Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sarrazin: Hart aber fair?

11.776 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausländer, Migranten, Sarrazin, Immigration

Sarrazin: Hart aber fair?

31.08.2010 um 14:29
@varian
varian schrieb:Den Satz "alle Juden teilen ein bestimmtes Gen" hatte Sarrazin im Interview mit der "Welt am Sonntag" gesagt.
Und hätte Beckmann ihn ausreden lassen, wüssten wir auch, worauf er damit hinaus wollte.
Er bezog sich seiner Aussage nach auf einen Artikel mit dem Titel "Abrahams Gen".
In der SZ finde ich dazu zur Show von gestern:
Im Berliner Tagesspiegel sei unter der Überschrift "Abrahams Gen" dargelegt worden, dass die "genetischen Gemeinsamkeiten" der Juden sich 3000 Jahre zurückverfolgen ließen.


melden
Anzeige

Sarrazin: Hart aber fair?

31.08.2010 um 14:29
@melgon

Man hat noch keine Begabungs-Gene gefunden. Die Eltern, die selbst ein Instrument spielen, könnten ihre Kindern zum Musikunterricht schicken. Woher soll man dann wissen, ob es eine genetische Begabung ist?

@Contragon

Lese es noch mal durch. Beim zweiten Mal könntest du es verstehen.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

31.08.2010 um 14:32
@Contragon
ich habe lediglich die begründung gabriels für den ausschluss sarrazins aus der SPD angegeben. die aussagen sarrazins sind hart an der grenze. der typ ist der meinung, dass sich die arische herrenrasse nicht mit minderwertigen vermischen sollte. da braucht man nicht lange um den heißen brei herumreden. ich vermute, dass das im grunde die aussage ist...


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

31.08.2010 um 14:32
@melgon
melgon schrieb:So, jetzt kannst Du dich ja selbst korrigieren, genau das hat Sarrazin auch nicht gesagt. Er hat nicht gesagt aufgrund dieses Genes sind sie besser oder schlechter.
Ach und das unterscheidet sie nicht von anderen Menschen?

@lambretta

Juden haben genetische Gemeinsamkeiten, weil sie zu einem Volk gehören. Andere Völker haben auch genetische Gemeinsamkeiten.

Aber Juden haben kein Gen, dass sie besser macht.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

31.08.2010 um 14:35
@richie1st
echt? wo hat er das geschrieben? hehe.
ihr müsst unterscheiden zwischen den dingen die ihr lesen WOLLT und denen die geschrieben wurden. alles andere ist der anfang vom ende. siehe: koran -> islam (ohne provozieren zu wollen) oder: bibel -> Christentum.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

31.08.2010 um 14:35
@varian
varian schrieb:Aber Juden haben kein Gen, dass sie besser macht.
Dahingehend habe ich Sarrazin auch überhaupt nicht interpretiert. Allerdings ist der Satz bei der Frage, ob Juden ein Volk oder eine Religionsgemeinschaft darstellen, interessant.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

31.08.2010 um 14:37
@lambretta
die juden sind die einzigste religionsgemeinschaft die gleichzeitig der selben "rasse" angehören.
^ Fakt!

ich rede hier von den juden des stammes israel und nicht von den "pseudojuden" aus dem kaukasus.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

31.08.2010 um 14:38
@varian
varian schrieb:Hat er wirklich über Gene gesprochen, die in ihrem Erbgut (z.B. der Unterschicht) liegen?
Bei den Juden und bei den Basken hat er das getan. Bei der "Unterschicht" hat er nicht direkt von "Genen" gesprochen - davon kann man jedoch ausgehen, wenn jemand von Vererbung spricht und diese innerhalb seiner Argumentation vom Sozialen Aspekt (zu dem ganz klar die Erziehung dazugehört) trennt.


@melgon
melgon schrieb:Nein. Meine Behauptung beruht auf der wissenschaftlichen Tatsache der Erblichkeit von Intelligenzanlagen.
Bitte um den Beleg, dass die Intelligenzanlagen von Menschen mit wenig Geld einen signifikanten Unterschied zu Intelligenzanlagen der Menschen mit viel Geld aufweisen.
melgon schrieb:Die Zitate sind natürlich nicht zu interpretieren, ohne zu wissen was diesen vorausging oder in welchem Kontext sie entstanden.
Die Quellen habe ich angegeben - lesen muss sie jeder selbst.
melgon schrieb:Herr Sarrazin widmet dem Thema der Gene meines Wissens nach nur einen Burchteil seines Werkes. Alles darauf zu herunterzurechnen ist Schwachsinn.
Die Vererbung ist der Kernpunkt seiner Argumentation, auf dem er weitere Schlussfolgerungen, bzw. "Lösungsansätze" aufbaut. (Welche natürlich weit mehr Platz einnehmen müssen)
melgon schrieb:Das Zitat wird in dem Werk vielleicht mit Statistiken untermauert.
Du verstehst es wohl echt nicht... Du KANNST mit einer Statistik, die z.B. die Schulnoten oder die Anzahl von bestimmten Menschen an Gymnasien, etc. dokumentiert NICHT auf angeborene Fähigektien von Menschen schließen. Das ist in etwa so, als würdest du eine Katze mit einem Tisch vergleichen und behaupten, dass nur weil beides aus Atomen besteht, der Tisch auch miauen müsste. - Die Erforschung von angeborenen Fähigkeiten bedarf extrem komplizierter Langzeitstuden mit unterschiedlichen Gruppen. Und um einen Vergleich ziehen zu können, müssen diese Studen sogar um einiges ausgeweitet werden. (z.B. spetiell auf Adoptivkinder, etc.)
melgon schrieb:Bisher sehe ich da auch keine Diffamierung einer Volkszugehörigkeit und er sagt darin auch nicht explizit, dass ein Zusammenhang zwischen den Begabungen und der Volkszugehörigkeit besteht. Das sagt er eigentlich gar nicht. Mutwillige Interpretation lässt natürlich andere Rückschlüsse zu.
Ja, er sagt nur, dass die "Unterschicht" dumm ist und, dass Türken/Araber größtenteils die Unterschicht darstellen und sich dazu noch wie Kaninchen vermehren. Entschuldigung für die Ausdrucksweise. - Ansonsten: "Lesen hilft"


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

31.08.2010 um 14:38
DIW-Chef Zimmermann

"Ohne Migranten müssten die Deutschen mehr Steuern zahlen"

Kosten muslimische Einwanderer mehr, als sie dem deutschen Staat nützen? Das behauptet Thilo Sarrazin. Klaus Zimmermann, Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, widerspricht im SPIEGEL-ONLINE-Interview: Sarrazins Annahmen seien "nicht seriös".

Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,714710,00.html

Schon vor Jahren sagte mein Lehrer auch, dass Deutschland drigend Einwanderung braucht, gestern erschiehn auch ein Artikel im Spiegel, welches nochmal die Wichtigkeit der Einwanderung für DE betonte und was die Politik dabei alles falsch macht.

von Sarrazin halte ich absolut gar nichts er ist eine Nullnummer, schadet dem deutschem Volk, sowohl Geistlich als auch Wirtschaftlich, ein Witz eben.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

31.08.2010 um 14:39
@lambretta

Ich habe das Buch nicht gelesen, deshalb kann ich nur über das sprechen, was ich gehört habe. Es könnte sein, dass die Gen-Debatte völlig überzogen ist und er nicht wirklich über ein Gen(!) gesprochen hat, sondern über die Erziehung, die durch die soziale Stellung geprägt ist.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

31.08.2010 um 14:40
Wieso haben Basken auch diese "Gene"?


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

31.08.2010 um 14:42
@nurunalanur
Tja das überlesen die meisten eh wieder. Und gleich schreibt einer wieder das Sarrazin sich "seriösen" Quellen bedient hat...


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

31.08.2010 um 14:44
@varian
varian schrieb:Ach und das unterscheidet sie nicht von anderen Menschen?
Du als Europäer hast auch Gene, die dich von Asiaten unterscheiden, na und?


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

31.08.2010 um 14:45
@nurunalanur
nurunalanur schrieb:Schon vor Jahren sagte mein Lehrer auch, dass Deutschland drigend Einwanderung braucht, gestern erschiehn auch ein Artikel im Spiegel, welches nochmal die Wichtigkeit der Einwanderung für DE betonte und was die Politik dabei alles falsch macht.
Das Thema "Einwanderungsnotwendigkeit" hatten wir schon ein paar Seiten vorher.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

31.08.2010 um 14:45
@melgon

Genau. Wir, die europäische Rasse, haben die guten Gene und die Asiaten die schlechten.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

31.08.2010 um 14:51
Contragon schrieb:echt? wo hat er das geschrieben? hehe.
wahrscheinlich in sein tagebuch ;)
Contragon schrieb:ihr müsst unterscheiden zwischen den dingen die ihr lesen WOLLT und denen die geschrieben wurden.
ich unterscheide zwischen dem, was "öffentlichkeitstauglich" formuliert wird, und dem, was möglicherweise zwischen den ohren umherschwirrt...


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

31.08.2010 um 14:51
@rottenplanet

Jetzt schau' Dir mal an, warum Du es nicht schaffst, jemanden zu überzeugen.
Du machst falsch, was Du anderen vorwirfst. Hier ->
rottenplanet schrieb:Die Vererbung ist der Kernpunkt seiner Argumentation, auf dem er weitere Schlussfolgerungen, bzw. "Lösungsansätze" aufbaut.
Weiter oben schreibst Du jedoch selbst:
rottenplanet schrieb:Bei der "Unterschicht" hat er nicht direkt von "Genen" gesprochen - davon kann man jedoch ausgehen
Dementsprechend sind Deine Schlussfolgerungen falsch, weil die Grundannahme falsch ist.


melden
LoN
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

31.08.2010 um 14:52
Zimmermann: Das ist vollkommen falsch. Wir werden einen erheblichen Fachkräftemangel bekommen. Wenn keine qualifizierten Kräfte zuwandern, wird Deutschland ein massives Problem im internationalen Wettbewerb haben. Bereits 2015 werden drei Millionen Arbeitskräfte fehlen.
Ja, nur mit unserem Sozialsystem wo man mehr bekommt als in anderen Ländern durch einen 45 Stundenjob und den gleichzeitigen hohen Steuern um diesen finanzieren zu können lockst du vieles an, Fachkräfte sind es nicht. Im Gegenteil wandern sogar die Kinder von Migranten die unser Schulungs- und Bildungssystem genutzt haben wieder in die ehemalige Heimat ihrer Eltern aus, die dortige Sprache und Lebensart haben sie von ihren Eltern gelernt und ein ähnlich hoher Verdienst bei gleichzeitig geringerer Steuerlast lockt.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

31.08.2010 um 15:02
@Contragon
Contragon schrieb:Eugenik ist die Lehre der Rassenhygiene. Wenn nicht müsste ich mich sehr täuschen.
Es wurde in Deutschland so bezeichnet - dieser Begriff ist jedoch etwas irreführend, da ein Eugeniker auch ein Internationalist sein kann.


@lambretta

Ja, meine Formulierung lasse ich so stehen. Ich behaupte weiterhin, dass er von "angeborenen geistigen Mängeln" spricht, die er dadurch beseitigt sehen will, dass man der "Unterschicht" die Mittel für die "Vermehrung" kappt und diese somit auf dem finantiellen Wege sterilisiert.

Da du dich immer wieder fragst "wo kann ich das nachlesen?", obwohl ich dir und vielen anderen auch, die entsprechenden Zitate mit der Quellenangabe angeboten habe, nehme ich an, dass du an diesen Zitaten nicht interessiert bist. (warum auch immer)
lambretta schrieb:die Formulierung ist von Dir überspitzt dargestellt.
Meine Formulierung ist keine überspitzte Darstellung, sondern eine klare Beschreibung seiner Formulierung. Er sagt zwar nicht die Worte: "Angeborene geistige Mängel", dafür liefert er jedoch eine klare Beschreibung.

Wo tut er das? 8O

Na hier: (zum 10 Mal)

Eine große Zahl an Arabern und Türken in dieser Stadt, deren Anzahl durch falsche Politik zugenommen hat, hat keine produktive Funktion, außer für den Obst- und Gemüsehandel, und es wird sich vermutlich auch keine Perspektive entwickeln. Das gilt auch für einen Teil der deutschen Unterschicht, die einmal in den subventionierten Betrieben Spulen gedreht oder Zigarettenmaschinen bedient hat. Diese Jobs gibt es nicht mehr. Berlin hat wirtschaftlich ein Problem mit der Größe der vorhandenen Bevölkerung.

Wir haben in Berlin vierzig Prozent Unterschichtgeburten, und die füllen die Schulen und die Klassen, darunter viele Kinder von Alleinerziehenden. Wir müssen in der Familienpolitik völlig umstellen: weg von Geldleistungen, vor allem bei der Unterschicht.

Man muß davon ausgehen, daß menschliche Begabung zu einem Teil sozial bedingt ist, zu einem anderen Teil jedoch erblich. Der Weg, den wir gehen, führt dazu, daß der Anteil der intelligenten Leistungsträger aus demographischen Gründen kontinuierlich fällt.
lambretta schrieb:Dass Sarrazin behauptet, Migranten werden dumm geboren und bleiben von daher auch dumm, stimmt nicht. Das hast Du erfunden, übertrieben, überspitzt!
hab ich das? tatsächlich?


Das sehe ich anders. Man muß aufhören, von ?den? Migranten zu reden. Wir müssen uns einmal die unterschiedlichen Migrantengruppen anschauen. Die Vietnamesen: Die Eltern können kaum Deutsch, verkaufen Zigaretten oder haben einen Kiosk. Die Vietnamesen der zweiten Generation haben dann durchweg bessere Schulnoten und höhere Abiturientenquoten als die Deutschen. Die Osteuropäer, Ukrainer, Weißrussen, Polen, Russen weisen tendenziell dasselbe Ergebnis auf. Sie sind integrationswillig, passen sich schnell an und haben überdurchschnittliche akademische Erfolge. Die Deutschrussen haben große Probleme in der ersten, teilweise auch der zweiten Generation, danach läuft es wie am Schnürchen, weil sie noch eine altdeutsche Arbeitsauffassung haben. Sobald die Sprachhindernisse weg sind, haben sie höhere Abiturienten- und Studentenanteile usw. als andere. Bei den Ostasiaten, Chinesen und Indern ist es dasselbe.

Bei den Kerngruppen der Jugoslawen sieht man dann schon eher ?türkische? Probleme; absolut abfallend sind die türkische Gruppe und die Araber. Auch in der dritten Generation haben sehr viele keine vernünftigen Deutschkenntnisse, viele gar keinen Schulabschluß, und nur ein kleiner Teil schafft es bis zum Abitur. Jeder, der integriert werden soll, muß aber durch unser System hindurch. Er muß zunächst Deutsch lernen.

Die Kinder müssen Abitur machen. Dann findet die Integration von alleine statt. Hinzu kommt das Problem: Je niedriger die Schicht, um so höher die Geburtenrate. Die Araber und Türken haben einen zwei- bis dreimal höheren Anteil an Geburten, als es ihrem Bevölkerungsanteil entspricht.



Meine Güte... jeder hier kann doch lesen:


Hinzu kommt das Problem: Je niedriger die Schicht, um so höher die Geburtenrate. Die Araber und Türken haben einen zwei- bis dreimal höheren Anteil an Geburten, als es ihrem Bevölkerungsanteil entspricht.

Man muß davon ausgehen, daß menschliche Begabung zu einem Teil sozial bedingt ist, zu einem anderen Teil jedoch erblich. Der Weg, den wir gehen, führt dazu, daß der Anteil der intelligenten Leistungsträger aus demographischen Gründen kontinuierlich fällt.
lambretta schrieb:Über die Verteilung von genetischer und sozialer Vererbung steht hier nichts. Ist die Rede von 50:50, 51:49, 60:40?
Auch hier interpretierst Du seine Absicht. Worum es ihm dabei geht/ nicht geht, kannst Du hier gar nicht ableiten.
Über die Verteilung steht hier nichts. Bezeichnend ist allerdings, dass Sarrazin, nicht etwa bessere Bildungsmöglichkeiten für die Kinder fordert, sondern die Bevölkerung in "Schichten" einteilt und auf die Geburtenkontrolle setzt.

Man muss schon beide Augen und Ohren verschlossen halten um immer noch behaupten zu können, dass die Aussagen von Sarrazin gar nicht so wild seien.

Übrigens: "50:50, 51:49, 60:40" ;) :D - Das geht wohl eher in Richtung 90:10, 95:5


melden
Anzeige

Sarrazin: Hart aber fair?

31.08.2010 um 15:03
@rottenplanet meinte @Contragon ^^


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt