Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sarrazin: Hart aber fair?

11.776 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausländer, Migranten, Sarrazin, Immigration

Sarrazin: Hart aber fair?

28.08.2010 um 22:34
@Mirrorman25
hättest du mal gelesen was Warhead vorher geschrieben hat wär dir vll aufgefallen das er darauf hingewiesen hat das Sarrazin mit seiner Sozialabbau-Politik die Probleme die er anprangert zu einem guten Stück selbst geschaffen hat.


melden
Anzeige

Sarrazin: Hart aber fair?

28.08.2010 um 22:46
pprubens schrieb:Und darum sind Leute wie du oder ich oder Sarrazin nicht von lauter Freunden umgeben Na ja, an der Zahl der Feinde erkennt man seinen gesellschaftlichen Stellenwert
pprubens schrieb:Was soll mit Sarrazin geschehen?

[ ] einkerkern

[ ] zum Integrationsminister ernennen
Unter Deiner Kanzlerschaft zum Integrationsminister ernennen !
eingekerkert kostet er uns zu viel !


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

28.08.2010 um 22:54
@eckhart
eckhart schrieb:eingekerkert kostet er uns zu viel !
Haha sehr witzig.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

28.08.2010 um 22:55
pprubens schrieb:Und darum sind Leute wie du oder ich oder Sarrazin nicht von lauter Freunden umgeben Na ja, an der Zahl der Feinde erkennt man seinen gesellschaftlichen Stellenwert
Ja, das sagen alle Arschlöcher, bzw. die, die in der Gesellschaft so angesehen werden. Also sind Vergewaltiger und Mörder auch Menschen eines hohen gesellschaftlichen Stellenwertes, ja?
eckhart schrieb:eingekerkert kostet er uns zu viel !
Redet doch nicht so einen Müll! Das ist Off-Topic und außerdem völlig irrelevant was DU davon hälst, was mit sojemandem passiert.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

28.08.2010 um 23:13
eckhart schrieb:Unter Deiner Kanzlerschaft zum Integrationsminister ernennen !
Au ja, dann haben wir auch kein Einwanderungsproblem mehr...
da müssten wir dann die Mauer wieder aufbauen damit noch wer drin bleibt...


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

28.08.2010 um 23:25
@AtheistIII

Was redet ihr da für einen Stuss? Sarrazin hat nie was von der Mauer gesagt, sondern spricht nur von gewissen Gruppen von Einwanderern. Blödsinn also.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

28.08.2010 um 23:34
@Mirrorman25
hab ich gesagt das er was von ner Mauer gesagt hat?
Ich hab gesagt wenn er Integrationsminister unter pprubens wird hauen die Leute so schnell ab, ohne Mauer ist Deutschland dann innerhalb einer Legislaturperiode leer.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

28.08.2010 um 23:42
25h.nox schrieb:das problem ist das sarrazin die fakten erkennt und sich traut sie klar zu benennen. das ist alles keine hetze sondern basiert auf fakten, seien schlüße sind nur leider falsch.
fakten? - was er benennt sind keine fakten, sondern es ist stigmatisierung und diffamierung von menschen, die hier leben

fakt wäre, wenn er schreiben würde, dass auf grund dieser und jener schieflage diese oder jenen sozialpsychologischen "prozesse" in die gänge kommen

und ob hier nun sonntags die kirchenglocken läuten und zu anderer stunde gebetsrufe über die dächer schallen - ist mir völlig egal - ich hoffe, dass man in 20 jahren über solche debatten einfach nur noch schmunzelt


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

28.08.2010 um 23:53
Wenn die Werbung für Sarrazins Buch so weitergeht, dann wird es zweifelsohne die Bestsellerliste anführen. Man muss jedoch befürchten, dass einigen Menschen bei diesem Anblick vor lauter Empörung die Schlagadern platzen.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

29.08.2010 um 00:08
Mirrorman25 schrieb:Was redet ihr da für einen Stuss?
Mirrorman25 schrieb:Redet doch nicht so einen Müll!
Sarrazin prangert die Probleme an, die er zuvor selbst mit geschaffen hat und weiterhin schafft.
Deshalb muss er sich einfach damit auskennen !


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

29.08.2010 um 00:33
Interessant und zum Thema:

http://www.spiegelfechter.com/wordpress/3990/der-elitare-kleinburger


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

29.08.2010 um 02:39
@Waldfreund du gehst auf seine thesen ein, nciht auf die fakten aufgrudn derer sarrazin auf diese thesen kommt.
kiki1962 schrieb:fakt wäre, wenn er schreiben würde, dass auf grund dieser und jener schieflage diese oder jenen sozialpsychologischen "prozesse" in die gänge kommen
das wären dann keine fakten sondern versuche zu erklären warum es diese fakten gibt...
fakt ist das bestimmte migranten gruppen sich sehr viel shclechter integrieren als andere migranten.
kiki1962 schrieb:und ob hier nun sonntags die kirchenglocken läuten und zu anderer stunde gebetsrufe über die dächer schallen - ist mir völlig egal - ich hoffe, dass man in 20 jahren über solche debatten einfach nur noch schmunzelt
vlt sind kirchenglocken und gebetsrufe ja beides probleme...


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

29.08.2010 um 05:57
Meine Güte unglaublich wie kann man den so ein Typen ernst nehmen?
lucky--89 schrieb:Wenn es so weitergeht, dass die Migrantenfamilien 5 Kinder und die Deutschen wenn überhaupt 1 bekommen, dann sind die armen Migranten ja bald nicht mehr in der Minderheit!! Da brauchen sie sich keine Sorgen machen...
Ja und wir werden alle Moslems. Das hatten wir alles schon bei den Juden, glaubse nicht? Guck das Video!

http://www.tagesschau.de/inland/sarrazin160.html

Was der da von sich gibt, damit hat der sich doch wohl endgültig dissqualifiziert, wie kann man den noch ernst nehmen? Wieso? Was ist passiert? Das ist ne Wurst die hoffentlich schnell gefressen ist!

Das ist Rassismus pur, sofort raus aus der SPD du Vollidiot.

Und @Waldfreund hat es hiermit auf den Punkt gebracht!
Waldfreund schrieb:„das sarrazin die fakten erkennt und sich traut sie klar zu benennen“

Und was für Fakten ? Das Türken genetisch dümmer sind, und Intelligenz vererbt wird? Das sind doch lächerliche Thesen. Was redet Sarrazin überhaupt als Außenstehender über Intelligenz.

Fakt ist das wir Probleme mit verblödeten, gewaltbereiten und faulen Jugendlichen haben. Die kommen aber aus allen Nationen. Und da ist der deutsche Jugendliche auch ordentlich vertreten. Das ganze ist aber mehr ein Schichtenproblem. Und da wir in den letzten Jahren mit Hilfe von Hartz IV und Umverteilung ziemlich viele Unterschichtler „produziert“ haben, macht sich das Problem deutlich bemerkbar.

Sarrazin will doch nur ablenken. Es ist ihn lieber, das der deutsche Mob sich auf die Türken stürzt, als das sie durch die Straße ziehen und Banker, Zocker und korrupte Politiker aus den Häusern ziehen, und sie am Laternenpfahl hängen.

Sarrazin ist ein Brandstifter und Volksverhetzer, und seine Hasstiraden kommen beim Bildzeitungsmob auch ganz gut an. Und dieses Pack kauft dann auch noch sein Buch. Wahrscheinlich verkauft sich diese braune Scheiße auch noch besser als Bücher von Bertold Brecht oder andere. Dieter Bohlen hat ja auch ein Bestseller herausgebracht.

Mir machen Ausländer weniger sorgen als das total verblödete Volk. Deutschland hat ein Bildungsproblem.
Es ist so wir haben ein Bildungsproblem, BILD lesen nicht verstehen, aber alles nachschreien an den Stammtischen, zum kotzen ist das.


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

29.08.2010 um 09:34
karakan schrieb:Er behauptet letztlich, Türken seien von der Natur aus dümmer.
Ich hab auch Sarrazin gelesen, aber hier wird tatsächlich jeder Satz verdreht. Sarrazin schrieb von der "Herkunft", wie Anatolien usw und nicht von der Natur! Und wenn er die erbschädigende Inzucht wegen des familieren Untereinanderheiratens thematisiert, dann ist das menschgewollt und nicht naturgewollt.


Ich kenne eine türkische Familie, deren Kinder Ärzte und Bauingenieure geworden sind. Und zwar über das deutsche Bildungssystem. Und das schafft man eben nur mit Fleiß. Und genau so will Sarrazin auch verstanden werden. Wer sich schon in der Schule verweigert zu lernen, wer als Kind von den Eltern nicht darauf vorbereitet wird, dass man nur etwas wird hier wird, indem man sich mindestens sprachlich voll integriert, der hat keine Chance und bleibt unten. Er vergleicht das auch mit anderen Migranten, deren Integrationswille viel größer ist, die sich öffnen, mit ihren Kindern deutsch reden, damit sie die größten Chancen haben.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

29.08.2010 um 09:34
Merlina schrieb:Oh doch, das ist es sehr wohl. Ich würde keine 40 Jahre lang in einem Beruf arbeiten wollen, der mich nicht erfüllt.
Wenn du dir das so aufgebürdet hast, dann stehst du wohl auf Schmerzen. Wer tut sich das freiwillig an.^^
Oh, wenn die Möglichkeit eines Wechsels zu den selben Konditionen in Frage kommt...klar.
Aber einfach alles hinschmeißen und mich staatlich durchfüttern lassen? Nie!

Es gibt keinen Beruf, der mich erfüllt. Ich arbeite nicht gerne. Aber das Leben ist nun mal kein Ponyhof.
Für mich bedeutet es, die Verantwortung für mich selber übernehmen zu können, was ausnahmslos jeder der sich staatlich aushalten läßt eben nicht kann.
Für die jenigen welche auf die Stütze angewiesen sind, ist es schlimm genug. Aber freiwillig H4 zu beziehen ist doch glatte Selbsterniedrigung.
Arbeiten..neee...aber mitreden wollen sie.
Ach ja...und Schuld sind immer nur die anderen. Gesellschaft,Staat, Banken, alle haben versagt. Nur der Sofahocker hat den absoluten Durchblick und kann geschickt begründen warum das völlig ok ist. Es gibt aber keinen aktzeptablen Grund für seinen Lebensuntehalt nicht selber zu arbeiten, wenn man es noch irgendwie kann.
Na immerhin besser als die Punks vorm Rathaus die offen verkünden.
"Arbeit ist scheiße...hasse mal nen Euro?"

Klar sind manche Löhne scheiße. Ich finde auch, ich hätte das doppelte verdient.
Aber das erreicht man garantiert nicht dadurch, das man gar nichts mehr tut ausser große Sprüche zu klopfen.
Es ist schon absurd über so was überhaupt zu diskutieren.


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

29.08.2010 um 11:11
@Trapper
Trapper schrieb:Nur der Sofahocker hat den absoluten Durchblick und kann geschickt begründen warum das völlig ok ist.
Und der H IV Sofahocker ist dann auch in der Regel übergewichtig, weil unreges passives Leben fett macht. Jedenfalls sind sie das alle, die ich kenne.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

29.08.2010 um 11:26
@25h.nox
„nicht auf die fakten“

Über die Fakten habe ich ja auch schon genug geredet. Ich habe gesagt, dass wir darüber hart und fair diskutieren müssen. Es bringt überhaupt nichts, wenn man verharmlost oder Probleme verschleiert. Die holen einen immer ein, und wenn man zu lange wartet, dann lassen sie sich nicht mehr lösen.

Aber Sarrazin benennt keine Fakten. Er hat Paranoia. Er ist ein Brandstifter und Volksverhetzer. Außerdem schäme ich mich als Wirtschaftswissenschaftler über solche Berufskollegen. Da traut man sich ja gar nicht mehr seinen Beruf zu nennen. Er setzt die Arbeit von Goebels fort, nur das er Juden durch Türken austauscht.

Fakt ist, das es einen zunehmenden Werteverfall in unserer Gesellschaft gibt. Und bei den Jugendlichen sieht es ganz schlimm aus. Und zwar bei Jugendlichen aller Nationen. Das ganze was Sarrazin benennt sind Probleme der Unterschicht, und das bezieht sich auf alle bei uns lebenden Nationalitäten.

Die Jugendlichen haben auch keine Werte mehr, weil die Erwachsenen keine Werte mehr vermitteln können. Wie auch, wenn die meisten selber keine Werte haben.

Warum die Unterschicht so dramatisch wächst, müsste Dir der ehemalige Finanzsenator sagen können. Leider ist er nicht nur ein schlechter Menschenkenner und Beobachter, sondern auch ein miserabeler Wirtschaftsfachmann. Die Finanzkrise hat bewiesen was für Schwachköpfe uns als so genannte Eliten führen.

Die Probleme benennen Ursachen finden, und Lösungen entwickeln das sind die Aufgaben. Sarrazin hat da kein Recht mitzureden. Er hat soviel braunen Müll geredet, dass man ihm sämtliche Ämter entziehen müsste. Mich regt aber nicht auf, das ein psychisch Gestörter in aller Öffentlichkeit seine Paranoia und seinen Narzissmuss kultiviert, sondern das es genug Idioten gibt, die ihm zujubeln.

Genauso war es bei Hitler. Und diese „Jubler“ waren nach dem Krieg sehr ruhig, und haben erzählt, dass nur die SS-Leute schuld waren. Für mich sind die Applaudierer genauso Schuld. Und ich höre den Mob wieder, wenn ich z.B. einkaufen gehe. Ich war nie stolz Deutscher zu sein, aber langsam beginne ich wieder mich dafür zu schämen.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

29.08.2010 um 11:27
Ein, wie ich finde, sehr guter Kommentar in der zum SPD-Medienimperium gehörenden WAZ:
Sarrazin und die SPD
Wenn die SPD Thilo Sarrazin rauswirft und die Bundesbank auch, wird dann alles wieder gut? Findet die aufgewühlte Seele sozialdemokratischer Spitzenpolitiker (wie die Basis denkt, wissen wir ja nicht) dann wieder ihre Ruhe? Genauer: Jene Ruhe, die nahe dran ist am Nichtstun, gar an der Ignoranz?


Erst jüngst hat die rot-grüne Landesregierung das Integrationsministerium abgeschafft. Warum wundert man sich dann jetzt, dass der Provokateur, Polemiker, Brunnenvergifter, Vereinfacher Sarrazin dann im Namen der SPD das freigeräumte Feld rechtspopulistisch besetzt?



Nur sehr wenige Sozialdemokraten und Grüne beschäftigen sich ernsthaft mit den problematischen Folgen einer vom Wirtschaftswunderland gewollten Einwanderung. Mit der Unterdrückung von Frauen. Mit dem Phänomen der Heirats-Migration, wie dieser skandalöse Vorgang beschönigend genannt wird. Mit dem Bildungsrückstand von Schülern mit Migrationshintergrund. Mit deren höherer Kriminalität. Heinz Buschkowsky, Bürgermeister von Berlin-Neukölln, gehört dazu, ein Praktiker, kein Theoretiker wie Sarrazin. Aber zur Wahrheit gehört, dass solche wie Buschkowsky in der SPD Außenseiter sind. Der Grund dafür ist leider klar: innerparteiliche Tabupflege.



Alice Schwarzer, nicht die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, hat die Emanzipation von Frauen in islamisch geprägten Gemeinschaften auf die Tagesordnung gesetzt, demnächst wird wieder ein Buch von ihr erscheinen (wir werden berichten). Auch die Einführung von Sprach- und Integrationskursen ist keine sozialdemokratische Erfindung (wir zahlten lieber Rückkehr-Prämien), ebenso wenig wie die Ermittlung der Deutschkenntnisse bei Vierjährigen und deren anschließende Sprachförderung.



Die SPD hat zwei Gründe, auf Sarrazin sauer zu sein. Aber sie redet nur über den einen, dass sich da jemand mit SPD-Parteibuch die rassismusverdächtige Genetisierung der Integrationsprobleme von Muslimen leistet. Über den anderen Grund, ihr schlechtes eigenes Gewissen, redet sie nicht. Auch beschäftigt sie sich gar nicht erst mit der Frage, weshalb sich viele Menschen, vermutlich auch viele Sozialdemokraten, für Sarrazins Thesen interessieren, wahrscheinlich nicht deshalb, weil sie sie rundweg ablehnen.



Wer schreibt denn jetzt den Gegenentwurf zu Sarrazins Buch? Der, ohne zu beschönigen, das ursozialdemokratische Thema des gesellschaftlichen Aufstiegs behandelt, und wie dieser unter den offensichtlich erschwerten Bedingungen der Einwanderung organisiert werden kann? Ein Sozialdemokrat?
http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/Sarrazin-und-die-SPD-von-Ulrich-Reitz-id3615109.html


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

29.08.2010 um 11:47
@Trapper
„Nur der Sofahocker hat den absoluten Durchblick und kann geschickt begründen warum das völlig ok ist.“

Hartz IV Empfänger sind nicht alle Sofahocker. Hast Du diese Information aus dem Privatfernsehen übernommen? Solltest mal ein paar kulturelle Veranstaltungen besuchen. Oft ist es so, das Malocher nach der Arbeit auf dem Sofa vergammeln, weil sie sich für ein paar Euro verausgaben müssen.

„Aber freiwillig H4 zu beziehen ist doch glatte Selbsterniedrigung.“

Wer bezieht den freiwillig Hartz IV ? Wenn durch Arbeit noch schlechter gestellt wird als ein Hartzler, dann ist es ein schlechter Tausch. Hartz IV Schützt uns vor noch mehr Ausbeutung. Eigentlich ganz einfach. Und wenn Du aufgrund eines idiotischen Sklavenjobs Dein Selbstwertgefühl behältst, dann ist es für Dich doch ok.

Aber es gibt Menschen die haben eine ausgezeichnete Ausbildung, Niveau und Stolz, und bei denen ist das Problem nicht gelöst, wenn sie ein Idiotenjob machen.

Fallst Du mir Faulheit unterstellst, muss ich Dich enttäuschen. Ich habe freiwillig einen Ein –Euro Job gemacht. Da konnte ich aber Menschen aufgrund meines Wissens und meiner Talente helfen. Schon Jesus sagte, wer Wein machen kann, der sollte kein Wasser machen. Unter anderem sagte er auch, man sollte keine Perlen vor die Säue werfen.

Diejenigen die hier schreien und unbedingt jeden zur Zwangsarbeit zwingen wollen, sind oft selber frustriert, schlecht ausgebildet und haben nicht viel erreicht. Solche Menschen sind natürlich froh, wenn Akademiker scheitern. Nach dem Motto „wenn ich mich schon nicht weiterentwickele, dann habe ich wenigstens noch Freude, wenn ich sehe das andere scheitern.

Und nochmals. Gerade für die Durchnittsdenker. Wenn Hartz IV verschärft wird verschlimmert sich gerade für die einfacheren Menschen die Situation. Ich konnte bei Dir jedenfalls nicht so viel Brillanz feststellen, als das Du nicht austauschbar bist.


melden
Anzeige
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

29.08.2010 um 11:53
@Valentini
„Mit dem Bildungsrückstand von Schülern mit Migrationshintergrund.“

Mein Gott !!! Den Bildungsrückstand konnte ich aber auch bei deutschen Realschülern finden. Und wenn man sich einmal unter das einfachere deutsche Volk mischt, dann wird es einem schnell schlecht.

Wenn die Deutschen den Bundeskanzler direkt wählen dürften, dann würde uns Günter Jauch regieren. Und dann macht man den türken Vorwürfe, sie seinen nicht gebildet.

Das ganze ist doch eine Lachnummer.


melden
363 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt