Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sarrazin: Hart aber fair?

11.776 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausländer, Migranten, Sarrazin, Immigration

Sarrazin: Hart aber fair?

26.04.2011 um 20:14
@marcell
die gründe für die abwanderung sind sicher verschieden, seien es diskriminierung, chancenungleichheit, klima- oder wirtschaftlich bedingte. wie viele es sind weiß ich nicht. der spiegel schrieb mal was von ca. 40.000 im jahr



Und der Verlierer ist: Deutschland!
Sie sind in Deutschland aufgewachsen, haben hier studiert und besitzen den deutschen Pass - trotzdem wandern immer mehr deutsch-türkische Akademiker aus. Sie haben genug von den Integrationsdebatten.

Ediz Bökli ist vor allem eines: traurig. Der promovierte Psychologe aus Osnabrück kann über die aktuelle Integrationsdebatte nur den Kopf schütteln. Dabei ist sie eigentlich gut für sein Geschäft. Bökli, der seit 36 Jahren in Deutschland lebt und sowohl den deutschen als auch den türkischen Pass besitzt, leitet eine Management- und Personalberatung, die sich auf deutsch-türkische Akademiker spezialisiert hat.

Sie tragen die deutsche Kultur ebenso in sich wie die türkische - doch viele Akademiker mit Migrationshintergrund entscheiden sich beruflich für das Heimatland ihrer Eltern.

In seiner Kartei finden sich BWLer, IT-Spezialisten und Ingenieure - Fachkräfte, die in Deutschland dringend gebraucht werden. Der Branchenverband Bitkom warnt bereits jetzt davor, dass es zu wenig IT-Fachleute gibt, Ingenieure werden landesweit gesucht. Doch viele von Böklis Klienten wollen nicht länger in Deutschland arbeiten - sie zieht es ins Ausland. Zurück in die Türkei, die Heimat ihrer Eltern.

Die meisten von ihnen haben türkische Wurzeln, sind aber hier aufgewachsen und haben hier studiert. Gleichberechtigt behandelt fühlen sie sich aber nicht. So wie Ahmet. Als Sechsjähriger kam er 1975 nach Deutschland, besuchte die Realschule, machte Abitur, studierte Elektrotechnik. Er arbeitete für die Telekom und für Vodafone, machte einen MBA in Barcelona, Shanghai und den USA. Heute arbeitet er für ein großes Telekommunikationsunternehmen in Deutschland, will seinen Namen deshalb nicht öffentlich lesen. Bei Bökli hat er sich gerade über die Karrierechancen in Istanbul informiert. In Deutschland sieht er keine Zukunft mehr.

"Als Bewerber mit Migrationshintergrund kann man noch so gut qualifiziert sein, man tut sich wesentlich schwerer, an gute Positionen zu kommen. Wenn ich einen deutschen Namen hätte, wäre das vermutlich anders. Aber ich habe inzwischen so viel in meine Ausbildung investiert, ich möchte auch aufsteigen. In der Türkei habe ich größere Chancen", sagt er.

Quelle




Trotz guter Sprachkenntnisse und Ausbildung sehen viele türkischstämmige Facharbeiter in Deutschland keine Zukunft mehr. Auch aufgrund der aktuellen aufgeheizten Diskussionen fühlen sie sich in ihrer Heimat Deutschland fremd und denken übers Auswandern nach. Während in Deutschland noch über einen Zuzugsstopp für “fremde Kulturkreise” debattiert wird, findet ein Exodus gerade jener Menschen statt, die dieses Land am dringendsten benötigt.
http://blog.br-online.de/quer/servus-almanya-tuerkische-fachkraefte-wandern-aus-20102010.html




"Schade, Deutschland, ich bin weg"
Emin Capraz ist Rechtsanwalt in Köln. Doch er fühlt sich in seiner Heimat am Rhein "nicht erwünscht" - und zieht in die Türkei. Aus den Einwandererkindern werden Auswanderer.

Wenn es nach Horst Seehofer ginge, dann würde Emin Capraz gar nicht im Gerichtssaal stehen. Der 36-Jährige ist Anwalt und arbeitet in einer Kanzlei in Köln. Er hat einen deutschen Pass, hat seine Ausbildung und auch das Studium im Rheinland absolviert, fließend Deutsch spricht er natürlich sowieso. Emin Capraz ist also das perfekte Beispiel für gelungene Integration.

Aber da sind seine türkischen Wurzeln, nach den Worten von CSU-Chef Horst Seehofer sind seine Eltern "Zuwanderer aus einem fremden Kulturkreis", die hier nichts so recht zu suchen haben. Gerade Türken und Araber, befand der bayerische Ministerpräsident im Winter letzten Jahres, täten sich schwer mit der Integration und sollten doch bitte lieber in ihrer Heimat bleiben. Emin Capraz liebt Deutschland, seine Heimat - aber er fühlt sich hier nicht mehr gewollt. Und geht deswegen jetzt zurück ins Land seiner Eltern, in die Türkei

Quelle


melden
Anzeige

Sarrazin: Hart aber fair?

26.04.2011 um 20:27
marcell schrieb:dagegen stehen ausgaben von 1 billiarde !
Hey Superdeutscher erklär einem Migranten mal bitte was und vor allem wieviel "1 billarde" ist. Bitte noch mit erwähnen in welcher Währung diese billarde sein soll.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

26.04.2011 um 20:55
@richie1st

Ich kann das nur bestätigen.

Ich bin selbst Berliner, in Tempelhof geboren und lebe in Reinickendorf. Hier hat man von $arrazins abfälligen Äusserungen über Migranten und sozial Schwachen zu seiner Finanzsenatorzeit zu genüge gehört. Er war ein sehr umstrittener Politiker. Hat als Finanzsenator etliche Mittel gekürzt. Gerade in Bereichen, die er in seinem Buch kritisiert. Er hat unter Anderem die Gelder für Sprach- und Integrationskurse gekürzt. Zur Zeit ist es so, dass es Wartelisten für diese Kurse gibt, da der Zulauf zu groß ist, aber das Angebot zu gering.

Ich persönlich kann für mich nur sagen, dass seit der letzten bundesweiten Diskussion um diesen Herrn und seinem Buch ich mich im Umgang mit der deutschen Bevölkerung stark zurückgezogen habe. Ich habe mit Deutschen nur noch soweit Kontakt, wie es für meine selbständige Arbeit notwendig ist. Ansonsten begegne ich mittlerweile der deutschen Bevölkerung mit Argwohn und Misstrauen.

Das Erschreckende für mich waren nicht die Äusserungen von $arrazin, die kannte ich ja schon, sondern eher die Unterstützung der deutschen Bevölkerung. Bei Umfragen teilten bis zu 80% der Deutschen seine Thesen, ohne überhaupt das Buch gelesen zu haben. Das war die Zeit, als die Diskussion hoch kochte und es um die Minderintelligenz der Anatolier und um deren Vererbung ging. Hinzu kamen Äusserungen wie "produzieren kleine Kopftuchmädchen", Anspielungen auf Sozialschmarotzertum und die Hochrechnung für die Bevölkerungszusammensetzung Deutschlands in der Zukunft. Die Mehrheit der deutschen Bevölkerung jubelte ihm zu und ernannte ihm zum neuen Messias. Bei mir hat es genau das Gegenteil bewirkt. Ein bis dahin recht gut integrierter deutscher Staatsbürger ist dabei sich zu deintegrieren.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

26.04.2011 um 21:19
Wie bewertest du Lomax letztem Beitrag? @Kc

Ich persönlich kann für mich nur sagen, dass seit der letzten bundesweiten Diskussion um diesen Herrn und seinem Buch ich mich im Umgang mit der deutschen Bevölkerung stark zurückgezogen habe . Ich habe mit Deutschen nur noch soweit Kontakt, wie es für meine selbständige Arbeit notwendig ist. Ansonsten begegne ich mittlerweile der deutschen Bevölkerung mit Argwohn und Misstrauen.

Ein bis dahin recht gut integrierter deutscher Staatsbürger ist dabei sich zu deintegrieren.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

26.04.2011 um 21:21
Genau. Was @Lomax hier beschreibt, ist das Ergebnis einer Vergegenständlichung von Menschen, denn das hat nicht nur Sarrazin vergessen, oder verdrängt. Hinter all den Zahlen, den Statistiken, den Einzelfällen und Problemvierteln, stehen Menschen mit Gefühlen. Menschen die seit Jahren hier leben, Steuern zahlen, arbeiten gehen, oder eben ihr Dasein nach ihrem Gusto im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten leben. Und die schlägt man alle mal eben vor den Kopf, weil irgendein Stammtischphilosoph die Axt im Walde spielen möchte. Eine differenzierte Debatte sieht und sähe anders aus. Wem man ins Gesicht schlägt, wird aber wohl kaum noch großes Interesse am Gespräch haben. Ich finde das verständlich.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

26.04.2011 um 21:26
@Can

Wie soll ich das bewerten?
Ein Einzelschicksal, wie es auch Millionen weitere Einzelschicksale gibt.

Lomax schreibt ja selbst, dass er nur für sich selbst sprechen kann. Er ist ja keine repräsentative Gruppe oder Prototyp für Migranten.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

26.04.2011 um 21:31
@schmitz
@Lomax

Eigentlich wollte ich das nicht sagen, aber ich tue es trotzdem, mir ergeht es in ungefähr wie Lomax!

Vorallem dass die Mehrheit der Deutschen hinter Sarrazin steht, zeigt für mich dass ich eigentlich nicht willkommen bin, und so fühle ich mich auch ehrlich gesagt, obwohl ich perfekt integriert bin. Und was ich sehr schade finde ist, dass halt alles über eine Kam geschehrt wird, und man zahlen presentiert wie die Migraten usw sind, aber gar nicht differenziert durchleuchtet, wo die Gründe dafür liegen, z.b. wie die Erhöhte Diskriminierung am Deutschen Arbeitsmarkt von Migranten! um nur mal ein Beispiel von vielen zu nennen.

Statt dessen wird aber so getan, als ob die Migranten von Natur aus Dümmer sein usw...

Das wäre nicht so schlimm wenn es nur ein paar Dumme sagen, aber wenn es gleich die Mehrheit der Deutschen hinter so einem Mann stehen usw... das ist wie Lomax sagt eigentlich das erschreckende, und was eine down macht.

Nicht desto trotz, will und werde ich mich nicht vom Hass den Sarrazin erzeugt hat leiten lassen und versuchen ein Mensch zu bleiben, gegenüber jedem, egal welcher Nation, welchen Hintergrund, und ob er/sie was leistet oder nicht.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

26.04.2011 um 21:35
@marcell
Die "Billiarde" sollte sicher nur ein Scherz sein, oder?

Ich meine, das entspricht ungefähr dem Gesamtbruttosozialprodukt der Welt plus Schulden. :D


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

26.04.2011 um 22:49
@Lomax
dass dein misstrauen gestiegen ist, ist absolut verständlich. dennoch weigere ich mich zu glauben, dass wirklich 80% der deutschen hinter sarrazyn standen. bist du sicher, dass es nicht 80% derjenigen waren, die bei der bild-umfrage abgestimmt hatten? sollte das stimmen, wäre das nur eine bankrotterklärung und ein armutszeugnis für deutschland. deutschland schafft sich ab, und zwar deswegen, weil bücher wie diese gelesen werden.

@schmitz
tja, manchen kann die angebliche belastung der sozialkassen durch migranten nicht hoch genug sein. nichtmal sarrazyn selbst würde mit einer 1 mit 15 nullen jonglieren wollen :D
wenn er unbedingt in billiarden rechnen möchte, dann muss der satz natürlich anders heißen: unter dem strich erwirtschaften migranten ein plus von 15 billiarden :D


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

26.04.2011 um 23:03
Die 80% glaube ich übrigens auch nicht. Egal welche Umfrage das auch immer war, ich bestreite einfach mal deren Aussage und Verbindlichkeit.


melden
Bananengrips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

26.04.2011 um 23:04
@richie1st

Also, ich komme aus Baden-Württemberg und kann genauso sagen, dass die meisten Leute, in meinem Freundeskreis oder dem meiner Eltern, hinter Sarrazin stehen und das sind alles andere als ungebildeten Idioten. So sieht es ebenfalls in den Familien meiner Freunde aus.

Weshalb eine Bankrotterklärung? Eine Bankrotterklärung ist es, wenn man die Wahrheit nichtmehr in Deutschland sagen darf! Das es ein großes Integrationsproblem gibt, steht außer Frage.

Da ich ein ziemlicher Fan von Brecht bin, sage ich es einmal in den Worten Galileis:

"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!"


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

26.04.2011 um 23:11
Die Minderheit einer Minderheit hat ein großes Problem, -dazu war es völlig richtig, das eigentlich Altbekannte, total zu überziehen, Menschen zu beleidigen, vor den Kopf zu stoßen und mit dem Finger auf sie zu zeigen. Rischtisch. "Dumm ist, wer Dummes tut", sagte Forrest Gump


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

26.04.2011 um 23:12
Ich denke, dass S. Buch ein MAchwerk ist, eine populistische Streitschrift, mehr nicht. Klar dass er damit den Nagel trifft.

Das hat ein anderes Buch in deutschland auch schon mal geschafft.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

26.04.2011 um 23:14
@Puschelhasi

och nö....nicht diese infantilen Hitler-Vergleiche wieder....das ist ja zum schnarchen langweilig!


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

26.04.2011 um 23:15
@CurtisNewton

Achnö nicht diese infantilen Erwiderungen...das langweilt wirklich.

Ich sprach nicht von Hitler, du etwa?


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

26.04.2011 um 23:17
@Puschelhasi

welches andere Buch meintest Du denn mit der Aussage:
Puschelhasi schrieb:Das hat ein anderes Buch in deutschland auch schon mal geschafft.
?


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

26.04.2011 um 23:17
@Bananengrips
eine bankrotterklärung ist es immer wieder von einer nicht vorhandenen meinungsfreiheit zu sprechen und den gegenwind als maulkorb zu bezeichnen. sarrzyn hat in verschiedenen sendungen zu den besten zeiten die möglichkeit bekommen seine nase in die kameras zu halten. meinungsfreiheit für schaumschläger wie sarrazyn, aber seine kritiker sollen das maul halten, oder wie?


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

26.04.2011 um 23:20
@CurtisNewton

Mir fielen da so einige ein, ich möchte da die Wahl dir überlassen, du hast dich ja schon entschieden. An Hitler hatte ich da zwar weniger gedacht. Aber gut, jeder wie er mag.

Da wäre noch "Das KApital" oder so eine nette neutrale Schilderung wie das Buch "Nicht ohne meine Tochter".


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

26.04.2011 um 23:21
@Puschelhasi

Ausredengefasel....muahaha.

Was Du mit Deiner Aussage gemeint hast, ist schon klar....dass Du leugnest auch....tz


melden
Anzeige
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

26.04.2011 um 23:24
@CurtisNewton

Bist du Gedankenleser, oder nur so sehr von der Furcht vor der Nazikeule besessen, dass du nicht mehr klar mitlesen kannst?

Da kann ich nur sagen: Enttäuschend da hätte ich mehr von dir erwartet. Muhahahahahahar.


melden
374 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt