Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sarrazin: Hart aber fair?

11.776 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausländer, Migranten, Sarrazin, Immigration

Sarrazin: Hart aber fair?

23.09.2010 um 01:44
Außer Tanken und über Handelsbeschränkungen und Regulierung sowie Schuldenwirtschaft Länder wie Nigeria zB auzszubeuten...


melden
Anzeige

Sarrazin: Hart aber fair?

23.09.2010 um 01:51
@AUMNGH44

also erstens muss ich eine Wortwahl und Formulierung wie
AUMNGH44 schrieb:Weil wir zur besseren Gesellschaft gehören, die mit den dreckigen Arabern nix zu tun hat
ganz klar ablehnen.

Zweitens willst Du doch jetzt nicht ernsthaft in diesem Sachzusammenhang Tourismus mit Migration vergleichen, oder?


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

23.09.2010 um 02:03
@CurtisNewton
CurtisNewton schrieb:Zweitens willst Du doch jetzt nicht ernsthaft in diesem Sachzusammenhang Tourismus mit Migration vergleichen, oder?
Findest du das im Zeitalter der Globalisierung so furchtbar abwegig?-wenn ja-warum?


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

23.09.2010 um 02:04
@AUMNGH44
AUMNGH44 schrieb:Weil wir zur besseren Gesellschaft gehören, die mit den dreckigen Arabern nix zu tun hat
!? Ich schäme mich für Mensc... wie dich.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

23.09.2010 um 02:07
@AUMNGH44

weil Migration nichts mit Tourismus zu tun hat........wenn man Urlaub macht ist das zeitliuch begrenzt, daher fällt es leicht die kulturellen Apsekte des bereisten Landes zu akzeptieren und kann auf die eigenen kulturellen Gepflogenheiten für kurze Zeit verzichten ....bei Migration ist das eben nicht so!


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

23.09.2010 um 02:07
@CurtisNewton
also erstens muss ich eine Wortwahl und Formulierung wie

AUMNGH44 schrieb:
Weil wir zur besseren Gesellschaft gehören, die mit den dreckigen Arabern nix zu tun hat
Die Diskreminierung über genetische Defizite im Werk von Sarrazin willst du doch wohl nicht abstreiten-oder?


melden
Allmyghurt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

23.09.2010 um 02:08
AUMNGH44 schrieb:Weil wir zur besseren Gesellschaft gehören, die mit den dreckigen Arabern nix zu tun hat----
außer tanken....
du solltest lieber vor deiner eigenen tür kehren, bevor du über etwas sprichst wovon du keine ahnung hast @AUMNGH44


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

23.09.2010 um 02:08
@AUMNGH44
AUMNGH44 schrieb:willst du doch wohl nicht abstreiten-oder?
habe mich davon bereits viele viele Seiten zuvor distnaziert!


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

23.09.2010 um 02:16
Ohne Worte was hier so vom Stapel gelassen wird.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

23.09.2010 um 02:30
cranium schrieb:naja die Amter behandeln leider alle gleich sch... wenn ich mir das mal erlauben darf!
Türken und Araber behandeln sie beschissener,je dunkler einer ist desto kotz...wenn man schwarz ist hat man in diesem Land ganz besonderen Spass
Nunja,ich gehe in ein Bürgeramt wo sie es sich gar nicht leisten können scheisse zu sein weil dort nur der Geldadel hingeht,man könnte ja den falschen Neger zusammenscheissen,den Botschafter von Nigeria oder seinen Adlatus.Daher sind sie zu allen scheissfreundlich auch wenn man so ein Penner ist wie ich


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

23.09.2010 um 12:22
@Warhead

Dumpf erinnere ich mich, wie irgendein afrikanischer Botschafter mal in Bonn (damals Hauptstadt der BRD, liebe Kinder) rassistischen Anfeindungen eines Polizisten ausgesetzt war. Das gab einen mittelprächtigen Skandal. Kurz vor Krieg mit Nigeria oder so.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

23.09.2010 um 13:51
@vegi

Bevor du mit der Sage um Herrn Lübke anfangen willst, solltest du auch folgendes wissen
Zu einer modernen Sage entwickelte sich die unbelegte Anrede „Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Neger“, die Lübke bei einem Staatsbesuch 1962 in Liberia benutzt haben soll
Wikipedia: Heinrich_Lübke#.C3.96ffentliche_.C3.84mter

Dazu auch damals "Die Zeit"
Bundespräsident Heinrich Lübke hat bei einem Staatsbesuch in Afrika eine Rede mit den Worten begonnen: "Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Neger!" Stimmt’s?

Ich habe das Bundespräsidialamt angerufen, mit Heinrich Lübkes Biografen gesprochen, mehrere Rundfunkarchive durchforsten lassen und Afrikaexperten befragt. Ergebnis: Jeder kennt das Zitat, die meisten hätten es Lübke auch zugetraut, es wird sogar genau datiert auf einen Staatsbesuch in Liberia im Jahr 1962 - aber es gibt keinen Beleg dafür!

Anzeige

Das berühmte Zitat findet sich weder auf der Schallplatte ... redet für Deutschland noch in dem Bändchen Worte des Vorsitzenden Heinrich. Wolfgang Koßmann vom Bundespresseamt, der selbst seit Jahren nach einer Quelle forscht, hält den Ausspruch denn auch für "gut erfunden".

Schließlich hat das Exstaatsoberhaupt gerade in Entwicklungsländern kaum ein Fettnäpfchen ausgelassen, etwa als er in der madagassischen Hauptstadt Tananarive eine Rede mit den Worten "Sehr geehrter Herr Präsident, sehr geehrte Frau Tananarive!" begann und später über das Land sagte: "Die Leute müssen ja auch mal lernen, dass sie sauber werden."

Muss man Lübke demnach als üblen Rassisten einstufen? Da widerspricht der Filmemacher Martin Baer, Autor der Dokumentation Befreien Sie Afrika!, vehement: "Mit seinen Afrikareisen wollte er die Hilfe für die damals nach Unabhängigkeit strebenden oder gerade unabhängig werdenden Länder fördern." Wenn Lübke also zu mauretanischen Abgesandten sagte: "Ich wünsche Ihnen eine gute Entwicklung da unten", dann klingt das für unsere Ohren vielleicht unerträglich paternalistisch, aber es kam gewiss von Herzen.

Trotz vieler Reisen blieben die fernen Länder Lübke immer fremd. So war er im April 1967 froh, in die Heimat zurückzukehren: "Nach meiner Asienreise hat mich die frische, raue Luft des Sauerlands umgeschmissen."
http://www.zeit.de/2002/14/200214_stimmts_luebke.xml


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

23.09.2010 um 14:13
Angesichts der Tatsache, dass führende Politiker in anderen Ländern gleich mal einen Genozid leugnen, wäre der Lübke zugesprochene Satz wohl eher ein kleiner Fauxpas gewesen.
@Valentini
Ich konnte auch keinen Hinweis finden, dass Lübke den Satz tatsächlich einmal angebracht hat.


melden
vegi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

23.09.2010 um 14:38
ja die grosse neger verschwörung,alles humbug der komunisten.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

23.09.2010 um 22:05
@richie1st
richie1st schrieb:richtig, keiner darf sich ein urteil erlauben, deswegen beschränke ich mich auf artikel von journalisten, die auch die jeweiligen zitate mit seitenangaben versehen. übrigens bestätigen jetzt schon 2 artikel, dass es im kern in dem buch gar nicht um integration geht, sondern eben um die debatte, auf der auf so lästige weise immer wieder rumgeritten wird. haben diese journalisten also das buch nicht verstanden?
völlig ohne belang, da auch das nur hörensagen ist. ich könnte auch einige sätze abhacken und halbsätze weglassen, das ganze mit seitenangabe garnieren und es kämen, nun ja, fragwürdige aussagen dabei raus, z.b. zum thema evolutionsdruck und sozialstaat.
richie1st schrieb:deutschland schafft sich ab, es wird über intelligenz gesprochen und um die vererbung dieser, in kombination mit einer zu hohen anzahl von kindern dieses unintelligenten unterschichten-gedöns. ist es nicht so? dann erkär doch mal du, was die kernaussage dieses buches sein soll...
und ganz genau da liegt der hund begraben - die vererbung von intelligenz (wie auch immer man dazu stehen mag) und die unterschicht sind nur ein teil der gesamtargumentation.
die kernaussage ist, dass die deutsche jugend von generation zu generation weniger leistungsfähig wird (aufgemerkt: die gesamtdeutsche jugend!).
dies wird umfangreich belegt, von einstellungstests der bundeswehr über schulische leistungen, quoten von studienabbrechern, bis hin zum assessment center von BASF, etcpp. die gründe dafür werden auch nachvollziehbar präsentiert. kurz: der abstand des gehalts von geringverdienern von der grundsicherung ist schlicht zu klein. ein alleinstehender, der für 1200€ netto arbeiten geht, schafft, wenn man die grundsicherung als vergleich heranzieht, für gerademal 3€ die stunde. dafür gehen die wenigsten arbeiten - sie bleiben in hartz 4 und übertragen ihre lethargie auf ihre kinder. es wird nicht besser dadurch, dass familien in hartz 4 fast doppelt so viele kinder bekommen, wie akademiker.

bis hierhin ist übrigens noch recht wenig die rede von migranten, wie du vielleicht gemerkt hast.

das kernproblem ist also, dass der abstand von hartz 4 zu einem normalen gehalt zu gering ist, um arbeit zu rechtfertigen. dumm nur, dass gerade das niedriglohnsegment in der dienstleistungsgesellschaft über den konkurrenzdruck die löhne festlegt. sie sind also in hartz 4 gefangen.

dann kommen die migranten ins spiel. es ist nunmal nicht zu leugnen, dass diese einen vergleichsweise hohen anteil an hartz 4 empfängern darstellen. mit der grundsicherung hier im land erzielen sie ein einkommen, das meilenweit über dem liegt, was sie in der heimat, bei harter arbeit, verdienen würden. und da sie grossteils nur niedrig qualifiziert sind, finden sie hier kaum bis keine arbeit. das heisst, sozialisation durch arbeit findet nicht statt, sie sind in hartz 4 gefangen und können ganz in ruhe ihre parallelgesellschaften bilden.
eine förderung der kinder ist ihnen nicht möglich. so lässt sich empirisch belegen, dass gerade kinder von migranten bei der einschulung verschiedene defizite aufweisen. defizite, wohlgemerkt, die nichts damit zu haben, wieviel geld die eltern besitzen. denn schlechte zähne und übergewicht sind keine geldfrage. und da sie in der mehrheit schlecht deutsch können, finden sie keinen anschluss in der schule.

kurzum - deutscher nachwuchs wird immer schlechter. migrantenkinder, die auf grund von verschiedenen faktoren grossteils (nicht alle) noch weniger leistungsfähig sind, kommen noch dazu. und da sie mittlerweile, vor allem in großstädten, nunmal die mehrheit des nachwuchses ausmachen, ist das eben ein problem.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

23.09.2010 um 22:21
@djs4000
unter den migrantenkindern sind sicher ein nicht geringer teil begabt bis hochbegabt, genauso wie bei akademikern. doch wenn man die förderung dieser kappt, indem man kitas schließt oder ihnen die mittel kürzt, sind sie in ihrem dilemma gefangen. kommt denn das wort chancengleichheit in dem buch auch nur 1 mal vor?
lies dir lieber mal das geschwurbel der großen vorbilder, die für die basis des buches herhalten mussten. ach nee, richtig, hatte ich völlig vergessen: die sollen wir ja ignorieren, weil das sonst peinlich wird. in diesem sinne...


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

23.09.2010 um 22:31
@richie1st

Weil man Kitas schliesst, entscheiden die Eltern, dass die Kinder lieber auf die Hauptschule anstelle ins Gymnasium gehen sollen?


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

23.09.2010 um 22:35
@richie1st

und da ist er wieder, der strohmann. ich habe doch schon was zum thema streitbare quellen und intelligenz geschrieben, oder nicht?

thema hochbegabung: mag sein, nicht wenige migranten schaffen auch respektable leistungen.

NUR: was nützt hochbegabung, wenn die kinder in familien geboren werden, deren einzige motivation hier zu sein, eine materielle ist? die von ihren eltern nicht gefördert werden KÖNNEN und bis zu ihrer einschulung durch abgrenzung die landessprache nicht beherrschen? das ist nicht die schuld des schulsystems, sondern eine individualschuld der eltern, ob es dir passt oder nicht. denn CHANCENGLEICH ist hierzulande tatsächlich jeder. nur setzt das eben ein gewisses maß an gesellschaftlicher integration vorraus. und dieses mindestmaß muss vom migranten selbst kommen. es ist nicht die aufgabe der schule, integrationsdefizite auszugleichen, vor allem nicht, wenn sie auf individuellen versäumnissen beruhen. sonst müssten wir unterricht in allen sprachen abhalten, die hierzulande vertreten sind.

ach nochwas: die "großen vorbilder", die basis des buches, sind quellen des statistischen bundesamtes und des landesamtes für statistik, berlin.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

23.09.2010 um 22:36
Guckt jemand Phoenix? :) Ist echt lustig. Alles erlogen.


melden
Anzeige

Sarrazin: Hart aber fair?

23.09.2010 um 22:40
@djs4000

Feine Antwort, die Chancengleichheit ist in der Tat jedem gegeben, sodenn er will... allerdings gebe ich dem Schulsystem ne kleine Mitschuld, die Klassenverbände sollten eher kleiner sein oder aber ab 24 Schülern sollten 3 Lehrer oder angehende Lehrkräfte als Unterstützer vorhanden sein^^


melden
372 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt