Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kommt jetzt der Crash? Wohin geht die Reise?

Kommt jetzt der Crash? Wohin geht die Reise?

26.01.2016 um 11:15
@Scox
Scox schrieb am 14.01.2016:Ach, die Anleger wissen doch selbst nicht, warum sie alle shorten.
Wissen die überhaupt noch irgendwas?
DAX und Konsorten stellen sich immer mehr als das heraus, was sie
(mittlerweile ?) sind. Bunte wabernde Blasen.
Da find ich den BDI schon näher am Geschehen.


melden
Anzeige

Kommt jetzt der Crash? Wohin geht die Reise?

30.01.2016 um 20:42
@skep
Die Börse ist zu einer Zockerbude verkommen seit dem die Leerverkäufe und Optionsscheine legalisiert wurden. Das alles hat nichts mehr zu tun mit der eigentlichen Aufgabe, die Finanzierung von Wirtschaft und Bereitstellung von Investitionsmitteln.
Ja, es gibt auch noch eine andere Möglichkeit als die Vergesellschaftung - diese Banken einfach den Bach herunter gehen lassen. Der Kapitalismus hat noch niemals eine Lücke gelassen, wo Geld zu verdienen ist, diese Lücken werden sehr schnell geschlossen werden und das dann hoffentlich seriös.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommt jetzt der Crash? Wohin geht die Reise?

30.01.2016 um 21:28
Nach der Finanzkrise beantwortete Schäuble die Frage des Journalisten Harald Schumann, warum Banken und deren Investoren alle gerettet werden mussten, wie folgt "..eine Bank steckt die Andere an!"

Da ist sicherllich was dran, nur vermutlich weniger dramatisch wie Herr Schäuble sagt..aber wenn denn dem so ist, dass Banken wie Dominosteine fallen, stellt sich der logisch denkende Mensch die Frage; muss das so sein? und kommt rasch zur Erkenntnis; das darf aber nicht sein! Ein paar wenige Prozent beträgt die Eigenkapitalquote einer Bank: In einer nächsten Finanzkriese, wird sich genau nichts ändern d.h. vielleicht doch, da die Staatschulden bereits durch die Decke sind, frage ich mich woher das Geld nehmen.


melden

Kommt jetzt der Crash? Wohin geht die Reise?

30.01.2016 um 22:00
mayday schrieb:und kommt rasch zur Erkenntnis; das darf aber nicht sein!
Jo.. diesen Satz haben wir 2008 schon gehört. Haben sämtliche Politiker Land auf Land ab von sich gegeben....
Ist jetzt dann bald ein Jahrzehnt her... können dann wieder alle sagen, sie haben es nicht kommen sehen... wieder rausposaunen was sie alles ändern wollen, damit die Bürger ruhig bleiben und dann wieder nichts tun.


melden

Kommt jetzt der Crash? Wohin geht die Reise?

31.01.2016 um 08:54
Was ich weiß gabs direkte Finanzierung aus Steuermitteln in Deutschland im wesentlichen doch nur bei angeschlagenen Landesbanken und wie sonst hätten die gerettet werden sollen, die gehören ja schließlich dem Steuerzahler.

Falls ich hier falsch liegen sollte möge man mich korrigieren.

mfg
kuno


melden

Kommt jetzt der Crash? Wohin geht die Reise?

31.01.2016 um 10:51
@kuno7
Das ist nicht ganz richtig, denke da nur an die Commerzbank. Bei dieser Bank ist der Staat mit erheblichen Kreditmitteln eingestiegen.
Woher das Geld kommt - es wird einfach gedruckt. ☺ Im Grunde brauchen wir die Banken gar nicht, die das ihnen gereichte Geld eher bei der Zentralbank (von der sie das Geld bekommen) horten statt es als Investitionsmittel an die Wirtschaft weiter zu reichen. Dann kann ja die Zentralbank gleich die Aufgaben der Banken übernehmen, nämlich die Vergabe von Krediten an die Wirtschaft. Wozu noch Banken und Zockerbanker?


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommt jetzt der Crash? Wohin geht die Reise?

31.01.2016 um 13:24
In dem Artikel werden einige Zahlen genannt
Die von Brüssel genehmigten Rettungsmaßnahmen erreichten von 2008 bis September 2012 rund 646 Milliarden Euro. Nur Großbritannien musste mit 873 Milliarden Euro mehr Rettungsgelder bewilligen lassen. Zum Vergleich: Die Vereinigten Staaten stellten 700 Milliarden Dollar bereit, von denen die Banken 428 Milliarden Dollar benötigten. In Euro umgerechnet war der Hilfsrahmen für deutsche Banken um ein Fünftel größer, obwohl die amerikanische Volkswirtschaft fast fünf Mal so groß ist.
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/teuer-fuer-den-steuerzahler-milliardengrab-bankenrettung-125353...

und die DE Bank baut Stellen ab und macht wieder Verlust
http://www.welt.de/wirtschaft/article151268280/Deutsche-Bank-macht-2015-Milliardenverlust.html


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommt jetzt der Crash? Wohin geht die Reise?

31.01.2016 um 13:33
krtischer Beitrag deutsche Bank, AudioPodcast Nachdenkseiten


melden

Kommt jetzt der Crash? Wohin geht die Reise?

31.01.2016 um 14:17
@Hanika
@mayday

Bei den Rettungsmaßnahmen handelt es sich doch aber im wesentlichen um Bürgschaften und Darlehen, sofern die Darlehn zurückgezahlt werden und die Bürgschaften nicht zum tragen kommen macht der Staat sogar Gewinn, sprich er erhält Zinsen.
Hanika schrieb: die das ihnen gereichte Geld eher bei der Zentralbank (von der sie das Geld bekommen) horten statt es als Investitionsmittel an die Wirtschaft weiter zu reichen.
Würde für Banken ja nun wenig Sinn machen sich gegen Zins Geld von der EZB zu leihen und das dann nicht zu investieren, auch wenn der Leitzins reichlich im Keller ist.

mfg
kuno


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommt jetzt der Crash? Wohin geht die Reise?

31.01.2016 um 16:22
@kuno7 und @Hanika @Glünggi
Die Darlehen wurden den Banken zu tiefen Zinsen oder gar Zinslos gegeben wie z.B. der Commerzbank. Zudem wurden die Regeln verändert, so dass Banken zu einer höheren Eigenkapitalquote kommen können, was jedoch mehr nur ein Buchälterischer Trick ist.

2010
Durch eine geänderte Bewertung eines Bilanzpostens soll das Eigenkapital der Banken gestärkt werden. Eine Regel, von der vor allem die Commerzbank profitiert. Die ist zu weiten Teilen in Staatshand.
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/banken/a-727918-2.html
http://www.sueddeutsche.de/geld/eigenkapital-erhoeht-ein-trick-namens-lex-commerzbank-1.122955

Die Kapitalerhöhingen fanden statt, aber bisher hat z.B. die Commerzbank die Darlehen noch nicht zurückgezahlt, denkt aber noch darüber nach ;)

in diversen Ländern knabern die Bürger noch heute an den Folgen der umgeschichteten Schulden. In Irland war es besonders schlimm, der Staat musste auf Druck der EU Banken+Investoren retten und hat sich dadurch hoch verschuldet.
http://www.neopresse.com/finanzsystem/irland-bankenrettung-war-zutiefst-ungerecht/


melden

Kommt jetzt der Crash? Wohin geht die Reise?

26.06.2016 um 17:43
Kleine News bezüglich dem jährlichen Treffen der Notenbankenchefs.
Der Produktivitätsanstieg sei ungewöhnlich niedrig, die globalen Schuldenstände beispiellos hoch und der wirtschaftspolitische Handlungsspielraum äusserst eng, warnte die Dachorganisation der Zentralbanken (BIZ) in ihrem Jahresbericht.
http://www.srf.ch/news/ticker


melden

Kommt jetzt der Crash? Wohin geht die Reise?

03.09.2016 um 11:29
Mal was von der OECD:
Die Zentralbanken haben ihre Möglichkeiten zur Konjunkturbelebung nahezu ausgeschöpft, wie die Industriestaaten-Organisation OECD feststellt.

Sollte es nun keine bahnbrechenden gemeinsamen Initiativen der Regierungen geben, werde das globale Wirtschaftswachstum wahrscheinlich schwach bleiben, warnt OECD-Chef José Ángel Gurría im Vorfeld des Gipfeltreffens der 20 grössten Industrie- und Schwellenländer G20 in der chinesischen Stadt Hangzhou.

Die ganze Arbeit sei an den Notenbankern hängen geblieben, kritisiert er. Jetzt müsse sie an die Regierungen weitergereicht werden, denn es sei höchste Zeit für einen Strukturwandel.
http://www.srf.ch/news/ticker
Ob sich Sparmerkel Angela angesprochen fühlt?


melden

Kommt jetzt der Crash? Wohin geht die Reise?

03.09.2016 um 20:21
Sie haben die Zinsen auf null oder sogar darunter gesenkt, haben so viele Wertpapiere gekauft, dass sich ihre Bilanzen in den letzten acht Jahren verdoppelt haben. Und trotzdem springt die Konjunktur nicht an. «Ginge es nach unseren ökonomischen Lehrbüchern, müsste das alles zu Inflation und Überhitzung führen», sagt Peter Bofinger, Professor für Volkswirtschaft an der Universität Würzburg und einer der so genannten deutschen «Wirtschaftsweisen».
Zu beobachten sei aber genau das Gegenteil. «Die Weltwirtschaft ist eher im deflationsnahen Bereich, es fehlt an Nachfrage.»
Schonmal versucht einmal kräftig dagegen zu treten?
«Aus meiner Sicht hat es viel damit zu tun, dass es global an Nachfrage fehlt – manche sprechen gar von einem chronischen Nachfragedefizit.»

Grund für die fehlende Nachfrage sei die immer ungleichere Verteilung der Einkommen, sagt Bofinger – eine Folge der Globalisierung.
Ahja und Langhammer meint noch:
«Die Geldpolitik kann nicht die Arbeit der Regierungen erledigen, sie kann bestenfalls Zeit kaufen», sagt Langhammer. «Und diese Zeit ist bisher nicht für Reformen genutzt worden.»
Und darum gebe es – trotz aller Anstrengungen – auch nicht mehr Wachstum, sagt Ökonom Langhammer. Dafür zeigten sich die Nebenwirkungen der expansiven Geldpolitik immer stärker. «Diese Nebenwirkungen sind gefährlich. Es kommt zu Blasenbildungen – denken wir an die Immobilienmärkte.»

Das billige Notenbankgeld fliesst in den Immobilienmarkt statt in intelligente Technologien oder neues Wissen. Oder in weltweite Firmenübernahmen. Das ist nicht produktiv und schafft neue Risiken, ohne die alten Probleme zu lösen. Abgesehen davon, dass vom Handel mit Häusern oder Unternehmen nur eine kleine Minderheit profitiert.
http://www.srf.ch/news/wirtschaft/warum-wirken-die-aufputschmittel-fuer-die-weltwirtschaft-nicht


melden

Kommt jetzt der Crash? Wohin geht die Reise?

03.09.2016 um 22:12
@Glünggi

Vielleicht sollte man es mal zur Abwechslung mit Umverteilung von oben nach unten versuchen. Auf Dauer kann das nich gut gehen, wenn die Schere zwischen Arm und Reich immer größer wird.

mfg
kuno


melden

Kommt jetzt der Crash? Wohin geht die Reise?

03.09.2016 um 22:18
@kuno7
Und wie stellst Du Dir solch ne Umverteilung vor?


melden

Kommt jetzt der Crash? Wohin geht die Reise?

03.09.2016 um 22:20
@Glünggi

Ich würds mit Steuern versuchen, Erbschafts- und Vermögenssteuern.

mfg
kuno


melden

Kommt jetzt der Crash? Wohin geht die Reise?

03.09.2016 um 23:13
@kuno7
Naja versuchen kann mans ja... ;) Hätte aber glaub noch mühe verabschiedet zu werden.


melden

Kommt jetzt der Crash? Wohin geht die Reise?

04.09.2016 um 06:07
@Glünggi
Glünggi schrieb:Hätte aber glaub noch mühe verabschiedet zu werden.
Für sowas brauchste ne linke Mehrheit. Da aber eher die Rechten in Europa auf dem Vormarsch sind, stimme ich dir durchaus zu.

mfg
kuno


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kommt jetzt der Crash? Wohin geht die Reise?

04.09.2016 um 12:16
@mayday
Die Sache hat aber auch ihren Reiz,ist ja nicht so das alle loosen.
Berlin beispielsweise ist diese Geldpolitik von Nutzen,die Stadt kann plötzlich nicht nur Alt und Uraltkredite bedienen...teilweise mit neuen Krediten zu sagenhaften Knallerzinsen...sie kann sogar einen Haushalt mit schwarzen Zahlen auflegen.
Und für viele andere hochverschuldete Städte und Kommunen ist das ebenfalls ein Segen


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

119 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden