Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gema will an Martinsliedern verdienen

55 Beiträge, Schlüsselwörter: Gema, Unternehmen
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gema will an Martinsliedern verdienen

13.11.2010 um 02:17
wie findet ihr es wenn wir eine GEZ Gebühr für das singen einführen :D

ok spaß bei seite, schon traurig was da ab geht..


melden
Anzeige

Gema will an Martinsliedern verdienen

13.11.2010 um 04:39
Das Thema hatte ich auch letztens beim Durschalten mitbekommen.
Keine Ahnung wie die Vorgeschichte war, aber als ich umschaltete bekam ich noch mit das eine Kindergärtnerin mit den Kindern Lieder von Rolf Rolf Zuckowski sang und dafür, vorher kopierte Blätter verteilt hatte. Nach dem Singen stellte der Reporter dann die Kindergärtnerin blos, indem er sie darauf aufmerksam machte das es illegal sei die Lyriken für gewerbliche Zwecke auszudrucken und zu nutzen, da Sie einem Urheberrecht unterliegen und dafür Tantiemen zu begleichen wären. Die Kindergärtnerin konterte dann verdutzt, "das Sie es auch ohne die Ausdrucke könne, aber die Kinder leider noch nicht".
Ein größeres Armutszeugnis, als dieses, hätte sich die GEMA nicht bauen können.

Zwar nicht so bekannt, aber genau so dreist, ist der Ableger der GEMA, die VG Wort, der für den Besitz und Gebrauch von gewerblichen Kopierern monatliche Tantiemen verlangt, Egal ob damit Urheberrechtlich geschützte Texte kopiert werden oder nicht. http://www.vgwort.de/


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gema will an Martinsliedern verdienen

13.11.2010 um 16:05
Was mich bei dem Link aus der taz (vorherige Seite) etwas stutzig gemacht hat, war die im Artikel aufgestellte Behauptung, dass Noten grundsätzlich nicht kopiert werden dürften. Ich möchte mal gerne wissen, wie jemand auf so einen Quark gekommen ist?

Ob es sich nun um Notensprache oder um Schriftsprache handelt, was spielt das eigentlich für eine Rolle? Es ist lediglich eine andere Art der schriftlichen Wiedergabe als durch Worte, weil die Musik ja auch ohnehin eine andere Sprache ist, als eben durch das Wort sich mitzuteilen. Genauso wie das Bild an sich ja auch eine eigene Sprache ist. Es ist aber nicht so, dass Grundsätzlich ein Kopierverbot auf alle Bilder besteht. Insofern kann ich das mit dem Notenverbot in Bezug auf Kopien auch nicht wirklich glauben.

Generell steht natürlich erst einmal alles unter Urheberrecht. Bedeutet ohne Genehmigung des Verfassers oder Verlegers darf grundsätzlich sowieso nichts kopiert werden. Erlischt der Urheberschutz nach etwa 70 Jahren, dürfte es allerdings gleich sein ob es sich um Bilder, Texte oder Noten handelt. Wieso soll hier bei den Noten wieder alles anders gehandhabt werden?

Rechtlich mag es ja tatsächlich ein Verstoß darstellen, wenn Martinslieder aus einem Liederbuch zwecks Martinszug in einem öffentlichen Kindergarten heraus kopiert worden und verfielfältigt worden sind. Aber muss man es denn immer gleich so eng sehen? Sind wir wirklich so Kleinkarriert? Oder geht es nur noch überall ums Geld?

Das Leben nur noch mit einer dicken Juristenbrille zu betrachten mit laufenden Fragen bei jeder kleinen, normalen und üblichen Handlung "darf ich das denn auch" macht doch keinen Spass mehr.
Die Regeln sollen dazu dienen, uns das Leben zu erleichtern und nicht unnötig zu erschweren. Nicht die Menschen sind für die Regeln da, sondern die Regeln für die Menschen !!!


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gema will an Martinsliedern verdienen

13.11.2010 um 16:24
Was ich in diesem Zusammenhang auch mal hier ansprechen will ist eine Meldung aus den Nachrichten von Gestern gewesen. Da wurde von einem Kindergarten in Bottrop gesprochen wo St. Martin ohne den Sankt Martin gefeiert wurde, aus Rücksichtnahme der anderen Kinder, die nicht dem christlichen Glauben angehören würden, um die sogenannte Neutralität zu wahren.

Man nannte das Fest dann glaub ich Laternenfest. Es gab keinen St. Martin auf dem Pferd, weil es sich ja der Legende nach um einen Bischof handelte und die Tat des Mantelteilens eindeutig eine christliche Handlung die auf Nächstenliebe beruhte, aufzeigte, was man vermeiden wollte zum Ausdruck zu bringen !

Auf Anfrage an einige teilnehmende Muslime, sagte diese allerdings, dass dieser Blödsinn nicht auf ihrem Mist gewachsen sei und dass sie gar nichts gegen den St. Martin und die Martinslieder hätten, dass sie es sogar sehr bedauerlich fanden, dieses Fest so zurecht zu stutzen !

Da frag ich mich allen Ernstes, wieso feiert man dann überhaupt noch St. Martin, wenn man den St. Martin schonmal wegradiert? Dann müsste man auch so konsequent sein und beim Fest des Hl. Nikolaus, dieses ohne Nikolaus feiern und Weihnachten natürlich ohne Christuskind...

Und wenn wir schon so weit sind, brauchen wir eigentlich überhaupt keine religiösen Feste mehr zu feiern, dann kann man sie auch ganz abschaffen. Und ich fände das sehr schade !!!


melden

Gema will an Martinsliedern verdienen

13.11.2010 um 16:36
Fabiano
Fabiano schrieb:Ob es sich nun um Notensprache oder um Schriftsprache handelt, was spielt das eigentlich für eine Rolle?
Eben und dafür klopft dann nicht die GEMA sondern die VG-Wort bei dir an und verlangt Ihre Tantiemen, da natürlich auch dieses geistige Eigentum Urheberrechten unterliegt. Ob Du es glaubst oder nicht auch Texte und Noten gelten bei unerlaubter vervielfältigung als Raubkopiert. Und können vom Gesetz ebenso geahndet werden wie das Vervielfältigen von Musikstücken. Nur ist die Überwachung natürlich fast ausgeschlossen und deshalb bis jetzt auch keine Verurteilungen.
http://www.vgwort.de/


melden

Gema will an Martinsliedern verdienen

13.11.2010 um 16:41
Welche von den Kinderliedern unterliegen denn noch Rechten? Ich dachre die sind all uralt.
Da muß man ja aufpassen, daß man unter der Dusche nichts verkehrtes singt. Wie ist das mit Gesangsvereinen eoder Gottesdiensten?


melden

Gema will an Martinsliedern verdienen

13.11.2010 um 16:47
@passat
passat schrieb:Wie ist das mit Gesangsvereinen eoder Gottesdiensten?
Die Frage mit den Gesangsvereinen würde mich auch interessieren, aber rechtlich gesehen unterliegen Sie auch dem geltenden Urheberrecht. Und viele Kirchenlieder wurden anscheinend von angehörigen der Kirche komponiert und haben Verfügt das die Rechte Ihrer Glaubensgemeinschaft übertragen wurden.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gema will an Martinsliedern verdienen

13.11.2010 um 17:08
Also ich stimme jetzt mal laut mit Tina York ein: "Wir lassen uns das Singen nicht verbieten" :D


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gema will an Martinsliedern verdienen

13.11.2010 um 18:01
Was müssen dann erst die Leute befürchten, die bisher noch nicht von so einer kleinlichen Regelung gehört haben? oO


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gema will an Martinsliedern verdienen

13.11.2010 um 18:02
Todesstrafe wegen Singen ??? :D


melden

Gema will an Martinsliedern verdienen

13.11.2010 um 18:17
Ja, Copyright ist schon eine wichtige Sache.. Sollte jedem Kindergartenkind klar gemacht werden!!



melden

Gema will an Martinsliedern verdienen

13.11.2010 um 18:30


melden

Gema will an Martinsliedern verdienen

13.11.2010 um 23:26
Na zum Glück gibt es noch Künstler die sagen, dass sie keine GEMA-Knechte sind..... soviel ich weiß, kann man wohl zum Bleistift die Musik von Rabenschrey nach Herzenslust verbreiten.....
Hoffentlich hab ich da nicht was falsch verstanden......
Okay.... die haben´s nicht so mit dem Martin und den anderen "Heiligen" :D


melden

Gema will an Martinsliedern verdienen

16.11.2010 um 21:43
ja kam bei galileo...

einfach dumm...wollen den kleinen kindern singen verbieten...was kommt als nächstes..alle meine entchen verbieten...das geht etwas zu weit...


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gema will an Martinsliedern verdienen

16.11.2010 um 22:15
@Fabiano wieso sankt martin? es geht um martin luther...


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

169 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden