Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sarrazin: Hart aber fair?

11.776 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausländer, Migranten, Sarrazin, Immigration

Sarrazin: Hart aber fair?

02.09.2010 um 10:45
http://www.fr-online.de/politik/spezials/-kein-maertyrer-der-meinungsfreiheit-/-/1472610/4609854/-/index.html

Herr Friedman, Sie haben mit Thilo Sarrazin diese Woche über seine kruden Thesen gesprochen. Das Interview ist allerdings nie erschienen. Warum?

Weil Sarrazin und der Pressevertreter des Verlages beim Redigieren und Autorisieren des Interviews weitergegangen sind als üblich. Gestrichen wurden alle kritischen Fragen zu Sarrazins hochgefährlichen bio-genetischen Aussagen. Ein Beweis, welch gestörtes Verhältnis Sarrazin zu Meinungsfreiheit und Streitkultur hat.



Der Dialog über unstreitige Missstände bei der Integration muss kritisch, aber respektvoll geführt werden. Defizite gibt es auf beiden Seiten, beide Seiten müssen sich den Herausforderungen der Einwanderung stellen. Sarrazin dagegen beleidigt, grenzt aus, hetzt Menschen aufeinander.






Seit Jahren beklagen viele Institutionen, die mit Rassismus und Antisemitismus zu tun haben, dass das Gedankengut der Springerstiefel mehr und mehr in die Mitte der Gesellschaft einfließt. Es wird doch das, was auf der Straße banal gesagt wird, auch bei Cocktailempfängen formuliert – eben nur auf sprachlich höherem Niveau. Sarrazin nimmt bewusst in Kauf, rassistische Tendenzen noch salonfähiger zu machen.
<<<

In einer fairen Diskussion sind diese Punkte keinstenfalls auszublenden.


melden
Anzeige
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

02.09.2010 um 10:52
Hat jemand gestern wie ich in Abänderung des Programms der ARD
um 23:30 den Bericht über eine Schule für vorwiegend Immigrantenkinder
gesehen?

Bezeichnend fand ich den Ausspruch einer ca. 14jährigen:

"Wenn die Deutschen Deutland verlassen würden, würde gar nicht auffallen!"

Kommt Sarrazins Buchtitel doch ziemlich nahe.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

02.09.2010 um 10:59
A
ramisha schrieb:"Wenn die Deutschen Deutland verlassen würden, würde gar nicht auffallen!"
wie soll ein ca. 14 Jähriges Mädchen das in eine Schule geht in der vorwiegend Immigrationskinder sind auch anders sehen! In ihrer kleinen Welt ist das nunmalso! Oder glaubst Du das der Bayrische Bub in der Bayerischen Grundschule auf Dorf groß registrieren würde wenn keine Ausländer mehr da wären...


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

02.09.2010 um 11:01
@ramisha
ich habe es nicht ganz verfolgt - war aber fasziniert von der arbeit der lehrerin, der schulleitung und ihren bemühungen

auch welche worte die vertreter der moslimischen gemeinde im dialog mit den schülern fanden

das ist grundlage - und nicht der satz, den du zitierst -


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

02.09.2010 um 11:05
Im gestern verlinkten Video des Users kyu geht es darum, dass der Hauptkritiker Sarrazins den gleichen Geldgeber hat wie Sarrazin selbst: die Bertelsmann-Gruppe.
Hier wurde also nicht für Diskussions- sondern für sozialen Sprengstoff gesorgt.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

02.09.2010 um 11:06
Generationps schrieb:wie soll ein ca. 14 Jähriges Mädchen das in eine Schule geht in der vorwiegend Immigrationskinder sind auch anders sehen! In ihrer kleinen Welt ist das nunmalso! Oder glaubst Du das der Bayrische Bub in der Bayerischen Grundschule auf Dorf groß registrieren würde wenn keine Ausländer mehr da wären...
Das ist schwerlich zu vergleichen, wenn es doch angeblich so wenig Ausländer im Verhältnis zu den Deutschen in unserem Land gibt. Die Zahlen sind ja bekannt...aber das ist eben mal die Beschreibung eines örtlichen Eindrucks.
Irgendwo müssten die Deutschen selbst einem 14 jährigen Mädchen mal massig über den Weg gelaufen sein. Wenn nicht, bestätigt das doch bloß die These der Parallelgesellschaft.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

02.09.2010 um 11:09
@Generationps
Ich habe die Befürchtung, dass das nicht auf dem Mist der Halbwüchsigen
gewachsen ist, sondern aus dem Elternhaus stammt. Man bekam auch
dort Einblicke.

@kiki1962
Die Lehrerin war Spitze, auch in der Zusammenarbeit mit ihrer Kollegin.

Aber die Sendung hat mir wieder gezeigt, wie gering der Wille der älteren
Ausländer-Generation zur Integration ist und dass das sich auf die Kinder
überträgt, wurde auch klar dargestellt.

Schulpflicht gilt nicht, Glaube ist alles.

Dass man einen Mullah zur Konfliktlösung gebeten hat, fand ich erstaunlich,
bezweifle blos, ob es auf die Dauer was gebracht hat.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

02.09.2010 um 11:11
Die Fremden, Ausländern, Homosexuellen, Andersgläubige werden also einmal ermordet, indem sie als solche gar nicht vorkommen, sondern nur als Schatten des Rassisten, des Fremdenhassers. Er braucht dieses Gegenbild, um sich zu erkennen. Aber er erkennt sich dabei nicht wirklich, weil er nicht von sich selber wirklich loskommt, sich von sich nicht distanziert. Er bleibt sich in Wahrheit fremd. Und daß der Fremde seinem Bild, das er sich von ihm macht, nicht gehorcht, das bedeutet ein neue Drohung.

Der Fremde muß also, weil er anders ist als das Bild, das der Rassist sich von ihm macht, fort. Er muß ihn vernichten, um nicht sein Selbstbildnis zu zerstören, seine eigenes Selbstbewußtsein als Schatten. Damit zerstört er allerdings auch sein Selbstbewußtsein, wie es sich nach 1945 auch zeigte. Das sog. Wirtschaftswunder wurde zum neuen Identifikationsobjekt. Mit der Wirtschaftskrise 1975 und dem Debakel der Wiedervereinigung verschwindet diese Identifikation. Das heillos zerrütte Ich des Rassisten sucht sich wieder seinen Schatten und das Spiel geht von vorn los.

Da die Ausländer sich nicht so anschicken so zu sein, wie der Ausländerfeind ihn sich ausmalt, muß er vernichtet werden. Aber nach Auschwitz ist das nicht so einfach möglich offensiv rassistisch zu argumentieren. Das Ganze ist diskreditiert. Daß er nicht offensiv alles Fremde sich zum Feind erklären kann, zerrüttet das Selbstbewußtsein des Rassisten. Er empfindet jede Erinnerung an Auschwitz als "Auschwitzkeule". Sie erinnert ihn ja auch an die eigene Selbstzerstörung, die er betreibt.

Rasse, Nation, Volk ist nur zu haben in Bezug auf ein Fremdes, das in seiner Beschaffenheit zurechtgemodelt wird, als pathologische Projektion. Aber gerade, weil das identitätsstiftender Schein ist, raubt sich der Nationalist, der Rassist, der Fremdenfeind sich ein angemessenes Selbstbewußtsein. Es ist ersetzt durch einen narzißtischen Größenwahn, das alles wirklich Fremde, so wie es ist als Bedrohung, als Kränkung ansieht. Weder gibt es den "potenten Neger", noch das ausschweifende Leben der Homosexuellen, das der Schwulenfeind gern hätte, der gelebte Islam macht keine Anstalten, so zu sein, wie der Ausländerfeind ihn sich vorstellt.

Er ist also in ständiger Angst vor dem "Nichtidentischen"(Adorno), er muß alles Unbekannte in das Bekannte verwandelt, in sein eigenes Spiegelbild, allerdings das eines Zerrspiegels, wo er besonders groß erscheint. Daß Ausländer, Menschen anderen Glaubens, Menschen die lieber gleichgeschlechtlich lieben, oder auch Frauen selbstständig sind, eigenwillig, sich dem Schattenbild entziehen, macht den Rassisten, Sexisten, Schwulenfeind zum Schatten seines Schattens. Kurz er hat (nur) einen Schatten.


Q: http://www.comlink.de/cl-hh/m.blumentritt/agr101s.htm

Ist doch mal wieder typisch, ganz Deutschland debattiert über diesen Sarrazin, dabei hat die große Politik derzeit mal wieder ein paar Pleiten und Fehlentscheidungen zu vertuschen, die den Steuerzahler Milliarden kosten werden. Gute Ablenkung, -wie immer. Konzept ist aufgegangen, -Danke BILD.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

02.09.2010 um 11:11
@Trapper

Das sit sehr wohl zu vergleichen, da die Zahl der Ausländer nichts damit zu tun hat, ob man Gegenden hat, in denen man nunmal kaum Deutsche leben! Das ist eine Frage der Verteilung nicht der Anzahl! Das ist Realität also was soll dein Gefasel von der "These der Parallelgesellschaft"? Niemand bezweifelt das es diese gibt!


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

02.09.2010 um 11:14
schmitz schrieb:Ist doch mal wieder typisch, ganz Deutschland debattiert über diesen Sarrazin, dabei hat die große Politik derzeit mal wieder ein paar Pleiten und Fehlentscheidungen zu vertuschen, die den Steuerzahler Milliarden kosten werden. Gute Ablenkung, -wie immer. Konzept ist aufgegangen, -Danke BILD.
gut erkannt......genau dies....


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

02.09.2010 um 11:14
@kiki1962

Die Lösung des Problems ist ziemlich simpel, kostet aber Geld und etwas Zeit.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

02.09.2010 um 11:19
@ramisha
sozialpsychologisch scheint es erstmal verständlich, sich zurück zu ziehen, eigene "wertevorstellungen" zu leben

daran ist erst mal nicht zu rütteln

es ist ein "halt", eine "orientierung" in einer anderen sozialen umwelt - sozusagen die "wurzeln" behalten

und die kinder leben in einem konflikt - das traditionelle mit allen mustern und regeln und vorstellungen

und an der schule gibt es für sie andere eindrücke, frauen die arbeiten, die sich in der gesellschaft offener, freier und unbefangener bewegen können, die selbstbestimmt ihr leben gestalten

sie stehen nicht unter der beobachtung ganzer clans von cousin und bruder und irgendeinem verwandten 4. oder 5. grades

die eine junge frau, mit den beiden kindern, sah dies ja auch so - sie fühlt die enge in der sich bewegt- bewegen darf - auch sie sagte: sie möchte was anderes für ihre kinder und ich denke es ist ein prozess, der dank der schule und der lehrerin in die gänge kommt

diese pädagogin sagte: jetzt kenne ich das umfeld des jungen und weiß, wie ich mich drauf einstellen muss - also die kinder dort abholen, wo sich sich befinden, ihre problematik erkennen und darauf entsprechend reagieren

die vertreter der gemeinde - ob nun von erfolg gekrönt oder nicht - zeigten ein bild, das zu hoffen lässt
und sie mit ins boot zu nehmen ist richtig - muss aber wahrscheinlich öfter stattfinden


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

02.09.2010 um 11:20
@Generationps
Dieses Ausländerkind hat wohl die Existenz der Deutschen zur Kenntnis
genommen, zumal sie gerne deutsche Mitschülerinnen verprügelt, die
sie "Christen" nennt. Das ist für sie ein Schimpfwort.

Wäre die Lehrerin nicht gewesen, ich hätte diesen Bericht für eine Hetzkampagne
gegen Ausländer aufgefaßt, aber diese Pädagogin - im wahrsten Sinne des
Wortes - war Türkin, von einem Deutschen geschieden, alleinerziehend und
so objektiv, dass man nur den Hut ziehen kann.

Aber eben wegen dieser Objektivität ist es bestürzend, wie Recht Sarrazin hat.
Das Einzige, was mir in seinem Buch fehlt, sind Lösungsvorschläge, aber die
fehlen ihm wohl auch.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

02.09.2010 um 11:25
@kiki1962
Meinst du, dass diese früh verheiratete 20jährige mit zwei Kindern
den Mut aufbringen wird, gegen Mann, Familie und Tradition
aufzumucken? Meinst du, die kann ihre kleine Tochter anders
erziehen, als es ihr eingebläut wurde?


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

02.09.2010 um 11:26
@ramisha
ramisha schrieb:Das Einzige, was mir in seinem Buch fehlt, sind Lösungsvorschläge, aber die
fehlen ihm wohl auch.
Wenn er sich auf einen schwedischen Soziologen bezieht, mit dessen Hilfe 60.000 Menschen sterilisiert wurden, ist das doch Vorschlag genug. Mehr muss er gar nicht sagen.
Indem er mit seinen Thesen unmittelbar Einfluss auf den Umgang mit und die Wahrnehmung von Migranten nimmt, ist das bereits als die Einleitung seines Lösungsvorschlages zu sehen.
Er will, dass wir uns gegenseitig die Köpfe einschlagen.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

02.09.2010 um 11:30
@ramisha


Wie schön das die ARD auf den Zug mit aufspringt und auf die "Probleme" aufmerksam macht in dem man sich des von Dir genannten Negativbeispiels bedient.

Das ganze ist ja mitlerweile zum Galubenskrieg geworden......die ganze Diskussion hat mit integration nichts zu tun hier gehts lediglich darum das die christenheit Angst vor dem islam hat und umgekehrt! Und das im jahr 2010 wirklich traurig! In österreich ist grade ein PC Game erscheinen in dem man wie früher beim Moorhuhnschiessen jetzt Muezine von dem Minnaretten schiessen muss! Ist das nicht schön! Und Sarazzin geht in die selbe Richtung! Versteht ihr nicht das wir alle "das Volk" sich gegenseitig zum Frass vorgeworfen bekommen um von anderen wichtigen Themen abzulenken?


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

02.09.2010 um 11:31
@ramisha
ein prozess ist eingeläutet und ich denke, dass die junge frau im laufe ihres lebens mit dem mann, der familie durchaus in der lage ist, ihre ansichten zu vermitteln

dass dies nicht leicht sein wird, scheint ausgemacht - ist aber nicht sicher

und dazu gehört die auseinandersetzung nicht nur in der familie, sondern in der gemeinschaft

ich bin zuversichtlich - man legt von heut auf morgen keine muster ab, solange man nicht spürt, dass das "andere" gar nicht so schlecht ist

die lehrerin lebt es vor - und auch die frau, die gestern mit in der runde um sarrazin saß'- es gibt auch diese frauen mit "gelungener" integration - mit einem werdegang, der uns zeigt, dass es nicht nur dieses eine heraufbeschworene klischee gibt

es mangelt an gegenüberstellung bei sarrazin - leider

ich hoffe auf die 2. überarbeitete ausgabe


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

02.09.2010 um 11:33
@Generationps
ich habe den beitrag gestern nacht nicht ganz gesehen, aber er hat mich beeindruckt, weil er nicht nur "mängel" benannte, sondern beispiele aufführte, wie man integration angehen kann

und eine gelungene integration kann nur dann gelingen, wenn man nicht einfach wegwischt, was die menschen leben, sondern sich auf sie einlässt und mit hilfe verschiedener partner den dialog sucht


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

02.09.2010 um 11:38
Hier wird sich doch lediglich einer Taktik bedient die komischerweise immer und überall zieht! Zumindest ind Deutschland. Vor ein paar Minaten waren es die dreckigen Grieschen die einfach UNSER Geld ausgegeben haben....die schweine lebten Jahrelang über ihre verhältnisse. Da war der Deutsche Spiessbürger auch kurz davor sein letztes Gyros gekauft zu haben! Das auch damals nicht die Griechen als Volk sondern die Spekulationen gewisser Institute in der freien Wirtschaft, die massiv gegen den Euro "wetteten" an der Geschichte schuld waren hat doch entweder nicht wirklich jemanden interssiert oder man war einfach zu dumm es zu erfassen! Und´genau das selbe wird jetzt grade wieder gemacht nur sind jetzt mal wieder die Muslime am untergang Deutschlands schuld! Ich verstehs nicht!


melden
Anzeige

Sarrazin: Hart aber fair?

02.09.2010 um 11:43
@kiki1962

da geb ich dir recht aber das einlassen ist für "beide" seiten zwingend und das ist auf beiden seiten leider nicht immer der fall..


melden
153 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt