Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Bürgerkrieg in Syrien

52.580 Beiträge, Schlüsselwörter: Russland, China, Türkei, Revolution, Syrien, Konflikt, Kurden, Isis, Aufstand, Assad, FSA + 11 weitere

Bürgerkrieg in Syrien

17.01.2018 um 17:56
Glünggi schrieb:Anscheinend regnets schon Artillerie
Nun - das ist der ist-Zustand seit Monaten in dem Gebiet via türkische Proxies .
Was man natürlich erst seit 2-3 Monaten sieht ist das bauen von " checkpoints " und Positionen und die militärkonvois aus der Türkei . Jetzt ist es halt mal wieder in den Medien , Erdogan wollt ja schon lange in rakka sein.
Hatte ja darüber eine Diskussion mit @lukistar .

Aber erstmal wird da noch zwischen Erdogan und putin gedealt was nun von idlib abzugeben ist an assad.


melden
Anzeige
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bürgerkrieg in Syrien

18.01.2018 um 07:21
Jedimindtricks schrieb:Aber erstmal wird da noch zwischen Erdogan und putin gedealt was nun von idlib abzugeben ist an assad.
Mit Trump muss ja nicht gedealt werden, mit Terroristenunterstützern redet man nicht :troll:


melden

Bürgerkrieg in Syrien

18.01.2018 um 16:25
Ja , ist ganz witzig . Mit Trump muss man wohl wirklich nicht reden in der Sache ,da weiss man heute schon nichtmehr wer die Kurden überhaupt sind
"We don't consider them as part of our 'Defeat ISIS' operations, which is what we are doing there and we do not support them. We are not involved with them at all," Rankine-Galloway told the news agency.

US-led coalition spokesman Colonel Ryan Dillon said its forces weren't active in Syria's Afrin area.

"We are not operating in Afrin. We are supporting our partners in defeating remaining ISIS pockets along the Middle Euphrates River Valley," Dillon was quoted as saying.

Al Jazeera asked the US-led coalition, formally known as Operation Inherent Resolve, if it would intervene on behalf of the YPG if Turkey targets Afrin.

"It would be inappropriate and irresponsible to speculate on hypothetical situations," the Public Affairs Office responded in an email.

"What we can tell you is that the international coalition is resolved to train, equip and support our SDF (Syrian Democratic Forces) partners to attain the lasting defeat of ISIS."
http://www.aljazeera.com/news/2018/01/military-support-kurdish-ypg-afrin-180116202955100.html

Also die syrian Democratic Forces war die ganze Zeit nur ein scheinname für die ypg, möcht ma wissen Wer sonst so rakka und Co vom IS befreit hat .
DMf1t8LVwAUuKEk.jpg large

http://www.middleeasteye.net/news/kurdish-fighters-raise-flag-showing-pkk-leader-abdullah-ocalan-centre-raqqa-610840006


Bis gestern dachte ich wir unterstützen die Kurden in Syrien und dem irak - Training , Waffen und Co
Heute waren die nie Teil des Kampfes und zum Abschuss frei .


Also entweder ganz schlechte Propaganda oder der Super-Gau.


melden

Bürgerkrieg in Syrien

18.01.2018 um 17:51
@Jedimindtricks
@wichtelprinz
Dass die SDF mehrheitlich aus YPG besteht und dass die YPG die syrische Version der PKK ist wusste man schon von Anfang an.
Ich frage mich halt mit wem/was man die US Präsenz in Syrien ausbauen will, wenn nicht mit der YPG.
Wird ja grosskotzig gesagt, dass man die Fehler von Obama im Irak nicht wiederholen wolle.
Dieser hat damals die Sunniten hängen lassen.
Wenn Trump die Kurden hängen lässt, dann macht er genau das was er angeblich nicht machen will.
Aber wenn sie es tun, dann sollte langsam dem Hinterletzten klar sein (nach Afghanistan und dem Irak), dass man sich auf die USA als Verbündeten nicht verlassen kann... weil America first.
Aber ich stütze mich hier auch auf Aussagen von Tilerson.
https://www.srf.ch/news/international/kampf-gegen-den-is-usa-wollen-weiter-in-syrien-praesent-sein
Und was Tillerson sagt, hat ja kein Gewicht.
Also ich lass mich überraschen wie's dort unten weiter geht.


melden

Bürgerkrieg in Syrien

18.01.2018 um 21:56
@Jedimindtricks
@wichtelprinz
übrigens wegen dem Deal mit der USA:
Außenminister Mevlüt Çavusoglu ließ sich bei einem Treffen mit seinem US-Amtskollegen Rex Tillerson und US-Verteidigungsminister James Mattis – nach türkischer Darstellung – zumindest das Verständnis der USA für die Militärintervention zusichern.
https://www.derstandard.de/story/2000072478009/tuerkei-bombardiert-us-verbuendete-in-syrien
Ja klar ist nicht Trump... und es ist eine türkische Aussage ohne Dementi oder Bestätigung seitens der US Regierung.

Und naja.. Afrin ist westlich des Euphrats. Die SDF war doch angehalten östlich des Euphrats zu bleiben? Euphratshild etc.
Ging ja darum zu unterbinden dass die westliche Enklave in Afrin mit dem übrigen kurdischen Gebiet verbunden wird.
Also kann schon sein, dass die USA in Afrin nichts zu schaffen hat. Die Kurden jedoch sind sich verbunden. Sprich die YPG der SDF ist die selbe YPG wie die in Afrin.
Jetzt wird Afrin nachdem es umzingelt wurde, gesäubert... man versucht quasi den Wurmfortsatz zu cutten. So dass es keine YPG mehr westlich des Euphrats geben soll.
Das denke ich ist der Plan hinter der türksichen Intervention in Afrin.
Assad wurde aber anscheinend nicht eingeweiht und droht türkische Flugzeuge abzuschiessen, die versuchen in Afrin zu bombardieren.
Klar ist ihm dieser kurdische Fleck der umzingelt von sunnitischen Kräften ist, ganz recht, so wie er da ist und hat kein Interesse daran, dass das ganze Gebiet sunnitisch wird durch die Intervention der Türkei.
So wie's aussieht hat der Kerle ja auch noch das Völkerrecht auf seiner Seite.
In der Türkei glühen im Moment die Nachrichtenkanäle bezüglich Afrin.
Kein Peil ob Erdogan da noch den Rückzieher machen kann.
Und man darf gespannt sein, ob Syrien seien Drohung wahr macht und ein türksiches Flugzeug vom Himmel holt...
Und naja dann wirds wohl interessant, was dann abgeht. Ob dann die Türkei ihrerseits Vergeltung übt und Luftangriffe gegen Flugabwehr von Assad fliegt.
Auf jedenfall hat die Situation durchaus ein gewisses Eskalationspotenzial.


melden

Bürgerkrieg in Syrien

19.01.2018 um 08:43
Glünggi schrieb:Afrin ist westlich des Euphrats. Die SDF war doch angehalten östlich des Euphrats zu bleiben? Euphratshild etc
Bringst da paar Sachen durcheinander. Der euphrat ist die demarkationslinie zwischen den USA und Russland das man sich nicht in die Quere kommt.
Erdogan hat die ganze Zeit was geschwurbelt von manbidsch und rakka befreien.
Glünggi schrieb:dass die USA in Afrin nichts zu schaffen hat. Die Kurden jedoch sind sich verbunden. Sprich die YPG der SDF ist die selbe YPG wie die in Afrin.
Richtig . Das sind sogar die die in aleppo eifrig an a ssads Seite gebombt und befreit haben. Heute unterhält Russland Stützpunkte in afrin .
Glünggi schrieb:der Türkei glühen im Moment die Nachrichtenkanäle bezüglich Afrin.
Scheint auch in der tat ernst zu werden .gestern ist der türkische ' General " nochmal in Moskau gewesen beim Amtskollegen.Russland gibt das Go or not.

http://www.hurriyetdailynews.com/turkey-seeks-russian-coordination-for-afrin-operation-125927

Vermutlich entscheidende Gespräche was die Angelegenheit angeht.
Turkey dispatched Chief of General Staff Gen. Hulusi Akar and National Intelligence Organization (MİT) chief Hakan Fidan to Moscow on Jan. 18 to hold talks with Russian Chief of Staff Valery Gerasimov.


melden

Bürgerkrieg in Syrien

19.01.2018 um 14:50
@Jedimindtricks
Aber was genau wollen sie dort denn, ausser dieses Gebiet zu "entkurden" oder zu sunnitisieren?
Ich mein bezüglich Bedrohung durch die YPG ist ja wohl Afrin das kleinste Problem.
Und Afrin war ja schon immer kurdisch... ist ja nicht ein neu erobertes Gebiet.. da war doch schon immer eine kurdische Entklave, die vom Rest im Osten abgeschnitten war?
War doch schon vor der IS so?
Wieso ist dieses Fötzelchen auf der Karte so eminent wichtig für die Sicherheit der Türkei, dass sie bereit dazu sind Völkerrecht zu brechen um die Bedrohung aus der Welt zu schaffen, wenn doch östlich des Euphrats die YPG quasi 3/4 der Grenze zur Türkei besetzt?
Man stürzt sich quasi auf diese Maus als ultimative Bedrohung und ignoriert den Elefanten daneben.
Ich mein wenn es der Türkei um die Bedrohung durch die YPG gehen würde, dann müssten sie doch auf breiter Front angreifen?
Hat sich die Türkei damit abgefunden dass der Osten von Syrien kurdisch bleibt und die bevorstehende Völkervertreibung in Afrin ist das Trostpflaster?


melden

Bürgerkrieg in Syrien

19.01.2018 um 15:36
Glünggi schrieb:Wieso ist dieses Fötzelchen auf der Karte so eminent wichtig für die Sicherheit der Türkei, dass sie bereit dazu sind Völkerrecht zu brechen um die Bedrohung aus der Welt zu schaffen, wenn doch östlich des Euphrats die YPG quasi 3/4 der Grenze zur Türkei besetzt?
Man stürzt sich quasi auf diese Maus als ultimative Bedrohung und ignoriert den Elefanten daneben.
Ich mein wenn es der Türkei um die Bedrohung durch die YPG gehen würde, dann müssten sie doch auf breiter Front angreifen?
Hat sich die Türkei damit abgefunden dass der Osten von Syrien kurdisch bleibt und die bevorstehende Völkervertreibung in Afrin ist das Trostpflaster?
Mein Gedanke..., mein Gedanke... .
Das Auswärtige Amt beobachtet die Geschehnisse im Grenzgebiet. "Wir erwarten, dass die Türkei weiterhin politisch und militärisch Zurückhaltung zeigt", sagte ein Sprecher. Zugleich sei aber klar, dass die Türkei legitime Sicherheitsinteressen entlang ihrer Grenze zu Syrien habe. Wichtig sei der Bundesregierung, dass der Fokus der türkischen Militäreinsätze auf dem Kampf gegen den IS und die Nachfolgeorganisation der Terrorgruppe al-Nusra liege.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bürgerkrieg in Syrien

19.01.2018 um 15:45
@Terror-Toast
Das meinte doch Erdi die Woche anders. Er schaue nicht zu wie ein sogenannter Allierter (er meinte die USA) in ihrer Grenzregion eine Terrorigruppe aufbaue.

Ich glaub das war der Beitrag hier

https://www.srf.ch/play/tv/tagesschau/video/tuerkei-verstaerkt-truppen-an-syrischer-grenze?id=b9a44be4-a155-458c-8d5f-fc...


melden

Bürgerkrieg in Syrien

19.01.2018 um 16:02
So, wer profitiert jetzt davon?

Irgendwie ist das in letzter Zeit immer mein erster Gedanke wenn es um Syrien geht... . ^^

In jedem Fall wird mal wieder das Völkerrecht gebrochen, von einem weiteren NATO-Mitglied. Und wieder werden wir nichts hören, keine Proteste, keine Mahnungen.

Man kann ja von Assad halten was man will, aber was Syrien die letzten Jahre mitmachen musste ist wohl in der Weltgeschichte einmalig. Dermaßen viele Interventionen von ausländischen Mächten... . Mittlerweile habe ich den Überblick komplett verloren.

Auch von den Russen kann man halten was man will, aber sie waren die EINZIGEN die "offiziell" von der syrischen Regierung "eingeladen" (sry) waren.

Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht mehr was man dazu noch sagen soll. Mich macht das sprachlos... .


melden

Bürgerkrieg in Syrien

19.01.2018 um 16:14
Terror-Toast schrieb:Man kann ja von Assad halten was man will, aber was Syrien die letzten Jahre mitmachen musste ist wohl in der Weltgeschichte einmalig.
Ja, wirklich schlimm, was dieser arme Mann, der sein Volk quält und abschlachtet, mitmachen musste.

Der hält an der heutigen Situation 51 % der Aktien - Mindestens!


melden

Bürgerkrieg in Syrien

19.01.2018 um 16:22
@SomertonMan
Ändert aber leider nichts an der Tatsache, dass er ein Land regiert und eine Intervention vom Ausland ohne seine Einwilligung gegen das Völkerrecht verstösst.
Klar kann man ihm die Legitimation abschlagen und die Meinung vertreten, dass er nicht das Syrische Volk vertrete.
Doch dann sollte man auch sowas wie eine Übergangsregierung am Start haben, die man als Instanz heranziehen kann.
Noch viel besser wäre es, wenn diese übergangsregierung vom Sicherheitsrat anerkannt wäre oder wenn wenigstens Assad's Status als Staatschef aberkannt würde.
Wenn jedoch mehrere Vetomächte diese Position nicht vertreten, dann haben wir halt ein Problem.
Dann verliert Assad senen Status nicht... und Interventionen verstossen gegen das Völkerrecht.


melden
tuctuctuc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bürgerkrieg in Syrien

19.01.2018 um 16:25
SomertonMan schrieb:Ja, wirklich schlimm, was dieser arme Mann, der sein Volk quält und abschlachtet
Nicht der arme Mann. Die arme Familie, die sich Syrien unter den Nagel gerissen hat und seit Jahrzehnten quält und schlachtet.

Wikipedia: Massaker_von_Hama


melden

Bürgerkrieg in Syrien

19.01.2018 um 16:27
Terror-Toast schrieb:Auch von den Russen kann man halten was man will, aber sie waren die EINZIGEN die "offiziell" von der syrischen Regierung "eingeladen" (sry) waren.
Jo, Eingeladen, um Zivilisten und Krankenhäuser zu bombardieren. Hilfskonvois nicht vergessen.
Ganz großes Kino.


melden

Bürgerkrieg in Syrien

19.01.2018 um 16:41
Glünggi schrieb:Ändert aber leider nichts an der Tatsache, dass er ein Land regiert und eine Intervention vom Ausland ohne seine Einwilligung gegen das Völkerrecht verstösst.
da ist es wieder das Völkerrecht, wie man es gerade so braucht .Assad verstößt gegen Menschenrechte, Meschenrecht schlägt Völkerrecht.

Mit dem Völkerrecht hätte man sich auch vor 60 Jahren ohne Bruch nicht in den holocaust einmischen dürfen.

Und sorry nicht alles ist ein Bruch des Völkerrechtes. Denn man kann sich auf das Selbstverteidigungsrecht berufen. Die Türkei kann das teilweise recht gut als Grenzstaat.

Ebenso kann man durchaus beim IS Argumentieren, allein weil der sich nicht auf Syrien beschränkt

ansonsten ist es natürlich erfreuchlich das Giftgas, Fassbomben, Hilfskonvois und bewusste Bombadierung von Aleppos Wohnvierteln auf "Einladung" und damit Völkerrechtskonform verlief.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bürgerkrieg in Syrien

19.01.2018 um 16:42
Fedaykin schrieb:Mit dem Völkerrecht hätte man sich auch vor 60 Jahren ohne Bruch nicht in den holocaust einmischen dürfen.
ich habe mal gedacht das im Sicherheitsrat genau die Sitzen die da vor 60 Jahren bei Euch den Holocaust beendet haben. Ich glaub das wäre auch damals so ziemlich einstimmig abgelaufen.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bürgerkrieg in Syrien

19.01.2018 um 16:47
Es ist und war doch immer auch die Frage in Syrien was kommt von was. Von was kommt der IS, von was kommt die Destabilisation der Region und Syriens, von was kommt das man all die Städte zurückerobern musste. kommt das wirklich von Assad und Russland?


melden

Bürgerkrieg in Syrien

19.01.2018 um 16:54
wichtelprinz schrieb:ich habe mal gedacht das im Sicherheitsrat genau die Sitzen die da vor 60 Jahren bei Euch den Holocaust beendet haben. Ich glaub das wäre auch damals so ziemlich einstimmig abgelaufen.
Wie kommst du darauf das sie sich da einstimmig gewesen wären?

China war nicht wirklich dabei.


melden

Bürgerkrieg in Syrien

19.01.2018 um 16:54
Das hat man davon wenn man versucht sich neutral auszudrücken. :D

Man wird mit absoluten FAKTEN bombardiert. Die USofA und ihr Koalition sind ja dort um die Leute zu beschützen. Das habe ich ja total vergessen.

Man könnte ja mal versuchen die verursachten Kollateralschäden und getöteten Zivilisten der US-Amerikaner und ihrer Koalition mit denen der Russen und Syrer aufzurechnen. Beschränken wir uns nur auf Syrien? Oder wollen wir anliegende Länder mit einbeziehen? Vielleicht den Zeitraum der Konflikte auf die letzten 20 Jahre beschränken?

Ach, vielleicht lassen wir das mal. Hauptsache wir haben ein Feindbild. Am liebsten das im Osten, das große Rote! Das ist so schön einfach. :) Nur weil die Russen seit langem mal wieder das Gleiche wie der ehemalige (oder wieder?) "Erzfeind" tun, sind sie die Bösen. Tut mir leid, irgendwie stinkt das. Manche sind doch gleicher als die Anderen, richtig?

Hört doch auf.

Ich muss jetzt einfach fragen..., bin ich jetzt ein Putinversteher?

Youtube: Die Anstalt im ZDF - Der Putinversteher - Die Wahrheit über die Ukrainekrise


melden
Anzeige

Bürgerkrieg in Syrien

19.01.2018 um 16:57
wichtelprinz schrieb: Von was kommt der IS, von was kommt die Destabilisation der Region und Syriens, von was kommt das man all die Städte zurückerobern musste.
Der IS kommt aus dem Irak, als dort von den USA relativ besiegt wurde er in Syrien wieder Groß. Warum? Weil Assad die Sunniten unterdrückte, und mit Russische Hilfe die Moderaten Kräfte besiegt waren. Dann kamen die Islamisten.

Als einzig wirksame Sunnitscher Kampfverband bekam der Is natürlich massiv zulaufe, konnte in Syrien wirken und im Irak große Gebiete überrennen.

Syrien war nie stabil, aufstände gab es immer wieder, sobald die Assad Familie imt Repression nicht alles niederhalten kann, kommt es zu Aufständen. Sind ja nicht blöd die Leute.

Aber man kann es natürlich auch einfach dem CIA und dem Mossad zuschanzen.

Aber die Frage ist nach 7 Jahren gar nicht wirklich mehr so relevant. Die Frage ist eher wieviel sterben noch durch wen wofür.
wichtelprinz schrieb:von was kommt das man all die Städte zurückerobern musste. kommt das wirklich von Assad und Russland?
Du bist schon ein Held. TJa woher kommt das wenn ein Volk nicht mehr mit seinem Diktator zufriedne ist? Sag du es mir als Schweizer?

Es wäre natürlich Falsch Assad und Russlan die Verantwortung für Giftgas, Flächenbombadierung ziviler ziele (Und nein der IS wurde da nur am Rande bekämpft) Krankenhäusern, Hilfskonvois, etc aufzutragen.


melden
123 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt