alles andere als Versagen anfühlt? Na, auch eine Ausrede, was man schafft, das schafft man, und der Rest funktioniert halt nicht.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.11.2020 um 20:59
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Mit dem Beitrag kommen wir nämlich beim allgegenwärtigen, immer wiederkehrenden "Jaaaa, die wollen ja auch alle arbeiten, aber die können ja nicht, weil krank, Psyche, blaaaa!".
Nicht alle. So, wie nicht alle Afd Wähler Navis sind...


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.11.2020 um 20:59
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Wer am BGE kritisiert, dass alle es erhalten, hat die Grundidee des BGE schon nicht verstanden und sollte die Klappe halten.
Zwischen etwas verstehen und es fraglos übernehmen besteht ein Unterschied.
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Wer mit der Bedingungslosigkeit ein Problem hat, erhofft sich augenscheinlich ein Robin-Hood-Modell: Den Reichen wirds genommen, den Armen wirds gegeben.
Das wär doch mal was.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.11.2020 um 21:05
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Und was die Bildung angeht: Wenn man absolut gar keine Bildung hat, nicht einmal einen Schulabschluss - zum Kisten schubsen im Hochregallager reicht das auch noch.
Genau das meine ich. Nicht jeder fühlt sich zum Kistenschubsen berufen...

Ein Winson Churchill hätte als Kistenschubser viel weniger gegen Hitlerdeutschland ausrichten können...
Oder Ralph Lauren, Mark Trainer, Henry Ford, Bill Gates...
Alle ohne Schulabschluss...


3x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.11.2020 um 21:06
Zitat von paxitopaxito schrieb:Das wär doch mal was.
Kann man machen. Dann steigen die Preise überall, wiel die Reichen ja auch Firmeninhaber und Arbeitgeber sind, die Löhne sinken, und alle sind in den Hintern gekniffen - bis auf den Lilalaunebär, der nicht arbeiten geht. Der freut sich, dass er mehr Geld hat, welches aber nicht mehr wert ist als das, was er vorher in der Tasche hatte.


2x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.11.2020 um 21:06
Zitat von chrisebachriseba schrieb:die Löhne sinken
Sehr unwahrscheinlich...


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.11.2020 um 21:09
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Dann steigen die Preise überall, wiel die Reichen ja auch Firmeninhaber und Arbeitgeber sind, die Löhne sinken, und alle sind in den Hintern gekniffen - bis auf den Lilalaunebär, der nicht arbeiten geht.
Das ist so nahe am Schwachsinn, das sich jede Antwort erübrigt.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.11.2020 um 21:11
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Genau das meine ich. Nicht jeder fühlt sich zum Kistenschubsen berufen...
Es hält dich ja niemand davon ab, Profifußballer zu werden, der größte Politiker aller Zeiten, Papst, Formel 1-Fahrer oder Sänger. Ich meine, die anderen haben es ja sogar ohne Schulabschluss geschafft, wie du selbst sagst. Also, wenn die alle sogar ohne Schulabschluss was supertolles geworden sind - was hält die Leistungsempfänger davon ab? Die von dir genannten Personen sind teils in einer Zeit groß geworden, wo man sich nach einem Sozialsystem wie dem heutigen die Finger geleckt hätte. Und Hans-Michael Müller, 28, kein Schulabschluss, braucht ein BGE, um sich den Traum einer großen Karriere als hand- und fußmalender Künstler zu erfüllen?
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Sehr unwahrscheinlich...
Du meinst also es ist unwahrscheinlich, dass die reichen (Arbeitgeber) den sinkenden Gewinn bzw. den persönlichen Gewinn einfach klaglos hinnehmen? Weil... ja, weil?
Zitat von paxitopaxito schrieb:Das ist so nahe am Schwachsinn, das sich jede Antwort erübrigt.
Ist das so? Warst du nicht derjenige, der hier im Thread darüber fabuliert hat, das die Nachfrage und damit das Angebot von Waren steigen würde - und keine Ahnung hast, dass das Gesetz der Marktgleichheit absolut Gegenteiliges besagt? Cool.


2x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.11.2020 um 21:15
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Ist das so?
Ja. Zeig mir ein einziges Beispiel bei dem Steuererhöhungen für Reiche zu steigenden Preisen und sinkenden Löhnen geführt hat. Nur eins.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.11.2020 um 21:17
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Und Hans-Michael Müller, 28, kein Schulabschluss, braucht ein BGE, um sich den Traum einer großen Karriere als hand- und fußmalender Künstler zu erfüllen?
Umgekehrt. Ich, Hochschulabschluss, hätte mit einem BGE vielleicht etwas viel schöneres, sozialeres gemacht...?
Geld macht nicht glücklich. Zeit für sich und seine liebsten schon!


2x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.11.2020 um 21:21
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:hätte mit einem BGE vielleicht etwas viel schöneres, sozialeres gemacht...?
Geld macht nicht glücklich.
Jetzt hast Du aber das Geld (kann man sofort loswerden) und kannst ab sofort was Soziales machen - damit sind Besuche in die Sterne Gastronomie nicht gemeint.
Ich verstehe immer noch nicht was Dich davon abhält, auch deine anderen sehr reiche Freunde die angeblich mehr abgeben wollen*, was macht ihr eigentlich, wartet da jeder auf den anderen? So wird das nichts.
*dabei zahlen sie in Prozent weniger als ein Facharbeiter mit 60.000 Brutto.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.11.2020 um 21:22
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ja. Zeig mir ein einziges Beispiel bei dem Steuererhöhungen für Reiche zu steigenden Preisen und sinkenden Löhnen geführt hat. Nur eins.
Eeeaaasy!

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/75731/umfrage/entwicklung-der-bruttoloehne-in-deutschland/

Entwicklung der Löhne, man beachte die Lohnentwicklung seit Einführung der "Reichensteuer" zum 1.1.2007.

Dazu die Inflationsrate für Deutschland der vergangenen 30 Jahre:

https://www.finanz-tools.de/inflation/inflationsraten-deutschland

Was "Inflation" ist, und was diese mit Warenpreisen zu tun hat, muss ich wohl nicht erklären.
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Umgekehrt. Ich, Hochschulabschluss, hätte mit einem BGE vielleicht etwas viel schöneres, sozialeres gemacht...?
Geld macht nicht glücklich. Zeit für sich und seine liebsten schon!
Es zwingt dich ja niemand, viel Geld zu verdienen. Du kannst auch für Mindestlohn in der Pflege arbeiten, als Pflegehelfer auf Halbtagsstelle. Du hast dann mehr Zeit für dich und deine Liebsten, und machst einen höchst sozialen Job. Steht dir doch frei?


2x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.11.2020 um 21:27
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Eeeaaasy!

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/75731/umfrage/entwicklung-der-bruttoloehne-in-deutschland/

Entwicklung der Löhne, man beachte die Lohnentwicklung seit Einführung der "Reichensteuer" zum 1.1.2007.
Sorry das ist hinter einer paywall.


1x zitiertmelden