weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

GHIU Book

218 Beiträge, Schlüsselwörter: Buch, CIA, Folter, Hand, Book, Ghiu
INSURGENT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GHIU Book

19.12.2010 um 22:54
Puschelhasi schrieb:Absolutier doch nicht alles, aber das ist auch typisch für VTler, ich habe nicht gesagt , dass jeder Krieg der USA gerechtfertigt war, der Krieg gegen Mexiko und gegen Spanien z.B. den fand ich sehr grenzwertig.

Und was sagst du beide, oder nur Bush hat Geld gemacht?
Einzelne Unternehmen und Personen haben Geld gemacht, aber garantiert nicht im Interesse des Staates bzw. der Zivilbevölkerung der Vereinigten Staaten von Amerika.

Betitel mich nicht als VTler, nur weil deine eigene eingeschränkte und maßlos indoktrinierte Sichtweise nicht reicht um zu begreifen, dass nicht alles derart legitim ist, was ein Staat so macht/behauptet.


melden
Anzeige
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GHIU Book

19.12.2010 um 22:57
@INSURGENT

Legitimität... wie sie sich Tante Trude hinterm Kachelofen vorstellt, ist sowieso völlig unbedeutend.

Diese Ideen existieren doch nur um bei der Masse ein Wohlverhalten zu erzeugen und zu vermitteln, um die dünne Schicht der "Zivilisation" zu erhalten.

Realpolitik ist jenseits solcher Worthülsen. Aber das ist wohl auch zu hoch...


melden

GHIU Book

19.12.2010 um 22:58
INSURGENT schrieb:Das bestreite ich auch garnicht, war ein Beispiel mit der Nuklearrakete, wollte nur etwas verdeutlichen wie offensichtlich es wäre wenn plötzlich ganze Städte in Rauch aufgehen würden.
Natürlich wär das offensichtlich. Aber wie gesagt, da wird das eigene humane Verhalten und das der restlichen Welt gegen diese verwendet.
rottenplanet schrieb:An dieser Stelle darfst du die vergessen, wer die Parteien überhaupt mit Waffen versorgt hat.
Heckler&Koch?


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GHIU Book

19.12.2010 um 22:58
@Puschelhasi
Puschelhasi schrieb:Ich habe gesagt der Krieg sei nicht völkerrechtswidrig!
Du sagtest nur, er waere nicht "rechtswidrig" und nicht "voelkerrechtswidrig", - egal - aber auch (illegale) Angriffskriege sind Voelkerrechtswidrig.
Seis wies sei,

Dazu nochmal der Link von Valentini http://www.jurawelt.com/studenten/skripten/oer/7410?stylelite=1

und die UN-Charta (Kapitel VII)

http://www.un.org/en/documents/charter/chapter1.shtml

Und den Kellogg-Pakt von 1928 kannst Du Dir auch nochmal anschauen.


melden
INSURGENT
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GHIU Book

19.12.2010 um 22:59
Puschelhasi schrieb:Legitimität... wie sie sich Tante Trude hinterm Kachelofen vorstellt, ist sowieso völlig unbedeutend.
Aber Legitimität wie es sich irgendein Schlipsträger aus irgendeinem erzkonservativem Bauerndorf vorstellt ist von Belang, schon klar.

Angriffskriege wegen Geld sind ja auch derartig legitim, ist doch verdammt nochmal egal ob ein paar "Aufständische" die nicht einmal 15 Jahre alt sind dabei draufgehen.


melden

GHIU Book

19.12.2010 um 23:02
@Raizen
Raizen schrieb:Heckler&Koch?
War das ein Versuch witzig zu sein? :)
Raizen schrieb:da wird das eigene humane Verhalten und das der restlichen Welt gegen diese verwendet.
Nein, wird es nicht - Weil inhumanes Verhalten in diesem Fall für den Besatzer eine schlechtere Alternative wäre. Die Rebellengruppierungen sind sogar daran interessiert, dass die Lage instabil bleibt - weil dadurch noch mehr Widerstand entsteht.


melden

GHIU Book

19.12.2010 um 23:05
Puschelhasi schrieb:Legitimität... wie sie sich Tante Trude hinterm Kachelofen vorstellt, ist sowieso völlig unbedeutend.

Diese Ideen existieren doch nur um bei der Masse ein Wohlverhalten zu erzeugen und zu vermitteln, um die dünne Schicht der "Zivilisation" zu erhalten.

Realpolitik ist jenseits solcher Worthülsen. Aber das ist wohl auch zu hoch...
Du verwechselst offenbar den "menschlichen Faktor" mit dem "Normalzustand" - Nur weil laut Statistik ein Teil der Polizisten immer geschmiert wird, bedeutet es noch lange nicht, dass das Schmieren von Polizisten legitim ist.

Irgendwie hast du eine ziemlich verschwurbelte Vorstellung von der Welt :)


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GHIU Book

19.12.2010 um 23:06
@INSURGENT

Nochmal, nur weil du BEHAUPTEST es sei ein Angriffskrieg aus Gründen der Gelderlangung gewesen ist das noch lange nicht Fakt und bleibt Spekulation, die keiner echten Überprüfung auch nur 5 Sekunden standhält, dazu bitte ich dich mal den wehretat der USA den projezierten Gewinnen entgegenzustellen, da wird es schnell finster in der VTler Stube.


melden

GHIU Book

19.12.2010 um 23:13
Puschelhasi schrieb:dazu bitte ich dich mal den wehretat der USA den projezierten Gewinnen entgegenzustellen, da wird es schnell finster in der VTler Stube.
Drei Billionen Dollar an Subventionen für die eigene Wirtschaft ist doch keine schlechte Sache - Besonders wenn man sich in einem knallharten Wettbewerb mit Ländern wie China befindet. Dazu kommen noch die üblichen Ambitionen als Hegemonialmacht.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GHIU Book

19.12.2010 um 23:14
@rottenplanet

Im Gegenteil, der "menschliche Faktor" so wie du ihn nennst, spielt bei diesen Betrachtungen nicht die geringste Rolle, höchstens als passives Element.


melden

GHIU Book

19.12.2010 um 23:15
@Puschelhasi
Puschelhasi schrieb:Im Gegenteil, der "menschliche Faktor" so wie du ihn nennst, spielt bei diesen Betrachtungen nicht die geringste Rolle, höchstens als passives Element.
Das möchte ich aber näher erläutert haben.


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GHIU Book

19.12.2010 um 23:15
Der Wehretat gemessen am BIP ist mit 4% reichlich gering. Inwiefern Noch Gelder indirekt einfließen natuerlich nicht beruecksichtigt.

Aber der Irakkrieg wurde ganz sicher nicht in Anbetracht eines Kosten-Nutzen Faktors angezettelt.
Dazu ist er einfach zu unprofitabel.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GHIU Book

19.12.2010 um 23:15
@rottenplanet

Mach da keinen Denkfehler, Subventionen aus eigener Tasche sind keine Gelderlangung! Da besteht ein massiver Bruch in der Argumentationskette.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GHIU Book

19.12.2010 um 23:17
@krijgsdans

Erklär das mal Insor und Rottenplanet...


melden

GHIU Book

19.12.2010 um 23:19
@Puschelhasi ,

es geht auch nicht um die "Gelderlangung" sondern eher um die "Gelderschaffung" - Die USA drucken nämlich ihr Geld und der Dollar ist eine Währung, die auch von anderen Staaten verwendet wird. Die USA teilen somit ihre Schulden mit so ziemlich jeden Staat auf diesem Planeten.

Je mehr Geld die USA ausgeben, desto vorteilhafter ist es für die US-Wirtschaft.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GHIU Book

19.12.2010 um 23:20
@rottenplanet

Was genau ist unklar? Die Massen brauchen entsprechende "höhere" Werte, moralische Richtlinien um funktionierend und zvilisiert agieren zu können, das ist gut und wichtig im Alltag.

Das spielt aber keine Rolle für die Realpolitik im globalen Kontext, da ist die Masse als Faktor im besten Fall ein Unsicherheitsfaktor, man kann nicht mit der Wahrheit kommen, auch wenn dies zum besten der Völker (des eigenen Volkes) ist, denn dazu sind die Menschen nicht bereit. Sie sind dazu schlicht zu eionfach gestrickt.

Ist das irgendwie klarer? Sonst weiteres per PM.


melden

GHIU Book

19.12.2010 um 23:30
@Puschelhasi
Puschelhasi schrieb:Erklär das mal Insor und Rottenplanet...
Ich habe nirgends behauptet, dass der Irakkrieg nur deswegen geführt wurde/wird, weil die USA den Irak ausplündern wollen. - Nur mal als Anmerkung
Puschelhasi schrieb:Die Massen brauchen entsprechende "höhere" Werte, moralische Richtlinien um funktionierend und zvilisiert agieren zu können, das ist gut und wichtig im Alltag.
Die entsprechend "höhere" Werte brauchen nicht die "Massen", sondern einzelne Individuen. Wenn genügend einzelne Individuen über entsprechende Werte verfügen, dann bleibt eine Gesellschaft stabil bzw. "zivilisiert".
Puschelhasi schrieb:Das spielt aber keine Rolle für die Realpolitik im globalen Kontext, da ist die Masse als Faktor im besten Fall ein Unsicherheitsfaktor, man kann nicht mit der Wahrheit kommen, auch wenn dies zum besten der Völker (des eigenen Volkes) ist, denn dazu sind die Menschen nicht bereit. Sie sind dazu schlicht zu eionfach gestrickt.
So wie die Normen und Werte innerhalb des mikro-Bereiches eine Rolle spielen so spielen sie auch im makro-Bereich eine Rolle. Und wenn die Führung eine Staates kriminell verhält, dann hat es nichts mit den Grundsätzen der Realpolitik zu tun, sondern mit der persönlichen Schwäche des führenden Politikers (siehe: Menschlicher Faktor).

Offenbar stellst du dir die Politiker als eine Art allwissende Halbgötter vor :D - Es sei dir aber gesagt, dass sie auch nur mit Wasser kochen. Hätten die USA z.B. während der Krisenzeit (11.September) einen anderen Präsidenten, dann gäbe es mit einer ziemlich großen Wahrscheinlichkeit keinen Irakkrieg.
Puschelhasi schrieb:Was genau ist unklar?
Unklar ist, wieso du kriminelles Verhalten nicht zum "menschlichen Faktor" zählst.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GHIU Book

19.12.2010 um 23:34
@rottenplanet

Das würde jetzt zu weit führen.

Also, nur noch soviel: Das sogenannte "kriminelle" Verhalten ist ebenfalls nur ein Wertestandard, der geschaffen wurde um in der Masse Ordnung zu halten.


melden

GHIU Book

19.12.2010 um 23:35
@Puschelhasi
Also, nur noch soviel: Das sogenannte "kriminelles" Verhalten ist ebenfalls nur ein Wertestandard, der geschaffen wurde um in der Masse Ordnung zu halten.
Von wem "geschaffen" und welche "Masse" ist gemeint? :)


melden
Anzeige
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

GHIU Book

19.12.2010 um 23:40
Von den Führungseliten die es ja schon seit Anbeginn der ersten grösseren Zusammenschlüsse menschlicher Gruppen gibt.

Ein König ist kein Mörder, wenn er tötet, ein Angehöriger der Masse ist kein Mörder wenn er auf Geheiss des Königs tötet, (Soldat, Henker, Polizist).

Ein König ist kein Dieb wenn er jemandem Geld wegnimmt (Steuern, Zölle, usw.)

Ein König ist kein Räuber wenn er einen Nachbarn überfällt und ausplündert (Krieg & Beute).

Klar?

Übertragbar auf alle Machteliten dieser Welt bzw. viel feinstufiger auf MAchteliten und Gruppen von Ländern, Bündnissen und Systemen (Firmen, Armeen, PArteien)...wie du willst.


melden
164 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Unsere Zukunft?175 Beiträge
Anzeigen ausblenden