weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bürgerkrieg in Syrien

52.102 Beiträge, Schlüsselwörter: Russland, China, Türkei, Revolution, Syrien, Konflikt, Kurden, Isis, Aufstand, Assad, FSA + 11 weitere

Bürgerkrieg in Syrien

19.01.2018 um 19:25
@Fedaykin
wenn die Russen dort nix verschenkt haben, sehe ich da nix, und die syrische Luftabwehr war nie so toll
Wie gesagt... ich kann das nicht beurteilen.
Wir werden sehen.
Ist auch möglich dass sie nichts tun und alles nur Blabla ist um das Gesicht zu wahren, in Wirklichkeit aber halt nicht wirklich was zu melden haben.. der Deal schon unter dem Tisch durch ist und die Kurden in Afrin halt die Arschkarte gezogen haben.
Habe ich es gesagt das es nicht Völkerechtwidrig ist?
Nein aber es ging halt numal in der Diskussion gerade um diesen Punkt.
wenn sie keiner Durchsetzt.
Ja das ist das grundlegende Problem.
Und nein nicht immer wenn bei solchen Aktionen ein Flugzeug verloren geht befindet man sich im Bündnissfall..
Aber wenn sich die Türkei in einer absoluten Legitimation befindet bezüglich der Intervention in Afrin... die übrigens schon begonnen hat... und Assad eindeutig kein Recht besässe die türkischen Flugzeige abzuschiessen... dann würde doch solch eine Aktion von Assad eine eindeutige Agression gegen einen Bündnispartner bedeuten?
Gerade eben weil die Situation nicht eindeutig ist, wird kein Bündnisfall ausgerufen. Man kann sagen , die Türkei hat die Erlaubnis, aber tut es auf eigenes Risiko.


melden
Anzeige

Bürgerkrieg in Syrien

19.01.2018 um 20:28
Glünggi schrieb:Gerade eben weil die Situation nicht eindeutig ist, wird kein Bündnisfall ausgerufen. Man kann sagen , die Türkei hat die Erlaubnis, aber tut es auf eigenes Risiko.
Nein. Kein NATO-Staat brauch eine Erlaubnis. Solche Aktionen sind immer auf eigene Rechnung, siehe Falklandkrieg. Die Briten haben auf eigene Rechnung Krieg geführt ohne Beteiligung der NATO.

Ein NATO Mitglied muß den Bündnisfall ausrufen, und die Mitgliedstaaten entscheiden dann individuell auf eine Beteiligung. Und welche Art der Beteiligung. Siehe 9/11.


melden

Bürgerkrieg in Syrien

19.01.2018 um 21:32
@Hape1238
Es protestiert aber auch kein Bündnispartner... oder hab ich etwas verpasst? Zeigen doch alle Verständnis?

Die Resonanz eines Bündnisfallaufrufes dürfte der Situation entsprechend dürftig sein.. und dies weil die rechtliche Lage dürftig ist und nicht weil kein Bock.
Freedom Frites.


melden

Bürgerkrieg in Syrien

20.01.2018 um 11:03
Das die Türken irgendwann ins Kurdengebiet einfallen war abzusehen. Die Vorbereitungen liefen doch schon Monate. Und so wie es den Anschein hat zeigt sich wieder, wer zu seinen Schutzversprechungen steht. Die Russen ziehen sich aus Afrin zurück, während die USA in einem anderen Gebiet ihre Truppen halten.


melden

Bürgerkrieg in Syrien

20.01.2018 um 19:37
Glünggi schrieb:Aber nenn mir mal bitte eine kurdische Alternative zur YPG in Syrien.
Die ypg ist allemal eine paramilitärische miliz und noch nicht mal von assad akzeptiert ausser die kämpfen für ihn .
Glünggi schrieb:Wenn man sagt, dass Assad das syrische Volk nicht vertritt dann braucht man doch eine Alternativregierung? Sonst hat man ein staatenloses Gebiet.
Klar hat Assad innerhalb von Syrien die Opposition unterdrückt, doch sie hatten mehrmals die möglichkeit ausserhalb eine übergangsregierung zu bilden, stattdessen hat man sich gestritten und fand keinen Konsens.
Das die Opposition sich aufgerieben hat lag u.a. an der Farce in Genf .
Das ist wiegesagt legitime Strategie im Kriege zu teilen und danach zu herrschen . denke mal die Russen haben das Top drauf ,siehe propaganda.
Glünggi schrieb:Fehler werden nicht durch grössere Fehler anderer negiert.
Wenn man einen Krieg auf der ethnischen Schiene fährt,
Das ist das Ding . Kurden haben auch sunniten aus ihren heimatgebieten vertrieben und das nicht unter Jubel .

Man sieht ja jetzt wie die Türkei die Rebellen zusammentrommelt aus der Region idlib und vom ehemaligen euphrates Shield.die gehen da überhaupt nicht mit eigenen Männern rein...
Glünggi schrieb:Der syrische Militärheini meinte das die syrische Luftabwehr wieder zur alten Stärke zurück gefunden
Glaubs einfach ,die syrische Armee ist am Ende .

@wichtelprinz
Irgendwie mal ne kleine Zusammenfassung ?


melden

Bürgerkrieg in Syrien

22.01.2018 um 17:06
Assad nutzt die Gunst der Stunde für'n bisschen giftgas
Rescue workers in a Syrian rebel-held enclave east of Damascus accused government forces of using chlorine gas during bombardment of the area on Monday, and the Syrian Observatory for Human Rights said at least 13 people had suffered suffocation.
https://www.reuters.com/article/us-mideast-crisis-syria-ghouta/rescuers-in-rebel-held-syrian-area-accuse-government-of-g...

Willkommen beim Friedensprozess.


melden

Bürgerkrieg in Syrien

25.01.2018 um 14:38
@jedimindtricks
Aber kannst dir ja mal die Frage beantworten Wer all die Islamisten dorthin gekarrt hat und sich dann wundert das ne neue Terroristen Base entsteht .
Da es im Afrin Thread zuweit führen würde, antworte ich dir nochmal hier.

2013
Wie Al-Kaida einen Protostaat in Syrien errichtet

..

Es gehört zu den bitteren Erkenntnissen des syrischen Bürgerkrieges, dass die Vertreibung der Regierungstruppen nicht immer synonym ist mit einer Befreiung der Menschen, die dort leben. Jedenfalls nicht nach westlichen oder demokratischen oder rechtsstaatlichen Maßstäben. Es mag Orte geben, an denen Bürger die Verwaltung selbst an sich ziehen. Aber es gibt eben mittlerweile eine ganze Reihe von Ortschaften, in denen Dschihadisten regieren, und zwar allein nach ihren Vorstellungen.
http://blog.zeit.de/radikale-ansichten/2013/11/25/wie-al-kaida-einen-proto-staat-in-syrien-errichtet/
Kämpfer einer islamistischen Terrorgruppe wollen Schülerinnen in Syrien in den von ihnen kontrollierten Gebieten zum Tragen des Schleiers zwingen. Die Organisation Syrischer MenschenrechtsbeobachterInnen berichtete am Donnerstag, in einer Mädchenschule in Sarakib in der Provinz Idlib seien die Schülerinnen ab Klasse fünf per Flugblatt gewarnt worden, dass unverschleierte Mädchen künftig nicht mehr das Schulgelände betreten dürften. Auch Kleidervorschriften für Buben Ähnliche Vorfälle habe es zuvor bereits in Schulen in der Provinz Aleppo gegeben. Dort habe die Gruppe Islamischer Staat im Irak und in Syrien (ISIS) Mädchen aufgefordert, ab sofort mit Gesichtsschleier zum Unterricht zu erscheinen. In einer Bubenschule habe man den Schülern erklärt, sie sollten künftig "nach pakistanischer Art" in weiten Hosen und langen Gewändern zur Schule kommen. ISIS wird dem Terrornetz Al-Kaida zugerechnet. Al-Kaida-Anführer Ayman al-Zawahiri hatte allerdings vor einigen Tagen eine Botschaft veröffentlicht, in der er erklärte, die Vereinigung von Einheiten aus Syrien und dem Irak solle rückgängig gemacht werden, da sie zu Unfrieden geführt habe. (APA, 22.11.2013) - derstandard.at/1381374266788/Syrien-Terroristen-machen-Maedchen-Kleidervorschriften
https://derstandard.at/1381374266788/Syrien-Terroristen-machen-Maedchen-Kleidervorschriften

Wenn nun dein Argument folgen sollte, dass es sich um IS handelt und nicht "normale islamistische Gruppen",
hier nochmal die Charta der "Islamischen Front",
stellvertretend für sämtliche unter islamistischen Banner und AllahuAkbar schreienden Gruppen:
Das deutsche Publikum tut sich mit der Betrachtung der Vorgänge im Nahen Osten schwer, insbesondere wegen sprachlicher Barrieren. Um zu verstehen, was Syriens Salafisten für Vorstellung von einer politischen Neuordnung nach einem Sturz al-Asads haben, habe ich diese Charta ins Deutsche übersetzt. In der Übersetzung habe ich mich bemüht besonders nah am arabischen Text zu bleiben. Die Stellen, die mir Schwierigkeiten bereitet haben, wurden rot markiert.
https://derorient.com/tag/salafisten/

https://derorient.files.wordpress.com/2014/04/charta-der-islamischen-front-projekt-umma.pdf


melden

Bürgerkrieg in Syrien

25.01.2018 um 17:03
@lilit
Das ist doch alles bekannt das das mittlerweile alles islamistisch angehauchte Gruppierungen sind die auch hier und da Frontkontakt mit al Qaida hatten oder haben , wenn man halt korrekt ist müsste man heute sagen hts hat überhaupt nixmehr mit al Qaida zutun und die fahren ihr Eigenen jihad-Akbar Shit.

Nee, ich meinte die letzten rund 18 Monate wer da in grünen Bussen die kombatanten durchs Land gefahren hat nach idlib. Genauso wie man vor 2 Monaten isis in nordhama abgesetzt hat . Wer war das denn so ? Ohne Islamisten die wir mal auf die Bevölkerung hetzen kann ich nix befreien.


melden

Bürgerkrieg in Syrien

25.01.2018 um 18:52
jedimindtricks schrieb:Nee, ich meinte die letzten rund 18 Monate wer da in grünen Bussen die kombatanten durchs Land gefahren hat nach idlib.
@jedimindtricks
Wohin hätte man sie deiner Meinung nach karren sollen?
Den Angaben zufolge kehrten 440.000 sogenannte Binnenvertriebene wieder in ihre Häuser zurück, also Menschen, die in anderen Teilen des Landes Zuflucht gesucht hatten. Weitere 31.000 Rückkehrer kamen aus dem Ausland.

"Das ist ein signifikanter Trend und eine signifikante Zahl", sagte UNHCR-Sprecher Andrej Mahecic. Zugleich aber verwies er darauf, dass dies nur ein Bruchteil jener geschätzt fünf Millionen Syrier sei, die ins Ausland geflüchtet waren. Innerhalb des Landes wurden im Zuge des Bürgerkriegs über sieben Millionen Menschen vertrieben.
Konkret stammten viele der Rückkehrer aus den Provinzen Aleppo, Hama, Homs und Damaskus. In Teilen dieser Gebiete gelang es der Regierung in den vergangenen Monaten, wieder die Kontrolle zu erlangen, Rebellen wurden unter anderem in die Provinz Idlib umgesiedelt.
http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_81561380/500-000-syrer-kehren-in-ihre-heimat-zurueck.html


melden

Bürgerkrieg in Syrien

26.01.2018 um 10:04
lilit schrieb:Wohin hätte man sie deiner Meinung nach karren sollen?
Hmm, statt Bomben auf Krankenhäuser & Flüchtlinge vielleicht mal ein Terrorist eliminieren .
Aber die Problematik wäre ja bei rund 500 getöteten Islamisten am Tag wie es zu SpitzenZeiten kommuniziert wurde das die Welt nichtmehr so böse wäre.
Man erinnert sich , laut Russland ist der IS schon komplett eliminiert 😃

Und bitte nicht der Klassiker Terroristen benutzen Zivilisten als schutzschilde.


melden

Bürgerkrieg in Syrien

26.01.2018 um 15:57
jedimindtricks schrieb:Und bitte nicht der Klassiker Terroristen benutzen Zivilisten als schutzschilde.
Siehst du das bei der Hamas auch so?


melden

Bürgerkrieg in Syrien

27.01.2018 um 09:34
Isis in Damaskus darf man nicht vergessen
Islamic State fighters have ejected Syrian rebels from a key neighborhood in the southern districts of Damascus city amid a tireless offensive operation that has been ongoing for over one week now.
https://mobile.almasdarnews.com/article/breaking-isis-ejects-syrian-rebels-key-neighborhood-south-damascus-amid-tireless...


Sieben Jahre Krieg und der IS hat noch Luft in Damaskus offensiven zu führen . 1a anti Terror Bekämpfung von assad , da sollte es auch beim letzten Klick machen was abgeht.
Mission accomplished.


melden

Bürgerkrieg in Syrien

27.01.2018 um 10:42
jedimindtricks schrieb:1a anti Terror Bekämpfung von assad , da sollte es auch beim letzten Klick machen was abgeht.
Assad kooperiert mit dem IS?


melden

Bürgerkrieg in Syrien

27.01.2018 um 16:05
@jedimindtricks
@antrax0815
@Glünggi
@SomertonMan
SomertonMan schrieb: .

Assad kooperiert mit dem IS?
Ja, wenns ihm nutzt, kooperiert er auch mit dem IS.
Ich denke du@jedimindtricks
und ich ergänzen uns hervorragend, du hast den Schwerpunkt Russen, Iran, Assad,
ich den Schwerpunkt islamistische Rebellen. In Syrien schenkt sich keiner nichts und erst die Skrupellosigkeit und Gnadenlosigkeit, mit der Assad gegen Regimegegner vorging hat die islamofaschistischen Opposition in Form von bewaffneten "Rebellen"/Jhihadkämpfer-Gruppen erst dermassen wachsen lassen.

Bei mir war der Argwohn von Anfang an da und spätestens nach dem Verschwinden von Razan Zaitouneh 2013 war mir klar, das ein Regimesturz mit solchen "Rebellen" nicht funzen kann und ins komplette Elend ausartet.
Auch das Schicksal und der Aufenthaltsort der Menschenrechtsverteidigerin Razan Zaitouneh und ihres Ehemanns Wa’el Hamada sowie des Aktivisten Nazem Hamadi und der Aktivistin Samira Khalil blieb 2016 ungeklärt. Die vier Personen waren am 9. Dezember 2013 von unbekannten bewaffneten Männern in Duma verschleppt worden, das in einem von Jaysh al-Islam und anderen bewaffneten Gruppen kontrollierten Gebiet liegt.
https://www.amnesty.de/jahresbericht/2017/syrien
Der gesamte Bericht ist übrigens lesenswert!


melden

Bürgerkrieg in Syrien

27.01.2018 um 16:29
Aha,
Erdogan weist Vorwürfe zurück

Präsident Erdogan widerspricht: Wenn die Türkei so rücksichtslos vorginge, wie ihr vorgeworfen werde, hätte sie Afrin jetzt schon komplett eingenommen. Doch die Streitkräfte gingen behutsam vor: "An den Händen unseres Volkes und der Armee klebt niemals Blut von Kindern, kein Blut von Frauen und Unschuldigen. Und das wird auch niemals der Fall sein. Diese Regel befolgen die türkischen Soldaten seit jeher."
https://www.tagesschau.de/ausland/erdogan-nordsyrien-103.html

Glauben macht selig! :(


melden

Bürgerkrieg in Syrien

29.01.2018 um 14:21
Die türkische Propaganda ist extrem verlogen und widerlich. Aus deren Perspektive sind die zivilen Opfer auch YPG oder so verschuldet, wegen angeblich menschlicher Schutzschilder, dabei haben viele Menschen schon Schutz in anliegenden Dörfer gesucht, viele wissen schlichtweg nicht wohin. Angeblich sollen aus Afrin vertriebene dort wieder angesiedelt werden, dazu die rührende Fotodoku aus türkischer Presse
"Civilians return to liberated village in Afrin amid Operation Olive Branch"

https://www.yenisafak.com/en/world/a-10000-strong-force-ready-for-manbij-says-fsa-general-staff-deputy-chief-3023188

momentan werden aber Einheimische und Angesiedelte vertrieben.
Kaum laute Kritik

Die Kritik Russlands, aber auch westlicher Staaten an der türkischen Offensive hält sich in Grenzen. Die meisten Staaten haben die türkische Regierung zur Zurückhaltung aufgerufen. Syrien hat den türkischen Angriff verurteilt. Die USA warnten, dass die Offensive dem IS und der Al-Kaida nutzen könnte, die nun nicht mehr im Fokus der Öffentlichkeit stünden. Außerdem würden die Kämpfe die Rückkehr von Flüchtlingen unterbrechen, sagte Verteidigungsminister Mattis. "Im Gebiet von Afrin waren wir an dem Punkt, wo humanitäre Hilfe floss und die Flüchtlinge zurückkamen", sagte er. Die türkische Invasion habe diese Entwicklung unterbrochen.
https://kurier.at/politik/ausland/tuerkischer-soldat-bei-offensive-gegen-kurden-getoetet/307.931.510


Die Zerstörung von weiteren Kulturstätten wie Ain Dara ist himmeltraurig.


Bei der türkischen Offensive im Nordwesten Syriens hat es offenbar erste Schäden am Kulturerbe gegeben.

Sowohl die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte als auch die staatliche und regimetreue Nachrichtenagentur SANA berichten, dass die antike Tempelanlage von Ain Dara in der Region Afrin aus der Luft getroffen worden sei.

Ain Dara stammt aus der Zeit vom 13. bis 7. Jahrhundert vor Christus und umfasst auf etwa 50 Hektar die Überreste eines Tempels aus der Zeit der Hethiter - mit großen, behauenen Basaltblöcken und Löwenskulpturen. Die Anlage wurde 1982 entdeckt.

Im Internet kursieren Bilder, die Zerstörungen durch türkische Luftangriffe zeigen sollen. Überprüfen lassen sich die Fotos aber nicht.

Die Beobachtungsstelle schätzt, es seien bis zu 60 Prozent der Stätte verwüstet worden. Die syrische Antikenbehörde bestätigt, dass der Tempel zerstört sei und spricht von einem der wichtigsten Zeugnisse aus der Zeit der Aramäer in Syrien.
http://www.deutschlandfunk.de/tuerkische-offensive-berichte-ueber-zerstoerungen-einer.1939.de.html?drn:news_id=844427


Laut Kalin gab es auf Türkei in 2017 aus Syrien 700 Angriffe von YPG-Seite.
Der Ableger der Terrororganisation PKK in Syrien, PYD/YPG habe im vergangenen Jahr insgesamt über 700 Angriffe auf die Türkei verwirklicht. Die Türkei sei dazu verpflichtet, ihre eigene Grenzsicherheit zu gewährleisten.
http://www.trt.net.tr/deutsch/turkei/2018/01/23/ziel-der-operation-olivenzweig-895157

Kurdische Seiten sprechen von Angriffen aus Türkei
Civaka Azad – Kurdisches Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit, 24.01.2018

Die türkischen Angriffe auf Afrin haben nicht erst am vergangenen Samstag begonnen. Schon zuvor, vor allem im vergangenen Jahr hat das türkische Militär immer wieder Dörfer in Afrin angegriffen und versucht Teile des Gebiets zu besetzen. Im Folgenden eine unvollständige Chronologie türkischer Angriffe auf Afrin im Jahr 2017. Die Chronologie führt vor Augen, dass die Behauptung der türkischen Regierung, bei der sogenannten Offensive „Olivenzweig“ würde es sich um einen Verteidigungskrieg handeln, nicht der Wahrheit entspricht. Im Gegenteil.
http://civaka-azad.org/chronologie-tuerkischer-angriffe-auf-afrin-im-jahr-2017/

29.1.2018
„USA hat Gruppen überprüft“

„Man sollte nicht so viel auf Äußerlichkeiten geben“, meint Charles Lister, ein bekannter Syrien-Experte, angesprochen auf die Videos mit den „Gott ist groß!“-Rufen der syrischen Oppositionskämpfer. „Alle Gruppen, die sich an der türkischen Offensive beteiligen, sind von den USA irgendwann einmal unterstützt und genau überprüft worden.“ Mit Sicherheit seien sie nicht säkular, aber eben auch keine Jihadisten, betont das leitende Mitglied des Middle East Institute, einer Denkfabrik in Washington. Sie hätten eine arabisch-nationale Gesinnung, meint Lister. Das Wort Demokratie würden sie zwar nicht in den Mund nehmen, aber Wahlen und Parlament würden sie befürworten. Einwände, dass einige dieser Gruppen doch wesentlich radikaler seien, als sie sich geben, lässt der Forscher nicht gelten: „Alle sind von den USA durchleuchtet worden.“

Jedenfalls sitzt bei Syriens Opposition der Hass auf die Kurden tief. Sie gelten als Verräter an der Revolution und Kollaborateure des Regimes. Wahrscheinlich jetzt noch mehr, nachdem die YPG die Regierung aufgefordert hat, Afrin gegen die Türkei zu verteidigen.

Für Lister scheint die von Ankara aufgebaute Nationale Armee trotz allem etwas Positives zu sein: „Es ist ein Integrationsversuch und alle beteiligten Gruppen stehen zu 100Prozent unter der Kontrolle der Türkei.“ Schließlich seien sie von ihr finanziell, militärisch und politisch abhängig. „Natürlich würde die Türkei ebenfalls Hayat Tahrir al-Sham gern integrieren, wie das mit Ahrar al-Sham getan wurde“, erklärt Lister. Aber das wird von Hayat Tahrir al-Sham, dem syrischen Ableger al-Qaidas, strikt abgelehnt. Die Frage ist, wie lang noch? Denn der Druck auf sie erhöht sich Tag für Tag, nachdem die Regimetruppen eine groß angelegte Offensive auf die Hauptbasis der Extremisten in der Provinz Idlib gestartet haben.

Wesentlich kritischere Töne gegenüber der Nationalen Armee schlägt Nicholas Heras vom Center for New American Security an. Er spricht von einer Söldnertruppe, die nur für den Zweck aufgebaut wurde, um Stellvertreterkriege für die Türkei auszufechten. Sie sollen die Ambitionen Erdoğans auf dem Schlachtfeld umsetzen. „Diese Rebellengruppen sind buchstäblich Kanonenfutter“, glaubt Heras, der amerikanische Regierungsinstitutionen sowie die US-Armee berät. „Sie tragen die Verluste, damit Leichensäcke mit türkischen Soldaten nicht das innenpolitische Standing Erdoğans untergraben.“ Momentan scheine das zu funktionieren, sagt der Militärberater. „Wie lang das so geht, muss sich zeigen.“

Nächtliche Gefechte

„Vor den Bomben der türkischen Flugzeuge gibt es kein Versteck“, klagt Cafer, der jesidische Scheich aus Afrin. „Wir haben keine Bunker.“ Die Luftangriffe seien für alle eine psychologische Belastung. Denn man wissen nie, wo und wann die nächste Bombe einschlagen werde. Mehr als 100 Tote habe es bisher gegeben, darunter viele Kinder, behauptet Cafer. Rund 30 Mitglieder der jesidischen Gemeinde sollen bisher ihr Leben verloren haben. „Einige unserer Dörfer im Grenzgebiet sind von der FSA und den Türken besetzt“, erzählt der Politiker. „Am Tag versuchen sie vorzumarschieren, aber nachts drängt sie die YPG immer wieder zurück.“ Trotz des Krieges versuche man, ein Stück Normalität zu erhalten. „Die Menschen gehen in die Arbeit, wenn es die Umstände erlauben.“

Noch hält die Verteidigung Afrins. Aber was passiert, wenn die Nationale Armee mit den FSA-Kämpfern durchbricht? Darüber macht sich der Jeside Cafer besonders Sorgen – auch wegen der Christen: Es könnte ein Massaker geben, sagt er. An Flucht denkt er nicht. „Wir bleiben. Wir lassen uns nicht vertreiben.“
https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5361959/Erdogans-islamistische-Bodentruppen-in-Syrien
Im Rahmen der am 24. August 2016 gestarteten Operation „Schutzschild Euphrat“ kooperierte die Türkei erstmals unmittelbar mit der FSA. Ziel der Operation war angeblich die Vertreibung des IS aus der syrischen Region Dscharabulus. Dabei zeigte sich auch, dass die FSA weit davon entfernt war, eine reguläre Truppe zu sein. So kam etwa heraus, dass FSA-Mitglieder, die als Vorhut der türkischen Armee mit acht Panzern und gepanzerten Fahrzeugen in die vom IS gehaltene Region al-Bab vorstießen, ein Panzerfahrzeug im Wert von 680.000 Dollar an den IS verkauften oder übergaben.

Am 11. Juni 2017 kam es in der vom IS zurückeroberten Stadt al-Bab zu Gefechten unterschiedlicher Gruppen innerhalb der FSA. Dabei kamen mindestens 30 Personen ums Leben. Die FSA und die Gruppen unter ihrem Dach zerfielen unzählige Male und versuchten immer wieder, neu zusammenzufinden. Seither versucht die Türkei, die Kämpfer unter dem Dach der von ihr geförderten Nationalen Koalition der Syrischen Revolutions- und Oppositionskräfte zusammenzuhalten. Im September 2017 begann die Nationalkoalition damit, die FSA auf die Afrin-Offensive vorzubereiten.
https://www.welt.de/politik/ausland/article172942744/Tuerkischer-Angriff-auf-Afrin-Der-Abstieg-der-syrischen-Super-Rebel...


melden

Bürgerkrieg in Syrien

29.01.2018 um 16:50
SomertonMan schrieb:Assad kooperiert mit dem IS?
Würd ich so nicht sagen , er muss sie auch ja bekämpfen .
Aber gibt schon etliche Ungereimtheiten von Seite 1 weg in diesem Thread , angefangen mit Islamisten frei lassen die z.b. in den Irak geströmt sind .
Isis in Damaskus ist ein Phänomen, Man sollte ja meinen assad schützt seine Bevölkerung und Räuchert die als erstes weg . Aktuell wie erwähnt immernoch in der Lage offensiven zu führen und das nicht gegen assad sondern andere Islamisten halt .
lilit schrieb:denke du@jedimindtricks
und ich ergänzen uns hervorragend, du hast den Schwerpunkt Russen, Iran, Assad,
ich den Schwerpunkt islamistische Rebellen.
Nene :) , würd ich so auch nicht sagen . Ich seh die Islamisten schon , kommste ja nicht drum rum wenn man sich mit den Fronten beschäftigt .
Allerdings wert ich die Nummer nicht als Tagesgeschäft sondern im Gesamtkontext der konfliktdauer ,und da hat stand heut bis jetzt nur assad von profitiert , sitzt fest im Sattel trotz giftgas und Co.
Was meinste was los wäre weltweit wenn die Amis einen giftgasdiktator unterstützen würden und für den auf Einladung das ganze Land samt bevölkerung plattbomben.Das geb ein Aufschrei vom Feinsten und die Nummer wäre schnell vorbei ...


melden

Bürgerkrieg in Syrien

29.01.2018 um 16:58
lilit schrieb:Die türkische Propaganda ist extrem verlogen und widerlich. Aus deren Perspektive sind die zivilen Opfer auch YPG oder so verschuldet, wegen angeblich menschlicher Schutzschilder,
Joo, auch nix neues in dem konflikt , oder ?

Wenn ich die opferzahlen schon seh wird mir schwindelig, 1000 Terroristen eliminiert samt der nester. Wer's glaubt.
Menschliche schutzschilde gähn . Sach ja , mit der Nummer brauch mir niemand mehr kommen , reine Ausrede für Carpet bombing.


melden

Bürgerkrieg in Syrien

01.02.2018 um 16:48
Ausserhalb von afrin - restsyrien quasi , was nicht mehr so in aller Munde ist - ist die ausräuchertaktik voll im Gange . Komplettzerstörung jeglicher Infrastruktur, auf Jahre unbewohnbares Land
The United Nations on Tuesday condemned a recent wave of air strikes on medical centers in rebel-held parts of Syria including one that put a hospital serving 50,000 people out of action.
https://www.reuters.com/article/us-mideast-crisis-syria-hospitals/air-strikes-on-syria-hospitals-affect-hundreds-of-thou...


Das die Russen noch Krankenhäuser finden zum Bomben ist schon ne Kunst , aber auch sonst wieder alles dabei . Marktplätze , bäckerein , giftgas und Co


Da wird's dann richtig heiss die Situation mit rund 2 Millionen Flüchtlingen .


melden
Anzeige

Bürgerkrieg in Syrien

01.02.2018 um 19:22
In Duma bei Damaskus sind auf dem Gebiet der Aufständischen mehrere Kurzstreckenraketen, aus iranischer Produktion und gefüllt mit Chlorgas, eingeschlagen.

https://syria.liveuamap.com/en/2018/1-february-three-modified-107-mm-iranian-rockets-produced


melden
343 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Energie Quellen31 Beiträge
Anzeigen ausblenden