Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sarrazin: Hart aber fair?

11.776 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausländer, Migranten, Sarrazin, Immigration

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 12:24
Sarrazin: „Ich würde aus Berlin eine Stadt der Elite machen. Das würde voraussetzen, dass unsere Massenuniversitäten nicht weiterhin massenhaft Betriebs- oder Volkswirte, Germanisten, Soziologen ausbilden, sondern konsequent Qualität anstreben. Die Zahl der Studenten sollte gesenkt werden, und nur noch die Besten sollten aufgenommen werden ...“ und weiter: „Die Schulen müssen von unten nach oben anders gestaltet werden. Dazu gehört, den Nichtleistungsträgern zu vermitteln, dass sie ebenso gerne woanders nichts leisten sollten. Ich würde einen völlig anderen Ton anschlagen und sagen: Jeder, der bei uns etwas kann und anstrebt, ist willkommen; der Rest sollte woanders hingehen ... Die Medien sind orientiert auf die soziale Problematik, aber türkische Wärmestuben können die Stadt nicht vorantreiben.“



http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2009-10/sarrazin-grossstadt-berlin?page=2


Das ist ekeliges Elite Gebahren und richtet sich nicht nur gegen eine Unterschicht, welcher wir alle nicht angehören wollen, sondern auch gegen die Mittelschicht.

Parallelen zu den Nazis sind definitiv erkennbar. Und damit meine ich nicht nur die Umfragewerte.^^


melden
Anzeige

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 12:28
Also mal davon ab, das unsere Migranten mit türkischem Hintergrund ohnehin ja nicht studieren wie Sarazzin kritisiert, so sollen sie dies auch in Zukunft offensichtlich nicht.

Was bedeutet das die Politik die er stets mitgetragen hat und welche diese Unterschichtenbildung voran getrieben hat, offensichtlich sogar SO gewollt war...


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 12:29
@mitras

Warum man nach Schweden schaut, wenn Gleiches viel intensiver im eigenen Land passiert ist, ist mir ein Rätsel. Ist das deutsche Vergangenheitsbewältigung?<<<<


Vielleicht führt er den Schweden an, damit es nicht so offensichtlich ist?


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 12:38
pprubens schrieb:Wie wird Wulff entscheiden?
ich möchte nicht mit wulff tauschen wollen...unterschreibt er,legt er sich mit das volk an...unterschreibt er nicht,hat er die politikerkaste gegen sich


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 12:42
Also ob das Volk was da hinter ihm stehen will zu seiner Elite die er erträumt gehören würde....


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 12:45
@jimmybondy
Sarrazin: „Die Stadt hat einen produktiven Kreislauf von Menschen, die Arbeit haben und gebraucht werden, ob es Verwaltungsbeamte sind oder Ministerialbeamte. Daneben hat sie einen Teil von Menschen, etwa zwanzig Prozent der Bevölkerung, die nicht ökonomisch gebraucht werden, zwanzig Prozent leben von Hartz IV und Transfereinkommen; bundesweit sind es nur acht bis zehn Prozent. Dieser Teil muss sich auswachsen ...“

Lettre: „Wenn Sie sagen ‚auswachsen’, meinen Sie damit, dass die Leute sterben und sich diese Schicht nicht wieder neu generiert durch Kinder, Enkel usw.?“

Sarrazin: „Niels Bohr hat gesagt, er hat noch nie jemanden kennen gelernt, der seine wissenschaftliche Meinung geändert hat. Wissenschaftliche Meinungen sind immer nur ausgestorben. Und das ist auch sonst so ...“

Was Sarrazin hier entwirft, ist nichts anderes als ein eugenisches Projekt zum „Auswachsen“ unbrauchbaren Lebens. Er schlägt deshalb unter anderem die komplette Streichung von Sozialzuwendungen für Ausländer aus der „Unterschicht“ vor.
aus dem zeitartikel -

und wenn ich hier so einige lese, die empfehlungen für den umgang mit "unterschicht" detailliert beschreiben (z.b. friss den dreck vom feld der steckrüben), dann ist doch klar, dass es menschen gibt, die das sozialdarwinismus als chance sehen

sarrazin - der bringer der wahrheit - und die, die gern mit blasen und dröhnen - warum wohl? -

was ich nicht verstehe, dass diese äußerungen gern auch von jenen aufgegriffen werden, die von ihm diskriminiert werden
ich glaub ich bin im falschen film - irgendwie


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 12:46
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Also ob das Volk was da hinter ihm stehen will zu seiner Elite die er erträumt gehören würde....
gaaaanz bestimmt....gäähn


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 12:52
@Generationps

Wenn Du müde bist geh ins Bett.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 12:52
Sarrazin sollte sich doch selbst aus Deutschland ausweisen, denn er bringt hier mal garnichts voran sondern beschwört riesen Rückschritte.....


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 12:53
@kiki1962
kiki1962 schrieb:was ich nicht verstehe, dass diese äußerungen gern auch von jenen aufgegriffen werden, die von ihm diskriminiert werden
So ist es.

Wer von Uns hier wird den ökonomisch in Sarazzins Welt gebraucht? ^^


melden
helmfried
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 12:56
was deutlich wird bei der ganzen diskussion um sarazin ,das man sich von politischer seite noch keine tiefgehenden gedanken darüber gemacht hat wieviel schichten diese gesellschaft eigentlich ausmachen und wie sie allein aus der tatsache heraus hausgemacht sind den staat zu belasten, mal abgesehen von denen deren humanitäre verantwortung des deutschen volks zur unterstützung wichtig und richtig ist gibt die hollywood-kultur einfach zuwenig anreize sich doch mal mühe zu geben sich zu integrieren und damit mein ich auch deutsche jugendliche und mitzwanziger deren lebensweg einfach verfehlt ist was die produktivität für den staat angeht.
sarazin reitet doch nur auf den worten, die vom stammtisch in die salons getragen werden sollen, anstatt um die integration ernsthaft zu diskutieren wird um die person diskutiert und damit hat sarazins werbekampagne mal wieder eingeschlagen wie ein blitz für dieses buch .


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 12:56
kiki1962 schrieb:
was ich nicht verstehe, dass diese äußerungen gern auch von jenen aufgegriffen werden, die von ihm diskriminiert werden


So ist es.
wobei ich mal gerne wüsste ob diese Leute sich denken Sie gehören wirklich dazu oder ob sie nur die Hoffnung hegen von den "Eliten" zu partizipieren oder ...oder...oder??


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 13:01
@Generationps

Ist dieser Fakt des "Elitären" den auch in der Bild schon benannt worden? ^^


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 13:02
Ich hab zu dieser ganzen Diskussion einen Kommentar gefunden der es recht gut trifft.

Selten hat eine Buchveröffentlichung für soviel Ärger und Diskussionsstoff gesorgt wie das neue von Thilo Sarrazin.

Sarrazin sei ein „geistiger Brandstifter“, er sei „paranoid“ und „irre“. Es geht hier nicht um einen Serienkiller oder ein außerirdisches Monster. Es geht um ein Buch, in dem ein schneidiger älterer Mann viel von dem wiedergibt, was ihm seine Frau, eine Lehrerin, so aus dem harten Schulalltag in Berlin erzählt hat. Aber Deutschland steht Kopf. Aufregung, wohin man blickt. Die SPD will ihn ausschließen. Die Bundesbank soll ihn feuern. Geht das überhaupt? Ist das rechtens? Nur, wenn er eine „schwere dienstliche Verfehlung“ begangen haben sollte. Ein Verstoß gegen den internen Verhaltenskodex der Bundesbank reicht vermutlich nicht, meinen Arbeitsrechtler.

Außerdem kann der Bundesbankchef niemanden entlassen. Er kann lediglich dem Bundespräsidenten vorschlagen, Sarrazin abzuberufen. Der Fall Sarrazin zeigt auch, das das Verfahren, mit dem Bundesbankvorstände berufen werden, große Schwächen hat. Die Politik entscheidet, wer in den Bundesbankvorstand kommt. Die Stellen werden nicht ausgeschrieben und es kommt auch nicht auf die fachliche und persönliche Eignung an. Vielleicht hätte Sarrazin ohne politische Schützenhilfe die Stelle nie bekommen. Doch derlei juristischer Kleinkram interessiert viele nicht. Raus mit ihm, dem Rassisten, dem Brandstifter, aus allen seinen Ämtern. Wut und Empörung regieren bei Sarrazins Gegnern. Viele verhalten sich dabei so wie Sarrazin. Sie beleidigen, polarisieren, protestieren. Aber sie fühlen sich der richtigen Seite verbunden. Dann darf man das offenbar.

Sarrazin hat immer polarisiert, auch mal beleidigt. Bahn-Chef Mehdorn wird manch schlaflose Nacht gehabt haben, weil sein Vorstandsmitglied Sarrazin mal wieder in zwei Sätzen etwas zuspitzte, wofür andere 200 Sätze plus Relativsätze gebraucht hätten. Aber 200 Sätzen hört keiner zu, auch Mehdorn hätte das nicht getan.

Auch Klaus Wowereit, der Regierende Bürgermeister von Berlin, wird froh gewesen sein, als Sarrazin endlich weg war. Denn Finanzsenator Sarrazin nervte, nicht nur Wowereit, er nervte auch alle Senatoren. Er sollte den Schuldensumpf in Berlin trockenlegen, den Finanzkollaps verhindern. Sarrazin hat das geschafft. Mit Nettigkeiten wäre er gescheitert.

Das Scheitern droht ihm allerdings jetzt, obwohl er sich jede Nettigkeit wieder einmal gespart hat. Sarrazin hätte sich aber auch manche pauschale Behauptung über „die Muslime“ sparen sollen. Er hätte hartnäckig die Schwachstellen deutscher Integrationspolitik aufzeigen können. Es gibt ganze Stadtviertel, in denen kaum jemand Deutsch lernt. In denen deutsche Gesetze nicht viel gelten. In denen Frauen die Rechte des Grundgesetzes verweigert werden. Die deutsche Politik sieht zu, hilflos. Ihre freundlichen Integrationsangebote werden in diesen Vierteln oft nicht genutzt. Und andere Antworten hat sie nicht. Das ist es, was Sarrazin sagt. Auch wenn er dafür zum Teil miese Worte wählt – das macht das Problem nicht kleiner. Schade. Mal wieder eine Chance vertan, über Probleme dieses Landes zu sprechen. Ob das Sarrazin wirklich betrübt? Sein Buch verkauft sich bestens. Aber nicht, weil Sarrazin so böse ist. Sondern weil viele Menschen das Thema wirklich bewegt.

Autor/in:

Uwe Möller


Quelle WDR 5

http://www.wdr5.de/sendungen/profit/s/d/31.08.2010-18.05/b/unbequeme-wahrheiten-koennen-hilfreich-sein.html


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 13:11
@Generationps
also ich weiß und vorallem auch aus gelesenen studien, dass ein teil dieser menschen sich nicht unbedingt angesprochen fühlen, wenn sie als "unterschicht", prekär usw. bezeichnet werden

sie heben sich ab: ich mache ein praktikum, ich gehe einem stundenjob nach, ich hatte noch nie sanktionen, ich bin klassensprecher, ich bin im verein . . . usw.

jene empfinden sich als "besser gestellt", nicht wie die anderen - und jetzt ist der buhmann der, der nicht nur sozialleistungen bekommt, sondern noch andere "besonderheiten" aufweist

wobei doch alle auf die zuwendungen des staates angewiesen sind - und sie genau nicht mehr haben, als jene auf die gerade zur jagt gerufen wird - und nicht anders verstehe ich sarrazins aussprüche

es geht nicht um bessere bildungs- und sozialpolitik, es geht nicht um die bemühungen, dass integration gelingt

es geht ausschließlich darum, wie es ja valentin ua. anderen an den kopf knallt - sozialabbau und somit um eine "säuberung" - nein, das würde hier niemand so sagen und sicher bekomme ich auch gleich einen "verweis" - aber ich fasse es so auf , ich empfinde es so

vielleicht bin ich empfindlich?`


melden
teiwaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 13:12
@Fedaykin
sehr guter Kommentar von Herr Uwe Möller, er hat alles auf den Punkt gebracht.
Danke


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 13:14
Sarrazin ist nicht auf die SPD angewiesen !

"Sarrazin liege mit seinen Aussagen zur Einwanderungspolitik ganz auf NPD-Linie."
„Herr Sarrazin hat klar zum Ausdruck gebracht, dass er nicht Fremder im eigenen Land werden will und hat damit die Politik der NPD seit 40 Jahren bestätigt und ich freue mich, dass er sich traut, das auszusprechen.“
Für den Fall, dass Sarrazin aus der SPD ausgeschlossen werde oder austrete, macht der NPD-Chef dem Bundesbank-Vorstand ein Angebot:
„Es würde mich freuen, wenn er als Berater dem NPD-Parteivorstand zur Verfügung stünde oder gar als Ausländerrückführungs-Beauftragter der NPD fungiert.“

http://www.focus.de/politik/deutschland/auslaender-thesen-npd-buhlt-um-sarrazin_aid_547056.html

Wäre jetzt Bundestagswahl, hätte die NPD Riesenchancen !


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 13:14
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Ist dieser Fakt des "Elitären" den auch in der Bild schon benannt worden? ^^
Ich weiss es nicht.....aber selbst wenn glaube ich, hätten sich so manscher Bildleser trotzdem dazugehörig gefühlt :-(


melden
Anzeige

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 13:16
teiwaz schrieb:sehr guter Kommentar von Herr Uwe Möller, er hat alles auf den Punkt gebracht.
Danke
naja das kann man so oder so sehen........


melden
134 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Türken bei der SS520 Beiträge