Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.01.2010 um 10:53
@Fedaykin
der staatshaushalt finanziert sich natürlich nicht allein aus den abgaben der besteuerten arbeitnehmer

buddel


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.01.2010 um 11:53
Ja aber viele Glauben immer sie wären das Rückrat das den Staat am Laufen hält

und mit enteigenen ect wäre eh alles Paradiesisch.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.01.2010 um 11:54
Wie man sieht fiel diese Zusammenhang nicht allen auf. Wer jetzt hier wen mitfinanziert.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.01.2010 um 12:30
zum grundeinkommen - vielleicht noch diese information : ein hartz iv empfänger bekommt mit miete und dem lebensunterhalt ca. 700 - 800 euro - insgesamt aber c.a 1350 euro - da sind die mitarbeiter der argen noch nicht mit "reingerechnet "

warum also gibt man nicht genau diesen betrag weiter? - man würde damit weniger verwaltungsaufwand sprich die bürokratie um ein wesentliches reduzieren . . .
Arbeit ist ein Menschenrecht

Bedeutet ein Recht auf Grundeinkommen nicht den Ausverkauf eines einklagbaren Rechts auf Arbeit?

Die Massenarbeitslosigkeit brach nicht über Nacht herein. Sie entwickelte sich über einen Zeitraum von drei Jahrzehnten. Dabei wurden zwei gesellschaftliche Brüche sichtbar. Eine schmaler werdende Schicht ökonomisch immer besser Gestellter stößt sich ab von einer sich verbreiternden Schicht prekarisierter Lohnabhängiger und Selbstständiger. Deren Erpressbarkeit und Abstiegsangst führt ihrerseits zur Entsolidarisierung gegenüber den Arbeitslosen. Diese werden auf schmale Kost gesetzt und unterliegen den volkserzieherischen Maßnahmen einer neuen Superbürokratie. Ihre Ineffektivität macht weitere Leistungskürzungen und die Verstärkung von Zwangsarbeit wahrscheinlich. In dieser Situation entfalten die Vorschläge zu einem bedingungslosen, existenzsichernden Grundeinkommen ihren Charme.
http://www.freitag.de/2007/01/07011701.php

im laufe der jahre reduzierten sich die arbeitskräfte im produzierenden bereich - arbeite ist technisierter - wo früher vielleicht 20 - 30 leute an den bändern standen - gibt es heute noch zwei, die die abläufe steuern

entsetzt schauen wir doch alle zu, dass die gewinne der firmen in die höhe schnellten, während aber der lohnabhängige immer weniger ins seiner tüte mit nach hause nimmt

seine tätigkeit/arbeit ist nichts mehr wert - "ARBEIT - das bewußte, zielgerichtete Handeln des Menschen zum Zweck der Existenzsicherung wie der Befriedigung von Einzelbedürfnissen; zugleich wesentliches Moment der Daseinserfüllung." ist nicht mehr gegeben -


melden
Saniel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.01.2010 um 17:17
Wie gesagt, gute Idee....
Hände in den Schoß legen und warten das es (das BGE) mal kommt ist aber der falsche Weg.... Vor allem da die Wahrscheinlichkeit das es kommt doch verschwindend gering ist.....


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.01.2010 um 17:58
@Saniel
im sommer soll eine versuchsserie starten - für zwei jahre . . .


melden
Saniel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.01.2010 um 18:10
@kiki1962

Nach welchen Kriterien? In Deutschland?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.01.2010 um 18:14
@Saniel
keine ahnung - ich weiß auch noch nicht, wer der initiator ist - -


melden
Heppy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.01.2010 um 18:28
@Fedaykin

ich glaub schon^^ ;) immerhin die ganzen 1,50 jobber... wenn eine Firma wen unter Tarif einstellt gibs Sanktionen in finanzieller hinsicht.

Ich würd gern noch weiter ausschweifen, aber das wird dann wall of text ;)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.01.2010 um 18:36
kiki1962 schrieb am 14.01.2010:Wie das Manager Magazin am 17. Dezember 2009 meldet, sollen schon Mitte 2010 Feldversuche in unterschiedlichen deutschen Gemeinden klären, wie sich ein Grundeinkommen auf das Leben der Bezieher dieses festen Betrages auswirkt. Die Durchführung wird bei der Breuninger-Stiftung liegen.
http://www.grundeinkommen.de/17/12/2009/feldversuche-zum-grundeinkommen-in-deutschland.html


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.01.2010 um 14:36
@kiki1962

Initiator ist die Breuninger Stiftung, die ihrerseits in/um Stuttgart eine große Einkaufskette betreibt. Das Breuninger Kaufhaus.
Ich hab den Link verfolgt, der sich gleich hinter dem Wort "Manager Magazin" verbirgt. Es werden wohl jeweils um die 100 Personen aus allen "Schichten" dieses Grundeinkommen beziehen, in Stuttgart und vergleichsweise dazu im ärmeren Brandenburg.

Ob das ganze repräsentativ ist, wage ich ein wenig zu bezweifeln, und ich denke, da ist der von @eckart erste angedachte Haken. Man kann von 200 Leuten nicht auf 80Millionen schließen. Wenn nur 50 von 100 Stuttgartern damit beginnen, das Grundeinkommen sinnlos zu verschleudern, ist die ganze Studie im Eimer. Und zwar in dem Eimer mit dem Öl für das Feuer der Gegner vom bGe.

Hab aber trotzdem Hoffnung.^^

Liebe Grüße
KleinesWesen


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.01.2010 um 14:43
@KleinesWesen
100 leute sind eindeutig zu wenig - aber nun einen versuch ist es wert -


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.01.2010 um 18:24
@kiki1962
@KleinesWesen
Ich habe mich ein wenig über den "Chiemgauer" informiert.
Der "Chiemgauer" ist eine Regionalwährung mit einem 1:1 Eurokurs und eine echte Tauschwährung, ein Umlaufgeld, das man so schnell wie möglich wieder ausgeben muss, um keine Verluste zu erleiden.
Man kann in der Gegend, wo er akzeptiert wird, damit und davon leben.
Man entscheidet selbst, ob man mehr Euro oder mehr Chiemgauer hat.
Der Chiemgauer hat sich in einer keineswegs revolutionären Gegend bewährt.

Ich denke, dass das genau die richtige Vorbereitung für ein bGe- Versuchsmodell wäre.
Sinngemäss würde ich versuchsweise das Grundeinkommen in der Regionalwährung auszahlen.
Dazu müsste sich die Regionalwährung aber erst mal etablieren.
Die Bevölkerung muss Vertrauen fassen. Das dauert etwas.

Die Regionalwährung ist:
*leistungsbesetzt
* durch Werte hinterlegt
*Tauschmittel

Der Euro ist:
*besitzbesetzt
*durch Erwartungen und Schulden hinterlegt
*selbst zu Ware geworden

Vertrauen ist das A und O.
Von einer Währung, der er vertrauen kann, deren Wege er verfolgen kann, ist der anständige Unternehmer klassischen Stils, der Mittelständler bis hin zum kleinen Mann schnell begeistert.
Wer nicht begeistert ist, sind die Trickdiebe und Zocker.

Ich bin sicher, mit dem Euro geht das nicht !
Der Euro ist ein für alle Mal verseucht ! (Gilt auch für die anderen Weltwährungen)

Die Regionalwährung muss nicht Chiemgauer heißen, aber das Prinzip passt !


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.01.2010 um 18:26
Zur Verdeutlichung:
Mit dem Euro geht das bGe nicht !


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.01.2010 um 18:31
@eckhart
regionalwährungen haben den vorteil, dass man sie innerhalb einer bestimmten zeit umsetzen muss - sonst verfallen sie -

das heißt: es muss "fließen" ..


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.01.2010 um 18:41
@kiki1962

Ja, und jeden Tag fließen weniger Euro.

Stattdessen fordern immer mehr Euro von uns,
unter jeder nur möglichen Kosteneinsparung,
so viel wie möglich für ihre Vermehrung zu sorgen.

Dabei werden Menschen zu Kostenfaktoren und immer mehr überflüssig.
Ja sogar lästig !


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.01.2010 um 19:06
Die Geldumlaufgeschwindigkeit sank in Deutschland von 1981 bis 2006 von 6,6 auf 2,5 !
Wo stehen wir jetzt ?
Die Geldumlaufgeschwindigkeit in den USA sank vor einem Jahr bereits unter 1 !

Die Geldumlaufgeschwindigkeit ist ein Spiegelbild von Kreditaufnahme und Kreditvergabe und damit der wirtschaftlichen Aktivitäten. Wenn die Notenbank Geld in den Kreislauf schleust, hängt die Wirkung auf die Volkswirtschaft davon ab, wie oft diese Geldmenge in einer bestimmten Zeit zirkuliert.
Je öfter sie die Hände wechselt, desto größer ist der Einfluss und desto mehr stimuliert sie die Konjunktur.

In der Quantitätsgleichung von Irving Fisher (1933) ist das Produkt aus Geldmenge und Umlaufgeschwindigkeit für die volkswirtschaftlichen Transaktionen entscheidend.

Das Problem eines "Money Multipliers" unter eins ist, je mehr Geld in den Kreislauf geschleust wird, desto geringer ist die Wirkung.

Die Notenbank und die Regierung kämpfen dagegen an, indem sie die Staatsverschuldung erhöhen und die Probleme auf das Steueraufkommen künftiger Generationen verlagern ("nach mir die Sintflut").

Doch eine Erhöhung der Schulden löst nicht die Problematik der sinkenden Geldumlaufgeschwindigkeit.

Für die Rückführung der gesamten Verschuldung bieten sich nur zwei Wege an: Inflationierung und Forderungsverzicht.
Das bGe würde die Geldumlaufgeschwindigkeit ankurbeln !

Doch dazu stecken wir wahrscheinlich schon viel zu tief im Sumpf.
Eine Regionalwährung könnte eine trittfeste Unterlage über den Sumpf legen !


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.01.2010 um 11:56
Hängt unmittelbar mit der Mentalität zusammen sein eigenes Geld so in Sicherheit zu bringen das es in Aktien und Wertpapieren "festhängt", anstatt es mal in seine Mitmenschen zu investieren.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.01.2010 um 11:24
Man kann auch wenn man es in sich investiert noch Gutes tun, schließlich gibt es neue modernere Banksysteme.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.01.2010 um 13:04
@seraphim82


„Hängt unmittelbar mit der Mentalität zusammen sein eigenes Geld so in Sicherheit zu bringen das es in Aktien und Wertpapieren "festhängt", anstatt es mal in seine Mitmenschen zu investieren.“

Ja aber Geld in Menschen zu investieren wäre sicherer. Wie schnell Aktien zu Altpapier werden ( dann ist der Heizwert größer als der Nennwert ), haben wir ja nun gesehen.

Und fehlt die langfristige ganzheitliche Denkweise. Investiere ich z.B. in Schulen und guter Ausbildung, „produziere“ ich den Wissenschaftler, der einmal unsere Probleme löst.

Es gibt genug Beispiele. So hat z.B. ein Ingenieur Strom aus Sonnenenergie produziert, der die Kosten für den Strom um die Hälfte senkt. Auch ist mit diesem Verfahren die Kontinuität gewährleistet, es steht auch nachts Strom zur Verfügung.

Die Computerleistung hat sich in 30 Jahren um den Faktor 10000 gesteigert. Stell Dir solch einen Fortschritt im Energiesektor vor. Dann hätten wir alle Probleme der Welt gelöst.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.02.2010 um 09:10
Der Markt-Schreier
So absurd der FDP-Vizekanzler auch daherredet, er gibt der Debatte um das Grundeinkommen einen wichtigen Impuls

Guido Westerwelle ist es gelungen, im Alleingang die politische Konfliktlage zuzuspitzen. Der FDP-Vorsitzende hat sich nicht gescheut, zwei Stränge offen miteinander zu verbinden: sein Steuersenkungsprojekt und die Hartz-IV-Sätze; sollten von der Regierung selbst eingesetzte Sachverständige zu dem Schluss kommen, dass die Sätze erhöht werden müssen, um dem Gerichtsurteil Genüge zu tun, würde er sich querlegen aus Angst, die steuerliche „Entlastung der Bürger“ zu gefährden.
Es wird manchmal behauptet, das Grundeinkommen sei eigentlich eine neoliberale Idee. Hier sieht man einmal, wie ein Neoliberaler reagiert, wenn die Diskussion sich dem, worum es geht, auch nur von Ferne nähert. Dafür muss man Westerwelle dankbar sein. Wie schade, dass wir keine Opposition haben, die sich über das Projekt Grundeinkommen statt Steuersenkung einig ist. Sie hätte jetzt ihre große Stunde.
http://www.freitag.de/politik/1007-westerwelle-marx-sozialstaat-sozialismus-leistung-grundeinkommen

leider widment man sich nicht wirklich diesem thema - es wäre aber an der zeit - vor allem, weil hartz iv wirklich zum bürokratischen wahn führt . . .


melden
285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden